Kater an Katzenbaby gewöhnen

Diskutiere Kater an Katzenbaby gewöhnen im Katzen Verhalten Forum im Bereich Katzen Forum; Hallo Zusammen, ich brauche eure Hilfe!!! Wir haben ein Kater der ist 1 Jahr und 2 Monate alt, seit einer Woche haben wir ein Katzenbaby...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
P

Pucky+Maya

Registriert seit
17.04.2009
Beiträge
10
Reaktionen
0
Hallo Zusammen,

ich brauche eure Hilfe!!!

Wir haben ein Kater der ist 1 Jahr und 2 Monate alt, seit einer Woche haben wir ein Katzenbaby aufgenommen. Ich schätze die Kleine ist ca. 5 Wochen alt, vielleicht aber auch jünger. Die Vorbesitzerin wollte die kleinen los werden als haben wir die kleine Maya aufgenommen. Maya haben wir jetzt seit einer Woche und sie frisst leider noch keine feste Nahrung.
Bei der Vorbesitzerin hat die kleine normale Milch (3,5% fett) bekommen.
Ich hab sie bis jetzt mit Katzenmilch und Baby Milch gefüttert. Die Babymilch schmeckt ihr aber am besten. Sie ist
sehr klein und ich vermute das sie vielleicht noch jünger als 5 Wochen ist.

Wir versuchen jetzt schon seit einer Woche die beiden aneinander zu gewöhnen. Am ersten Abend hat Pucky an der kleinen geschnuppert und seine Nase in sie gebort. Hatte mich schon gefreut, dass er ihr nichts macht. Leider hat er dann versucht sie zu beißen. Erstmal in den Nacken und dann auch schon in den Hals. Wenn er sie beißt und sie und sie pienst, dann lässt er sie los aber als er sie vorne am Hals gepackt hat, konnte sie kein Ton von sich geben. Ich versuche unseren Kater immer zu beruhigen und wir lassen die 2 nicht aus den Augen. (Tag und Nacht) Manchmal geht der Kater auch zu ihr hin und schleckt ihr am Popo ohne sie zu beißen.

Ich habe auch schon viel gelesen, dass er die Kleine noch als Spielzeug ansieht, weil sie eben so klein ist aber ich habe angst davor, dass es sich nicht ändert wenn die größer wird. Wir beschäftigen uns wirklich viel mit dem Kater, damit er nicht einfersüchtig wird. Mittlerweille lässt er sich kaum noch mit was anderem ablenken. In den ersten paar Tagen hat man eine kleine Besserung sehn können. Er hat sich sogar in ihre Nähe gelegt und hat geschlafen. Jetzt ist die kleine aber schon fitter auf den Beinchen und ich hab die Befürchtung, dass wenn die kleine rennt, es mein Kater als "Beute" an sieht und ihr etwas tut. Die kleine kann sich noch nicht mal wehren.

Ich bin mit meinem Latain am Ende und hoffe ihr habt hilfreiche Tips für uns. Ich bin für jede Idee dankbar!!!!!

Vielen Dank schonmal!!!!!

Liebe Grüsse
Ines


---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

Pucky+Maya schrieb nach 2 Stunden, 21 Minuten und 34 Sekunden:

Ich wäre euch wirklich dankbar, wenn ihr uns helfen würdet!!!
 
Zuletzt bearbeitet:
17.04.2009
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Gerd zu werfen.
Goldkater

Goldkater

Registriert seit
09.03.2009
Beiträge
893
Reaktionen
0
Hallo,
da würde ich die zwei in der ersten Zeit lieber auch nicht unbeaufsichtigt alleine lassen, sicher ist sicher, aber wie es sich anhört, wird das schon.
Nur ist das klein Kätzchen ja wirklich noch sehr sehr jung. Das kann nur besser werden.
Wart ihr denn schon beim Tierarzt mit ihm? Kuhmilch geht gar nicht. Sicher kennt der Tierarzt eine bessere Methode, das kleine groß zu kriegen. Vor allem, weil die Kleinen ja eigentlich noch gute Muttermilch bekommen sollten.
Also auf jeden Fall mal zum TA, durchchecken lassen.
 
P

Pucky+Maya

Registriert seit
17.04.2009
Beiträge
10
Reaktionen
0
Hallo,

danke, dass du uns Mut machst! Ich war schon zwischen durch kurz vor dem verzweifeln. Wir hatten eh vor zum Ta zu gehn schon alleine wegen der Wurmkur.

Ich habe auch Katzenmilchpulver gekauft, extra für Mutterlose Katzen aber das schmeckt ihr nicht. Ab wann sollte sie denn feste Nahrung zu sich nehmen?
In der letzten Woche hat sie so gut wie garnichts zu genommen, was mir auch Sorgen bereitet aber sie ist etwas kräftiger und flinker geworden.

Anfangs wenn der Kater ärger gemacht hat haben wir die kleine ins Zimmer eingesperrt, damit die kleine auch mal in Ruhe alles erkunden und rumlaufen kann. Da hat er nur paar mal gemiaut und hat sich beruhigt, das geht aber jetzt gar nicht mehr. Er flippt total aus und miaut bis zu geht nicht mehr.
Seit neustem kann er Türen öffnen, das macht das ganz noch stressiger.

Ich hab mir auch schon überlegt, der kleinen ein Halstuch oder so anzulegen um die Verletztungsgefahr etwas zu minimieren.....ob es sinn macht weiß ich nicht.

Es ist wirklich sehr steressig und ich komme gar nicht mehr zu ruhe, Nachts sowieso nicht :eek:(
 
Bijou

Bijou

Registriert seit
05.04.2009
Beiträge
210
Reaktionen
0
Wieso möchtest du ihr denn das Alstuch anlegen? Dadurch ist die Gefahr doch nich größer wenn sie iwie anneinander hängen bleiben oder ähnliches
???

Lg
 
Goldkater

Goldkater

Registriert seit
09.03.2009
Beiträge
893
Reaktionen
0
bitte kein Halsband.
Du kannst die Türklinken senkrecht stellen, dann hat Dein großer es schwerer die Tür zu öffnen. Aller Anfang ist schwer, ich weiss wie anstrengend die Zeit jetzt bei Dir ist. Weiss ich wirklich!
Fleisch kannst Du schon probieren, etwas Futter kleinmachen und auf eine flache Unterlage, z.B. Untertasse tun. Das kann, muss aber kein Kittenfutter sein. Kittenfutter ist halt noch gehaltvoller als normales Katzenfutter.
Die wachsen so schnell, wirst sehen in einer Woche hast Du schon das allerallerschlimmste überstanden und die kleinen genießen auch noch Welpenschutz. Nur keine Angst, die müssen auch lernen miteinander umzugehen. Sieht meistens rauer aus als es tatsächlich ist. Solange Du nicht sicher bist, bleib halt dabei und ermahne den großen sanft aber entschieden, wenn er zu wild wird.
 
P

Pucky+Maya

Registriert seit
17.04.2009
Beiträge
10
Reaktionen
0
ich will nur ihren Hals schützen, das war nur ne Idee. Wenn man eine Woche Zeit hat zum grübeln wie und was man machen soll, dann kommt man schon auf viele Ideen.
 
Ina4482

Ina4482

Registriert seit
09.09.2008
Beiträge
16.478
Reaktionen
1
Die wachsen so schnell, wirst sehen in einer Woche hast Du schon das allerallerschlimmste überstanden und die kleinen genießen auch noch Welpenschutz. Nur keine Angst, die müssen auch lernen miteinander umzugehen. Sieht meistens rauer aus als es tatsächlich ist. Solange Du nicht sicher bist, bleib halt dabei und ermahne den großen sanft aber entschieden, wenn er zu wild wird.
Da hat Goldkater wieder mal recht :). Sieht schlimmer aus als es ist und das wird sich auch bald geben. Nur beaufsichtigen solltest du das ganze schon. Vor allem Kater spielen ja meist etwas gröber und er könnte auch einfach seine Kraft und sein Gewicht etwas unterschätzen. Meine Schwägerin hatte in ihrem letztem Wurf 2 kleine Kater, die einer der großen kastrierten super zum spielen fand: blöderweise hat er sich manchmal auf die kleinen draufgesetzt und sie mussten dann "gerettet" werden. Er wußte einfach nicht, wann Schluß ist. Das Gequieke der Babys hat sich manchmal richtig schlimm angehört, wenn er richtig mit ihnen am Toben war :roll:. Also immer schön vorsichtig.
Die "Beißspielchen" gehören da übrigens auch zu. Das Halstuch ist absolut nicht nötig und viel gefährlicher als das Spiel.
Ich drücke dir die Daumen und finde es übrigens super, dass du dich so um die Kleine bemühst :clap:!
 
P

Pucky+Maya

Registriert seit
17.04.2009
Beiträge
10
Reaktionen
0
Ich bin euch alles sehr dankbar!!!! Ihr seid wirklich super!!!

Ich hab noch eine Frage. Wie soll ich es Nacht mit den beiden machen?
Unser Kater durft bisher immer in unserem Bett schlafen. Wir haben die ersten Tag getrennt geschlaffen einer im Schlafzimmer mit dem Kater und der andere im Wohnzimmer mit der kleinen. Irgendwann sind wir dann in bett, weil wir fertig waren.

Einmal hat der Kater die kleine Nachts am Hals erwischt. Ich bin sofort aufgewacht aber er hat sie wieder losgelassen. Ich hab aber immer noch angst, dass die kleine wach wird und ich es nicht merke, sie dann aus dem Schlafzimmer rennt und der große sie sich schnappt. Den Kater aussperren möchte ich nicht, weil er es ja bisher immer durfte uns es mir das Herz zerreisst, wenn er vor der Tür miaut. Er hört auch nicht auf. Ich kann das nicht hören!

Ich war heute arbeiten und mein Freund war zu hause. Scheinbar haben wir doch Fortschritte gemacht. Die kleine kann rumlaufen und der große schleicht nur um sie rum. Wenn er ihr an den Hals will hebt sie jetzt endlich das Pfötchen. *freu*
Ich denke auch, dass unser Kater es spürt, wenn wir stress haben. Ich versuche mich immer zu beruhigen aber wenn er etwas wilder auf sie zu geht, habe ich gleich ein erhöten Puls. Das spürt mein Kater bestimmt, oder?

Es ist ein auf und ab. Einmal ist er lieb und am nächsten Tag wieder viel zu wild.

Sollten wir sie zur festen Nahrung zwingen? Sie schnuppert nur und will dann weg. Haben auch schon das Näschen rein getunkt aber sie will es nicht fressen.
 
Goldkater

Goldkater

Registriert seit
09.03.2009
Beiträge
893
Reaktionen
0
hm gute Frage.
Wenn ihr die Kleine nachts alleine im Wohnzimmer lasst? Nur solange, bis ihr sicher seid, daß euer Kater sie nicht zerfleischt. Ausserdem lernt sie auf diese Weise, daß nicht ständig jemand zum beschmusen da ist, lernt so mit Streß umzugehen.
Zwingen würd ich sie auf keinen Fall, sie kennt das halt noch nicht. Behutsam ranführen. Wenn sie auf den Geschmack gekommen ist, wird sie schon reinhauen wie der Teufel. Evt. etwas Katzenmilch mit dem Futter vermischen am Anfang.
Es ist nun mal typischerweise so, daß die Kater sehr viel wilder und heftiger spielen als die "Mädchen". Aber vielleicht wird die Kleine auf die Weise einfach auch tough (hart im Nehmen). Ganz nebenbei; der Kater ist doch hoffentlich kastriert, oder?
 
P

Pucky+Maya

Registriert seit
17.04.2009
Beiträge
10
Reaktionen
0
Ich denke mit dem schlafen werden wir es nochmal zusammen versuchen. Wenn er sie töten wollte, hätter er Nachts die Chance gehabt. Jetzt am We kann ich mitten in der aufbleiben, das ist kein Thema. Für die kleine würde ich fast alles tun!

Ja unser Kater ist kastriet :)

Die kleine hat eben noch ein Fläschen mit Babymilch bekommen, hat ganz schön reingehauen *freu* Mir ist momentan wichtig, dass sie endlich anfängt zu zunehmen!
Sie wiegt jetzt 470g, als wir sie geholt haben vor einer Woche waren es nur ca. 400g.
Hat sie genug zugenommen oder ist das viel zu wenig?

Ist es eigentlich normal, dass der Kot der Kleinen organge ist?
 
Die 7 M´s

Die 7 M´s

Registriert seit
24.06.2007
Beiträge
22.186
Reaktionen
0
Hallo Ines,

nur ruhig Blut und NICHT eingreifen, wenn dein Kater die kleine am Hals packt!
So brutal das aussieht, es ist der sogenannte "Liebesbiss" bei Katzen, und es passiert nie was, auch wenn ein großer Kerl so einen kleinen Wurm "zwischenhat";)
Der Zwerg quietscht dann manchmal und der große lässt wieder los.

Sieht schlimm aus, ist aber normales Katzenverhalten!
Und bitte kein Halstuch anlegen!

Ich würde die beiden einfach unbesorgt zusammenlassen, da wird keiner getötet, sonst hätte ich hier bestimmt schon mindestens 4 Leichen;)
 
P

Pucky+Maya

Registriert seit
17.04.2009
Beiträge
10
Reaktionen
0
Hi,

ich kann die beiden nicht in ruhe lassen. Wenn Pucky die kleine am Hals beißt, dann kann die manchmal kein Ton von sich geben, damit er los lässt. Soll ich trotzdem nicht dazwischen gehn?
Gestern ist die kleine an den Katzbaum, das hat dem Pucky garnicht gefallen. Er hat sie vom Baum runter gezert,mit beiden Pfoten festgehalten und wollte schon zu beißen. Die kleine verkriecht sich manchmal wenn er kommt, ich denke sie wird angst vor ihm haben aber auch nicht immer. Am schlimmsten ist, wenn die kleine ein sprint hin legt und der große wie eine rakete hinter her schießt als würde er seine beute jagen. Soll ich da auch nicht dazuwischen gehn?

Wie verhalten sich denn deine Katzen jetzt? Gehn die sich eher aus dem weg oder sind es dicke Freunde geworden?


---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

Pucky+Maya schrieb nach 3 Stunden, 27 Minuten und 3 Sekunden:

Unser Kater beißt der kleinen in die Kehle, bist du sicher, dass es nur ein "Liebesbiss" ist???
 
Zuletzt bearbeitet:
P

Pucky+Maya

Registriert seit
17.04.2009
Beiträge
10
Reaktionen
0
Hi,

so klein wie die Katzen auf dem Bild aussehn, so klein war meine als wir sie bekommen haben.

 
Bijou

Bijou

Registriert seit
05.04.2009
Beiträge
210
Reaktionen
0
Off-Topic
Hi,

so klein wie die Katzen auf dem Bild aussehn, so klein war meine als wir sie bekommen haben.

So klein? Bei der Aufnahme von dem Bild sind Rosali und Bijou erst 3 Wochen. Dann hast du deine ja wirklich sehr früh bekommen.

Die kleinen konnten auch noch gar nicht richtig laufen, sie haben sich dann immer eher so vorangezogen weil sie ja noch keine muckis in den beinchen haben;)

Lg

 
Lilly-Walker

Lilly-Walker

Registriert seit
14.08.2008
Beiträge
3.967
Reaktionen
0
Ich habe mich die ganze Zeit zurückgehalten, aber nun muß ich doch was loswerden. Es hält sich leider immer noch hartnäckig das Ammenmärchen vom Welpenschutz.

Welpenschutz, sowohl beim Hund als auch bei Katzen gibt es nicht! Bei beiden gilt: Entweder ist das Tier Welpenfreundlich oder eben nicht.

Nun zu diesem "Fall" hier:
Wenn der Kater das Kitten tatsächlich hätte töten wollen dann wär das längst schon passiert.

Der Kehlbiss ist auch beim Spiel vollkommen normal und nicht selten krächtzen die Katzen dabei, was sich schon richtig erstickt anhört, aber das muss auch so sein damit die andere Katze weis wann gut und Zeit zum loslassen ist.

Mit 6 Wochen sollte langsam feste Nahrung zugefüttert werden. Selbst mit Mutter gehen die Kitten in der Regel schon mit vier Wochen langsam an festes Futter.
Ich würde auch beide Katzen in unmittelbarer Nähe zueinander füttern damit die Kleine lernt wie es geht. Wenn sie nun sieht wie der Große futtert dann weis sie durch beobachten, das was auf dem Teller liegt auch fressbar ist. Das Kleine hat doch keine Mutter an das es sich orientieren kann, da eignet sich der Kater als Vorbild doch super zu.

Ich habe hier einen 12jährigen Kater der eigentlich andere Katzen nicht leiden kann aber auch bei uns haben alle Babys überlebt. Heute liebt er die Kurzen zwar nicht aber nach 10 Monaten sind es erstens keine Kitten mehr und zweitens hat er sich einfach an sie gewöhnt.
 
Die 7 M´s

Die 7 M´s

Registriert seit
24.06.2007
Beiträge
22.186
Reaktionen
0
Hi,

ich kann die beiden nicht in ruhe lassen. Wenn Pucky die kleine am Hals beißt, dann kann die manchmal kein Ton von sich geben, damit er los lässt. Soll ich trotzdem nicht dazwischen gehn?
NEIN! Bitte nicht, so schwer das auch ist.
Die beiden arrangieren sich schon!;)
Die kleine quietscht oder "sagt" gar nichts mehr und liegt stumm am Boden...und es sieht total brutal aus. Jeder Mensch möchte dazwischengehen...
Mache es nicht!
Damit ist den beiden nicht geholfen.

Lass sie machen und tue so, als wäre alles völlig normal! Ist es ja auch!!! Setz Dich aufs Sofa und
entspanne Dich!

Und wenn sie sich wieder "verfangen" haben, kannst Du mal versuchen, den beiden ein interessantes Spielzeug anzubieten, das sie ablenkt. Ich schwöre ja bei Vergesellschaftungen immer wieder auf die altbewährte Federangel. Damit haben dann beide ein gemeinsames "Jagdziel" und nähern sich an und werden vertraut miteinander;)
 
P

Pucky+Maya

Registriert seit
17.04.2009
Beiträge
10
Reaktionen
0
Hallo,

also ich schätze, dass die kleine so 4 Wochen war als wir sie bekommen haben.
Sie konnt gerade so auf den Beinchen stehn. Somit müsste sie jetzt ca. 6 Wochen alt sein.

Wir lassen die beiden auch schon viel mehr aber gestern zum beispiel ist die kleine in die Küche gerannt und der Kater hat sich voll drauf gestürzt, hatte sie dann zwischen den Pfoten umklammert und hat schon angefangen mit den Hinterläufen zu treten. Sie ist noch so zerbrechlich und ich will nur nicht, dass sie verletzt wird.

Ich werde das mal mit dem füttern versuchen, ich weiß aber nicht wie mein Kater reagiert. Ich versuche der kleinen die Flasche abzugewöhnen aber das ist nicht so leicht.heute früh hat sie etwas brei gefressen. Hab erst von löffel fressen lassen und dann hat sie aus dem schälchen getrunken aber leider nicht so viel wie aus der flasche.
Also wenn ich mit ihm spiele und die kleine dazwischen kommt, kann er das nicht leiden, er gibt ihr dann gleich ein paar mit der Pfote oder beißt sie.
Als die kleine das erstmal an den Kratzbaum gegangen ist, hat der Kater sie runter gezerrt und wollte zubeissen.

Das mit dem Federwedel haben wir auch schon gemacht aber der Kater lässt sich nicht wikrlich ablenken.Er behält die kleine ständig im Auge und wenn sie dann anfängt damit zu spielen drängt er sich zwischen rein und "verjagt" sie.Unser Kater wiegt stolze 6 kg und die kleine mittlerweile 490 g.

Nachts machen wir es jetzt so, dass die kleine im Wohnzimmer schläft und der Kater bei uns schläft. Klappt eingentlich sehr gut, nur ist die kleine um 5 Uhr morgens wach, wenn mein Freund zur Arbeit muss, d.h. für mich aufstehn. Ich kann es jetzt schon kaum erwarten bis die die zwei richtig verstehn und ich nicht so früh aufstehen muss!!!
 
Lilly-Walker

Lilly-Walker

Registriert seit
14.08.2008
Beiträge
3.967
Reaktionen
0
Hallo,

Wir lassen die beiden auch schon viel mehr aber gestern zum beispiel ist die kleine in die Küche gerannt und der Kater hat sich voll drauf gestürzt, hatte sie dann zwischen den Pfoten umklammert und hat schon angefangen mit den Hinterläufen zu treten. Sie ist noch so zerbrechlich und ich will nur nicht, dass sie verletzt wird.
Er wird sie nicht verletzen. Das ist Spielverhalten und sieht gröber aus als es tatsächlich ist. Ich weis, sieht wirklich brutal aus;)

Ich werde das mal mit dem füttern versuchen, ich weiß aber nicht wie mein Kater reagiert.
Wenn er sein eigenes Futter bekommt wirds schon gehen.

Ich versuche der kleinen die Flasche abzugewöhnen aber das ist nicht so leicht.heute früh hat sie etwas brei gefressen.

Lass das mit dem Brei am besten sein. Gib ihr ruhig stinknormales Futter für erwachsene Katzen. In der Natur legt die Mutter den kleinen auch keine Welpenmaus hin. Die Milchflasche kannst du ihr auch weiterhin geben, die Kleine braucht auch noch Milch, nur eben nicht mehr so häufig wie vorher. Biete ihr immer wieder mal Nassfutter an, ist am Anfang ja auch nicht so viel. Kannst es auch ein wenig zerdrücken. Du wirst sehen in 2 Wochen frißt sie dir die Haare vomKopf:mrgreen:

Hab erst von löffel fressen lassen und dann hat sie aus dem schälchen getrunken aber leider nicht so viel wie aus der flasche.
Das ist völlig normal.

Also wenn ich mit ihm spiele und die kleine dazwischen kommt, kann er das nicht leiden, er gibt ihr dann gleich ein paar mit der Pfote oder beißt sie.
Total normal und nicht besorgniserregend.

Als die kleine das erstmal an den Kratzbaum gegangen ist, hat der Kater sie runter gezerrt und wollte zubeissen.
Naja beissen, ich denke das ist harmloser Natur. Wie schon mal erwähnt: Wenn er ihr wirklich hätte etwas tun wollen dann wär das längst schon gelaufen.

Das mit dem Federwedel haben wir auch schon gemacht aber der Kater lässt sich nicht wikrlich ablenken.Er behält die kleine ständig im Auge und wenn sie dann anfängt damit zu spielen drängt er sich zwischen rein und "verjagt" sie.Unser Kater wiegt stolze 6 kg und die kleine mittlerweile 490 g.
Na Logo, er muß doch beweisen wer der Chef im Haus ist.

Nachts machen wir es jetzt so, dass die kleine im Wohnzimmer schläft und der Kater bei uns schläft. Klappt eingentlich sehr gut, nur ist die kleine um 5 Uhr morgens wach, wenn mein Freund zur Arbeit muss, d.h. für mich aufstehn. Ich kann es jetzt schon kaum erwarten bis die die zwei richtig verstehn und ich nicht so früh aufstehen muss!!!
Nicht mehr lange dann wehrt sie sich dann auch selber richtig gut. Vor allem mach dich nicht bekloppt. Noch ist sie so klein das sie in Ecken kommt wo der Große nicht rein passt. Sie wird schon flüchten können.
 
P

Pucky+Maya

Registriert seit
17.04.2009
Beiträge
10
Reaktionen
0
Hi,

ich weiß du musst denken ich bin übervorsichtig aber eben hat er die kleine in die Kehle gebissen, die kleine hat gepienst und er wollte nicht loslassen. erst wo wir dazwischen sind. Wenn wir die beiden machen lassen, dann wird der Kater immer wilder und will nur noch beißen. Die kleine versucht sich auch zu wehren aber das kann sie noch nicht richtig.
 
Goldkater

Goldkater

Registriert seit
09.03.2009
Beiträge
893
Reaktionen
0
Hallo,
ich denke, Du machst das schon. Wir alle hier haben ja gut reden, wir sind nicht dabei.
Also mach es nach Bauchgefühl. Bloß nicht schimpfen, den Kater ablenken ist besser. Der freut sich wohl über sein tolles neues "Spielzeug"
Die Kleine muss noch ein bisschen wachsen, um dem Kater denn auch schmerzhaft beizubringen, wann es weh tut. Woher soll er auch wissen, wann er aufhören muss.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Kater an Katzenbaby gewöhnen

Kater an Katzenbaby gewöhnen - Ähnliche Themen

  • Kater greift Katzenbaby an...

    Kater greift Katzenbaby an...: hallöchen zusammen. habe seit 3,5 jahren meinen freigänger charly. da ich viel arbeite, habe ich jetzt ein kleines mädchen von einer freundin vom...
  • Pflegekatzen

    Pflegekatzen: Ich habe eine Katze Flitzi,die 7 Jahre alt ist und als Freigängerin bei uns lebt. Wir haben eine Katzenklappe mit Chip so das sie selbst wählen...
  • Kater und Katze lassen fremden Kater ins Haus

    Kater und Katze lassen fremden Kater ins Haus: Hallo, seit 9 Wochen sind wir Besitzer eines Geschwisterpaares, männlich und weiblich, ein Jahr alt, beide kastriert. Sie sind unheimlich lieb und...
  • Komisches Verhalten beim Kater, Rolling Skin Syndrom?

    Komisches Verhalten beim Kater, Rolling Skin Syndrom?: Hallo Leute, mein Kater Kuscheli macht mir seit gestern Sorgen. Er ist ein Europäisch Kurzhaar und fast 11 Jahre alt. Im Januar 2020, war er für...
  • Katze von heute auf morgen super aggressiv gegenüber dem Kater

    Katze von heute auf morgen super aggressiv gegenüber dem Kater: Hallo zusammen, seit gestern ist unsere nicht kastrierte Maine Coon extrem aggressiv gegenüber einem älteren Kater. Der Kater hatte sich mit der...
  • Ähnliche Themen
  • Kater greift Katzenbaby an...

    Kater greift Katzenbaby an...: hallöchen zusammen. habe seit 3,5 jahren meinen freigänger charly. da ich viel arbeite, habe ich jetzt ein kleines mädchen von einer freundin vom...
  • Pflegekatzen

    Pflegekatzen: Ich habe eine Katze Flitzi,die 7 Jahre alt ist und als Freigängerin bei uns lebt. Wir haben eine Katzenklappe mit Chip so das sie selbst wählen...
  • Kater und Katze lassen fremden Kater ins Haus

    Kater und Katze lassen fremden Kater ins Haus: Hallo, seit 9 Wochen sind wir Besitzer eines Geschwisterpaares, männlich und weiblich, ein Jahr alt, beide kastriert. Sie sind unheimlich lieb und...
  • Komisches Verhalten beim Kater, Rolling Skin Syndrom?

    Komisches Verhalten beim Kater, Rolling Skin Syndrom?: Hallo Leute, mein Kater Kuscheli macht mir seit gestern Sorgen. Er ist ein Europäisch Kurzhaar und fast 11 Jahre alt. Im Januar 2020, war er für...
  • Katze von heute auf morgen super aggressiv gegenüber dem Kater

    Katze von heute auf morgen super aggressiv gegenüber dem Kater: Hallo zusammen, seit gestern ist unsere nicht kastrierte Maine Coon extrem aggressiv gegenüber einem älteren Kater. Der Kater hatte sich mit der...