ich bin verzweifelt

Diskutiere ich bin verzweifelt im Hunde Gesundheit Forum im Bereich Hunde Forum; :089:Ich könnt nur heulen:089: Meine Kleine hat Tumore auf der Lunge, wahrscheinlich Metastasen von Mammakarzinom ausgehend Die Knoten auf der...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
M

martina6406

Registriert seit
12.04.2009
Beiträge
135
Reaktionen
0
:089:Ich könnt nur heulen:089:
Meine Kleine hat Tumore auf der Lunge, wahrscheinlich Metastasen von Mammakarzinom ausgehend
Die Knoten auf der Milchleiste wurden nur entfernt, genaugenommen 2mal, bei zweiten Mal wurde sie auch kastriert, der Tierarzt hat gemeint, das wäre nicht bösartig und er hielt es auch nicht für notwendig, es untersuchen zu lassen. Die Milchleiste wurde natürlich auch nicht entfernt.
die beiden Operationen sind jetzt drei und zwei Jahre her.
Im Dezember hab ich eine
neuen kleinen stecknadelgroßen Knoten an der Milchleiste entdeckt, wozu der gemeint hat, dass das nichts ist.:x
Jetzt hat sich seit über zwei Monaten gehustet und immer Halsentzündungen gehabt, Tierarzt hat gemeint, das komme vom Schnee, weil meine Süße wahrscheinlich in einem unbeobachteten Moment Schnee fressen würde.
Jetzt bin ich mit ihr in eine Tierklinik, weil es nach mehreren Antibiotikagaben noch immer nicht besser war, und jetzt wurde festgestellt, dass sich Wucherungen auf der Lunge hat.:089:
Atembeschwerden bei großer Hitze hat sie schon seit ca. zwei Jahren, sie ermüdet sehr schnell, dieser Tierarzt meinte dazu nur, dass sie eben schon alt ist und das normal sei, aber auf die Idee einmal ein Röntgen zu machen ist er nicht gekommen.
Ich bin am Boden zerstört, meine Kleine tut mir so leid, und ich Idiot hab diesen unfähigen Tierarzt auch noch vertraut und ihm geglaubt, ich könnt ihn in der Luft zerreissen, am liebsten würde ich ihn verklagen, aber was hilft es meinem Schatz noch
Sie wird mit Kortison und Antibiotika behandelt, wie schnell der Tumor auf der Lunge wächst, wird sich erst in ein paar Monaten herausstellen.

Welche Erfahrungen habt ihr mit mit dem Krankheitsverlauferlauf von Mamma- und Lungenkarzinomen?

Tut mir leid, dass der Beitrag so lang geworden ist, aber ich musste mir das von der Seele schreiben.

LG
 
13.04.2009
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: ich bin verzweifelt . Dort wird jeder fündig!
R

Ricalein

Registriert seit
26.03.2006
Beiträge
10.445
Reaktionen
0
Hallo Martina
Wie alt ist den deine Hündin.
Meine Anja hatte noch jahre nachdem ersten Feststellen von Tumoren in der Lunge ein schönes Leben. Da gibt es aber sehr große unterschiede, die einen wachsen schnell und andere sehr langsam.
Was die Mamatumore angeht das gibt es auch große Unterschiede. Manche sind einfache Fettgeschwullste die nicht bösartig sind und andere sind sehr aggressiv.
Bei einem Fettgeschwulst macht es nur Sinn den zu entfernen wenn der Hund dadurch behindert wird. Wenn du deinem TA nicht vertraust solltest du zu einem anderen gehen.
 
Sim

Sim

Registriert seit
26.07.2008
Beiträge
2.387
Reaktionen
0
Hallo
es tut mir echt schrecklicht leid
las dich drücken
Ich hoffe deiner Kleinen geht es bald besser und sie ist noch lange an deiner seite
Ich würde auf jedenfall zu deinem Dog und die Diagnosse im vor die Nase knallen sonst erfährt er nie was er nicht gefunden hat. Und kann daraus nicht lernen.
Das ganze hört sich nach einer schlechten geschichte an
es tut mir echt leid für euch :089:

Grüsse Simi
 
M

martina6406

Registriert seit
12.04.2009
Beiträge
135
Reaktionen
0
Ich bin schon bei einem anderen
Meine Kleine ist 13 Jahre, ich weiß sie ist schon recht alt und hatte ein schönes Leben, aber ich hätte mir gewünscht, dass sie einmal ohne Schmerzen und ohne nachzuhelfen einfach ruhig einschlafen kann.
Die Wucherungen waren sicher keine Fettgeschwulste, sie sind haben sich bei jeder Läufigkeit und Scheinträchtigkeit innerhalb von ein paar Tagen fast verdoppelt. Die Wucherungen waren bei den OPs einmal Hühnereigroß und kurz davor aufzuplatzen, das andere Mal Tischtennisballgroß.
Eine Fettgeschwulst würde sich schön homogen anfühlen, aber bei ihr haben sich die Knoten unregelmäßig angefühlt.
Ich hab schon einige Beiträge von dir gelesen, es hat mich etwas beruhigt, dass dein Hund noch eine schöne Zeit hat, und dass Lungenkrebs keine Schmerzen macht.
Ich hab so Angst davor, wenn sie Erstickungsanfälle bekommen sollte.
Mehr Sorgen machen mir aber die Mammakarziome, und dass sie noch wo streuen könnten.


ad sim:
Ich werd es ihm bestimmt sagen, aber ich muss zuerst einmal abdampfen:evil:

LG
 
R

Ricalein

Registriert seit
26.03.2006
Beiträge
10.445
Reaktionen
0
Hallo Martina
Wenn du von Karzinomen redest, dann sind es meines Wissen sicher bösartige Tumore.
Ich kann nur sagen wie ich es bei Anja erlebt habe und das die Lunge ihr sicher keine Schmerzen bereitet hat.Sie ist nur immer kurzatmiger geworden und irgenwann im letzen Sommer konnte ich es einfach nicht meh mit ansehen. dA war Anja 14 1/2 Jahre alt.
Es kamen noch andere Probleme dazu, und da war der Tierarzt mit mir einig das eine Erlösung das besste für Anja sei. Diesen ZEitpunkt zu finden war für mich wesentlich schwieriger als bei Anjas Mutter die sich einen Hinterlauf so mies gebrochen hatte das da nichts mehr zu Retten war.
Ich denke wirklich das du dir einen anderen TA suchen solltest, der da sensibler mit umgeht.
 
S

schäfi06

Registriert seit
08.01.2009
Beiträge
56
Reaktionen
0
Hallo,
bei meiner Cindy wurden Mamatumore festgestellt,da war sie schon 11 Jahre,ich ließ sie nicht mehr Operieren,das Risiko war mir zu groß,die ganze Milchleiste hätte entfernt werden müßen.Anfang Juli 2008 wollte Cindy nicht ihre Runde zu ende laufen und keine Treppen,seit einigen Tagen hatte sie Atembeschwerden.Ihr Futter hat sie auch nicht aufgefressen.Ich ging mit ihr zu meiner Tierärztin.Als sie sah wie Cindy atmete meinte sie das die Zeit gekommen ist,dann sah sie das geschwollene Bein,das hieß Wasser in der Lunge.Der Krebs hatte in die Lunge gestreut.Ich wollte nicht das sie mir zu hause erstickt.Ich ließ sie erlösen.Cindy wurde 12 Jahre und 3Monate.ein gutes alter für einen Schäferhundmix.
 
M

martina6406

Registriert seit
12.04.2009
Beiträge
135
Reaktionen
0
Neuer Tierarzt und ich vermuten es, dass es bösartig ist, sicher hätten wir nur durch eine zytologische Untersuchung(glaub das heißt so)gewusst, aber der alte Tierarzt hat es nicht für nötig befunden, eine Probe ins Labor zu schicken.
Aber nachdem Verschattungen auf der Lunge sind, und Mammakarzinome sehr gern an der Lunge metastasieren, geht man davon aus, dass es wirklich bösartige Wucherungen waren.
Darf ich fragen, welche Probleme Anja noch hatte?


Ad Schäfi
War Cindy kastriert?

Unsere Maus war auch 11 (ist aber ein kleinerer Hund 15kg) als sie zum zweiten Mal operiert wurde, dabei wurde sie auch kastriert, aber die Milchleiste wurde nicht entfernt, werder bei der ersten OP noch b ei der zweiten. Warum weiß ich auch nicht.
Ich hab auch erst ein paar Wochen nach der zweiten OP gelesen, dass bei Mammatumoren auch die Milchleiste mitentfernt werden muss, aber da war es zu spät und eine weitere Op wollt ich ihr nicht antun, und unser Tierarzt war sehr überzeugend, dass es nicht bösartig sei - obwohl man das laut dem neuen Tierarzt so gar nciht erkennen kann.


Wenn ich nachdem ich das gelesen hab, schnell woanders hingegangen wär und eine zweite Meinung eingeholt hätte, hätte sie vielleicht noch ein paar schöne gesundere Jahre gehabt.

gibt es irgendeine Möglichkeit ihr das Atmen zu erleichtern. Ich hab schon Angst vor der großen Hitze, da hat sie sich in den letzten zwei Jahren schon gequält, aber es ist ja nur das Alter:x

LG
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

ich bin verzweifelt

ich bin verzweifelt - Ähnliche Themen

  • Streitfall Hund - ich bin verzweifelt

    Streitfall Hund - ich bin verzweifelt: Hallo in der Runde, ich habe ein Problem und wollte Euere Meinung hören. Ich arbeite als Chefassistentin in einem kleinem Gästehaus. Vor ca. 3...
  • Pekinese - Abszess am After-Verzweifelt

    Pekinese - Abszess am After-Verzweifelt: Hallo Zusammen! Hab schon ewig gegoogelt und bin auf dieses Forum gestoßen. Hoffe auf einen guten Rat. Mein Hund (Pekinese, 6 Jahre) hat ein...
  • Giardienbehandlung rum und jetzt: trotzdem noch Giardien! *verzweifelt*

    Giardienbehandlung rum und jetzt: trotzdem noch Giardien! *verzweifelt*: Hallo ihr Lieben, Lilli hatte ja ein "nettes" Mitbringsel aus dem spanischen TH dabei: Giardienbefall :( Jetzt sind drei Wochen Behandlung rum...
  • Verzweifelt, wissen nicht mehr weiter

    Verzweifelt, wissen nicht mehr weiter: Hallo, wir waren schon bei mehreren TÄ und dort wurden Blutbilder, Röntgenaufnahmen und diverse Abtastungen der Lunge, Herz gemacht. Unser...
  • Gerade etwas verzweifelt..

    Gerade etwas verzweifelt..: Hallo ihr Lieben! Ich wende mich mal an euch, weil ich hier bisher immer super Ratschläge bekommen hab :) Es geht um Filou..ich war vorhin mit...
  • Ähnliche Themen
  • Streitfall Hund - ich bin verzweifelt

    Streitfall Hund - ich bin verzweifelt: Hallo in der Runde, ich habe ein Problem und wollte Euere Meinung hören. Ich arbeite als Chefassistentin in einem kleinem Gästehaus. Vor ca. 3...
  • Pekinese - Abszess am After-Verzweifelt

    Pekinese - Abszess am After-Verzweifelt: Hallo Zusammen! Hab schon ewig gegoogelt und bin auf dieses Forum gestoßen. Hoffe auf einen guten Rat. Mein Hund (Pekinese, 6 Jahre) hat ein...
  • Giardienbehandlung rum und jetzt: trotzdem noch Giardien! *verzweifelt*

    Giardienbehandlung rum und jetzt: trotzdem noch Giardien! *verzweifelt*: Hallo ihr Lieben, Lilli hatte ja ein "nettes" Mitbringsel aus dem spanischen TH dabei: Giardienbefall :( Jetzt sind drei Wochen Behandlung rum...
  • Verzweifelt, wissen nicht mehr weiter

    Verzweifelt, wissen nicht mehr weiter: Hallo, wir waren schon bei mehreren TÄ und dort wurden Blutbilder, Röntgenaufnahmen und diverse Abtastungen der Lunge, Herz gemacht. Unser...
  • Gerade etwas verzweifelt..

    Gerade etwas verzweifelt..: Hallo ihr Lieben! Ich wende mich mal an euch, weil ich hier bisher immer super Ratschläge bekommen hab :) Es geht um Filou..ich war vorhin mit...