Maus tötete Schwester

Diskutiere Maus tötete Schwester im Farbmäuse Verhalten Forum im Bereich Farbmäuse Forum; Hallo ihr! Ich hoffe, dass mir hier jemand weiter helfen kann. Vor etw einem Monat habe ich mir 2 Farbmäuse gekauft. Ich habe extra darauf...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
M

Maschi

Registriert seit
15.04.2009
Beiträge
73
Reaktionen
0
Hallo ihr!

Ich hoffe, dass mir hier jemand weiter helfen kann. Vor etw einem Monat habe ich mir 2 Farbmäuse gekauft. Ich habe extra darauf geachtet, dass sie aus einem Käfig bzw. dem gleichen Wurf stammen, damit ich Feindseeligkeiten von vornherein eingrenzen konnte. Es sind 2 Weibchen gewesen also dachte ich, dass die Geschichte mit den "Rangordnungskämpfen" nicht ganz so schlimm sein würde. Ich muss dazu sagen, dass die eine Maus (Chipsy) ein wenig schwächer und auch um einiges zierlicher war aber
sie war viel zutraulicher und anschmiegsamer als die andere (Schoki). Sie kam immer von alleine auf meine Hand, ist auf meine Schulter geklettert etc.
Schoki war etwas dicker, hat der Chipsy immer sehr viel weggefressen und es kam öfters zum Streit ums Futter. Ich hab das mitbekommen und darauf geachtet, dass auch Chipsy genug zu essen bekommt. Aber wenn sie geschlafen haben, dann waren sie immer ganz eng aneinander gekuschelt und es sah so aus, als würden sie sich verstehen aber zwischendurch gab es dann schon mal wilde Verfolgungsjagden. Gestern dann wollte ich beiden abends etwas Futter geben und nur die Schoki kam zum Fressen. Ich habe dann in den Käfig gesehen und da lag Chipsy auf dem Rücken am Boden mit einem total zerstörten Kopf. Vom Gesicht war nichts mehr zu erkennen und es war echt ein grausamer Anblick. Die Schoki hat sie anscheinend im wahrsten Sinne des Wortes "abgeschlachtet" :089:
Ich war total geschockt! Es waren ja Geschwister und dazu noch Weibchen. Der Käfig war auch groß genug und schwanger war auch keine von beiden. Mein Problem ist jetzt, dass Schoki ganz alleine in ihrem Käfig ist und sie tut mir jetzt irgendwie trotzdem leid (auch wenn sie die "Böse" ist). Aber eine neue Maus trau ich mich auf keinen Fall hineinzusetzen, weil die beiden kennen sich ja dann nicht und die Schoki würde die mit Sicherheit dann auch töten. Was soll ich jetzt nur tun?

Vielen Dank für eure Hilfe!
Maschi
 
15.04.2009
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Maus tötete Schwester . Dort wird jeder fündig!
McLeodsDaughters

McLeodsDaughters

Registriert seit
09.01.2007
Beiträge
18.555
Reaktionen
16
Mein Beileid...

Du solltest ein kastriertes Männchen holen und vll. noch ein oder zwei Weibchen.

Die zwei hattest du aus einem Zooladen oder?

Die neue(n) solltest du hier im Forum (oder in anderen) suchen oder in Tierheimen gucken. Lass die Maus nicht alleine, dafür ist sie noch zu jung...

Mir ist das vor etwa einem Jahr bei 3 Rennmausweibchen passiert (mutter + Töchter)... Die eine hat ihre Schwester umgebracht und ein 3/4 Jahr später hat sie sich mit ihrer Mutter zerbissen. Die haben beide (die mutter lebt noch) jeweils eine neue Freundin und sind zufrieden.
 
M

Maschi

Registriert seit
15.04.2009
Beiträge
73
Reaktionen
0
aber wenn ich noch ein weibchen hole, ist die Gefahr dann nicht zu hoch, dass auch dieses dann getötet wird?! Wenn man nicht mal vor der eigenen Schwester zurückschreckt, dann wird sie es bei einer völig fremden doch erst recht tun, oder?
 
Sina

Sina

Registriert seit
17.09.2008
Beiträge
11.117
Reaktionen
0
Hallo Maschi,

es tut mir sehr Leid um Dein kleines Mäuschen, aber ich glaube nicht, dass sie von ihrer Schwester bzw. der anderen Maus getötet wurde (dass sie Schwestern sind ist mehr als fraglich, sofern Du sie in einem Zooladen gekauft hast). Wahrscheinlich war die Kleine krank oder einfach sehr schwach und ist deshalb gestorben. Bei Farbmäusen ist es dann nicht unüblich, dass sie tote Mäuse anfressen. Einerseits (so grausam das klingt) ist das Fleisch ein guter Eiweißlieferant und andererseits soll die tote Maus nicht im Nest liegen und womöglich Feinde anlocken.
Das Gejage, das Du gesehen hast, waren wahrscheinlich Rangstreitigkeiten. Wir können solche Jagereien quasi täglich in unserem Käfigschrank beobachten, aber getötet wurde noch keine Maus.

Für Schoki ist das sicherlich sehr schlimm, dass sie jetzt alleine ist und Du solltest auf jeden Fall mindestens eine neue Partnerin für sie finden. Wenn Du mir sagst, wo Du wohnst, könnte ich Dir ja vielleicht helfen einen Mäuse-Notfall zu finden, denn ein Kauf in einem Zooladen ist nie so das wahre, weil die Mäuse in Zooläden nie von seriösen Züchtern kommen, sondern immer von Vemehrern, die nicht auf die genetischen Grundlagen der Mäuse achten und deshalb teilweise Krankheiten "mitvermehren". Das beste Beispiel dafür sind Mäuse mit rotem Fell, die fast ausschließlich ein Gen tragen, dass zu Fettleibigkeit führt. Trotzdem werden sie vermehrt und in Zooläden verkauft. Wahrscheinlich ist Dein totes Mäuschen auch an einer dieser "mitvermehrten" Krankheiten gestorben.
Außerdem solltest Du unbedingt nochmal prüfen, ob die Kleine wirklich ein Mädchen ist. In Zooläden ist auch die Geschlechtertrennung nie sonderlich professionell. Wenn Du Dir unsicher bist, dann zieh entweder einen mäusekundigen TA zu Rate oder setzt die Kleine mal in ein Glasgefäß und mach ein Foto für uns. Manchmal können wir hier auch schon helfen.

Ich drücke Dir und Schoki die Daumen, dass ihr schnell neue Freunde für sie findet.
 
M

Maschi

Registriert seit
15.04.2009
Beiträge
73
Reaktionen
0
nun ja, ich habe ehrlich gesagt wirklich Angst davor eine neue Maus in den Käfig zu setzen. Andererseits tut mir Schoki wirklich leid, denn ich glaube, was du sagst. Chipsy hat auf mich wirklich einen kränklichen, schwachen Eindruck gemacht und vielleicht ist sie auch eines natürlichen Todes gestorben. Ich hab nur Angst, dass Schoki sie wirklich umgebracht hat. Ich kann es leider nicht genau sagen, denn als das Ganze passiert ist, habe ich Staub gesaugt. Ich habe, als der Staubsauger gerade aus war, ein kurzes Fiepen gehört. Ich glaube, dass es da passiert ist. Ich würde so gerne wissen, ob Schoki die Chipsy wirklich umgebracht hat oder einfach nur, wie du sagst, das Nest nach ihrem Tod "reinigen" wollte.

Wenn es wirklich so wäre, dass Schoki eine "Mörderin" ist, soll ich dann trotzdem eine neue Maus hineinsetzen???? Ich möchte aber wenn dann wirklich nur Weibchen...Es wär schon sehr traurig, wenn Schoki zum Alleinsein verdammt wäre...Die in der Zohandlung haben mir übrigensstark davon abgeraten, eine neue Maus hineinzusetzen...

Ich weiß gar nicht mehr, was ich machen soll :-(
 
Lilly_79

Lilly_79

Registriert seit
19.08.2006
Beiträge
8.460
Reaktionen
0
Hi Maschi.

am besten funktionieren Gruppen mit einem Kastraten, das 'beißt die Maus keinen Faden ab' ;)

Daher rate auch ich dir: noch ein Bub (natürlich kastriert - wir helfen hier gern beim finden ;) ) und 2-3 Damen dazu.

Ich denke nicht, das Schoki 'schuldig' ist... Mäusemädles zoffen sich eigentlich nahzu unblutig soweit ich bisher gesehen (und gelesen) habe.

Wie groß ist denn dein Käfig & was fütterst du? Ein Eiwweißmangel könnte zB das anfressen der Toten Chipsy erklären (zusätzlich zum Nest sauberhalten).

Und zum Zoohandel: die haben meist eh keine Ahnung.
Nur als Beispiel ich war vor ca 6 Wochen Futter kaufen und guck so die Mausis an, hockt da eine aufm Häuschen und ich denk so "Wow was für Hoden", dann guck ich auf die Beschilderung: Weibchen -.- Ich also zur Verkäuferin und die "Oh, gut das sies sagen ich kann das nicht so richtig unterscheiden!" o_O Und das wo ich noch NIE (bis dato) ne männliche Maus 'so' gesehen habe...

LG Lilly
 
faceless-man

faceless-man

Registriert seit
12.01.2009
Beiträge
639
Reaktionen
0
Zoohandlungsmitarbeiter sind leider selten kompetent, wenn es um die Haltung der Tiere geht.
Eine Maus allein zu halten ist eine Qual für die Kleine.
Das Beste wäre eine neue Maus im Tierheim oder evtl. übers Forum zu holen und dann beide zu vergesellschaften.
Die Gefahr, dass sie wieder beißt ist denk ich nicht so groß, denn bei nem Weibchen sollte der Drang das Nest sauber zu halten größer sein, als blutige Rangordnungskämpfe.
 
M

Maschi

Registriert seit
15.04.2009
Beiträge
73
Reaktionen
0
vielen lieben Dank für eure Hilfe...ich denke, dass ich eine neue Maus kaufen werde. Aber was mache ich, wenn die Vrgesellschaftung nicht funktioniert und die beiden sich absolut nicht verstehen wollen?!
 
Lilly_79

Lilly_79

Registriert seit
19.08.2006
Beiträge
8.460
Reaktionen
0
Hi Maschi.

bitte nicht im Zoohandel kaufen!

Da man dort kranke Tiere bekommt hast du ja am eigenen Leib erfahren - aber schlimmer noch sind für Anfänger trächtige Tiere, meist wird der Wurf er bemerkt wenn er da ist und der Nachwuchs zu spät getrennt und der nächste Wurf ist schon im Anmarsch - da sitzt man RUck Zuck auf 15-20 Mäusen oder mehr...
Und da eine Männergruppe (unkastriert) dauerhauft nahzu unmöglich ist, hast du dann ein wirklich großes Probelm!

Besser ist es, wenn du dir von uns helfen läßt und zb über die Mäusevermittlung bei der Mausbande nach einer Maus suchst.

Und eins noch bitte vorher beantworten:
Wie groß ist denn dein Käfig & was fütterst du? Ein Eiwweißmangel könnte zB das anfressen der Toten Chipsy erklären (zusätzlich zum Nest sauberhalten).
Damit wir wirklich alle 'Faktoren' ausschließen können damit sowas nicht nochmal passiert.

LG Lilly
 
Sina

Sina

Registriert seit
17.09.2008
Beiträge
11.117
Reaktionen
0
am besten funktionieren Gruppen mit einem Kastraten, das 'beißt die Maus keinen Faden ab' ;)
Gut, dass Du sagst, mit EINEM Kastraten. Denn hier kann beliebig oft gesagt werden, dass Kastraten Ruhe reinbringen, ICH bin immer noch nicht überzeugt. Für Anfänger würde ich immer noch eine reine Mädelsgruppe empfehlen. Seit wir die Jungs haben, gehen mir die Probleme mit den Mausis echt an die Substanz. ABER: Ich bin hier die Einzige, die diese Erfahrung gemacht hat. Ich wollte nur mal darstellen, dass es eben auch anders laufen KANN.

Letztenendes bleibt es also Dir überlassen, schlimme Kämpfe gibt es wahrscheinlich weder bei einer reinen Mädelsgruppe noch bei einer Gruppe mit einem Kastraten.

Ich kann Dir nochmal anbieten, Dir bei der Suche nach einer oder mehreren neuen Mäusen zu helfen. Allerdings müsste ich dazu wissen, wo Du wohnst.
Wir die anderen schon gesagt haben, wären auch Käfigmaße und Dein Futter wichtig zu wissen, weil das auch Faktoren sein können, die zu diesem Unglück geführt haben.
 
M

Maschi

Registriert seit
15.04.2009
Beiträge
73
Reaktionen
0
also der Käfig hat 60x40x30 cm. Gefüttert habe ich immer einen speziellenen "Mauseschmaus" aus dem Fachhandel, Gurke und Salat und ab und zu ein bisschen Ei. Obwohl ich mich wirklich sehr gut über die Mäusehaltung informiert habe, ich bin halt doch noch ein Anfänger :-(
Ich wohne im Raum Nürnberg. Wie komme ich denn am besten an eine neue junge und gesunde Mäusin :) ran?

Viiiiiielen Dank für eure Hilfe!
 
Jacy1995

Jacy1995

Registriert seit
11.04.2009
Beiträge
97
Reaktionen
0
Du tust mir so leid! Ich würde mir überlegen ob ich die " TäterinxD" erstmal alleine halten würde, zwar darf man keine Tiere bestrafen aber gleich einen neuen Kamerad? Nicht das sie den dann gleich wieder tötet...
Ich würde sie erstmal alleine lassen, bis man merkt, dass sie sich alleine fühlt, vll. merkt sie dann wenn sie einen neuen Gefährten bekommt, dass es ohnen viel döfer ist:)
Viel glück;)
 
faceless-man

faceless-man

Registriert seit
12.01.2009
Beiträge
639
Reaktionen
0
Bitte das nicht.
Die Mäuschen werden nicht bestraft, sie weiß eh nicht warum.
Und mit allein sitzen lassen tut man genau das.

Zum Thema Käfig:
Eigentlich sind die Mindestmaße 80x50x50cm, aber meine damalige 2er Gruppe mochte den kleineren Käfig mit 60x40x30 lieber, die wollten im Großen gar net mehr raus.
Generell ist aber ein größerer Käfig sinnvoll, damit sie genug Möglichkeiten zum Klettern haben, aber zu Beißereien sollte auch deiner nicht geführt haben.

Wenn du regelmäßig etwas Ei fütterst, ist Eiweißmangel unwarscheinlich.
 
Sina

Sina

Registriert seit
17.09.2008
Beiträge
11.117
Reaktionen
0
Du tust mir so leid! Ich würde mir überlegen ob ich die " TäterinxD" erstmal alleine halten würde, zwar darf man keine Tiere bestrafen aber gleich einen neuen Kamerad? Nicht das sie den dann gleich wieder tötet...
Ich würde sie erstmal alleine lassen, bis man merkt, dass sie sich alleine fühlt, vll. merkt sie dann wenn sie einen neuen Gefährten bekommt, dass es ohnen viel döfer ist:)
Viel glück;)
Wie wir bereits gesagt haben, ist es SEHR unwahrscheinlich, dass die eine Maus die andere getötet hat. Und Bestrafung bringt schon mal gar nichts.



Maschi, das Problem ist, dass Du Notfallmäuschen nur mit einem Schutzvertrag bekommst, in dem auch festgelegt ist, dass die Kleinen artgerecht gehalten werden müssen. Dein Käfig ist aber für eine artgerechte Haltung leider zu klein. Vielleicht schaust Du mal hier im Forum unter "Zeigt her eure Käfige", was hier schon so alles an Schränken und Käfigen für die kleinen Lümmel gebaut wurde. Die Käfige, die in den meisten Zooläden verkauft werden, sind leider völlig unzureichend, was Größe und auch Austattung angeht. So hat z.B. Plastik in einem Mäusekäfig nichts zu suchen (abgesehen von einem Wodent Wheel). Die Mindestmaße für 2-4 Mäuschen getragen 50x80 cm bei 50 cm Höhe, allerdings wäre mehr immer schöner.
Je nachdem wie groß Dein Käfigbudget ist, gibt es verschiedene Möglichkeiten, die Kleinen zu halten, teurer als ein gekaufter Käfig ist aber z.B. ein Eigenbau selten, es kommen aber eben die Arbeitsstunden hinzu.


---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):
ZsaZsaZsu schrieb nach 2 Minuten und 4 Sekunden:

Eigentlich sind die Mindestmaße 80x50x50cm, aber meine damalige 2er Gruppe mochte den kleineren Käfig mit 60x40x30 lieber, die wollten im Großen gar net mehr raus.

Das mag an der Eingewöhnungszeit gelegen haben. Zu Haltung unter den Mindestmaßen sollte hier absolut nicht geraten werden. Ich habe unsere Süßen absolut aufblühen sehen im größeren Käfig und mir tut es momentan sogar im Herzen weh unsere kleine Apple, die gerne klettert, mit Bounty zusammen auf nur 50 cm Höhe zu halten, aber es geht momentan einfach nicht anders.
 
Zuletzt bearbeitet:
H

Henni

Registriert seit
16.07.2008
Beiträge
9.088
Reaktionen
0
Huhu Maschi,
guck doch mal im Tierheim Nürnberg, da sitzen wohl grad viele Farbmäuse, da kannst du vielleicht sogar mehrere Weibchen und eventuell sogar nen Kastraten holen. Das TH Feucht hat soweit ich weiß Kastraten.

Vorher solltest du dir aber überlegen, ob du dir einen neuen Käfig zulegst. Der ist wirklich zu klein. Wenn du etwas geschickt bist kannst du dir günstig selber einen bauen, da macht das Mäuse halten noch viel mehr Spaß weil man dann auch größere Gruppen halten kann. Ansonsten guck mal bei Ebay, die haben auch tolle und oft recht günstige Käfige anzubieten.

@Jacy: Diese Einstellung finde ich jetzt gar nicht gut von dir, sorry. Wieso um Himmels willen sollte die Maus bestraft werden? Ich denke auch nicht, dass sie die andere Maus getötet hat und Tiere gehen eh nur nach ihren Instinkten, sie haben nicht so ein Gewissen wie wir Menschen. Und dafür sollte man sie echt nicht bestrafen.
 
McLeodsDaughters

McLeodsDaughters

Registriert seit
09.01.2007
Beiträge
18.555
Reaktionen
16
Ich hab seit etwa einem Jahr 2 Farbis aus dem Tierheim, zwei Mädels, und vor etwa einem halben Jahr habe ich noch 2 Mädels dazugeholt, weil die ersten beiden ziemlich träge waren. Ich hatte überlegt, einen Kastraten dazu zu holen, aber die 4 verstehen sich super und da muss ich mir nicht noch eine VG antun *g*.

Ich finde deinen Käfig auch bisschen klein... Meiner ist aus Holz, kein Eigenbau sondern in Ebay für knapp 100 Euro gekauft), und ist 100x50x50 cm groß.

@faceless-man: Das selbe hat eine frühere Freundin bei ihren beiden Ratten gesagt, dabei ist der "Große" Käfig immer noch zu klein.
 
M

Maschi

Registriert seit
15.04.2009
Beiträge
73
Reaktionen
0
hmm ja ich denke ihr habt recht! Ich habe den Käfig von einem Freund bekommen...aber ich wollte sowieso demnächst einen neuen und größeren Käfig kaufen :) Vielen Dank für eure Hilfe! Ich hatte nicht vor die Maus zu bestrafen...ich wollte nur aus Schutz für die evtl neue Maus keine andere hineinsetzen aber ihr habt mir echt weitergeholfen. Sobald mehr Platz ist, kaufe ich eine Spielgefährtin oder vll 2 oder 3 :) Mal schauen ;-)
 
H

Henni

Registriert seit
16.07.2008
Beiträge
9.088
Reaktionen
0
Guck dann einfach in dem Tierheim in Nürnberg, die haben dann vielleicht noch welche. Und die Mausis freuen sich wenn sie in ner größeren Gruppe sind.
 
McLeodsDaughters

McLeodsDaughters

Registriert seit
09.01.2007
Beiträge
18.555
Reaktionen
16
In welcher Ecke wohnst du eigentlich? vll. hat jemand aus dem Forum Mäuse abzugeben oder in einem Tierheim in deiner Nähe sind welche...
 
Marion65

Marion65

Registriert seit
02.05.2007
Beiträge
1.310
Reaktionen
0
Gut, dass Du sagst, mit EINEM Kastraten. Denn hier kann beliebig oft gesagt werden, dass Kastraten Ruhe reinbringen, ICH bin immer noch nicht überzeugt. Für Anfänger würde ich immer noch eine reine Mädelsgruppe empfehlen. Seit wir die Jungs haben, gehen mir die Probleme mit den Mausis echt an die Substanz. ABER: Ich bin hier die Einzige, die diese Erfahrung gemacht hat. Ich wollte nur mal darstellen, dass es eben auch anders laufen KANN.

Nee, du bist nicht die einzige.

Seitdem bei mir der Kastrat (also nur 1 Kastrat) eingezogen ist, ist die Gruppe wesentlich unruhiger geworden.
Ich konnte auch immer wieder beobachten, dass er es ist, der die Damen jagt, ärgert und zwickt. :(

Mußte ich bei der Gelegenheit mal eben loswerden. ;)
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Maus tötete Schwester

Maus tötete Schwester - Ähnliche Themen

  • Farbmaus lange schwanger

    Farbmaus lange schwanger: Hallo zusammen, ich habe seit dem 30.06. meine Farbmäuse. Ich habe mir 4 „Weibchen“ gekauft (privat, nicht in Zoohandlung) wobei sich wohl eins...
  • Trächtige maus baut kein nest

    Trächtige maus baut kein nest: Hallo ihr lieben. Ich hab 2 weibchen 1 männchen. Das erste weibchen hatte am12.6 geworfen. Jetzt ist meine andere maus auch trächtig Ich hab...
  • Maus hat Verletzungen nach Kampf

    Maus hat Verletzungen nach Kampf: Meine 2 Farbmäuse aus dem Tierheim (beide männlich) haben sich schon länger gestritten und ich musste heute feststellen das die eine Maus eine...
  • Maus kratzt sich viel

    Maus kratzt sich viel: Hallo, Die Mäuse wohnen seit 5.November bei mir. 5 Weibchen zwischen 1Jahr und 1,5 Jahre alt. Eine von ihnen kratzt sich sehr viel. Ist aber von...
  • Maus tötet Babys, warum?

    Maus tötet Babys, warum?: Hallo zusammen, musste heute was ganz schlimmes mit ansehen, leider war es da schon zu spät. Eine meiner Mäuse hat letzte Woche drei Babys...
  • Maus tötet Babys, warum? - Ähnliche Themen

  • Farbmaus lange schwanger

    Farbmaus lange schwanger: Hallo zusammen, ich habe seit dem 30.06. meine Farbmäuse. Ich habe mir 4 „Weibchen“ gekauft (privat, nicht in Zoohandlung) wobei sich wohl eins...
  • Trächtige maus baut kein nest

    Trächtige maus baut kein nest: Hallo ihr lieben. Ich hab 2 weibchen 1 männchen. Das erste weibchen hatte am12.6 geworfen. Jetzt ist meine andere maus auch trächtig Ich hab...
  • Maus hat Verletzungen nach Kampf

    Maus hat Verletzungen nach Kampf: Meine 2 Farbmäuse aus dem Tierheim (beide männlich) haben sich schon länger gestritten und ich musste heute feststellen das die eine Maus eine...
  • Maus kratzt sich viel

    Maus kratzt sich viel: Hallo, Die Mäuse wohnen seit 5.November bei mir. 5 Weibchen zwischen 1Jahr und 1,5 Jahre alt. Eine von ihnen kratzt sich sehr viel. Ist aber von...
  • Maus tötet Babys, warum?

    Maus tötet Babys, warum?: Hallo zusammen, musste heute was ganz schlimmes mit ansehen, leider war es da schon zu spät. Eine meiner Mäuse hat letzte Woche drei Babys...