Hilfe....Hoden verrutscht...was tun?

Diskutiere Hilfe....Hoden verrutscht...was tun? im Hunde Gesundheit Forum im Bereich Hunde Forum; Hallo... habe heute mittag einen ganz schönen Schreck bekommen. Habe mit meinem Mops (7 Montate alt) gespielt firstund auf einmal bemerkt das...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
*Stromberg*

*Stromberg*

Registriert seit
07.01.2009
Beiträge
127
Reaktionen
0
Hallo...

habe heute mittag einen ganz schönen Schreck bekommen.
Habe mit meinem Mops (7 Montate alt) gespielt
und auf einmal bemerkt das einer seiner Hoden "hochgerutscht" ist. Der liegt jetzt an der Innenseite seines Beines. Ich hatte bis jetzt nur Hündinnin und bin sehr verunsichert.
Schmerzen hat er zwar keine, aber normal ist das doch nicht oder?

Wäre für schnelle Antwort sehr dankbar.

Liebe Grüße Jessica
 
18.04.2009
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal im Ratgeber nachgelesen? Velleicht hilft dir das ja weiter?
Escaflown

Escaflown

Registriert seit
16.12.2008
Beiträge
8.030
Reaktionen
0
Hi!

Junge Junge wie spielt ihr den?
Hab ich noch nie gehöhrt!

Würde aber Trotzdem damit zum TA gehen! Soweit ich weis ist ein im Bauchraum Liegenderhoden Krebsgefärdert! Die Hoden sind ja net Umsonst Ausenangelegt die vertragen die Innentemperatur vom Körper net!

Also lieber mal zum Doc!

Viel Glück!

Liebe grüße Steffi
 
Lotti

Lotti

Registriert seit
10.01.2009
Beiträge
5.810
Reaktionen
0
ich würde auch zum TA gehen.
Unser einer Rüde hatte von Geburt an einen Hoden im Bauchraum, den wir rausoperieren lassen mussten, weil das ( wie Escaflown schon sagt) krebserregend ist ;)
lass ihn einfach mal abchecken, auch wenn er keine Schmerzen hat ^^
 
*Stromberg*

*Stromberg*

Registriert seit
07.01.2009
Beiträge
127
Reaktionen
0
zum TA wäre ich so oder so gleich am Montag vorbei gefahren... aber ich bin ja beruhigt das es nichts "schlimmes" ist, ich habe vielleicht komisch geguckt, wusste garnicht das so was geht :roll:

vielen dank für eure schnellen antworten
 
*phil*bailey*

*phil*bailey*

Registriert seit
19.04.2009
Beiträge
103
Reaktionen
0
Hallo Stromberg,

auch wenns komisch klingt, aber schonmal an Massieren gedacht?? Das die Hoden, vorallem bei noch jungen Rüden "mal verrutschen" und nicht mehr am richtigen Platz sitzen kann schon mal vorkommen. Das kann bei kleinen Babys auch passieren. Wenn dein Kleiner, wie du ja sagst, keine Schmerzen hat, kannst du es einfach mal damit versuchen den Hoden in Richtung Hodensack zu "massieren". Denn eigentlich gilt doch, das, wenn etwas irgendwo hingerutscht ist, es auch auf dem selben Weg wieder "zurückrutschen" kann. Versuch es doch einfach mal und schau ob sich was "rührt". :p Vielleicht kannst du dir den Tierarzt dann schenken. Sag doch mal bescheit wie die Geschichte ausgegangen ist! :D Viele Grüße
 
*Stromberg*

*Stromberg*

Registriert seit
07.01.2009
Beiträge
127
Reaktionen
0
habe mich mal ans massieren gewagt, rührt sich aber leider nichts...

mhhh... also ab morgen früh zum onkel Doc... der richtet das schon wieder... werde danach berichten....
 
*phil*bailey*

*phil*bailey*

Registriert seit
19.04.2009
Beiträge
103
Reaktionen
0
Ohh.. tut mir leid für den Kleinen. Tierarzt ist natürlich keine schöne Alternative... da hat ihm das Massieren sicher besser gefallen! :lol: Dann drück ich mal die Daumen für Morgen!

Lieben Gruß
 
*Stromberg*

*Stromberg*

Registriert seit
07.01.2009
Beiträge
127
Reaktionen
0
also... TA besuch überlebt ;)

der Hoden lässt sich leider nicht mehr zurück massieren :( er hat uns dann erklärt das wir verschiedene möglichkeiten haben:

a) wir belassen ihn da wo er ist, da er im Leistenkanal festhängt und beobachten ob er wächst oder sich verändert.
b) wir opperieren den einen Hoden raus
c) wir kastrieren meinen dicken komplett...

mhh.... na ja als er mir dann erklärte das es passieren kann das sich der Hoden in der Leiste verdreht und mein süßer dadurch ganz schön schmerzen bekommen kann, musste ich nicht lange überlegen.
Ich werde ihn daher kastrieren lassen, züchten wollte ich so oder so nicht und das ist die sicherste Variante.

Man lernt ja nie aus ;)
 
*phil*bailey*

*phil*bailey*

Registriert seit
19.04.2009
Beiträge
103
Reaktionen
0
Freut mich das alles geklappt hat :D nur schade für den Kleinen, das es jetzt so ausgegangen ist.
Aber sicher wartet ihr noch mit der Kastration oder?? Wäre fatal ihn jetzt schon seiner Männlichkeit zu berauben!! Hoffe sehr, das dein TA das genauso sieht. Leider gibt es da viel zu oft "schwarze Schafe".
 
*Stromberg*

*Stromberg*

Registriert seit
07.01.2009
Beiträge
127
Reaktionen
0
er hat uns geraten noch ein bisschen zu warten... und wir hoffen das der Hoden sich nicht verdreht :?.... 7 Monate wäre ja auch ganz schön früh.
Wir haben besprochen das wir warten bis er 1 Jahr alt ist, denn sonst wird das Risiko einfach zu groß für den kleinen Mann....
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Hilfe....Hoden verrutscht...was tun?

Hilfe....Hoden verrutscht...was tun? - Ähnliche Themen

  • Hilfe!! Hund plagt schmerzen,Probleme mit dem Hinterlauf.

    Hilfe!! Hund plagt schmerzen,Probleme mit dem Hinterlauf.: Unser Hund Leo, 6 Jahre alt, ein Mix (Labrador/Podenco) aus Spanien wurde mit 6 Mon. Eingeflogen. Seit ca. 14 Tagen hat er Probleme mit seinem...
  • Wolfskralle eingerissen- Was tun?

    Wolfskralle eingerissen- Was tun?: Hallo, Kurz nachdem ich mit meinem Hund nachhause gekommen waren, bemerkte ich das auf dem boden mehre kleine Blutspuren zu sehen waren (es war...
  • Hilfe, mein Hund hat eine Lähmung an den Hinterbeinen!

    Hilfe, mein Hund hat eine Lähmung an den Hinterbeinen!: Hallo Ihr Lieben, Hier geht es um meine Hündin Kira (Bordercollie - Mischling. Wird im August 10 Jahre). Am 14.06.2019 also heute vor einer...
  • Tiere krabbeln im Fell

    Tiere krabbeln im Fell: Hallo, In dem Fell unseres 9 Wochen jungen Labrador Retriever Welpen sind uns heute kleine Krabbeltiere aufgefallen. Im Video sehr sichtbar...
  • Hund knurrt und beißt wegen schmerzen. Hilfe

    Hund knurrt und beißt wegen schmerzen. Hilfe: Unser Labrador Rüde (1 Jahr) knurrt und beißt seit Montag. Wir vermuten,dass er schmerzen hat, da er ununterbrochen sabbert und auch schon gekotzt...
  • Hund knurrt und beißt wegen schmerzen. Hilfe - Ähnliche Themen

  • Hilfe!! Hund plagt schmerzen,Probleme mit dem Hinterlauf.

    Hilfe!! Hund plagt schmerzen,Probleme mit dem Hinterlauf.: Unser Hund Leo, 6 Jahre alt, ein Mix (Labrador/Podenco) aus Spanien wurde mit 6 Mon. Eingeflogen. Seit ca. 14 Tagen hat er Probleme mit seinem...
  • Wolfskralle eingerissen- Was tun?

    Wolfskralle eingerissen- Was tun?: Hallo, Kurz nachdem ich mit meinem Hund nachhause gekommen waren, bemerkte ich das auf dem boden mehre kleine Blutspuren zu sehen waren (es war...
  • Hilfe, mein Hund hat eine Lähmung an den Hinterbeinen!

    Hilfe, mein Hund hat eine Lähmung an den Hinterbeinen!: Hallo Ihr Lieben, Hier geht es um meine Hündin Kira (Bordercollie - Mischling. Wird im August 10 Jahre). Am 14.06.2019 also heute vor einer...
  • Tiere krabbeln im Fell

    Tiere krabbeln im Fell: Hallo, In dem Fell unseres 9 Wochen jungen Labrador Retriever Welpen sind uns heute kleine Krabbeltiere aufgefallen. Im Video sehr sichtbar...
  • Hund knurrt und beißt wegen schmerzen. Hilfe

    Hund knurrt und beißt wegen schmerzen. Hilfe: Unser Labrador Rüde (1 Jahr) knurrt und beißt seit Montag. Wir vermuten,dass er schmerzen hat, da er ununterbrochen sabbert und auch schon gekotzt...