Bienen gefährlich???

Diskutiere Bienen gefährlich??? im Katzenkörbchen Forum im Bereich Katzen Forum; Gestern habe ich beobachtet, wie mein kleiner Jäger ganz ausgelassen erst mit einer Biene und dann mit einer dicken Hummel gespielt hat. Ich hab...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
anja1985

anja1985

Dabei seit
17.11.2008
Beiträge
181
Reaktionen
0
Gestern habe ich beobachtet, wie mein kleiner Jäger ganz ausgelassen erst mit einer Biene und dann mit einer dicken Hummel gespielt hat. Ich hab die Tierchen jeweils verscheut. Und da kam
mir jetzt die Frage: Sind Hummeln, Bienen und Wespen gefährlich für Katzen? Oder es macht es Katzen nichts aus, wenn sie von denen gestochen werden? Meine Mine hat die gestern mit den Pfoten festgehalten und im Mund gehabt.
Ich weiß zwar, dass ich eh nichts dagegen machen kann, da ich nicht immer mit ihr draußen sein kann bzw. wenn ich ihr erkläre, dass sie mit denen nicht spielen darf, weil die stechen, schaut sie mich nur an wie "du bist doof, mein schönes Spielzeug ist wegen dir jetzt weg!" Aber interessieren würde es mich schon.
 
11.04.2009
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Bienen gefährlich??? . Dort wird jeder fündig!
Escaflown

Escaflown

Dabei seit
16.12.2008
Beiträge
8.030
Reaktionen
0
Wenn die Biene/Hummel/Wespe zusticht ist es wie bei uns Menschen! Dicke Schwellung und Auaa! Es wird erst dann Lebensbedrohlich wenns im Mund/Hals/Nasen bereich Passiert! Da kann es so zuschwellen das sie Ersticken!

Liebe grüße Steffi
 
anja1985

anja1985

Dabei seit
17.11.2008
Beiträge
181
Reaktionen
0
Na das ist genau das, was ich mir gedacht habe. Kann die Kleine nicht Schmetterlinge fangen?
Tja, dann kann man wohl nur schimpfen, wenn man sie erwischt und hoffen, dass nichts passiert.
 
Escaflown

Escaflown

Dabei seit
16.12.2008
Beiträge
8.030
Reaktionen
0
Ja leider!

Unsere haben wir es mit ner wasserPistole abgewöhnt! Jedesmal wenn wir sahen das sie Bienen Fingen haben wir sie Nassgespritzt! Wirkte ruck Zuck! ;)
 
Ina4482

Ina4482

Dabei seit
09.09.2008
Beiträge
16.477
Reaktionen
1
Das schlimme ist, dass sie auch nicht unbedingt aus Fehlern lernen :(. Tisha und ich hatten mal eine ziemlich zügige Fahrt zum Tierarzt nach einem Wespenstich. Sie hat versucht, die Wespe zu fressen und die hat ganz hinten im Gaumen zugestochen. Schwoll sofort an und meine Süße kriegte kaum noch Luft. Beim TA gab es eine Spritze und 4 Stunden später versuchte Tisha die nächste Wespe zu kriegen...
 
anja1985

anja1985

Dabei seit
17.11.2008
Beiträge
181
Reaktionen
0
Na da kann ich ja nur froh sein, dass meine Kleine meistens in Sichtnähe bleibt, wenn sie draußen ist (sie ist nicht gerade die Mutigste). Naja, ich werd einfach hoffen, dass ihr nichts passiert. Vielleicht findet sie auch noch ein anderes Insekt, was noch langsamer ist und mit dem es sich ungefährlich spielt
 
blackcat

blackcat

Dabei seit
20.02.2007
Beiträge
9.717
Reaktionen
4
Huhu,
natürlich kann es gefährlich werden, wenn die Stiche direkt im Rachenbereich sind.
Normalerweise spielen Katzen aber schon vorher so lange mit der Beute, dass die Biene da schon zusticht.

Flyt kam vor ein, zwei Wochen auch mit einem fast zugeschwollenen Auge an.
Aber am nächsten Morgen hat man schon nichts mehr davon gesehen. Im Allgemeinen sind Katzen da eigentlich unempfindlicher als wir Menschen. Als ich von einer Biene am Auge gestochen wurde sah das eine ganze Woche lang zum fürchten aus. ;)

Bei uns im Garten stehen übrigens 10 Bienenstöcke.
Das Risiko, dass da mal was passiert ist wirklich verschwindend gering!
Oft spielen die Katzen sogar unter den Bienenstöcken.

LG
by blackcat
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Bienen gefährlich???