Kitten auf Animonda umgewöhnen?

Diskutiere Kitten auf Animonda umgewöhnen? im Katzen Ernährung Forum im Bereich Katzen Forum; Hallo, ich brauche mal wieder einen Rat Jfirst[/adslot]New] Wie manche von euch wissen wohnen seit einer halben Woche zwei superüße...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Mabel

Mabel

Registriert seit
20.01.2009
Beiträge
54
Reaktionen
0
Hallo,

ich brauche mal wieder einen Rat J[FONT=Courier [adslot]first[/adslot]New][/FONT]

Wie manche von euch wissen wohnen seit einer halben Woche zwei superüße Birmakitten bei uns. Sind jetzt genau 11 Wochen alt. :p

Haben von der Züchterin ein Starterpaket mit Futter mitbekommen (Napur), scheint auch kein schlechtes Futter zu sein, allerdings stört mich die Vertriebsgeschichte von Napur unheimlich (MLM-System), und das sich andere (sprich die Züchterin) eine goldene Nase dran verdienen. Außerdem ist es schon sehr teuer.

Ich will also weg von Napur und hin zu gutem Dosenfutter (allerdings sollte der 100gr-Preis ca. 50-70 Cent nicht überschreiten). Hab gelesen, dass Animonda sehr gut sein soll und natürlich gleich mal ne Dose gekauft. Leider hab ich mich nur von der Bezeichnung „Seefisch“ o.ä. leiten lassen und nicht weiter drauf geschaut, hinten drauf steht nämlich „Ergänzungsfuttermittel“. Was bedeutet das genau?

Ich nehme aber an, dass es von Animonda auch Alleinfuttermittel gibt. Wäre es okay, wenn ich die Kleinen jetzt nach und nach daran gewöhne? Die ersten Tests verliefen prima, haben den Fisch sofort begeistert weggeschnappelt.
Hab noch für ca. 4 Tage Napur und würde die Umstellung in dieser Zeit machen wollen, damit ich gar nicht erst dort bestellen muss.

Oder ist das zu früh/zu kurzfristig? Und empfehlt ihr evtl. ein anderes Futter?
 
20.04.2009
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Gerd zu werfen.
Blablablubb

Blablablubb

Registriert seit
03.07.2008
Beiträge
158
Reaktionen
0
Hallo!
Erstmal Herzlich Glückwunsch zui Deinen zwei neuen Fellnasen :clap:
Animonda ist schonmal nicht schlecht,hat aber glaube ich einen niedrigen Fleischanteil. Solange sie noch klein sind kann man sie noch so gut wie an alles gewöhnen.Es ist auch bessere mehrere Sorten zu füttern denn was ist wenn der Hersteller mal die Rezeptur ändert? Viele Katzen mögen dann ihr heißgeliebtes Futter plötzlich nicht mehr.Ich füttere zum Beispiel Tiger cat.Ein sehr gutes Futter wo auch alles gut deklariert ist und was ein hohen Fleischanteil hat.Da kosten 100gr 37cent.Also nich wirklich teuer.Ich bestelle mittlerweile sehr oft bei Sandras Tieroase,dort gibt es eigentlich nur gutes Futter.
Lg Steffi
 
Mabel

Mabel

Registriert seit
20.01.2009
Beiträge
54
Reaktionen
0
Oh, und ich dachte nun das sei richtig gutes Futter :-(

Stimmt, waren wirklich leicht dran zu gewöhnen.

Hab momentan noch Real nature, Miamore und Schmusy hier. Ist eines davon denn besser?

Bin mehr der Zooplus-Fan, gibts dort denn auch was richtig Gutes?

Hab tausende Threads gelesen auf der Suche nach dem non-plus-ultra, dies scheint ja Grau zu sein, aber das ist schon sehr preisintensiv :-(
 
Audrey

Audrey

Moderator
Registriert seit
13.12.2005
Beiträge
16.068
Reaktionen
33
Also meine kriegen Grau, Miamor, Schmusy und Shah. Grau ist davon wohl das einzige, was man halbwegs als "Premium" bezeichnen kann - der Rest ist Mittelklasse. Aber Mittelklasse ist eben das, was der Name sagt - nicht hervorragend, aber auch nicht kompletter Müll. Insofern - paßt schon, meiner Meinung nach. Das muß halt jeder für sich selber entscheiden. Wobei der 100 g-Preis beim Grau sicher auch unter 50-70 Cent liegt, denn meine Faustregel ist: ich geb nicht über 1 EUR für eine 200 g-Dose aus. Und da ich Grau kaufe kann es nicht mehr kosten ;)

Die Fisch-Sorten sind häufig Ergänzungsfuttermittel, die anderen von Miamor sollten eigentlich "normales" Futter sein. Die Schälchen und Beutel sind es allemal....
 
Zuletzt bearbeitet:
Ina4482

Ina4482

Registriert seit
09.09.2008
Beiträge
16.478
Reaktionen
1
Animonda ist schon okay, meine fressen es leider nicht ganz so gerne. Bei uns stehen außerdem noch Grau, Macs, Schmusy, Bozita, Miamor und ab und zu Almo Nature auf dem Speiseplan. Halte ich genau wie Audrey für vollkommen okay. Vor allem das Bozita wird supergerne gefressen hier :).
 
Soraya282

Soraya282

Registriert seit
16.07.2008
Beiträge
2.261
Reaktionen
0
Oh, und ich dachte nun das sei richtig gutes Futter :-(
Richtig gut ist übertrieben, aber es ist alles andere als schlecht.
Meine mögen das Animonda nicht mehr sonderlich, ab und an mal ein Schälchen "Vom Feinsten", und das wird auch nur aufgefressen wenn sie echt hunger haben.

Ansonsten kann ich mich den anderen anschließen, Miamor, Bozita, Schmusy, ist alles ok.
Gibts hier auch (außer Bozita), und ich leg ja schon großen wert auf ne möglichst gesunder Ernährung :mrgreen:
Grau ist schon ziemlich gut, meine mögen es nicht, die verhungern lieber.
Mich persönlich stört allerdings der Reis darin.
Macs ist auch vergleichbar mit Grau, da gibts auch Sorten ohne Reis.
Bisher hab ich nur die 100g Dosen ausprobiert, waren ok.
Hat nicht so penetrant gerochen wie das Grau, finde ich.

Das Lux (bzw. Shah) ausm Aldi ist auch eine gute und günstige Möglichkeit.
Oder das Real Nature ausm Fressnapf.
Am besten ist eh, du gewöhnst sie an mehrere Sorten, die du dann abwechselnd fütterst.
 
Ina4482

Ina4482

Registriert seit
09.09.2008
Beiträge
16.478
Reaktionen
1
Das Lux (bzw. Shah) ausm Aldi ist auch eine gute und günstige Möglichkeit.
Das hatte ich noch vergessen: Lux gibt es bei uns auch gelegentlich, wenn ich mal bei Aldi war ;).
Und an mehrere Sorten gewöhnen sit nicht schlecht, falls du irgendwann mal in die Situation kommst, ein spezielles Futter geben zu müssen oder so. Dann würde eben die Umstellung nicht ganz so schwer fallen.
 
Mabel

Mabel

Registriert seit
20.01.2009
Beiträge
54
Reaktionen
0
Danke für eure Hilfe ..

Wieviele Sorten soll's denn abwechselnd geben? Ich dachte das soll man nicht machen, wegen plötzlicher Verdauungsschwierigkeiten und so .. Hab das Napur mit Animonda jetzt gaaanz langsam auf halbe/halbe umgestellt.

Bozita hat mich auch gereizt, find ich auch okay vom Preis her (orientier mich da immer an Zooplus).

Dann evtl. Animonda, Bozita und ... Real Nature?!? Gibts alles im Netz und auch bei Fressnapf, wo wir das Streu eh herholen.

Zum Thema trinken: normales Wasser interessiert die Kleinen kaum, aberr wenn ich 50/50 mit Katzenmilch vermische, trinken sie mehr. Ich denke, solange es keine Gewichtsprobleme gibt ist das okay so, oder?
 
Ina4482

Ina4482

Registriert seit
09.09.2008
Beiträge
16.478
Reaktionen
1
Also, ich füttere 2-3 Sorten sehr regelmäßig, hauptsächlich eigentlich Bozita, den Rest halt immer mal, wenn was im Angebot war oder eben das Almo Nature selten, weil es kein Alleinfuttermittel ist und außerdem ganz schön teuer. Sky war das von Anfang an gewöhnt, da meine Schwägerin es genauso macht. Tisha habe ich letztes Jahr erst mal vom TroFu aufs NaFu umgestellt und dann immer mal wieder neue Sorten langsam mit untermischen dazu genommen. Heute haben beide keine Probleme mit dem häufigen Umstellen.

Zum Thema trinken: normales Wasser interessiert die Kleinen kaum, aberr wenn ich 50/50 mit Katzenmilch vermische, trinken sie mehr. Ich denke, solange es keine Gewichtsprobleme gibt ist das okay so, oder?
Milch ist eigentlich nicht nötig und solange hauptsächlich NaFu gefüttert wird, holen sich die Katzen ihren Flüssigkeitsbedarf zum Großteil über das Fressen. Ob das jetzt schädlich sein kann weiß ich nicht, da sind die Meinungen geteilt und ich gebe eigentlich nie Katzenmilch.
 
Audrey

Audrey

Moderator
Registriert seit
13.12.2005
Beiträge
16.068
Reaktionen
33
Danke für eure Hilfe ..

Wieviele Sorten soll's denn abwechselnd geben? Ich dachte das soll man nicht machen, wegen plötzlicher Verdauungsschwierigkeiten und so .. Hab das Napur mit Animonda jetzt gaaanz langsam auf halbe/halbe umgestellt.
Das Problem besteht eigentlich mehr, wenn man z.B. von schlechtem Futter auf gutes Futter umstellt. Oder von reiner Trofu-Ernährung auf Nafu. Wenn man bei in etwa der gleichen Qualität bei den unterschiedlichen Futtersorten bleibt sollte es auch bei einer "normalen" (also nicht hypersensiblen) Katze absolut keine Probleme geben. In der Natur fressen sie ja auch mal Maus, mal Vogel, mal Käfer...

Zum Thema trinken: normales Wasser interessiert die Kleinen kaum, aberr wenn ich 50/50 mit Katzenmilch vermische, trinken sie mehr. Ich denke, solange es keine Gewichtsprobleme gibt ist das okay so, oder?
wo hast Du denn das Wasser stehen, bzw. wieviel Wassernäpfe bietest Du an? Die meisten stellen das Wasser direkt neben den Futternapf - und dann nehmen es die Katzen tatsächlich nicht an, weil sie es für geruchloses Futter halten. Man sollte mehrere Wassernäpfe anbieten und die nicht neben dem Futter platzieren. Ich hab z.B. einen in der Abstellkammer, einen im Wohnzimmer und einen im Schlafzimmer. Ich hab auch immer behauptet daß meine Katzen nicht trinken, aber seit ich diese verteilten Trinkmöglichkeiten aufgestellt hab trinken sie tatsächlich!
 
Mabel

Mabel

Registriert seit
20.01.2009
Beiträge
54
Reaktionen
0
Also wir haben bisher 2 Näpfe, einer davon stand neben dem Futternapf. Werd ich jetzt ändern.

Außerdem trinken sie aus dem Messbecher, mit dem ich die Blumen gieße :) Obwohl das Wasser darin ganz frisch aus dem Hahn kam ... naja, Mietzen eben.

Hab heut Großeinkauf Real Nature + Animonda gemacht. Nun bestell ich noch bissl was bei Zooplus, und dann kann den 100 Gramm Zunahme pro Woche nichts mehr im Wege stehen :)
 
Ina4482

Ina4482

Registriert seit
09.09.2008
Beiträge
16.478
Reaktionen
1
Mabel, ich find das echt toll, dass du gleich von Anfang alles richtig machen willst und dir so eine Mühe gibst :clap:.
 
Mabel

Mabel

Registriert seit
20.01.2009
Beiträge
54
Reaktionen
0
Keine Frage. Der Katzenwunsch bestand schon seit ich sooo klein war, und als wir uns dann im Januar beim schicken Essen endgültig dafür entschieden haben mit allen Vor-und Nachteilen (müssen z.b. unsere schöne Dachterasse in eine kleine "Festung" umwandeln :), war ich sooo happy :)

Wisst ihr was ich toll finde? Das es hier so viele hilfsbereite Menschen gibt, die immer gleich zur Stelle sind und immer was zu sagen wissen :) Und warum nicht aus euern Fehlern lernen?!? Irgendwann kann ich dann auch mal anderen Tipps geben :-D
 
Mabel

Mabel

Registriert seit
20.01.2009
Beiträge
54
Reaktionen
0
Hej,

ich wollt nur mal wieder was von uns hören lassen ...

Den beiden gehts prächtig, sie fressen wie die Scheunendrescher (und alle 3-4 Sorten durcheinander und gleich gern), legen kräftig zu und waren heut beim TA - Ergebnis: alles prima.

Wie lange fütter ich eigentlich ohne festen Plan, also "soviel sie wollen"? Kriegen im Moment schon über 400gr (zusammen) wirklich gutes Futter ... und ich hab das Gefühl sie würden auch noch mehr essen. Und bei Kitten soll das ja nicht falsch sein. Aber ab wann muss ich auf die kleinen Dickbäuche achten?
 

Anhänge

Soraya282

Soraya282

Registriert seit
16.07.2008
Beiträge
2.261
Reaktionen
0
Das sind aber zwei süße Zuckermäuse.
Die pack ich doch glatt ein und nehm die mit nach Hause.
Wirklich bildhübsch die zwei!!

Irgendwann frassen sie wieder weniger.
Ja, man mag es kaum glauben, aber es ist echt wahr.
Joy hat ja auch alles verputzt was ihr vor die Nase kam, ich hab mich immer gefragt, wo das alles hinkommt, bei so ner kleinen zierlichen Katze.
Die hat an manchen Tagen ALLEIN fast 600g NaFu vertilgt (Animonda, Miamor etc.)
400g für waren aber eher Regel bei ihr.

Inzwischen hat es sich eingependelt auf humane ca. 200g pro Katze (Nafu und Barf zusmmen, also ca. 400g pro Tag insgesamt)
Joy hat irgendwann von alleine weniger gefressen.
Ich portioniere auch nicht, wenn sie hunger haben kriegen sie was, wenn nicht, dann nicht.
Ich habe hier allerdings das große Glück zwei Katzen zu haben, die aufhören mit fressen, wenn sie satt sind, bzw. wenn sie keinen hunger haben den gefüllten Napf auch stehen lassen (selbst wenn Miamor Beutelchen drin sind)

Das musst du dann sehen, wie deine zwei sich verhalten.
Aber bis mindestens ein Jahr dürfen sie schon futtern wie sie wollen find ich.
Joy ist noch nicht mal ein Jahr und sie frisst schon "normal".
 
Ina4482

Ina4482

Registriert seit
09.09.2008
Beiträge
16.478
Reaktionen
1
Sky ist jetzt mit seinen neun Monaten bei relativ normalen Rationen angekommen. Da er kastriert wurde vor einem Monat habe ich angefangen, etwas mehr auf die Menge zu achten. Ich bin ja den ganzen Tag arbeiten und würde sonst vielleicht zu schnell den Überblick verlieren. Und ich möchte ja nicht, dass er übergewichtig wird ;).
 
Yoshi

Yoshi

Registriert seit
26.05.2008
Beiträge
498
Reaktionen
0
Kriegen im Moment schon über 400gr (zusammen) wirklich gutes Futter ... und ich hab das Gefühl sie würden auch noch mehr essen. Und bei Kitten soll das ja nicht falsch sein. Aber ab wann muss ich auf die kleinen Dickbäuche achten?
ersteinmal wird sich das in den nächsten Monaten STEIGERN! Wahrscheinlich mindestens auf 400 g je Katze. Ab ca. einem Jahr mußt du genauer hin schauen, dass dir die beiden nicht in die Breite gehen, die Fütterungsempfehlungen sind nur bedingt hilfreich.

LG Yoshi
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Kitten auf Animonda umgewöhnen?

Kitten auf Animonda umgewöhnen? - Ähnliche Themen

  • Kitten schleckt die Soße vom NaFu und frisst dann TroFu

    Kitten schleckt die Soße vom NaFu und frisst dann TroFu: Joa wie in der Überschrift schon erwähnt 😅 Wir haben seit kurzem zwei Mädels bei uns, die sind jetzt 11 Wochen alt. Bean, die kleinste aus dem...
  • Kitten will nicht fressen

    Kitten will nicht fressen: Schönen guten Tag, meine Freundin und ich haben ein großes Problem mit eines unserer Kitten. Paar Infos: Geboren am 15.07.19 Am 2.10.19 abgeholt...
  • Neues Kitten frisst schlecht und nimmt ab

    Neues Kitten frisst schlecht und nimmt ab: Hallo ihr Lieben, Wir benötigen euren Rat! Wir haben unseren Kater Ori (Maine Coon) letzten Freitag, also vor 6 Tagen, adoptiert. Er ist Kater...
  • Ein Kitten frisst nur Trockenfutter - das andere weder Trockenfutter/Nassfutter

    Ein Kitten frisst nur Trockenfutter - das andere weder Trockenfutter/Nassfutter: Hallo zusammen, in 3 Wochen werden wir Besitzer von 2 Kitten (bei Abholung werden die beiden dann 12 Wochen sein) Bei unserem gestrigen Besuch...
  • Catz Finefood - Kitten

    Catz Finefood - Kitten: Hallo, Kann mir jemand sagen, ob das "Catz finefood" auch für Kitten geeignet ist? Die Futtermenge wird dann natürlich angepasst, so wie es auch...
  • Ähnliche Themen
  • Kitten schleckt die Soße vom NaFu und frisst dann TroFu

    Kitten schleckt die Soße vom NaFu und frisst dann TroFu: Joa wie in der Überschrift schon erwähnt 😅 Wir haben seit kurzem zwei Mädels bei uns, die sind jetzt 11 Wochen alt. Bean, die kleinste aus dem...
  • Kitten will nicht fressen

    Kitten will nicht fressen: Schönen guten Tag, meine Freundin und ich haben ein großes Problem mit eines unserer Kitten. Paar Infos: Geboren am 15.07.19 Am 2.10.19 abgeholt...
  • Neues Kitten frisst schlecht und nimmt ab

    Neues Kitten frisst schlecht und nimmt ab: Hallo ihr Lieben, Wir benötigen euren Rat! Wir haben unseren Kater Ori (Maine Coon) letzten Freitag, also vor 6 Tagen, adoptiert. Er ist Kater...
  • Ein Kitten frisst nur Trockenfutter - das andere weder Trockenfutter/Nassfutter

    Ein Kitten frisst nur Trockenfutter - das andere weder Trockenfutter/Nassfutter: Hallo zusammen, in 3 Wochen werden wir Besitzer von 2 Kitten (bei Abholung werden die beiden dann 12 Wochen sein) Bei unserem gestrigen Besuch...
  • Catz Finefood - Kitten

    Catz Finefood - Kitten: Hallo, Kann mir jemand sagen, ob das "Catz finefood" auch für Kitten geeignet ist? Die Futtermenge wird dann natürlich angepasst, so wie es auch...