Gelassenheitstraining

Diskutiere Gelassenheitstraining im Pferde Ausbildung und Reiten Forum im Bereich Pferde Forum; Ich habe mit der Suche kein passendes Thema gefunden. Falls es da doch schon ein Thema gibt und ich nur zu doof zum suchen bin, steinigt mich :(...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
SoylentGreen

SoylentGreen

Registriert seit
24.03.2009
Beiträge
2.892
Reaktionen
9
Ich habe mit der Suche kein passendes Thema gefunden. Falls es da doch schon ein Thema gibt und ich nur zu doof zum suchen bin, steinigt mich :(

Ich möchte mit meinem Pferd ein ein bisschen Gelassenheitstraining machen. Wie man ja schon etwas herauslesen konnte, ist Chivas ein kleiner Angsthase. Es
ist schon um einiges besser als es vor Jahren war, aber mir fehlt in vielen Situationen das Vertrauen zu ihm. Ich werde immer wieder eines besseren belehrt, auch die Bodenarbeit mit ihm klappt total super, aber dennoch ist da eben manchmal noch diese Angst, die auch manchmal sehr vehement bestätigt wird.
Ich denke daher, dass so ein bisschen Training ihm und mir nicht schaden könnte.

Ich habe mit meiner Schwester abgesprochen, dass wir uns mal an einem Wochenende mit Chivas zusammensetzen und ein wenig Gelassenheitstraining machen.
Wir haben uns gedacht, dass wir ihn über eine Plane laufen lassen könnten. Ein paar Flatterbänder sollten auch drin sein. Regenschirm steht ebenso auf dem Plan. Dank Schlanges Beitrag in einem RB-Problem-Thread bin ich auf die Idee gekommen mal zu versuchen dabei auch unser Traktorproblem anzugehen ;)

Nun an euch: Was kann man da noch machen ? Was wird denn in solchen Gelassenheitsprüfungen von Pferden verlangt ?
 
20.04.2009
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Gelassenheitstraining . Dort wird jeder fündig!
B

Brillenschlange

Registriert seit
09.11.2008
Beiträge
7.893
Reaktionen
0
Huhu!

Das trifft sich ja, ich habe gerade in einem anderen Thread zu einem Traktorproblem was geschrieben, das kann ich ja kurz zitieren:

Bei Pferden läuft alles ganz langsam und über Konsequenz und Geduld.
Zeige ihm, wenn möglich, einen Traktor, am besten so, dass er ihn beschnüffeln kann. Führe ihn bestimmt (!) herum, so dass er merkt: "Aha, das Teil ist ja doch nicht so schrecklich wie angenommen, wenn der Ranghöhere [der du ja in dem Moment bist] schon da so angstrfrei drumherumgeht."
Belohne ihn durch Lob oder Leckerli, wenn er seine Sache gut gemacht hat, dann gehst du wieder zurück auf den Platz oder in die Halle und arbeitest mit ihm ganz normal weiter, so dass der Besuch beim Traktor nichts Besonderes ist, sondern einfach "dazu gehört".
Ich weiß nicht, inwiefern ihr da eine "Angststelle" habt, wenn ja, hilft dies:

Das machst du eine zeitlang, bist du dir sicher bist, dass er keine Faxen mehr macht.
Dann kannst du für 10 min. oder so ins Gelände gehen, am besten noch nicht direkt zur "Angststelle" reiten, sondern davor abwenden und zurückreiten.
Das kannst du auch eine zeitlang machen, bis er völlig sicher ist, dass ihm nichts Gravierendes geschehen kann.
Erst jetzt darfst du die Angststelle "überreiten", loben, wenn er sich völlig ruhig verhält.
Allerdings solltest du nicht sofort nachgeben und zurückreiten, wenn du merkst, dass er sich versteift, sonst merkt er sich das und wird sich nie wieder weiter reiten lassen als zu dem Punkt.
Wenn du aber siehst, dass es für dich bzw. für das Pferd gefährlich werden könnte (Stürze, Durchgehen auf die Straße etc.), drehe besser um oder - noch besser - steige ab und führe ihn als Ranghöheren, der du ja immer noch bist, ohne zu zögern, über die Stelle.
Ansonsten kann man beim Gelassenheitstraining viele Aufgaben der GHP (Gelassenheitsprüfung) einbauen, mehr Infos und Aufgaben gibt's hier.

Wichtig ist es aber zu bemerken, dass keine GHP ein Pferd in jeder Situation völlig schreckfrei macht, sondern einfach dazu da ist, in Alltagssituationen nicht gleich in Panik zu geraten, dass das Pferd durchgeht.

Gruß
 
SoylentGreen

SoylentGreen

Registriert seit
24.03.2009
Beiträge
2.892
Reaktionen
9
Danke Schlange :)

Das mit dem Traktor hab ich ja bereits gelesen und werd mal versuchen es umzusetzen.

Also konkrete Angststellen haben wir nicht, eigentlich fällt Chivas immer irgendwas neues ein, dass unglaublich schrecklich ist. Ich gebe mir auch Mühe, dass solche Stellen überhaupt nicht entstehen. Wenn er vor irgendetwas Angst hat, gehen wir auch gleich hin und ich zeige ihm, dass er sich nicht fürchten braucht. (Das muss man übrigens mal gesehen haben, wie ungeheuer stolz er dann auf seinen Mut ist und so tut, als hätte er nie Angst gehabt :lol:)

Und vielen Dank für den Link, hab mir den gleich mal eingespeichert. Werd mal mit meiner Schwester besprechen, was wir da so nachmachen wollen.

Ich erwarte von Chivas nicht, dass er nun völlig von seiner Panik geheilt ist. Ich möchte mich nur selber wieder sicherer fühlen und auch ein wenig Abwechslung in sein Leben bringen. Er findet das sicherlich auch ungeheuer aufregend ;)
 
Zwerghasi

Zwerghasi

Registriert seit
21.08.2007
Beiträge
2.126
Reaktionen
0
Hallo,
also kennst du dieses GHP????
Also es gibz ein buch das heißt Das GHP Arbeitsbuch von KIKI Kaltwasser...das hab ich auch gerade gelesen... da stehen echt tolle tipps und trix drinnen, vielle3icht habt ihr ja eine Bücherrei dann musst du es nicht kaufen....
 
B

Brillenschlange

Registriert seit
09.11.2008
Beiträge
7.893
Reaktionen
0
Ich erwarte von Chivas nicht, dass er nun völlig von seiner Panik geheilt ist. Ich möchte mich nur selber wieder sicherer fühlen und auch ein wenig Abwechslung in sein Leben bringen. Er findet das sicherlich auch ungeheuer aufregend ;)
Das ist eine prima Einstellung.

Natürlich sollte man nicht sofort auf hopp direkt das Pferd mit Flatterbändern etc. bombadieren, sondern erstmal ganz klein anfangen, vielleicht mit dem Rückwärtsrichten oder mit dem Stangen-Kreuz.
Das baut Vertrauen auf.

Beim Pferd muss man immer von unten anfangen, sich hocharbeiten, wenn man heute mal was Leichtes, morgen was Schweres und übermorgen alles auf einmal macht, dann ist das Vetrauen logischerweise futsch.

Gruß
 
SoylentGreen

SoylentGreen

Registriert seit
24.03.2009
Beiträge
2.892
Reaktionen
9
@ Zwerghasi: Danke für den Tip :) Wie teuer ist das Buch denn ? Also in unserer Bücherei und in sämtlichen Buchläden hier findet man ehrlich gesagt nur Schrott zum Thema Pferd, ich müsste also Lektüren eher ausm Internet bestellen. Ich werd mal gucken ob ich da n paar Infos zu dem Buch finde, damit ich erstmal schauen kann, ob mir die Methoden so gefallen. Ich muss erhlich sagen, dass mir viele Autoren zu heftig vorgehen und andere wiederum sind dann so ... übervorsichtig, dass selbst das Pferd anfängt zu gähnen ;)

@Brillenschlange: Ich denke, wir werden da schon das richtige Maß finden. Meine Schwester und ich wissen ja beide wie es aussieht, wenn Chivas überfordert ist.
 
B

Brillenschlange

Registriert seit
09.11.2008
Beiträge
7.893
Reaktionen
0
Ich weiß, dass ihr das schon richtig machen werdet, aber wenn andere User/Gäste das hier lesen, könnten sie denken: "Los in die vollen!" Und das ist im Umgang mit Pferden nicht das Optimale. ;)

Das GHP-Arbeitsbuch
25 € ist für ein gutes Fachbuch nicht sehr viel, aber ich würde vorher doch einen Blick rein werfen, bevor ich es blind kaufe.
 
SoylentGreen

SoylentGreen

Registriert seit
24.03.2009
Beiträge
2.892
Reaktionen
9
Ach so, sry Schlange.
Ja, also es ist natürlich wichtig, dass ich da nicht gleich alles auf einmal will.
Ich denke, dass es sehr wichtig ist, dass man vorher schon genügend Bodenarbeit gemacht hat und sein Pferd gut kennt. Man sollte natürlich schon eine gewisse Vertrauensbasis aufgebaut haben und sehen, wenn das Pferd kurz vor einem Panikausbruch ist.
Wenn das Tier erstmal total panisch und unaufmerksam ist, bringt erstens die bisher geleistete Arbeit nichts mehr, da das Pferd sie nicht richtig verarbeitet und zweitens ist es unmöglich am selben Tag das Pferd weiterhin mit solchen Dinge zu konfrontieren, da es sowieso nicht mehr aufnahmefähig ist.

Hehe hab mir das gerade auch bei Amazon angeguckt, was ein Zufall. Ich glaube ich werde nochmal schauen ob ich ähnliches auch in den Reitläden hier in der Nähe finden kann. Denn wie du schon sagst: Ich will das Buch ja nicht haben bevor ich nicht ungefähr weiß, was drin steht.
 
B

Brillenschlange

Registriert seit
09.11.2008
Beiträge
7.893
Reaktionen
0
Du kannst es dir auch einfach im Buchhandel deiner Wahl bestellen lassen, die meisten Ketten nehmen das auch wieder zurück, falls es dir nicht gefallen sollte. ;)
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Gelassenheitstraining