AutoBahn

Diskutiere AutoBahn im Wildtiere Forum Forum im Bereich Tiere Allgemein; Hallo ihr lieben!! Also heute bin ich mal mit meinem Papa abens von 00:00Uhr -5uhr zur arbeit gefahren mit dem LKW Naja gut natürlich auch über...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
superfleckhase

superfleckhase

Registriert seit
21.04.2008
Beiträge
179
Reaktionen
0
Hallo ihr lieben!!
Also heute bin ich mal
mit meinem Papa abens von 00:00Uhr -5uhr zur arbeit gefahren mit dem LKW
Naja gut natürlich auch über die autobahn...
Und da ist mir so einiges aufgefallen was nicht grade
berauschend
fand,ich habe fesstgestellt das sehr sehr viele
tote tiere auf denn bahnen liegen...ich habe 6Tote Hasen gesehen
4 tote vögeL und 4 Tote igel und darvon hat einen mein papa tot gefahren
da war die laune von mir natürlich im keller....

Also ich finde das echt sche*iße....,viele leute denken sich ja ach is doch nur
ein igel was leuft der auch da rum, aber letztden endlich haben wir den tieren
doch denn wald vernichtet und da autobahnen hingeknallt.
Also autobahnen können von mir aus auch weg ,oder besser für die tiere geschützt werden.

P.s Wollte euch das nur mal erzählen und hörn was ihr davon so denkt
 
18.04.2009
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal einen Blick in den Ratgeber geworfen? Vielleicht hilft dir dieser ja weiter?
W

waterflea

Registriert seit
22.02.2009
Beiträge
527
Reaktionen
0
Ich finde es auch nicht schön, wenn da die zermatschten Tiere auf der Strasse liegen. Das ist aber nicht nur auf den Autobahnen so.
Klar könnte man ausweichen, ich versuchs jedenfalls oder bremse ab, dass darf man aber auch nur, wenn a) der Verkehr nicht gefährdet wird bei Kleintieren, b) man sich dadurch sind selbst gefährdet.
Ansonsten nur Augen zu und durch (nicht wörtlich gemeint, Augen auf beim Fahren).
Wenn man einen Unfall wegen einem Kleintier baut, bleibt man darauf sitzen. Schäden werden nur übernommen, wenn das Tier die Höhe des Kühlers oder Stoßstange erreicht (Rehe, Wildschwein, Hund von der Größe).

Und Autobahnen weg reicht dann nicht, um die Tiere zu schützen, denn sie werden ja auch auf 'normalen' Strassen mit 50 - 60 - 80 Km/h überfahren, meist langt auch schon 20 km/h, wenn sie einem direkt vor das Rad laufen.
Dann müssten schon die Autos wieder abgeschafft werden und Pferdekutschen her.
 
BubuDudu

BubuDudu

Registriert seit
11.08.2008
Beiträge
1.547
Reaktionen
0
oder überall um die Straßen einen engmaschigen Zaun..
Es ist leider nicht nur auf den Autobahnen und ähnlichem so.
Erst vor kurzem hab ich bei uns in Wien zwei tote Katzen auf dem Straßenrand gefunden...
 
Knuddelclaerchen2

Knuddelclaerchen2

Registriert seit
20.04.2008
Beiträge
220
Reaktionen
0
Echt blöd sowas ... die Tiere tun mir so leid.
Das ist richtig schade das so viel kaputt gemacht wird,wenn die wenigstens die Wälder verschonen würden und da durch keine Autobahnen Bauen...

Das mit den Pferdekutschen wäre aber eigendlich ne tolle idee ,dauert zwar etwas länger ,aber wäre außerdem auch umweltfreundlicher : )
 
BubuDudu

BubuDudu

Registriert seit
11.08.2008
Beiträge
1.547
Reaktionen
0
Ich bin auch imer voll traurig, wenn ich sowas sehe...
Letztes Wochenende waren wir bei meiner Schwiegermama zu Besuch, und bei der ein einhalb Stunden Fahrzeit, hab ich bei 35 aufgehört zu zählen, so viele tote Tiere lagen da :( vom Igel bis zu Hasen und Vögel

Mir wärn Kutschen auch viel lieber :D dann hätt ich den perfekten Beruf für mich gefunden ^^
 
McLeodsDaughters

McLeodsDaughters

Registriert seit
09.01.2007
Beiträge
18.637
Reaktionen
31
Also gestern abend kamen bei uns im Radio zwei Meldungen. Einmal ein Hirsch auf der A3 und einmal ein Reh auf der B49...

Als ich mit meinem Vater vor ein paar Wochen eine Rennmaus geholt habe, lag ein ziemlich zermatschtes Tier (sah aus wie ein Hase, war aber ziemlich undefinierbar) auf ner Kreuzung...

Letztes Jahr im Sommer lagen 2 Fuchswelpen nur 10-20 m von einander entfernt, auch tot...

gegen Kutschen hätte ich auch nichts...
 
Pinky23

Pinky23

Registriert seit
25.05.2008
Beiträge
167
Reaktionen
0
Waere es denn nicht wirklich moeglich Maschendrahtzaun an die Autobahn- und Landstrassenstuecke wo besonders viele Tiere auf die andere Seite der Strasse wollen (Stellen wo die Autobahn durch den Wald fuehrt) anzubringen wie BubuDudu schon vorgeschlagen hat? :eusa_think:
 
W

waterflea

Registriert seit
22.02.2009
Beiträge
527
Reaktionen
0
Was meinst du, was das kosten würde? Bei den Mengen an Autobahnen und Straßen, die durch Wälder führen. Es sind ja nicht nur die Wälder, die Gefahren bergen, sondern auch ganz normale Landstraßen.
Und wer muss das wieder zahlen? Wir, die ganz normalen Leute. Nicht die Politiker, die die Strassen festlegen, damit man noch schneller von A nach B kommt.
Und bringen würde das auch nicht viel. Die Tiere gehen dann am Zaun lang und wandern über die nächste Möglichkeit. Dann ist die Gefahr, dass nicht nur 1 Tier die Strasse überquert, sondern gleich mehrere, weil die sich ja dann unterwegs treffen. Unfälle sind dann gleich vorprogrammiert.

Ich glaube, mich zu erinnern, dass vor einigen Jahren mal etwas im Gespräch war von einer Art Unterführung oder Brücke für die Tiere. Wurde abgelehnt, Kosten zu hoch. Dann lieber ein paar tote Tiere. Wenn die Autofahrer rücksichtsvoller und defensiver fahren würden, wäre auch die Rate der Tierunfälle kleiner.
Aber Autos müssen ja immer schneller fahren, immer mehr PS.

Ich wohne an einer Kreisstrasse, keine Nachbarn bis 300 m, hinter mir Angelteich, rechts Autobahn A7, links Natur, vorm Haus Strasse dahinter Felder. Geschwindigkeitsbegrenzung = 0, die geht nur bis zur Bushaltestelle, da ist 60 km/h. Dann wird Gas gegeben, bis zu mir ca. 250 m, von mir bis Kreuzung 200 m. Eine Hayabusa schafft auf den 200 m eine Geschwindigkeit von ca. 150 -180 km/h. Man hörte nur ein wuoahvorbeizisch, gesehen hat man sie nicht.
Jeder weiß, dass hier Rehe laufen und nicht zu wenig. Aber der Kreis macht keine Begrenzung hin, ich habe es versucht. Es müssen 7 gemeldete Wildunfälle im Jahr sein, damit ein Schild für Wildwechsel aufgestellt wird; für eine Begrenzung müssen es 4 oder 5 gemeldete Personen- oder Autounfälle sein. Ich habe schon gefragt, ob ich jetzt meine Kinder immer auf die Strasse schubsen soll, damit endlich was passiert. Ich und meine Hunde wurden fast mal von einem aufgestellten Baustellenschild erschlagen, weil ein vorbeifahrender LKW es mit dem Fahrtwind rausgezogen hat. Er fuhr definitiv schneller wie 60. Auf Kreisstrassen dürfen sie nicht schneller. Ich fragte nur, ob die Fahrer das auch wissen.
Welcher Autofahrer meldet es der Polizei, dass er wegen der Geschwindigkeit die scharfe Kurve nicht bekommen hat und gradeaus in die Büsche fährt?

Nu isses doch länger geworden, entschuldigung, aber ich musste das mal los werden. Ich wohne hier gerne, aber wenn ich die Autofahrer bei uns sehe, könnte ich so manches Mal ...., äh, schreien.

lg Claudia
 
BubuDudu

BubuDudu

Registriert seit
11.08.2008
Beiträge
1.547
Reaktionen
0
Und das ist das traurige dran :(
Autofahrer halten sich nicht an die Geschwindigkeitsbegrenzung, es gibt keine Schutzzäune wegen den Tieren, und wenn du wegen einem Tier bremst und einen Unfall baust bist du schuld...
deswegen mag ich Autos einfach nicht und werde den Führerschein nicht machen... wenn ich ein Tier überfahren würde, würde ich mir das mein Leben lang nicht verzeihen.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

AutoBahn