Wirbelsäulenprobleme

Diskutiere Wirbelsäulenprobleme im Katzen Gesundheit Forum im Bereich Katzen Forum; Ich war schon öfter hier wegen Augenkrankheiten meiner Katze. Leider konnten wir ihr Augenlicht nicht retten, sie ist nun komplett blind. Damit...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
S

sistermoon

Registriert seit
30.10.2008
Beiträge
9
Reaktionen
0
Ich war schon öfter hier wegen Augenkrankheiten meiner Katze. Leider konnten wir ihr Augenlicht nicht retten, sie ist nun komplett blind. Damit kommt sie allerdings gut zurecht.

Als wir noch immer wegen den Augen in Behandlung waren, wurde schon mal ein Röntgenbild gemacht.
Das war vor ca. drei Monaten. Hier wurde
dann festgestellt, dass die Wirbelsäule meiner Katze etwas knöchig/knorplig (?) ist, als normal. Dies hat eine Tierärztin auch schon mal kurz davor gesagt, da sie anscheinend etwas Schmerzen im Wirbelsäulenbereich hatte.

Mir ist nun schon seit ein paar Tagen aufgefallen, dass es meiner Katze wohl wieder an der Wirbelsäule weh tut. Gerade wenn ich sie hochgenommen habe. Seit heute ist es wohl schlimmer, da sie nur rumliegt und auch nichts mehr frisst. Hab heute Nachmittag einen Termin in der Tierklinik, in der wir schon immer wegen dem Auge waren.

Wer kennt solche Probleme bei alten Katzen?

Meine Mietze ist schon über 14 Jahre alt. Nun hab ich halt voll Angst um sie. Sie kann zwar noch laufen, jedoch hatten wir schon immer Verdauungsprobleme als es ihr mit dem entzündeten Auge schlecht ging. Mittlerweile ist die Verdauung halt wieder super im Takt und möchte natürlich nicht das sich dies wieder verschlechtert.
 
15.04.2009
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Gerd zu werfen.
eifelbiene

eifelbiene

Registriert seit
05.12.2006
Beiträge
6.411
Reaktionen
0
Hallo sistemoon,

bei älteren Katzen können leider athroseartige Veränderungen im Wirbelsäulenbereich entstehen. Die Verknöcherungen treten in Schüben auf und sind sehr schmerzhaft. In der Regel wird der TA ein schmerz- und entzündungshemmendes Medikament während dieser Schübe verabreichen. Ist der Schub vorbei, ist die Katze wieder schmerzfrei, jedoch in ihrer Bewegungsfreiheit eingeschränkt.

Bei Arthrose gibt es jedoch auch sehr viele sinnvolle Behandlungsmöglichkeiten in der Naturheilkunde. Mein Kater Felix hat Arthrose in den Vorderläufen. Die Schulmedizin konnte ihm leider nicht helfen. Seitdem ich homöopathische Mitel eines THP eingesetzt habe, ist Felix seit Juli letzten Jahres beschwerdefrei.
 
S

sistermoon

Registriert seit
30.10.2008
Beiträge
9
Reaktionen
0
Waren nun in der Tierklinik. Die Schmerzen kommen von den Verknöcherungen an der Wirbelsäule. Hab Metacam bekommen, welches ich ca. 5 - 7 Tage geben soll. Und in zwei Wochen muss ich die Nierenwerte nochmal kontrollieren lassen.
 
eifelbiene

eifelbiene

Registriert seit
05.12.2006
Beiträge
6.411
Reaktionen
0
Metacam ist da eigentlich immer das Mittel der Wahl. Bei meinem Felix hat es jedoch nichts gebracht. Für den "Dauereinsatz" eignet es sich nicht aufgrund der Nebenwirkungen.

Ich drücke die Daumen, dass mit den Organen alles in Ordnung ist.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Wirbelsäulenprobleme