Futtergewohnheiten!?

Diskutiere Futtergewohnheiten!? im Hunde Ernährung Forum im Bereich Hunde Forum; Hallo ich habe mal eine etwas dumme frage, endschuldigung. Aber da Shila mein erster Hund ist (bin zwar mit Hunden groß geworden aber was Füttern...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
S

shila2009

Registriert seit
03.04.2009
Beiträge
96
Reaktionen
0
Hallo
ich habe mal eine etwas dumme frage, endschuldigung. Aber da Shila mein erster Hund ist (bin zwar mit Hunden groß geworden aber was Füttern
angeht war meine Mutter imm zuständig), ich weiß von der vorbesitzerin das Shila durchgehend Futter stehen hat keine "fütterungszeiten" hat, ich wollte fragen ob ich das so bei behalten kann!? oder ists besser wenn hunde so ne art ritual haben wie kinder zum beispiel.?:uups:
Shila ist überhaupt nicht dick sie hat ne total gute figur ( sag ich mal so) und fressen tut sie ab und zu mal nen happen. meistens nachts laut vorbesitzerin
 
18.04.2009
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Heike zu werfen.
Kiki2603

Kiki2603

Registriert seit
17.07.2008
Beiträge
2.811
Reaktionen
0
Ich würde es nicht stehen lassen!
Auf keinen Fall.
Du musst ja keine festen Zeiten haben, das haben wir auch nicht, aber Futter wird nicht stehen gelassen.
Morgens und abends stelle ich es hin und es wird gefressen.

Dass ein Hund nicht aufgefressen hat, kam bei uns noch nicht vor.;)

Aber im Falle des Falles, der Hund frisst nicht auf, nimmst du es einfach weg und stellst es abends wieder hin.
Sie wird schnell merken, dass das Futter nicht immer da steht.
 
Annika1982

Annika1982

Registriert seit
06.03.2009
Beiträge
1.594
Reaktionen
0
Das würde bei mir auch nicht vorkommen das was leigen gelassen wird.
Meiner bekommt morgens und abends was und es dauert nicht lange da ist es komplett weggeputzt:)
 
J

Jenny108

Registriert seit
19.10.2008
Beiträge
693
Reaktionen
0
Klar kannst du so unregelmäßige Zeiten beibehalten.
Die Wölfe zum Beispiel, fressen auch nicht immer um zehn Uhr morgens ihren Hasen ;)

Ansonsten würde ich es auch so machen wie Kiki dir das geraten hat.
LG
 
S

shila2009

Registriert seit
03.04.2009
Beiträge
96
Reaktionen
0
ne aber im napf is auch immer was drinn wenn ich komme sie geht hin nimmt ein hap und geht wieder .. aber ich nehm die ratschläge an morgens uund abends füttern =)
 
annaschnecke

annaschnecke

Registriert seit
23.02.2009
Beiträge
924
Reaktionen
0
Hallo
Hab noch eine Frage , ist Sie noch ein Welpe ? Wenn ja würde ich es auf 3 Mahlzeiten verteilen , wenn sie schon älter ist dann Pro Tag .

LG Anna
 
S

shila2009

Registriert seit
03.04.2009
Beiträge
96
Reaktionen
0
nein sie ist bereits ausgewachsen sie ist am 17.10.07 geboren ;)
 
Midnight

Midnight

Registriert seit
09.06.2007
Beiträge
2.493
Reaktionen
0
Richtig, man sollte das Futter niemals den ganzen Tag stehen lassen, sondern eben immer nur frühs und abends.
Da sie das nicht kennt, wird sie anfangs bestimmt nicht alles auffressen, deswegen solltest du ihr es dann wieder wegnehmen und abends wieder hinstellen. Nach gewisser Zeit hat sie es dann sicherlich verstanden und wird ihre Portion gleich auffuttern. :D
 
*Stromberg*

*Stromberg*

Registriert seit
07.01.2009
Beiträge
127
Reaktionen
0
bei uns gibt es feste Futterzeiten. Morgens um 7 nach der ersten Runde. So habe ich dann Zeit mich Arbeitsfertig zu machen und mein kleiner kann mind. 1 std. verdauen. Und Abends um 21 Uhr... Es kann auch einmal Ausnahmen geben, dies ist aber seltener.
Und Futter wird nie, niemals stehen gelassen. Ich finde es persönlich auch nicht gerade Hygienisch. Aber ich glaube mein Mops würde nie im Traum daran denken nicht aufzuessen :mrgreen:
 
Samson

Samson

Registriert seit
30.10.2006
Beiträge
875
Reaktionen
0
Kann mich nur anschließen, im Gegensatz zum Trinkwasser, was immer verfügbar sein sollte, würde ich Futter nicht stehen lassen, da es zum Einen schlecht werden könnte bzw. sich Fliegen etc. daran vergnügen und zum Anderen hast Du eine bessere Kontrolle, wieviel sie tatsächlich frisst und was sie mag oder nicht.

Unsere Hunde bekommen, da sie recht groß sind, zwei Mahlzeiten am Tag, morgens und abends zu halbwegs festen Zeiten (+/- 1 Stunde Toleranz). Wenn Du einen Hund einer Rasse (oder Mischungen aus Rassen) hast, die zu Magendrehungen neigen, kann man das Futter auch auf drei Mahlzeiten am Tag verteilen (wir kommen mit zwei Mahlzeiten aber ganz gut zurecht, obwohl auch große Hunde und einer davon anfällig für Magendrehungen).

Jenny108: Der Vergleich mit den Wölfen hinkt, da auch Wölfe nicht den ganzen Tag einen Hasen zur freien Verfügung haben und außerdem zu bestimmten Zeiten jagen gehen und dann auch am Stück fressen.

Grüße,
Samson
 
summer07

summer07

Registriert seit
23.04.2008
Beiträge
100
Reaktionen
0
Hallo,
wir haben auch so unsere Probleme mit den Futtergewohnheiten.
Paul ist ja nun unser erster Hund und wir wissen auch nicht mehr weiter.
Wir geben ihm früh und abends sein Fressen und das zu fast regelmäßigen Zeiten. Aber fressen tut er es nicht. Man stellt es hin, Paul schaut, schnubbert, nimmt ein Happen und dann lässt er es meistens stehen. Ich glaube auch nicht, das es ihm nicht schmeckt, denn es gibt Phasen, da ist es im Nu weg. Das Fressen lassen wir auch aufgrund dessen immer so zwei bis drei Stunden stehen und selbst in dieser Zeit ist es in den seltesten Fällen weggeputzt. Wir haben uns jetzt mittlerweile damit abgefunden das er ein schlechter Esser ist. Sein Mindesttagesration schafft er auch nicht, aber das hat er schon seit dem Welpenalter.

Gruß
summer07
 
Nienor

Nienor

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
37.551
Reaktionen
151
summer07 : Habt ihr es versucht, das Futter wegzunehmen, nachdem er sich davon abgewandt hat, und es ihm zB nach einer Stunde wieder vorgesetzt ?
 
summer07

summer07

Registriert seit
23.04.2008
Beiträge
100
Reaktionen
0
Hallo Nienor,
das haben wir schon versucht, aber eine gewünschte Protestaktion kam nicht von ihm, leider.
Gibt es vielleicht noch andere Methoden? Bin für jeden Tipp dankbar.
Gruß
summer07
 
Nienor

Nienor

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
37.551
Reaktionen
151
Hab ihr es auch soweit gesteigert, dass die Mahlzeit dann einfach ausgefallen ist und das gleiche Futter ihm zur naechsten Mahlzeit vorgesetzt wurde ? Dabei sollten auch keine Leckerchen nebenbei gefuettert werden. Das einzige Futter was der Hund bekommt, befindet sich im Napf und er hat eine viertel Stunde Zeit es zu fressen, wenn nicht dann muss er auf die naechste Mahlzeit warten.
Nach drei Tagen Konsequenz sollte er eigentlich den Napf leeren.
Natuerlich sollte der Hund gesundheitlich topfit sein, sonst waere so ein "Hungerstreik" seinerseits nicht unbedingt gesund.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Futtergewohnheiten!?