freigänger in der stadt

Diskutiere freigänger in der stadt im Katzen Haltung Forum im Bereich Katzen Forum; Unser Baghira ist ein sehr aufgedrehter kerl;). Er hat zwar die ganze wohnung plus balkon für sich aber er kratzt nur noch an firstder haustür...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
morrigan1087

morrigan1087

Dabei seit
21.10.2008
Beiträge
217
Reaktionen
0
Unser Baghira ist ein sehr aufgedrehter kerl;).
Er hat zwar die ganze wohnung plus balkon für sich aber er kratzt nur noch an
der haustür.
Wir würden ihm gerne mehr auslauf geben aber mir scheint es als wäre dies nicht machbar, denn wir wohnen am rande einer "groß"stadt. Noch dazu wohnen wir in einem Mehrfamilienhaus. Unsere anderen beiden Katzen reicht die wohnung locker aus.
Habe jetzt vor kurzem eine katzenleine gekauft aber diese möchte er gar nicht sobald wir mit ihr in den garten gehen wirkt er sehr verstört.
was könnte ich tun?
 
16.04.2009
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal einen Blick in den Ratgeber geworfen? Dieser vermittelt jungen Katzen-Erstbesitzern die Basics der Katzenhaltung - ohne erhobenen Zeigefinger und mit witzigen Fotos. Vielleicht hilft dir das ja weiter!?
Audrey

Audrey

Moderator
Dabei seit
13.12.2005
Beiträge
16.125
Reaktionen
50
Hallo Morrigan,

am besten ganz von vorne anfangen und ihn langsam an die Leine und ans Rausgehen damit gewöhnen. Wie reagiert er aufs Geschirr? Ist das ok für ihn, oder zickt er da schon rum?

Wenn er dann also Geschirr und Leine in der Wohnung soweit duldet geh mit ihm ins Treppenhaus. Laß ihn selber erkunden, wie weit er gehen will. Wenn er nur im Treppenhaus rumschnuppern will (erstmal) auch gut. Das gleiche dann, wenn Du Dich langsam mit ihm der Haustüre genähert hast (bzw. andersrum: wenn ER sich mit DIR der Haustüre genähert hat). ER bestimmt das Tempo und wo's langgeht, nicht Du, das mußt Du Dir immer bewußt machen.

Außerdem mußt Du Dir bewußt machen: wenn er sich dann dran gewöhnt hat und Gefallen daran findet, dann mußt Du das auch regelmäßig machen, also wenn er es einfordert. Sonst gibt's höchstwahrscheinlich einen äußerst zickigen Kater ;)
 
morrigan1087

morrigan1087

Dabei seit
21.10.2008
Beiträge
217
Reaktionen
0
Danke für die Tipps.
So in etwa hab ich das bis jetzt eigentlich auch getan.
Also das Geschirr stört ihn eigentlich weniger.....
Werde es dann wohl weiterhin ein paar mal probieren.
Danke nochmals
 
Goldkater

Goldkater

Dabei seit
09.03.2009
Beiträge
893
Reaktionen
0
Hallo,
ich denke, er wirkt verstört, weil draussen alles neu und ungewohnt für ihn ist. Er fühlt sich unsicher, aber das ist kein Grund zur Sorge sondern normal.

Was Du aber noch machen kannst, ist ihm in der Wohnung mehr Betätigungsmöglichkeiten zu bieten. Trittbretter an die Wand montieren, Höhlen (aus Kartons) bauen, tägliche Spielstunde erweitern, usw. Da gibts bestimmt so einiges, was man noch machen kann. Auch immer mal wieder etwas von draussen mitbringen, Geruchsproben und um damit zu spielen; ein Haselnusszweig z.B., ein Büschel Gras... oder was es halt so gibt.
Denn wenn er sich erst an Draussen gewöhnt hat, wird er den Freigang auch energisch einfordern. Und das kann unter Umständen schwierig werden.
Wenn es die Möglichkeit zu selbständigem Freilauf gäbe, wäre das alles keine Frage... aber so? Also ich würde lieber probieren, ihm das drinnen etwas "Lebendiger" zu gestalten.
 
Die 7 M´s

Die 7 M´s

Dabei seit
24.06.2007
Beiträge
22.186
Reaktionen
0
...ich gehe zwar davon aus, aber ich frage trotzdem nochmal nach, weil es nicht aus dem Thread hervorgeht:
Ist Baghira kastriert?
 
Ashra

Ashra

Dabei seit
18.06.2007
Beiträge
2.044
Reaktionen
0
Hallo,

Ich möchte mal berichten wie meine Kater als Freigänger in der Stadt zurechtkommen.

Ich wohne in Köln Brück und das Grundstück auf dem ich wohne hat von einer Seite den Brücker Mauspfad und etwas weiter so 400-500 meter weiter die Olpener Str. beides sind gut befahrene Straßen. Meine Straße ist eine Tempo 30 Straße und zur anderen Seite sind ganz viele Gärten.

Ich habe vorne zur Straße aus einen gut eingezäunten Vorgarten, wo ich meine Kater ab der Kastration raus gelassen habe damit sie sich an die Geräuschen der vorbeifahrenden Autos ,Radfahrer Hunde und natürlich fremde Menschen gewöhnen konnten.
Wenn sie denn so Ein Jahr alt waren öffnete ich ihnen die große Welt und habe einige Ängste ausgestanden.

Aber alle meine Katzen haben das Stadtleben super gemeistert und nie wurde eine meiner Katzen überfahren oder angefahren.

Katerkämpfe die habe ich öfter mal, da bei uns in der Siedlung um die 25 Katzen wohnen, die alle rausgehen.


Ich kann nur soviel sagen, das mir in der Stadt noch nie eine Katze überfahren wurde, meiner Mutter die auf dem Land in einem 500 Sellendorf wohnt, in den letzen 20 Jahren 5 Katzen von Autos tot gefahren wurden.

Ich glaube das Stadtkatzen sich der Gefahr von Autos usw. sehr viel besser bewusst sind da es ja auch viel mehr davon gibt, als zb bei meiner Mutter wo alle 2 Std. mal ein Auto fährt.
 
Audrey

Audrey

Moderator
Dabei seit
13.12.2005
Beiträge
16.125
Reaktionen
50
Ashra, das kann ich nur bestätigen. Dorfkatzen hüpfen mir vors Auto als wär es eine Selbstverständlichkeit, daß da eben nix kommt, daß ich mir auch schon dachte "genau DA würde ich meine eben nicht zu Freigängern machen". Und meine Lieblings-Freigängerfreundin (eine supersüße, zutrauliche, dreifarbige, die ich schon zu oft gern mitgenommen hätte ;)), treff ich immer an einer Bundesstraße, und ich hab sie schon beobachtet, wie sie tatsächlich nach links und rechts schaut, bevor sie über diese Straße flitzt...
 
Nienor

Nienor

Dabei seit
04.11.2008
Beiträge
37.696
Reaktionen
216
zum thema freigaenger in der stadt kann ich nicht viel positives erzaehlen .. unser aeltester freigaenger wurde gerade mal 5 jahre alt ..
innerhalb von 5 jahren hatten wir 6 katzen verloren und 2 jahre spaeter sollte auch der letzte freigaenger sterben ..
gruende gab es diverse und nur 2 mal spielten autos direkt eine solle .. ein kater wurde sogar von nachbarn vergiftet (der andere kater sogar angeschossen hat -.-) 2 tiere hatten fip (was eig nix mit dem rausgehen zu tun hatte) und der rest verschwand spurlos ..
daher haben wir uns dann fuer reine stubentiger entschieden die jez schon 10 bzw 11 jahre alt sind und an der leine in den garten duerfen im sommer :)
 
Goldkater

Goldkater

Dabei seit
09.03.2009
Beiträge
893
Reaktionen
0
die größte Gefahr für alle Freigänger ist immer noch der Mensch. Sei es nun motorisiert oder mit Gift und Schießgewehr bewaffnet... ist leider so.
Nicht alle Katzen sind gleich tauglich sich draussen zurecht zu finden und wohl zu fühlen.
Die typischen Draussenkatzen fühlen sich im Haus eher "eingesperrt", sie kennen ihr Revier wie ihre Westentasche, daß sie wann immer es geht auch draussen sein wollen. Egal wie das Wetter auch ist, sie müssen täglich raus um nach dem rechten zu sehen.
Im Sommer kommen die meist nur zum fressen rein, mal hallo sagen und vielleicht auch mal eine Runde pennen und schmusen, dann gehen sie aber wieder. Bei schönem Wetter sind die mehr als 20 Stunden täglich draussen.

Die typischen Hauskatzen dagegen fühlen sich von der Natur zwar angezogen, sind aber zufrieden, wenn sie nach einem kurzen Abstecher wieder in ihre vertraute Kuschelhöhle zurückkehren können. Solche Katzen haben auch draussen unter ihren Artgenossen weniger "Revierrechte" und fechten die auch gar nicht so sehr an. Sie würden eher wieder reingehen, als sich auf Streit einzulassen.

Irgendwas dazwischen wäre ideal, finde ich und das kann man ja direkt von klein auf antrainieren.
Meine sind durch und durch Freigänger... freu mich ja, daß es ihnen gut geht, aber manchmal hätte ich schon gerne einen Tiger zum schmusen da
 
Herzblatt

Herzblatt

Dabei seit
07.04.2009
Beiträge
475
Reaktionen
0
Hallo
ich hab mich hier mal eingelesen.. also meine mutter hat nen kater bekommen der war ziehmlich jung naja meine muztti wohnt an ner großen kreuzung.. da er immer raus wollte haben wir gedacht wenn wir ihn kastrieren lassen vergeht das aber nix.. meine muztti wohnt im ersten stock und in der diele hat sie ein fenster wo unter dem fenster ein vordach ist.. naja irgendwann war der kater weg.. er ist über das kipp fenster gesprungen.. meine mutti hat ihn dann auzch einfach gelassen erst war er nuzr auf dem vordach und dann immer weiter.. naja er kommt immer zuzrück er wird immer dicker...ich glauzbe er fühlt sich drauzßen wohl und es klappt suzper sobald es dunkel wird kommt er nach hause.. und wenns regnet bleibt er direkt da geht nuzr einmal rauzs um sein geschäft zuz erledigen denn seitdem er rauzs geht mag er nicht mehr ins katzenklo gehen... also bei ihm klappt es echt gut.. das geht jetzt schon über 2 jahre so und bisher nix nichtmal ein kratzer oder so... wenn man ihn mal drauzßen sieht er legt sich gern auf der mauzer am straßenrand und auch wenn er meine muztter sieht .. wenn er draußen ist lässt er sich nicht anfassen und auzch nicht mit leckerchen locken uznd das find ich gut,... also man kann echt gute erfahrungen machen auch wenn ich am anfang misstrauen hatte
 
Ashra

Ashra

Dabei seit
18.06.2007
Beiträge
2.044
Reaktionen
0
die größte Gefahr für alle Freigänger ist immer noch der Mensch. Sei es nun motorisiert oder mit Gift und Schießgewehr bewaffnet... ist leider so.
Nicht alle Katzen sind gleich tauglich sich draussen zurecht zu finden und wohl zu fühlen.
Die typischen Draussenkatzen fühlen sich im Haus eher "eingesperrt", sie kennen ihr Revier wie ihre Westentasche, daß sie wann immer es geht auch draussen sein wollen. Egal wie das Wetter auch ist, sie müssen täglich raus um nach dem rechten zu sehen.
Im Sommer kommen die meist nur zum fressen rein, mal hallo sagen und vielleicht auch mal eine Runde pennen und schmusen, dann gehen sie aber wieder. Bei schönem Wetter sind die mehr als 20 Stunden täglich draussen.

Die typischen Hauskatzen dagegen fühlen sich von der Natur zwar angezogen, sind aber zufrieden, wenn sie nach einem kurzen Abstecher wieder in ihre vertraute Kuschelhöhle zurückkehren können. Solche Katzen haben auch draussen unter ihren Artgenossen weniger "Revierrechte" und fechten die auch gar nicht so sehr an. Sie würden eher wieder reingehen, als sich auf Streit einzulassen.

Irgendwas dazwischen wäre ideal, finde ich und das kann man ja direkt von klein auf antrainieren.
Meine sind durch und durch Freigänger... freu mich ja, daß es ihnen gut geht, aber manchmal hätte ich schon gerne einen Tiger zum schmusen da

Ich habe drei solcher Kater!

Sie gehen mehrmals Täglich ihre Runde und sind an sonsten im Garten oder in meiner Wohnung.

Schmusen wollen sie Täglich, wenn es nach ihnen ging den halben Tag lang.

Nachts sind meine Katzen immer zuhause, weil dann der Straßenverker so abflacht, das es mir zu gefährlich ist und die drei zu Mutig werden.
 
morrigan1087

morrigan1087

Dabei seit
21.10.2008
Beiträge
217
Reaktionen
0
Ich danke euch für die vielen lieben antworten.
Wir gehen mittlerweile täglich mit unserem baghira raus er traut sich auch immer ein stückchen weiter. ;)
Es bringt allerdings nicht die ersehnte ruhe wie wir sie uns vorgestellt hatten:D.
Er ist einfach unheimlich aktiv....
Dann ist das noch der erste richtige Frühling den er mitbekommt, vielleicht steigt im das noch etwas zu kopf *g*.
Wir werden sehen.
Achja und auf die Frage ob er denn kastriert sei, ja ist er.
 
Audrey

Audrey

Moderator
Dabei seit
13.12.2005
Beiträge
16.125
Reaktionen
50
Hoppla, wir sind ja eh vom Thema abgedriftet - es geht ja nicht um Freigänger, sondern um Leinenspaziergänger ;)

Sag mal... hat er einen Katzenkumpel?
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

freigänger in der stadt

freigänger in der stadt - Ähnliche Themen

  • Ab wann Freigang?

    Ab wann Freigang?: Hallo zusammen! Ja, ich weiß, es ist der gefühlt tausendste Thread zu dem Thema, aber ich bin ein wenig in einem Dilemma. Wir haben vor sechs...
  • Jungkatzen-Haltung

    Jungkatzen-Haltung: Ich weiß ehrlich gesagt gar nicht wie ich diesen Beitrag beginnen soll,erstmal freu ich mich im Voraus schon über jede Nachricht und finde das...
  • Wann kann ich meine Katze rauslassen

    Wann kann ich meine Katze rauslassen: Hallo zusammen, ich bin neu hier im Forum, tut mir leid wenn es die Frage schon so ähnlich gibt. Ich habe seid 2 Wochen ein Kater. Ich kenne ihn...
  • Katze überfahren - Umgang mit Zweitkatze

    Katze überfahren - Umgang mit Zweitkatze: Hallo, Gestern wurde unsere Mira, eine 1,5 Jahre alte Bengalin, überfahren... wir (mein Freund und ich) sind so am Ende und fragen uns die ganze...
  • "Freigänger"-Kater ins Tierheim oder als Wohnungskatze ?

    "Freigänger"-Kater ins Tierheim oder als Wohnungskatze ?: Hallo, mein Freund und ich haben gestern eine Nachricht von einer Bekannten bekommen, wegen ihres Katers. Sie muss leider umziehen und kann...
  • Ähnliche Themen
  • Ab wann Freigang?

    Ab wann Freigang?: Hallo zusammen! Ja, ich weiß, es ist der gefühlt tausendste Thread zu dem Thema, aber ich bin ein wenig in einem Dilemma. Wir haben vor sechs...
  • Jungkatzen-Haltung

    Jungkatzen-Haltung: Ich weiß ehrlich gesagt gar nicht wie ich diesen Beitrag beginnen soll,erstmal freu ich mich im Voraus schon über jede Nachricht und finde das...
  • Wann kann ich meine Katze rauslassen

    Wann kann ich meine Katze rauslassen: Hallo zusammen, ich bin neu hier im Forum, tut mir leid wenn es die Frage schon so ähnlich gibt. Ich habe seid 2 Wochen ein Kater. Ich kenne ihn...
  • Katze überfahren - Umgang mit Zweitkatze

    Katze überfahren - Umgang mit Zweitkatze: Hallo, Gestern wurde unsere Mira, eine 1,5 Jahre alte Bengalin, überfahren... wir (mein Freund und ich) sind so am Ende und fragen uns die ganze...
  • "Freigänger"-Kater ins Tierheim oder als Wohnungskatze ?

    "Freigänger"-Kater ins Tierheim oder als Wohnungskatze ?: Hallo, mein Freund und ich haben gestern eine Nachricht von einer Bekannten bekommen, wegen ihres Katers. Sie muss leider umziehen und kann...