Frischer Löwenzahn -> Kolik?

Diskutiere Frischer Löwenzahn -> Kolik? im Meerschweinchen Ernährung Forum im Bereich Meerschweinchen Forum; Liebe Meeris-Liebhaber/innen, ich hoffe meine Frage gehört hier in dieses Forum, falls nicht so entschuldigt bitte. Ich mache mir schwere...
I

Ivicia

Registriert seit
14.04.2009
Beiträge
26
Reaktionen
0
Liebe Meeris-Liebhaber/innen,

ich hoffe meine Frage gehört hier in dieses Forum, falls nicht so entschuldigt bitte.

Ich mache mir schwere Vorwürfe.
Ich habe ein Eigenbau mit 7 Merris die schon lange so zusammensitzen. Ich füttere regelmässig Gurken (auch Kopf- oder Eisbergsalat). Meist bekommen sie so zwei Stück am Tag. Habe aber langsam wieder
angefangen vor 6 Wochen, da ich über den Winter eher mehr Heu und Trockenfutter gegeben habe.

Nun und gestern habe ich frischen Löwenzahn gepflückt, ca. eine Handvoll für 7 Schweine. Wollte auch erst noch Gras mitnehmen, aber da dachte ich das wird zuviel.

Um auf den Punkt zu kommen:
Ich habe den Löwenzahn verfüttert, später noch eine Gurke reingeschnibbelt und Abends lagen zwei mit einer Kolik im Stall. Ein Schwein hatte sich schnell wieder berappelt, aber das andere liegt noch beim Tierarzt.

Es stand auch schon zur Sprache die kleine einzuschläfern, aber das ging mir zu schnell. Gott sei Dank hat sie die Nacht überlebt und es ist auch schon besser geworden.

Jetzt stelle ich mir die Frage: Ist Neu-blühender Löwenzahn gefährlich?

Ich komme mir so doof vor und könnte mich wirklich selber treten das ich nicht vorher gefragt habe, aber die letzten Jahre war Löwenzahn nie ein Problem im Merri-Stall.

:(

Danke für eure Antworten.
 
14.04.2009
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Frischer Löwenzahn -> Kolik? . Dort wird jeder fündig!
Kulle

Kulle

Registriert seit
30.10.2008
Beiträge
3.290
Reaktionen
0
Hallo, das tut mir Leid. :(

Wir hatten darüber mal im Kaninchen-Forum diskutiert. Es hieß, das der erste Löwenzahn zuviel Eiweiß und Proteine enthält, weswegen man ihn niemals geben soll. Auch nach Regen ist dieser wohl zu vollgepumpt, dass man es nicht verfüttern soll.

Ich frag mich nur ab wann der Löwenzahn alt genug ist zum verfüttern..?..

Hier mal der Thread aus´m Kaninchen-Forum, einfach in Suchfunktion eingeben.

erstes Löwenzahn in Jahr ?

LG
 
I

Ivicia

Registriert seit
14.04.2009
Beiträge
26
Reaktionen
0
Oh jeh,

da hab ich richtig Mist gebaut. Da der Garten frei von Chemie ist muss es an diesem Eiweis und Proteinen geliegen haben.

Ich bin so enttäuscht von mir selbst das ich da nicht besser aufgepaßt habe. :(

(Der nachfolgende Text dient nicht zur Selbstdiagnostik und ersetzt keinen Tierarztbesuch. Es schildert nur mein persönliches Erlebniss mit dieser Krankheit bei meinen Meeris)

In diesem Zusammenhang möchte ich kurz auf die Signale einer Kolik eingehen die bei meinen beiden Merris auftraten:

Die Merris liegen dann viel und können kaum bis gar nicht mehr laufen und zittern am ganzen Leib (krampfartig).
Sie sind dadurch schnell erschöpft, was man ihnen dann auch ansieht.
Der Kreislauf fährt nach einer Zeit runter und sie haben Untertemperatur. (Ich glaube das ist somit der gefährlichste Punkt einer Kolik)
Ein Blick die Aufnahme die von Nala gemacht wurde zeigte wie der sonst so kleine Magen wie ein Balon aufgebläht war, durch die Gase. Wenn ich meine Tierärztin richtig verstanden habe ist es noch gefährlicher wenn diese in den Darm eintreten.
Deshalb: Je schneller ihr zum Tierarzt geht desto besser. Die Chance das meine diese Kolik überlebt stand gestern Abend zu 10 -20 %. Jetzt ist sie immer noch nicht überm Berg. Erst wenn sie selbstständig anfängt zu fressen.

Ich weiß das dieser Text jetzt eher ins Krankheitforum gehört, aber vielleicht liest das jemand der danach etwas vorsichtiger ist mit dem Frisch-Grünfutter.


---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):
Ivicia schrieb nach 1 Stunde, 10 Minuten und 50 Sekunden:

Ich frag mich nur ab wann der Löwenzahn alt genug ist zum verfüttern..?..
Als ich gerade zur Pause raus war habe ich ja unendliche viele Löwenzahnblüten gesehen.
Ich schätze mal das mit einiger Zeit der Löwenzahn sein Eiweis selbstständig durch das blühen der Blüte aufbraucht, bzw. ausnutzt. Es ist nur eine Vermutung.

Für mich selbst habe ich überlegt das ich die Tiere mit der Hand anfüttere mit einem halben Blatt usw. So kann man sie kontrollierter an den Löwenzahn gewöhnen UND ich werde damit erst im Juni anfangen. April bis Mai ist die Hauptblütezeit (lt. Wikipedia).

und danke Kulle für dein Mitgefühl :058:
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Stanzerle

Registriert seit
12.04.2009
Beiträge
1.024
Reaktionen
0
Tut mir sehr leid was passiert ist und hoffentlich werden Deine Schweinzels schnell wieder fit ... ABER ich glaube nicht, dass der Löwenzahn schuld daran ist. Eine handvoll für 7 Schweinchen ist absolut kein Problem.

Kann es sein, dass von den anderen Dingen, die Du gefüttert hast, etwas zu einer Vergiftung geführt hat? Gerade Kopfsalat gehört zu den Salatsorten, die übermäßig gespritzt sind und eigentlich auch aufgrund des hohen Nitratgehaltes nicht gefüttert werden sollten.

Geh mal bitte durch, was Du ihnen an dem Tag alles gegeben hast.

Wir verfüttern Löwenzahn seit Jahren an alle eigenen und Pflegetiere und noch kein einziges Mal gab es Probleme. Natürlich füttern auch wir langsam an, aber wie gesagt, eine handvoll für 7 Schweine ist überhaupt kein Thema.

Oder war das Futter vielleicht in der Sonne gestanden und angegoren?

Das sollen jetzt keine Vorwürfe sein, ich bin nur auf Ursachenforschung.

Gute Besserung für die Nasen
 
Sawyer

Sawyer

Registriert seit
03.01.2007
Beiträge
3.648
Reaktionen
0
Hi,

erstmal: Schön, dass es deinen Schweinchen wieder besser geht, du hast in der Situation ja dann auch absolut schnell und richtig reagiert!

Was ich mich auch frage - bei 7 Schweinen kann eine Handvoll Löwenzahn ja eigentlich nur höchstens ein Blättchen pro Tier gewesen sein, oder?

Was mir auffällt, sind die Frischfuttersorten und -mengen, die du fütterst.

Ich füttere regelmässig Gurken (auch Kopf- oder Eisbergsalat). Meist bekommen sie so zwei Stück am Tag. Habe aber langsam wieder angefangen vor 6 Wochen, da ich über den Winter eher mehr Heu und Trockenfutter gegeben habe.
Gibt es dann noch andere Frischfuttersorten, außer Gurke und Salat? Denn bei normalgroßem Gemüse finde ich 2 Gurken und/oder Salatköpfe am Tag für 7 Schweinchen schon echt viel...

Viele Grüße,
Sawyer
 
I

Ivicia

Registriert seit
14.04.2009
Beiträge
26
Reaktionen
0
So Update über den Gesundheitszustand meiner Nala:

War heute noch mal beim Tierarzt. Sie fing aber auch schon vorher wieder an ein ganz klein wenig am Heu zu knabbern. Überm Berg? Ich sag mal ja. Jedoch muss sie weiterhin ihre Medikamente bekommen und zugefüttert werden. Der TA sagte mir noch mal das es großes Glück war das sie das überlebte.

An diesem Tag hatte ich am späteren Vormittag eine Gurke reingeschnibbelt. So gegen 2 Uhr habe ich den Löwenzahn (vielleicht pro Nase 2 Blätter) und noch etwas später gegen halb 4 eine Gurke angeboten.

Generell habe ich es immer so gehalten das sie erst Mittags oder Nachmittags das Frischfutter bekommen haben. Morgens soll man das wohl nicht so füttern auf nüchteren Magen meines Wissens.

Entweder sie bekommen dann einen ganzen Kopfsalat oder zwei Gurken. Wahlweise auch einen Eisbergsalat. Ganz selten mal zwei Äpfel, Paprika oder paar Möhrchen. Da mögen die auch lieber das Grünzeugs dran.

Letztes Jahr habe ich Birkenzweige und Gras (eher 3 Hände voll) angeboten.

Und dabei haben sie ja immer Heu und Trockenfutter. (und Wasser :))

Niemals nie ist irgendwas passiert. Hab seit ca. 3 Jahren jetzt die Säue nur die es so schwer erwischt hat war die Jüngste mit 1 Jahr.

Nochmal zur Erklärung: Ich hab mit einer Gurke am Tag angefangen und habe es auf zwei gesteigert. Als der Kopfsalat aber toll aussah hab ich den reingeschnitten um für Abwechslung zu sorgen. Der Kopfsalat ist aber auch schon ne Woche wieder her.

Das einzige was ich mir jetzt noch vorstellen kann ist, dass der Löwenzahn durch die Wärme ein wegbekommen hat und so wie du meintest, Stanzerle, angegoren war. Wobei ich da ja auch immer schaue ob das grün geschwitzt hat. Dann gebe ich das natürlich nicht mehr.

Ich versichere das ich sehr aufmerksam bin in sachen Fütterung.

Jetzt noch eine Info die ich vom Tierarzt bekommen habe:

Frisch-Grün-Futter bläht generell den Bauch auf. Daher sollte man wohl weniger bzw. gar nichts davon füttern.

Was meint ihr dazu?

Und danke für die Gute Besserungswünsche.
 
S

Stanzerle

Registriert seit
12.04.2009
Beiträge
1.024
Reaktionen
0
.

Jetzt noch eine Info die ich vom Tierarzt bekommen habe:

Frisch-Grün-Futter bläht generell den Bauch auf. Daher sollte man wohl weniger bzw. gar nichts davon füttern.

Was meint ihr dazu?
Was ich dazu meine? Blödsinn!

Natürlich ist es richtig, dass ich im Frühling nicht bergeweise Wiese verfüttern darf, wenn sie es nicht gewohnt sind ... aber nach Eingewöhnung ist es das wichtigste Futter ... wichtiger als Heu, denn es ist ja dessen Ursprungsform. Ich meine jetzt nicht gedüngten Golfrasen + Löwenzahn, sondern eben Wiese, die aus zig verschiedenen Gräsern und Kräutern besteht. Löwenzahn ist grundsätzlich sehr gesund, wirkt entwässernd, dadurch wird auch der erhöhte Calziumgehalt gut kompensiert.

Nun gibt es aber natürlich auch Tiere, deren Verdauungstrakt so gestört ist, dass sie Frisches schlecht vertragen. Aber das sind wirklich Ausnahmen.

Was ich problematisch sehe: Du schreibst, dass sie immer Trockenfutter zur Verfügung haben ... was für Trockenfutter? Getreidehaltiges?
Denn damit kannst Du dauerhaft gesehen wirklich Schaden anrichten, weil Du die natürliche Darmflora veränderst. Colibakterien reichern sich an.
Fütterst Du getreidefreies Trockenfutter ist dies auch mit Vorsicht zu genießen, gerade Trockengemüse quillt unheimlich auf, auch hier ist es schon zu Todesfällen aufgrund Magenüberladungen gekommen. Leg mal zwei Stückchen Trockengemüse in ein Schnapsglas mit Wasser, das Ergebnis ist gruslig.

Gurke ... verfütterst Du die geschält? Gerade Supermarktgurken sind leider sehr belastet und sollten auf jeden Fall geschält werden. Gartengurken im Sommer kannst Du natürlich mit Schale verfüttern.
Kopfsalat solltest Du komplett vom Speiseplan streichen, der ist wirklich nicht gut.

Bitte versteh meine Ratschläge nicht als Vorwürfe, aber wir machen so viele Erfahrungen mit den Pflegetieren und auch durch den ständigen Halterkontakt bekommen wir halt viel mit im Bezug auf Todesfälle, Krankheiten & Co. ... ich will hier echt nicht Klugscheißern oder Dich angreifen ... ich möchte nur, dass Du und Deine Schweinchen glücklich und gesund zusammen leben könnt :angel:

Und man merkt ja an Deinen Postings, wie wichtig Dir Deine Tiere sind, das ist wirklich schön!!!

Gute Besserung weiterhin
 
I

Ivicia

Registriert seit
14.04.2009
Beiträge
26
Reaktionen
0
Ach Stanzerle, ich bin sehr offen für Kritik :D

Ich möchte ja auch nicht das so etwas nochmal oder gar schlimmeres passiert.
Ehrlich gesagt habe ich die Gurken noch nie geschält. Das werde ich aber jetzt ändern. Kopfsalat? Keine ahnung was das ist. Wird nie wieder gekauft :lol:

Trockenfutter...tja, ähm. Ich muss mal nachsehen......

Auf jeden Fall ist da Heu mit bei.
-Peletts
-rote und braune Drops
-Getreide (das lassen die auch meistens drin in der Schale bis ich es dann wegwerfe)

Also ich glaube da mach ich mal die Tage ein Foto von und sende dir das mal zu oder stelle es hier rein. Momentan geht das aber wohl nicht mit dem Uploaden wegen des Serverwechsels vielleicht?

Trockengemüse? Was fütterst du den da?

Natürlich bekommt jemand der soviele Tiere versorgt wie du wesentlich mehr Details mit und kann besser Rückschlüsse ziehen. Ich bin daher für jeden Ratschlag dankbar ;)
 
S

Stanzerle

Registriert seit
12.04.2009
Beiträge
1.024
Reaktionen
0
Fein, dann bin ich ja beruhigt, dass Du es nicht persönlich nimmst :D

Ich füttere auch kein Trockengemüse, eben aufgrund der häufigen Vorfälle, die es damit gibt.

Lies Dir zum Thema Trockenfutter mal die nager-info durch, da ist alles sehr gut erklärt
http://www.diebrain.de/Iext-trockenfutter.html

Wenn Du Dich entschließt diesen Industriezweig nicht mehr weiter zu unterstützen und Deine Vierbeiner in Zukunft anders zu ernähren, dann setz das TroFu bitte wirklich langsam ab. Du brauchst es nicht in die Tonne drücken (außer Joghurtdrops und Knabberstangen ;)), sondern fütterst einfach täglich etwas weniger ... so über ca. 4 Wochen.

Übrigens stimmt es auch nicht, dass Meerschweinchen morgens nichts Frisches haben dürfen ... warum sollte das so sein?

Bei mir gibt es morgens und abends ne Portion Gemüse, immer ein paar Sorten gemischt, also z.B. Karotte, Sellerie, Fenchel, Paprika ... am nächsten Tag dann Karotte, Topinambur, Broccoli, Endiviensalat ... oder Karotten mit Grün, Apfel, Tomaten (ohne Grün), Gurke oder oder oder ... dann natürlich 24 Stunden Heu und im Sommer Wiese ohne Ende (dann natürlich auch weniger Frischfutter, weil sie sonst echt fett werden).
Im Winter gibt's noch ca. 2 x wöchentlich ne Schüssel Trockenkräuter ... man kann die Sachen im Sommer auch für den Winter trocknen ;)
Zusätzlich dann noch Zweige (Apfel, Birne, Haselnuss überwiegend).

Im Sommer die Grünpflanze vom Topinambur und im Herbst auch die Blüten, dann Sonnen- und Ringelblumen, Giersch, Schafgarbe ... puh, ne ganze Menge eben.

Verdauungsprobleme gibt es in der Regel nie, außer bei ganz neuen Schweinchen, die aus schlechter Haltung kommen.
 
I

Ivicia

Registriert seit
14.04.2009
Beiträge
26
Reaktionen
0
Hab mal eben etwas überflogen und prompt zu den Favoriten genommen.

Ich werde mich da Stückchenweise reinlesen und sehen was ich davon kurzfristig umgesetzt bekomme.

Ich danke dir auf jeden Fall für die ganze anregungen über das Futter. :058:

Sicher werde ich dann langsam umstellen. Ist ja bei jedem Tier das gleiche egal ob Hund, Vogel, Nager oder Pferd.

Dann ärger ich Nala jetzt mal wieder mit der doofen Spritze. :eusa_shhh:
 
Lotti

Lotti

Registriert seit
10.01.2009
Beiträge
5.810
Reaktionen
0
Offtopic : wie kann man denn ein Thema in seine Favouriten aufnehmen?
Ist es : Thema abbonieren ?? :eusa_think:
 
I

Ivicia

Registriert seit
14.04.2009
Beiträge
26
Reaktionen
0
ich hab das über den Internet Explorer gemacht Lotti ;)
 
S

Stanzerle

Registriert seit
12.04.2009
Beiträge
1.024
Reaktionen
0
Dann freu ich mich, wenn ich Dir ein bisschen helfen und Anregungen geben konnte und drücke jetzt erst mal kräftig die Daumen, dass alle bald wieder putzmunter sind
 
woman1987

woman1987

Registriert seit
15.04.2008
Beiträge
481
Reaktionen
0
Gerade Supermarktgurken sind leider sehr belastet und sollten auf jeden Fall geschält werden. Gartengurken im Sommer kannst Du natürlich mit Schale verfüttern.
Kopfsalat solltest Du komplett vom Speiseplan streichen, der ist wirklich nicht gut.
Oh man ich könnt meine Mutter steinigen! Zum Glück kommen morgen meine Tiere wieder zu uns, dann werd ich wieder nach meinen, gesunden Regeln füttern. Meine Mum schält Gurken nie (" Kind, unter der Schale sind die meisten Viatmine") und Kopfsalat gibt sie fast immer!
Löwenzahn gabs wohl auch zu Ostern:roll: Man, ich hoffe, dass sich das dann nicht auf die Gesundheit der Tiere ausgewirkt hat.
naja letzten Sommer, wo die Schweine bei meinen Eltern waren, haben sie auch alles mit Schale bekommen, krank wurden sie NIE!
Bin froh, wenn sie morgen wieder da sind!
 
S

Stanzerle

Registriert seit
12.04.2009
Beiträge
1.024
Reaktionen
0
Das sind ja auch normalerweise keine Dinge, die sich von Heute auf Morgen auswirken. Dennoch gab es aber schon Vergiftungsfälle bei Kaninchen aufgrund Fütterung von Supermarktsalat ... ob der völlig überdüngt war oder tatsächlich giftige Substanzen enthielt ... keine Ahnung, es lässt ja dann auch keiner den Salat analysieren.

Man kann aber einfach vorbeugen, klar kostet es vielleicht ein paar Euro mehr auf's Monat umgerechnet, aber ich finde das sollten einem die kleinen Kerlchen auch wert sein.
 
woman1987

woman1987

Registriert seit
15.04.2008
Beiträge
481
Reaktionen
0
Ich meine, wir kaufen nie Kopfsalat. Immer nur Romana-Salat oder Eisbergsalat, Bio-Karotten, Gurken OHNE Schale und einige, viele andere Futtervariationen, wie Fenchel, Paprika, Petersilie, Dill, etc.
Aber meine alte Mutter lässt sich eben nichts sagen. Ach kein Wunder, meinem damaligen Schweinchen, wo ich 9 Jahre war, gab sie auch Sachen, die würde ich hier nie erwähnen...
 
I

Ivicia

Registriert seit
14.04.2009
Beiträge
26
Reaktionen
0
Habt ihr eine Idee was ich der Nala (Kolik-Meeri) an Futter anbieten kann ohne ihren Magen zu strapazieren?

Sie ist momentan nicht so der Heu-Fan. Trockene Kräuter oder sowas? Möchte ungern so schnell wieder saftiges Futter geben.

Sie trinkt sehr viel was ja schon mal gut ist. Hab sie auch wieder mit den anderen zusammen damit sie den reizen der anderen wieder ausgesetzt ist und vielleicht dann mal auf die Idee kommt aus ihrer Hütte zu krabbeln.

Danke schonmal ;)
 
S

Stanzerle

Registriert seit
12.04.2009
Beiträge
1.024
Reaktionen
0
Fenchel ist sehr magenschonend (bekommen ja Babies auch) und Dill wäre appetitanregend.
 
Heinemanns

Heinemanns

Registriert seit
19.11.2008
Beiträge
1.928
Reaktionen
0
Grüner Hafer ist sehr beliebt. Neulich habe ich auch getrocknete Maisblätter gegeben, da wurden meine Futterhände über den Haufen gerannt:)
 
I

Ivicia

Registriert seit
14.04.2009
Beiträge
26
Reaktionen
0
So, nach paar Stunden "surferei" im Internet bin ich noch im Bezug auf Frischfutter hierauf gestossen und erbitte erneut um die darlegung eurer Meinung:

Quelle: http://www.fraumeier.org/fuetterung.htm
über http://www.diebrain.de/Iext-trockenfutter.html

Zitatanfang:

Die Leibspeise der meisten Schweinchen aber ist Grünfutter. Es schmeckt gut, enthält alle wichtigen Nährstoffe und macht nicht dick. Es darf und soll also reichlich angeboten werden. Dazu zählen vor allem Gras, viele Wiesenkräuter, Maisblätter und - bei uns zumindest der absolute "Renner" - der Löwenzahn.
Dieses Futter sollte nicht nass sein, sondern richtig trocken. Wenn es kein trockenes Gras gibt, heute pflücken und bis morgen trocknen lassen, auch auf die Gefahr hin, dass es dann schon ein wenig welk ist. Ich pflücke für meine Tiere prinzipiell das Grünfutter am Vortag, damit es über Nacht abtrocknen kann. Für Härtefälle haben wir im Garten ein kleines Maisfeld, die großen Blätter lassen sich leicht und schnell abtrocknen. Natürlich fressen die Tiere auch in der Freilandhaltung nasses Gras, bei den relativ kleinen Mengen, die sie draußen pro Mahlzeit aufnehmen, scheint das jedoch keinen Schaden anzurichten. Die Fütterung von feuchtem Futter und auch von Gurken und Tomaten und Ähnlichem sollte grundsätzlich in größeren Mengen vermieden werden. Feuchtes Futter ist selbsterhitzend und die Tiere können davon Fehlgärungen bekommen, besonders im Blinddarm, die sich in Koliken, Durchfall oder Blähsucht äußern.

Natürlich bekommen die eigenen Tiere auch Köstlichkeiten wie Gurke, Paprika, Fenchel und viele andere Obst- und Gemüsesorten. Dies geschieht jedoch niemals in größeren Portionen, sondern immer nur als kleines "Bonbon" zwischendurch.

Zitatende

Schmeißt ihr frisch gepflücktes in die Klauen eurer Schweine oder laßt ihr es eine Nacht trocknen?

PS: Den Tip mit dem Fenchel bin ich nachgekommen. Zwar war jetzt nicht jedes Schwein happy darüber aber Nala war schon recht gierig danach.

Hab mal ein Foto von der kleinen angehängt.
 

Anhänge

Thema:

Frischer Löwenzahn -> Kolik?

Frischer Löwenzahn -> Kolik? - Ähnliche Themen

  • Frische Hagebutten?

    Frische Hagebutten?: Bräuchte mal euren Rat: Darf man frische Hagebutten vom Strauch füttern? Also die ganze Frucht, so wie man sie abschneidet? Die haben doch soviel...
  • Frische Kräuter

    Frische Kräuter: Hallo ihr lieben, habe diesmal keine direkte Frage. Ich wollte euch von meiner Entdeckung berichten. Ich schlenderte heute durch den Fre**napf...
  • was undd wieviel frisches Futter geben wir ihnen??

    was undd wieviel frisches Futter geben wir ihnen??: Hallo, wir bekommen in vier Wochen 2 kleine Merrbabys. Da wir noch keine Erfahrung haben, möchten wir gerne genau wissen was wir am besten für...
  • Frischer Mais

    Frischer Mais: Hallo.... Ich habe mir eben vom Land im hammrich ein maiskolben geklaut! :uups: 2 zum Dekorieren und einen wollte ich für meine Schweine haben...
  • Grünfutter frisch halten... TIPS?!

    Grünfutter frisch halten... TIPS?!: Huhu Ich habe zwar die Suche benutzt aber bei 300 Ergebnissen tut es mir Leid wenn ich es übersehn hab^^ Also ich suche Tipps wie ihr Löwenzahn...
  • Ähnliche Themen
  • Frische Hagebutten?

    Frische Hagebutten?: Bräuchte mal euren Rat: Darf man frische Hagebutten vom Strauch füttern? Also die ganze Frucht, so wie man sie abschneidet? Die haben doch soviel...
  • Frische Kräuter

    Frische Kräuter: Hallo ihr lieben, habe diesmal keine direkte Frage. Ich wollte euch von meiner Entdeckung berichten. Ich schlenderte heute durch den Fre**napf...
  • was undd wieviel frisches Futter geben wir ihnen??

    was undd wieviel frisches Futter geben wir ihnen??: Hallo, wir bekommen in vier Wochen 2 kleine Merrbabys. Da wir noch keine Erfahrung haben, möchten wir gerne genau wissen was wir am besten für...
  • Frischer Mais

    Frischer Mais: Hallo.... Ich habe mir eben vom Land im hammrich ein maiskolben geklaut! :uups: 2 zum Dekorieren und einen wollte ich für meine Schweine haben...
  • Grünfutter frisch halten... TIPS?!

    Grünfutter frisch halten... TIPS?!: Huhu Ich habe zwar die Suche benutzt aber bei 300 Ergebnissen tut es mir Leid wenn ich es übersehn hab^^ Also ich suche Tipps wie ihr Löwenzahn...