Welpe beisst und ist aggressiv

Diskutiere Welpe beisst und ist aggressiv im Hunde Verhalten und Erziehung Forum im Bereich Hunde Forum; Mein Hund ist ein Dackel Jack Russel Mischling und 7 Monate alt. Er ist sehr agressiv und verbissen. Ich firsthabe angst, dass er wirklich einmal...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Patrizia2412

Patrizia2412

Dabei seit
14.04.2009
Beiträge
3
Reaktionen
0
Mein Hund ist ein Dackel Jack Russel Mischling und 7 Monate alt. Er ist sehr agressiv und verbissen. Ich
habe angst, dass er wirklich einmal jemanden beisst. In unserer Familie gibt es viele Kinder und da ist das schon vorprogrammiert. Ich möchte selbst versuchen, dass er damit aufhört, aber weiss nicht wie. Habe schon so viele Dinge versucht wie zB. ihn ignorieren. Leider hilft nichts und ich bin langsam am verzweifeln.
Hoffe Ihr könnt mir irgendwie helfen
 
14.04.2009
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal die Tipps vom Hundeflüsterer gelesen? Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem!?
HundMira

HundMira

Dabei seit
20.10.2008
Beiträge
76
Reaktionen
0
Hallo Patrizia2412,
aus "Braver Hund" von Katharina von der Leyen:
"Beißen: Wenn ihr Hund ständig nach Ihren Händen oder Handschuhenschnappt, ohne Sie dabei allerdings zu verletzen, Sie ankläfft und nach Ihren Hosenbeinen schnappt, leinen Sie ihn an und lassen ihn eine halbe Stunde "Platz!-Bleib!" machen. In der Zwischenzeit telefonieren Sie nach einer Hundeerziehungsgruppe herum oder versuchen, einen Ausbilder zu finden, der Ihnen hilft, aus Ihrem eigentlich ganz normalen, nur sehr pubertären Hund einen angenehmen Zeitgenossen zu machen. Wenn Ihr Hund Sie allerdings bedroht, beim Spaziergang aggressiv Leute anspringt und generell außer Kontrolle zu sein scheint, wenn Sie ihm nichts wegnehmen können oder er Sie böse anknurrt, wenn Sie sich neben ihn setzen wollen, müssen Sie mit Ihrem Hund unbedingt zu einem erfahrenen, empfohlenen Hundeausbilder, der sich Ihren Hund begutachtet und herausfindet, ob Ihr Hund noch zu retten ist."

Ich hoffe bei dir ist es nicht ganz so schlimm. Und iuch hoffe ich konnte dir ein wenig weiter helfen. Viel Glück, HundMira
 
Amber

Amber

Moderator
Dabei seit
09.10.2007
Beiträge
7.375
Reaktionen
141
hi,
das dein Ignorieren nicht hilft, könnte vielleicht daran liegen das dein Hund dich nicht als Rudelführer ansieht, könnte das sein?
Wie höhrt er den so auf die Grundkomandos? Oder vielmehr allgemein auf dich?
 
HundMira

HundMira

Dabei seit
20.10.2008
Beiträge
76
Reaktionen
0
Hallo Patrizia,
noch was: Dein Hund ist 7 Monate alt, sagst du....Dann wird er wohl in der Pubertät sein. Während dieser Zeit versucht der Hund immer...... ich sag mal .....seinen Rang zu verbessern und er will die Grenzen seiner Freiheit testen.Er versucht "Alpha-Tier" zu sein. Jetzt musst du deinem Hund deutlich machen wer Alpha ist und deinen alten Rang zurückgewinnen.
Wie du dies tust:
1. Setzt die Körpersprache eines Anführers ein. Sei selbstbewusst und mach dich groß.
2.Setz dich immer durch. Wenn dein Hund sich Zeit lässt deine normalerweise gut funktionierenden Kommandos auszuführen, korrigiere ihn sofort.
3.Nur in Maßen loben und bestrafen. Futterbelohnungen fallen weg und werden durch Streicheleinheiten ersetzt. Gestraft wird nur mkt milder Korrektur.
4.Lass deinen Hund nicht in deinem Bett schlafen. Dann fühlt er sich nämlich mit dir gleichgesetzt und denkt er wäre der Boss, aber das bist nur DU.

Hoffe ich konnte dir helfen, HundMira

Aus „Braver Hund!“ von Katharina von der Leyen
 
Patrizia2412

Patrizia2412

Dabei seit
14.04.2009
Beiträge
3
Reaktionen
0
Hallo Amber,
allgemein hört mein Hund schon auf Grundkommandos wie Sitz und Platz. Das einzige was er nicht macht ist, dass er nicht auf seinem Platz bleibt wenn ich weglaufe. Ich kann quasi nicht auf die Toilette gehen ohne das er dabei ist =)
Beim spielen zb hört er auch nicht wenn man "aus" sagt. Vielleicht liegt es auch an meiner Stimme. Auf meinen Mann hört er sobald er was sagt. Er hat eine ziemlich dunkle Stimme, vielleicht liegt es daran *verzweifelt*


---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

Patrizia2412 schrieb nach 3 Minuten und 1 Sekunde:

Hallo HundMira,
danke für deine Tips ich werde versuchen diese mal durchzusetzen.

Heute waren wir beim Tierarzt und mussten ihm sogar Beruhigungsmittel geben, die ich extra gestern bei dem Arzt holen musste. Als wir heute dann da waren mussten wir ihm noch einen Maulkorb anziehen. Meint ihr es ist richtig, wenn ich meinem Hund auch bei Spaziergängen oder sonstigen Ausflügen einen Maulkorb tragen lasse bzw ihm den Maulkor anziehe wenn er wieder gebissen hat? Ich finde das es besser ist. Vielleicht lernt er es dadurch auch.

Hoffe ihr könnt mir nochmal helfen, er ist mein erster eigener Hund und ich möchte nicht noch mehr falsch machen
 
Zuletzt bearbeitet:
annaschnecke

annaschnecke

Dabei seit
23.02.2009
Beiträge
924
Reaktionen
0
Hi
Mag er den Maulkorb oder besser ist er daran gewöhnt , wenn ja würde ich ihm den Maulkorb aufsetzen . Wenn er ihn allerdings nicht gewöhnt ist , würde ich es erst langsam antrainieren , da ein Maulkorb am Anfang ziemlicher Streß ist ( zumindest bei meinem Hund )
Wenn er allerdings auf jeden los geht und du sicher bist das er auch andere beißt ( Körpersprache etc. ) dann aufziehen .

Arbeite vorallem daran das du der Chef wirst , und lass ihn vorallem nicht mit aufs Klo ! Sperr ihn einfach aus und schaue was er macht ( wenn er geduldig ist , was ich ehrlich gesagt nicht glaube sofort loben . )

Hoffe ich konnte dir helfen und warte doch bitte noch andere Antworten ab .

LG und viel Glück Anna
 
A

Adam-und-Eva

Guest
Arbeite vorallem daran das du der Chef wirst , und lass ihn vorallem nicht mit aufs Klo ! Sperr ihn einfach aus und schaue was er macht ( wenn er geduldig ist , was ich ehrlich gesagt nicht glaube sofort loben .
Kann mich da Annaschnecke nun anschließen und wenn du meinst er würde ernsthaft beissen dann benutze bitte den Maulkorb.

Bestimme du wo es lang geht und besuche doch eine Hundeschule, da wirst du auf Verhalten hingewiesen die dir bestimmt so nicht auffallen.

Bitte lass nicht locker, viel Erfolg
 
Amber

Amber

Moderator
Dabei seit
09.10.2007
Beiträge
7.375
Reaktionen
141
hi,
du musst auf jeden fall dafür sorgen das du der chef wirst, sonst könnte es wirklich gefährlich werden. Am besten Trainierst du Täglich mit deinem Hund, jedoch nur höchstens 10 min. dafür aber gerne öffters am Tag (max. 3 mal).

- geh mit ihm die Grundkomandos durch, wenn er was super macht viel loben.
- nimm das Futter die erste Zeit in die Hand und reich es ihm so, so lehrnt er das du die Persohn bist die für sein Futter sorgt.
-schaff klare regeln: nicht auf den Sofa/Bett, du betrittst als erste die Wohnungstüre, kein Essen vom Tisch, während den Mahlzeiten hat ein Hund nichts in der Küche zu suchen, Schlafräume oder Badezimmer sind tabu u.s.w.
- doch das wichtigste ist: konsequent ohne die geht es nicht.

Wenn dein Hund irgendwoh hin soll z.b. auf seinen Platz dann muss er auf seinen Platz, sobald er wieder weg geht geh ruig hin und schick ihn auf seinen Platz (zu not führst du ihn dort hin). Wichtig ist das du es so lange durchführst bis er nachgibt und dort bleibt, sobald du nähmlich keine lust hast den längeren artem zu halten, zeigt dies nur deinem Hund wieder das du als Rudelführerin nicht taugst, und das ist eine katastrophe. Das gleiche gilt mit, wenn er z.b vom Sofa oder Bett runter soll.

Ich wünsche dir viel erfolg dabei

lg
 
Patrizia2412

Patrizia2412

Dabei seit
14.04.2009
Beiträge
3
Reaktionen
0
An Annaschnecke
Den Maulkorb lässt er sich schon anziehen, natürlich aber nur ungern. Ich werde ihn langsam daran gewöhnen, denn die Gesundheit anderer geht schließlich vor.

Danke an euch alle. Ich werd mein bestes geben und bin froh über die ganzen Tips und Hilfe von euch. Drückt mir die Daumen =)
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Welpe beisst und ist aggressiv