Orangerote Flecken im Fell - Parasiten?

Diskutiere Orangerote Flecken im Fell - Parasiten? im Ratten Gesundheit Forum im Bereich Ratten Forum; Hallo, liebes Forum!! Ich habe mir eben mal genau die Haut meiner Ratten angesehen und mir ist aufgefallen, dass die beiden viele kleine rote...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
F

Fellfrosch

Registriert seit
29.12.2008
Beiträge
26
Reaktionen
0
Hallo, liebes Forum!!

Ich habe mir eben mal genau die Haut meiner Ratten angesehen und mir ist aufgefallen, dass die beiden viele kleine rote Flecken auf der Haut haben. Die Flecken sind hauptsächlich auf dem Rücken, am Bauch, Hals und an den Beinen ist die Haut ganz normal.

Als ich mit dem Fingernagel etwas über die Haut gekratzt habe, sind ein paar rote Flecken abgegangen, sie sind also nicht fest auf der Haut.. es sieht eher aus wie rote Schuppen, die auf der Haut kleben, ich hab sie
genau betrachtet, sie bewegen sich nicht, und sehen aus der Nähe auch eher wie Schuppen aus, aber sie sind auch nur maximal so groß wie ein Sandkorn. Ich habe nach Wunden gesucht, ob die beiden sich irgendwo aufgekratzt oder aufgebissen haben, aber nichts zu finden. Ihr Fell ist auch wunderbar glatt und weich, ihre Ohren sind okay, und ich finde absolut keine Anzeichen, außer dass die weiße immer mal wieder etwas rote Flüssigkeit am Auge hat, aber das hat er schon immer, und das war bisher bei ihm nie ein Problem!

Ich habe auch mal sicherheitshalber ein Foto gemacht, damit ihr euch die Flecken mal ansehen könnt. Ich habe schon in einigen Beiträgen zum Thema Parasiten gesucht aber keinen gefunden, in dem es sich um derartige rote kleine Punkte handelt.

Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr mir helfen könntet, hoffentlich könnt ihr mit den Fotos etwas anfangen! :)

PS: Eine meiner Ratten hatte letzte Woche eine sehr tiefe Wunde am Bauch, sie ist inzwischen, dank einer Salbe vom TA, wieder verheilt. Ich weiß bis heute nicht, wo die Wunde herkam, vermutlich entweder eine Bisswunde (jedoch haben sich die beiden bisher noch NIE gegenseitig verletzt!) oder er ist vielleicht irgendwo draufgefallen und hat sich die Wunde dadurch zugezogen. Ich wollte es nur erwähnen, falls die Wunde vielleicht auch von ihm selbst stammt, also er sie sich sozusagen aufgebissen hat.

Infos zu den Ratten:
2 Böcke (aus der Tierhandlung) ~> inzwischen ca. 1 Jahr 4 Monate alt
Chucky: schwarz, mit weißem Bauch
Norris: weiß, mit grauem Kopf


---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

Fellfrosch schrieb nach 2 Minuten und 20 Sekunden:

Ups, hab den Bildlink vergessen ;)

hier ist er:
http://www.bilder-hochladen.net/files/ak58-1-jpg.html
 
Zuletzt bearbeitet:
12.04.2009
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon einen Blick in den Diagnostischer Leitfaden und The von Anja geworfen? Für Diagnostik und Therapie findest du hier den idealen Leitfaden. Vielleicht hilft dir das ja weiter?
sushihuschi

sushihuschi

Registriert seit
19.02.2009
Beiträge
650
Reaktionen
0
Hallo,
haben beide Ratten diesen Ausfluss aus dem Auge? Und beide die roten Punkte?
Dann könnte es sein, dass sie sich das aus dem Gesicht ins Fell putzen.

Dieser Ausfluss ist ein Sekret aus der Harderschen Drüse, die sich hinter den Augen befindet. Das Sekret verfärbt sich an der Luft rot.
Normal ist es aber nicht, denn normalerweise deutet es auf Stress oder Krankheiten hin.

Ich würde sicherheitshalber auf jeden Fall mit beiden Tieren zum Tierarzt.
Oder mal so ein paar rote Punkte auf Tesaband sammeln und dort abgeben, damit sie es untersuchen.


Liebe Grüße und ein Frohes Osterfest,
sushi
 
F

Fellfrosch

Registriert seit
29.12.2008
Beiträge
26
Reaktionen
0
Hey Sushi ;) Danke für deine schnelle Antwort. Ich habe eben nochmal ein paar Forenbeiträge durchgelesen und sehr wahrscheinlich gefunden, wonach ich gesucht habe.
Es scheinen "normale" blutsaugende Parasiten zu sein, die Beschreibung der rotbraunen Pünktchen passt perfekt, und auch wenn ich den Ausfluss am Auge bisher nur bei der weißen Ratte wahrnehme, denke ich, dass das ganze damit zusammenhängt.

Nun stellt sich die Frage - was tun?
In den meisten Beiträgen die ich bisher gelesen habe, steht nämlich, dass diese Parasiten relativ ungefährlich sind, solange die Ratten damit klarkommen, und auch wenn eine der beiden diesen roten Augenausfluss hat, verhalten sich die beiden absolut normal, klettern, trinken, fressen, haben auch kein zerzaustes Fell oder kratzen sich. Also keine Anzeichen, dass die Parasiten sie zu stören scheinen.
Also wäre es nun absolut notwendig, die Ratten bis zu 6 Wochen lang mit Antibiotikum oder ähnlichem zu stressen, damit diese Parasiten verschwinden? Denn so wie ich das mitbekommen habe, KANN man ja keine vollkommen parasitenfreie Umgebung schaffen..

Danke im Voraus für eure Antworten!
LG, Lisa ;)
 
Chipi

Chipi

Registriert seit
26.10.2006
Beiträge
24.602
Reaktionen
0
Antibiotika sind bei Parasitenbefall ohnehin nutzlos, also steht das außer Frage. Sichtbarer Parasitenbefall ist aber keinesfalls harmlos - die verschwinden nicht einfach wieder, im Gegenteil, sie werden sich weiterhin vermehren. Blutsaugende Parasiten sind keinesfalls "normal", das gilt für Milben, die sich tatsächlich überall befinden können. Eine milbenfreie Umgebung kann man nicht herstellen, aber auch Milben muß man, sofern der Befall sichtbar ist, umgehend entsprechend bekämpfen, denn sobald Befall sichtbar ist, ist er immer in einem Maße vorhanden, mit dem das Immunsystem der Tiere eben nicht mehr selber klarkommt.
Das gilt für Milben - bei blutsaugenden Parasiten sieht das generell anders aus, die müssen immer behandelt werden.
Bitte geh unbedingt zum TA, lass eine Probe nehmen und die Parasiten bestimmen. Danach muß daß gesamte Rudel gespottet und der Käfig entsprechend gereinigt werden, daran führt kein Weg vorbei.
 
F

Fellfrosch

Registriert seit
29.12.2008
Beiträge
26
Reaktionen
0
Okay, vielen Dank für deine Antwort.
Ich hab mir die Beiträge nochmals durchgelesen und hatte anfangs wohl etwas falsch verstanden. Ich habe auch bereits eine Probe genommen und werde damit auch, so schnell es geht, zum TA gehen.
Ich vermute mal, die Gegenstände im Käfig müssen sehr gründlich gereinigt werden, also Textilien mit heißem Wasser waschen, und Holz o.Ä. ab in den Ofen oder einfrieren? Ich werde zur Sicherheit auch das Heu und das Streu einfrieren, auch wenn ich eigentlich nicht denke, dass es daher kommt.

Gibt es Möglichkeiten, Parasitenbefall zu reduzieren? Ich habe schon ein paar Dinge gelesen, dass man den Käfig z.B. nicht zu oft reinigen soll, da das Immunsystem sonst natürlich geschwächt ist. Ich reinige den Käfig einmal pro Woche, ich denke, das ist absolut in Ordnung.
Ich weiß leider überhaupt nicht, wie man die Verbreitung verhindern kann. Wenn man keine parasitenfreie Umgebung schaffen kann, müsste das nicht bedeuten, dass die Tiere eigentlich immer, wenn auch nur in sehr geringen Mengen, von Parasiten befallen sind?
Denn wenn dies der Fall ist, ist es ja vermutlich sehr schwer, die Umgebung in einem Zustand zu halten, in dem die Parasiten sich nicht zu stark ausbreiten können.

Naja, wie gesagt werde ich, sobald es möglich ist, zum TA gehen und sie untersuchen lassen. Mein letzter TA hat, als er die Wunde untersucht hat, leider nicht annähernd mal nach Tumoren und nach dem Fell gesehen, was meines Erachtens nach, eigentlich zu einer Standart Untersuchung gehören sollte. Deswegen werde ich mich erstmal nach einem anderen TA umsuchen.

Ich halte euch über neue Ergebnisse auf dem Laufenden...
LG, Lisa
 
Chipi

Chipi

Registriert seit
26.10.2006
Beiträge
24.602
Reaktionen
0
Mir scheint, du wirfst hier alle Parasiten in einen Topf, Fellfrosch ;) man kann keine komplett milbenfreie Umgebung herstellen, das stimmt. Aber ein intaktes Immunsystem von Ratten verhindert, daß Milben sich über Gebühr ausbreiten. Wenn das nicht mehr möglich ist, z.B. weil ein Tier älter oder etwas geschwächt ist, steigt der Milbenbefall, das sieht man dann an aufgekratzten Stellen im Fell.

Andere Parasiten - einige aggressive Milbenarten, Haarlinge, blutsaugende Tierläuse etc. - sind nicht immer vorhanden, da kann man sehr wohl eine befallfreie Umgebung herstellen und muß es sogar.
Hierzu müssen alle Tiere im Rudel mit einem Antiparasitikum (bitte ein "richtiges" vom TA, keine Experimente mit freiverkäuflichen Präparaten aus dem Zoohandel, damit macht man u.U. alles noch schlimmer!) behandelt werden, und zwar über einen Zeitraum von 6 Wochen, d.h. es wird je nach Präparat einmal nach 3 Wochen oder 2mal nach jeweils 2 Wochen nachbehandelt. Sämtliche Einrichtungsgegenstände müssen entweder heiß gewaschen, ausgebacken oder für 2 Tage tiefgefroren werden, der Käfig wird im Abstand der Nachbehandlungen komplett extragründlich gereinigt (Essigwasser, Bactazol).
 
F

Fellfrosch

Registriert seit
29.12.2008
Beiträge
26
Reaktionen
0
Okay, vielen Dank für deine ausführliche Antwort und die Tipps, Chipi! :)
Der Grund, wieso mir dieser wahrscheinliche Parasitenbefall nie aufgefallen ist, ist eben die Tatsache, dass meine Ratten kein zerzaustes Fell oder aufgekratzte Stellen haben und sich auch ansonsten absolut gesund verhalten. Falls es wirklich Parasiten sind, glaube ich, dass die beiden diese schon längere Zeit haben, aber ihnen hat es nie an etwas gefehlt und sie haben nie Anzeichen von Schwäche oder einem schwachen Immunsystem gezeigt.
Ich mache mir ziemliche Vorwürfe, dass ich nicht früher darauf gekommen bin, die beiden auf Parasiten untersuchen zu lassen, aber ich wusste leider nicht, dass ein derartiger Befall so häufig ist, und wie gesagt, sie sind beide putzmunter.

Ich werde morgen mit der Probe zum TA gehen. Leider habe ich heute niemanden gefunden, da ja Feiertag ist und meinem alten TA traue ich keine 10 Meter über den Weg. Aber ich denke, wenn die Parasiten meinen kleinen bisher so wenig anhaben konnten, dann werden die beiden sicher auch die Behandlung gut überstehen.

Auf bald und liebe Grüße,
Lisa
 
F

Fellfrosch

Registriert seit
29.12.2008
Beiträge
26
Reaktionen
0
Hallo ^^
Tut mir leid, dass ich erst jetzt schreibe, hatte einiges zu tun und keine Zeit gefunden. Also ich habe die Probe mit den Punkten auf einem Tesastreifen zum TA geschickt und es wurde nichts gefunden, keine Parasiten. oO
Sie können mir auch nicht sagen, was das für Punkte auf der Haut sind, aber es scheinen wirklich keine Parasiten zu sein. Sie sind auch hauchdünn wie kleine Hautschuppen, aber ich frage mich, wo so etwas herkommt. Ich habe mir letztens den Käfig ganz genau angesehen und auf dem Käfigboden lassen sich ebenfalls einige dieser Punkte finden, aber wenn es Parasiten wären, wären die ja kaum auf dem Boden eines Käfigs zu finden. Also bisher deutet eben alles darauf hin, dass es Hautschuppen sind, weil sie im Käfig auf dem Boden sind, die Probe hat auch nichts ergeben und wie gesagt, die Ratten haben nie annähernde Anzeichen für so einen Befall gezeigt und tun es auch jetzt nicht.
Ich kann nur wirklich nicht sagen, wie die Punkte auf dem Rücken entstanden sein können. Ich dachte erst daran, dass sie sich das rote Sekret, dass sie eben selten mal in den Augen haben, ins Fell schmieren wenn sie sich putzen, aber dann würde es sich ja kaum direkt auf der Haut befinden.
Ich bin wirklich ratlos aber wenigstens muss ich mir keine Sorgen machen, dass es Parasiten sind, ich denke, das ist dann doch erstmal eine gute Nachricht! :)
 
Chipi

Chipi

Registriert seit
26.10.2006
Beiträge
24.602
Reaktionen
0
Sind beides Böcke, richtig? Manchmal bekommen Ratten, wenn sie älter werden, tatsächlich so eine leicht gelbliche "Altershaut", bei Böcken scheint das häufiger aufzutreten als bei Weibchen.
Sonst sind sie ja fit, oder? Sonst könnte man höchstens nochmal untersuchen, ob Nieren- und Leberwerte stimmen.
 
F

Fellfrosch

Registriert seit
29.12.2008
Beiträge
26
Reaktionen
0
Ja es sind beides Böcke, allerdings glaube ich nicht, dass das eine Altershaut ist, da ich diese Punkte schon gesehen habe, als sie noch ganz klein waren. Aber damals dachte ich, es wären einfach Hautschuppen und habe auch leider nicht gewusst, dass das auch Parasiten hätten sein können, ich hatte eben noch sehr wenig Erfahrung mit Ratten und da sie von Anfang an topfit waren, habe ich mir darüber kaum Gedanken gemacht. Erst als ich mir es dann näher angesehen hab, dachte ich, dass es Parasiten sein könnten, weil ich dazu noch entsprechend ähnliche Beiträge gelesen habe.

Und können diese Punkte denn durch eine Nieren- oder Lebererkrankung verursacht worden sein oder wieso hast du nun gerade diese Untersuchung vorgeschlagen?

Also ich danke euch beiden auf jeden Fall, dass ihr mir soviele Tipps gegeben habt und hoffe, dass die beiden weiterhin so schön fit bleiben! ;)

Liebe Grüße, Lisa
 
Chipi

Chipi

Registriert seit
26.10.2006
Beiträge
24.602
Reaktionen
0
Gelbliche Haut kann auf Leberprobleme hindeuten, daher war das nun noch eine Möglichkeit, die mir eingefallen wäre. Allerdings wäre es dann eher untypisch, wenn sich das nur in Pünktchen äußert.

Haben sie das denn immer gleich stark oder schwankt das über die Wochen/Monate? Ich könnte mir sonst evtl. noch vorstellen, daß das vielleicht mit dem Fellwechsel zusammenhängen könnte :eusa_think:
 
F

Fellfrosch

Registriert seit
29.12.2008
Beiträge
26
Reaktionen
0
Also Schwankungen konnte ich bisher nicht deutlich beobachten, die Schuppen auf der Haut befinden sich ja auch nur am Rücken und ich habe bisher eigentlich nicht bemerkt, dass sie sich großartig vermehrt oder verringert haben, aber damit kann das natürlich auch zusammenhängen.
Ich vermute mal, eine Lebererkrankung wird es nicht sein, da ihre Haut bis auf diese rötlichen Hautschuppen auf dem Rücken, komplett weiß ist, so wie es sein soll also, und wie du schon gesagt hast, es ist ja nicht die Haut selbst, sondern eben diese Pünktchen.
Also wenn etwas zutreffen könnte, wäre es vielleicht der Fellwechsel. Aber sogar meine Tierärztin war ratlos, obwohl sie schon viel Erfahrungen mit Ratten hat.

Naja, danke nochmal für deine Antwort, ich denke mal, wir belassen es dabei, dass meine Ratten eben lustige Punkte auf dem Rücken haben, den beiden geht es gut und das ist die Hauptsache! :)

LG, Lisa
 
Aleshanee

Aleshanee

Registriert seit
16.07.2007
Beiträge
151
Reaktionen
0
Hi,

ist bei einigen Böcken hormonbedingt, die Haut ansich ist normalfarbig aber von orangeroten Schuppen "überzogen". Wenn Parasiten und sonstige Erkrankungen ausgeschlossen sind, brauchst Du Dir deswegen keine Gedanken zu machen.

Als ich das zum erstmal bei einem meiner Opi´s gesehen hatte, dachte ich damals auch als erstes an Haarlinge und Co, aber dann hat es sich als harmlos erwiesen. Meist kommt es bei älteren Nasen vor, ab und an aber auch schon bei jüngeren. ;)

LG
Alesha
 
F

Fellfrosch

Registriert seit
29.12.2008
Beiträge
26
Reaktionen
0
Hey, vielen Dank für deine Antwort. Damit hätte sich dieses Phänomen doch endlich geklärt! ;) Hab den Beitrag leider erst jetzt gelesen, aber trotzdem sehr lieb, dass du die Sache aufgeklärt hast! ^^

LG, Lisa
 
Dorfpunkchaot

Dorfpunkchaot

Registriert seit
25.03.2010
Beiträge
2
Reaktionen
0
hallo,
also mich habe im i net gesucht wieso meine ratte rote punkte auf der haut hat und dan bin ich zufällig auf diese seite gegeangen.
also meine ratte hat des auch überal auf dem rücken und auch ein bisech an der seite ich habe micht total erschrockenals ich das gesehn habe ich bin sovort zum TA und habe efargt was das is und der konnte mir nichts sagen meine schwester hat gemaint das des milben sind oder das,das bei böcken manchmal so aber die beim TA müssten das ja bestätigen also ich gehe davon aus das das ne allergie ist.ist echt ne drex sache :evil:

chaotische grüße:lol:
 
Clarissa

Clarissa

Registriert seit
21.05.2008
Beiträge
4.342
Reaktionen
0
Hat der TA eine Tesaprobe genommen ?

Was hat denn der TA gesagt ?
 
Dorfpunkchaot

Dorfpunkchaot

Registriert seit
25.03.2010
Beiträge
2
Reaktionen
0
also er hat des unter dieses mikroskp(oder wie des geschrieben wird)gepackt und er hat gesagt das des sich nicht bewegt und das ich das weiter beobachten soll und mich in einen paar wochen noch mal melden soll
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Orangerote Flecken im Fell - Parasiten?

Orangerote Flecken im Fell - Parasiten? - Ähnliche Themen

  • Gelbe Flecken auf der Haut

    Gelbe Flecken auf der Haut: hallo, eine unserer Ratten hatte wunden auf dem Rücken und gelbe Flecken auf der haut. wir waren mit ihr beim tierarzt er hat uns etwas für die...
  • Kahle Flecken im Alter

    Kahle Flecken im Alter: Hi, Erst fiel es mir bei Joey auf (*06.12.09), jetzt bei Semmel (*04/09): beide haben am linken Knie, an exakt derselben Stelle, einen felllosen...
  • schwarzer fleck am hals, was kann das sein???

    schwarzer fleck am hals, was kann das sein???: Hallo ich hab gemerkt das eine meiner ratten plötzlich "unkontroliertes ja kot hinterlassen" hatte und nun hat angi an ihrem hals einen großen...
  • Blauer Fleck?

    Blauer Fleck?: Hallo liebe Foris, wie einige schon mitbekommen haben ist Blaze stark Erkältet, muss ihn die ganze Zeit päppeln etc. und morgen wird...
  • grauer runder Fleck im Fell!! Pilz????

    grauer runder Fleck im Fell!! Pilz????: Hi ihr! :) Mir is vor 1 Woche aufgefallen das eine meiner Ratten eine kahle stelle hat! Sah irgendwie "abgefressen" aus, war nich rot oder...
  • Ähnliche Themen
  • Gelbe Flecken auf der Haut

    Gelbe Flecken auf der Haut: hallo, eine unserer Ratten hatte wunden auf dem Rücken und gelbe Flecken auf der haut. wir waren mit ihr beim tierarzt er hat uns etwas für die...
  • Kahle Flecken im Alter

    Kahle Flecken im Alter: Hi, Erst fiel es mir bei Joey auf (*06.12.09), jetzt bei Semmel (*04/09): beide haben am linken Knie, an exakt derselben Stelle, einen felllosen...
  • schwarzer fleck am hals, was kann das sein???

    schwarzer fleck am hals, was kann das sein???: Hallo ich hab gemerkt das eine meiner ratten plötzlich "unkontroliertes ja kot hinterlassen" hatte und nun hat angi an ihrem hals einen großen...
  • Blauer Fleck?

    Blauer Fleck?: Hallo liebe Foris, wie einige schon mitbekommen haben ist Blaze stark Erkältet, muss ihn die ganze Zeit päppeln etc. und morgen wird...
  • grauer runder Fleck im Fell!! Pilz????

    grauer runder Fleck im Fell!! Pilz????: Hi ihr! :) Mir is vor 1 Woche aufgefallen das eine meiner Ratten eine kahle stelle hat! Sah irgendwie "abgefressen" aus, war nich rot oder...