wie lange noch bis zum schlupf?

Diskutiere wie lange noch bis zum schlupf? im Agamen Forum Forum im Bereich Echsen Forum; Schönen guten Tag, hab zwar in nem anderen Forum schon geschrieben aber die scheint mir das besser besuchte zu firstsein und deshalb frage ich...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Saboteur

Saboteur

Registriert seit
08.04.2009
Beiträge
14
Reaktionen
0
Schönen guten Tag,

hab zwar in nem anderen Forum schon geschrieben aber die scheint mir das besser besuchte zu
sein und deshalb frage ich auch nochmal hier..

Habe heute die Eier unserer Bartagame durchleuchtet und in allen Eiern bewegt sich was aber die Eier sind nicht ganz ausgefüllt. ich inkubiere bei 29°C und 90% Luftfeuchtigkeit heute ist Tag 50... kann man nun darauf schließen wie lang es noch bis zum Schlupf dauert?

mfg saboteur
 
20.04.2009
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: wie lange noch bis zum schlupf? . Dort wird jeder fündig!
H

HeadCharge

Registriert seit
18.12.2006
Beiträge
2.184
Reaktionen
0
Also ich denke es wird noch ein paar Wochen dauern, so drei vier denke ich.
 
Saboteur

Saboteur

Registriert seit
08.04.2009
Beiträge
14
Reaktionen
0
vielen dank für die schnelle antwort...endlich mal jemand der nicht fragt ob sie winken oder tanzen...

Doch noch so lang? ich dachte dass es bei diesen Parametern schneller gehen würde

mfg saboteur
 
H

HeadCharge

Registriert seit
18.12.2006
Beiträge
2.184
Reaktionen
0
Hi!
Also meine Eier (auch Bartis) haben viel länger gedauert als es im Buch stand, hatte sie auch bei 29 C. Kurz vorm Schlupf kommte ich sie garnicht mehr durchleuchten, also das war einfach schwarz alles.
 
P

Phillipp

Registriert seit
07.04.2007
Beiträge
141
Reaktionen
0
Bei mir hats damals auch so ca. 80 Tage gedauert. Bevor die schlüpfen färbt sich die Eierschale auch in so einem komischen Graublau. Dachte erst die würden anfangen zu schimmeln, aber das ist wohl ganz normal so. Also wenn die sich verfärben kanns nicht mehr lange dauern ;)
 
Saboteur

Saboteur

Registriert seit
08.04.2009
Beiträge
14
Reaktionen
0
das mit dem Verfärben is bei einem Ei auch der Fall aber wie gesagt es is nicht ganz ausgefüllt... hoffe, dass es jetzt nicht noch eingeht.

mfg
 
H

HeadCharge

Registriert seit
18.12.2006
Beiträge
2.184
Reaktionen
0
Das war bei mir auch so, ich dachte die wären alle kaputt weil die voll lange so eingefallen und blau waren. Dachte immer das wäre nur ein paar Tage vorher so, war bei mir aber fast zwei Wochen so.

Lass die Eier einfach liegen, würde sie auch nicht mehr durchleuchten das ist nur Stress für deine Ungeborenen^^! Wenn sie kaputt gehen SOLLTEN kannst du eh nix machen, auch wenn du sie durchleuchtest. Du merkst aber ganz schnell wenn sie kaputt sind, das stinkt schon ziemlich penetrant.
 
Saboteur

Saboteur

Registriert seit
08.04.2009
Beiträge
14
Reaktionen
0
im Grunde wollte ich auch nicht duch leuchten...naja die Neugier und dazu kommt ,dass ich in verschiedenen Quellen gelesen hab, dass man mit den Parametern die Inkubationszeit ziemlich genau steuern kann und da ja keine Anzeichen für ein bevorstehenden Schlupf gab musste ich halt mal nachschauen ... naja sind ja auch Eier und Mikrowellenfertiggericht... dann werd ich einfach abwarten müssen

das Weibchen gräbt grad wieder... Ich denke wir werden die Beiden wohl trennen müssen
 
H

HeadCharge

Registriert seit
18.12.2006
Beiträge
2.184
Reaktionen
0
Ja das solltest du, meine Weibche haben irgendwann einfach zu viel Eier gelegt, man bekommt dann auch Probleme die ganzen Babys loszuwerden. Ich hatte beim ersten Gelege nur vier Tiere und habe sie für 15 Euro verkauft obwohl sie alle yellow waren, es hat fast ein Jahr gedauert bis sie alle weg waren! Das sollte man immer bedenken.
 
Saboteur

Saboteur

Registriert seit
08.04.2009
Beiträge
14
Reaktionen
0
bei uns sind es 11 eier mal schauen wieviele tiere es werden... aber wir haben schon abnehmer...mehr inkubieren wollen wir auch nicht bei allem was man so liest is der markt schon mehr als voll mit Bartagamen...

mfg
 
H

HeadCharge

Registriert seit
18.12.2006
Beiträge
2.184
Reaktionen
0
Ja das stimmt, gerade auf Börsen sieht man das ja ziemlich gut! Da ist echt alles voll damit!
 
Saboteur

Saboteur

Registriert seit
08.04.2009
Beiträge
14
Reaktionen
0
ja ich war in Karlsruhe auf der Reptilienböre...daraus hätte man auch ne Agamenbörse machen können...
 
H

HeadCharge

Registriert seit
18.12.2006
Beiträge
2.184
Reaktionen
0
Ja das ist leider immer so.. und ich sehe auch leider oft das dann irgendwelche Kinder eine Agame bekommen und die Eltern dann immer sowas sagen wie " Hallo, haben unserem Kind dieses Tier hier gekauft... was brauch das denn eigentlich, haben daheim einen Meerschweinkäfig, der reicht doch erstmal oder?" ... habe ich ECHT schon erlebt!!!
 
Saboteur

Saboteur

Registriert seit
08.04.2009
Beiträge
14
Reaktionen
0
das is ja kaum zu glauben...wie manche menschen Tiere behandeln...mich würd mal interessieren wie die reagiert haben als du sie aufgeklärt hast
 
H

HeadCharge

Registriert seit
18.12.2006
Beiträge
2.184
Reaktionen
0
Naja, die Eltern haben sich das schon gedacht, war ne kleine Börse, bin dann mit den Eltern rum und habe ihnen alles gezeigt! Da hat sich auch noch son Futzi eingemischt und wollte denen (der wär Verkäufer) noch eine Nachtlichtlampe andrehen und Heizsteine und der ganze Kram, die Eltern waren eh schon total fertig als ich mal mit ihnen überschlagen habe! Die Eltern wollten dann nochmal mit dem Verkäufer reden ob sie das Tier zurück geben können, ob das geklappt hat weiss ich nicht, hatte selbst einen Tisch und musste dort "arbeiten"... tja, hätten die sich einen Großkopfgecko bei mir gekauft hätten sie Beratung vor dem Kauf bekommen und hätten nicht so viel augeben müssen... nun ja. Aber sowas hatten wir schon ganz oft! Leute die bei uns am Stand stehen und schon Tiere in der Hand haben und dann von uns erstmal gesagt bekommen was das ist :(... Am Wochenende waren wir wieder auf einer Börse und da hatte ein Bekannter von uns einen Stand, der hat erzählt das da ein Typ mim 30x30x30 Terra unterm Arm und zwei Anolis (Rotkehl) bei ihm stand und ihn frage ob der da noch einen dritten Anoli reinsetzten könne? Der hat ihn dann aufgeklärt und ihm natürlich KEINEN Anoli verkauft und da wurde der voll agressiv und ist weggegangen... die armen Anolis. Aber was will man machen? Tiere sind vor dem Gesetzt mehr oder weniger DINGE, und der hat sie gekauft, also sind sie in seinem Besitz... das ist schon ganzschön kompliziert...
Habe mal einen "Reptilienladen" angeschwärzt beim Veterenäramt, die nette (wirklich nett^^)Dame hat mir dann mal erklärt warum das alles so kompliziert ist, da Tiere in vielen Fällen einfach Eigentum sind, und man meist wenig machen kann, es gibt seine Möglichkeiten aber oft fehlt den Ämtern die finanzielle Unterstützung!
 
Saboteur

Saboteur

Registriert seit
08.04.2009
Beiträge
14
Reaktionen
0
naja ich weiß aber auch nicht was besser für das tier wäre, leute die spontan kaufen ohne einen hauch von Ahnung was die Haltung betrifft ( die möglicherweise aber dazu lernen können) oder es einem händler zurückgeben dem das wohl der Tiere anscheinend auch egal ist. Dabei sind Börsen so ne tolle Sache schade, dass sich dort auch schwarze Schaafe tummeln
 
H

HeadCharge

Registriert seit
18.12.2006
Beiträge
2.184
Reaktionen
0
Ja gibts leider immer... gibts ja auch bei privaten Züchtern!
 
jezzy

jezzy

Registriert seit
05.01.2009
Beiträge
2.158
Reaktionen
0
ähm,tips zur vermehrung von bartAgamen sollten hier doch laut königphyton nicht mehr gepostet werden oder?:eusa_think:
ihr seid ja keine provitzüchter oder sowas,aber andere "idioten" könnten diese tips doch zeckmäßig "missbrauchen"...
 
Patricia

Patricia

Registriert seit
13.04.2008
Beiträge
1.561
Reaktionen
0
Hallo,

ich frage mich, wieso ihr überhaupt nachzüchtet?
Ihr beschwert euch hier darüber, dass die Leute spontan Tiere kaufen und dann eine grottenschlechte Haltung haben und nichts dran ändern und sich nicht informieren. Warum? Allein ein Buch ist ja schon teurer als die Agame selbst, wenn sie draufgeht, fein, die nächste sitzt schon in den Verkaufsräumen. Überlegt euch doch mal, ihr beschwert euch hier über Spontankäufe und tragt selbst zu der Marktüberschwemmung bei, weshalb Pogona ja überhaupt erst unter Wert verkauft werden.

Selbst wenn ihr eure Tiere direkt vermitteln könnt, dafür bleiben andere auf ihren NZ sitzen und geben diese zuhauf im Zoohandel ab oder verschenken sie. Wer eine echsenfressende Art hält, kann sich glücklich schätzen, aber das wars dann schon. Alle Welt kennt nur Pogona, grundsätzlich wird bei Agamen von Bartagamen ausgegangen und jeder meint, die Tiere noch nachziehen zu müssen.

Also fangt doch mal bei euch an, hört auf damit, Bartagamen nachzuzüchten und tragt einen kleinen Teil dazu bei. Wie wärs damit?

Entschuldigt, aber ich habe dafür einfach kein Verständnis.

Liebe Grüße
Patricia
 
Draco

Draco

Registriert seit
11.04.2006
Beiträge
3.733
Reaktionen
2
Hallo!

Ich mache dieses Thema mal zu.

Die Begründung dafür ist folgende:
Die Moderatoren und der Administrator dieses Forums haben sich dazu entschlossen, keine Tipps mehr zur Vermehrung von Tieren zu geben, um sie vor nicht artgerechter Haltung oder einem Dasein in Tierheimen zu schützen.
Bisher waren nur die Bereiche Aquaristik sowie Terraristik ausgenommen.
Seit kurzem wurde diese Regelung aber auch auf Bartagamen (Pogona vitticeps) und die Kornnatter (Pantherophis guttatus) ausgeweitet.

Beide Arten sind in Massen auf dem Markt erhältlich, sodass sie teilweise schon "verscherbelt" werden. Nicht fressende Jungtiere werden häufig auch getötet, da sich der Aufwand für den geringen Verkaufspreis für einige Züchter nicht lohnt.
Die Adultgröße von P.vitticeps liegt in der Natur bei etwa 50-60cm - diese Größe wird aufgrund der häufigen Inzucht über viele Generationen hinweg nicht erreicht. Häufig sind dagegen Kümmerschwänze und Wirbelsäulenfehlbildungen.
Der geringe Verkaufspreis erhöht gleichzeitig die Gefahr, dass die Tiere nicht artgerecht gehalten werden ("Sind ja nur 5 Euro...").
Wer wirklich ernsthaft züchten möchte, kann sich an gewissenhafte Züchter wenden (beispielsweise den, bei dem ihr die Tiere selbst gekauft habt).

Bei Fragen zum Verbot könnt ihr euch gerne per PN an mich wenden.

Ich hoffe auf euer Verständnis
André
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

wie lange noch bis zum schlupf?

wie lange noch bis zum schlupf? - Ähnliche Themen

  • wie lange lässt ihr das licht beim bartagmen an

    wie lange lässt ihr das licht beim bartagmen an: hallo! Wie lange lässt ihr das Licht über Nacht beim Bartagmen an oder geht es zur ner bestimmten uhr zeit aus. Meins geht um 24 Uhr aus und um...
  • Wie lange kann eine Wasseragame nicht essen

    Wie lange kann eine Wasseragame nicht essen: Ich wollte mich nur erkundigen, ab wann man sich Sorgen machen muss.:( l.g. Fire
  • Ähnliche Themen
  • wie lange lässt ihr das licht beim bartagmen an

    wie lange lässt ihr das licht beim bartagmen an: hallo! Wie lange lässt ihr das Licht über Nacht beim Bartagmen an oder geht es zur ner bestimmten uhr zeit aus. Meins geht um 24 Uhr aus und um...
  • Wie lange kann eine Wasseragame nicht essen

    Wie lange kann eine Wasseragame nicht essen: Ich wollte mich nur erkundigen, ab wann man sich Sorgen machen muss.:( l.g. Fire