Pferd extrem aggressiv?

Diskutiere Pferd extrem aggressiv? im Pferde Verhalten Forum im Bereich Pferde Forum; Hallo ihr Lieben! Ausnahmsweise geht’s hier mal nicht um Pakeno ;) Es geht um Apache, den 7/8 jährigen Traberwallach unseres Stallbesitzers...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Silberfeder

Silberfeder

Registriert seit
29.02.2008
Beiträge
3.228
Reaktionen
0
Hallo ihr Lieben!

Ausnahmsweise geht’s hier mal nicht um Pakeno ;)
Es geht um Apache, den 7/8 jährigen Traberwallach unseres Stallbesitzers.

Apache ist meiner Meinung nach irgendwas zwischen extrem dominant und mit Minderwertigkeitskomplexen behaftet.
Er beißt ständig die anderen Pferde (alle!) weg, geht grundlos einfach auf Sie los, tritt.

Unsere 2 Boxen sind durch Gitter in Höhe der „Knie“ bis ca. 1,60m Höhe getrennt, dadurch können die Pferde sich aber beknabbern und alles.
Leider ist auch am Ende der Trennung die Tränke, die Apache permanent für sich beansprucht.

Völlig grundlos legt er teilweise die Ohren an und tut seine Jungs (Pakeno, Byalli und Yiddu) durch die Box jagen.
Manchmal dreht er auch uns den Arsch zu.

Draussen ist er noch aggressiver, er geht richtig mit nichtmehr sehbaren Ohren auf die anderen los, wenn man Sie streichelt, füttert oder einfach nur in ihrer Nähe steht.

Heute wollte ich Pak draussen füttern, Apache griff derweilen immerwieder die Jungs bei mir an, biss dann Pak weg.
Zur Ablenkung rupfte ich Gras und warf es ihm vor die Füße, ich stand außerhalb. Mein Verlobter stand weiter hinten mit Pak + Futtereimer.
Als ich kein Gras mehr hatte und Chris fertig war, ging ich wieder „rein“ und wollte durch den Zugang in den Stall, da griff Apache MICH an (sprang auf mich zu, schmiss sein Popo in meine Richtung) und stampfte wütend auf, die Ohren weit angelegt.

Ich suchte schnell das Weite, da es eng war zwischen ihm mir und Wand.

Kaum drinnen, Tür zu, hörte man nur noch das trappeln mehrerer Paar Hufe, die abhauten..

Auch beim reiten, ich sollte als letzte mit ihm den Stall verlassen (Fehler vom SB) und er stieg, buckelte, rastete total aus, solange, bis ich vorne war mit ihm. Aber selbst dort giftete er die anderen an, tritt aus.
Der SB kommt mit ihm klar, das Pferd hat Respekt (Angst) vor ihm.
Aber auch bei ihm ist er unterm Sattel/vor der Kutsche „verrückt“.

Ich habe Angst vor ihm.
Anfangs versuchte ich noch, mich durchzusetzen, werte mich, schickte ihn fort oder rückwärts, aber darauf reagierte er mit heftigem Kopfschlagen, Arsch rumwerfen oder auf mich losgehen.
Einigermaßen funktionieren tut es nur mit Gerte..

Ich weiß nicht weiter mit ihm, es kommt mir Lebensgefährlich vor, ihm zu nah zu kommen..
Was würdet Ihr empfehlen, wie ich mit ihm umgehen soll?
Roundpen, Platz etc. gibt es nicht!
Irgendwie betrübt es mich. Woran es liegen kann?
Der Dicke wurde bis er 2,5 Jahre alt war nicht angefasst, sollte dann zum Schlachter wegen eines Hüftbruchs (?). Auch der Profi-Ausbilder, der alle Pferde zuritt von dem Stall, kommt mit dem Pferd nicht klar. Beide würden sich schon auf Sichtkontakt töten (und das ist nicht untertrieben xD).

Will einfach ~irgendwas~ hören. Ansonsten bin ich arg frustriert :(

Liebe Grüße
Eure Feder

[FONT=Arial [adslot]first[/adslot]Narrow][/FONT]
 
20.04.2009
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Pferd extrem aggressiv? . Dort wird jeder fündig!
SoylentGreen

SoylentGreen

Registriert seit
24.03.2009
Beiträge
2.889
Reaktionen
7
Wow !!! Das klingt wirklich richtig heftig !
Mh woran sowas liegt... Das Pferd könnte Angst vor dem Menschen haben. Ich schätze mal, dass es vielleicht Schläge oder grobe (!!) Erziehung erfahren hat. Schmerzen aller Art. Vielleicht tut ihm ja auch einfach irgendwas weh und er versucht seinen Schmerz so "herauszuschlagen" und beißt die anderen Pferd weg, weil es Angst hat sie könnten ihm zu nahe kommen und seinen Schmerz auslösen (treten, beißen, stupsen).
Oder er wurde zu wenig erzogen und ist wirklich arg dominant und respektlos, meint also "selber die Zügel in den Hufen zu haben".
Ich denke, man sollte erstmal ansatzweise den Grund versuchen zu definieren, um dann mit dem Pferd arbeiten zu können. Also: Angst, Schmerzen oder "böser Wille" ?
 
Silberfeder

Silberfeder

Registriert seit
29.02.2008
Beiträge
3.228
Reaktionen
0
Huhu Soly!

Schmerzen hat er nicht, er ist kerngesund (der beste Freund des SB ist ein renomierter TA in Pension).

Angst könnte halt gut sein (deswegen schrieb ich ja, irgendwas zwischen dominant und minderwertigkeitskomplexen).
Ich denke nicht, dass er NUR dominant ist, so heftig KANN ein Pferd meiner Meinung nicht sein.
Er will immer wieder seine Position bestätigen..

Der SB hat wohl früher auch mal die Gerte auf den Arsch gehauen, wenn Apache zu heftig wurde, oder auch mal ´nen Heugabelstiel (Nach Aussage weil Apache gerade treten wollte und er nur das hatte um sich zu verteidigen).

Hoffe, das hilft noch ein wenig.

Liebe Grüße
Federchen
 
Elly

Elly

Registriert seit
09.04.2008
Beiträge
2.197
Reaktionen
0
Huhu Feder...

Also ich möchte jetzt nicht als "Ah, die schlägt Pferde" gelten, aber wenn mir ein Pferd so kommt. ( also steigen, treten ect.) Dann muss ich ihm ganz ganz schnell klar machen, dass das so nicht geht. Und sorry, aber dann kann es ruhig mal etwas heftiger sein, wenn sich das Verhalten öfter zeigt.

Ich glaube schon, dass das ein großes Dominanz-Sozialverhalten-Problem ist. Er ist ja nicht nur dem Menschen gegenüber so, sondern auch den anderen Pferden.
Ich glaube es kann wirklich sinnvoll sein im richtigen Moment mal mit einem "Hey, ich bin auch nich da" zu kontern. Wenn er mir den Ar+ch zuwenden würde und versuchen würde mich zu treten, würde ich mir einen Stick (von mir aus auch Seilende) schnappen & ihn so lange die Hinterhand wenden lassen, bis er merkt, dass das nicht OK war.

LG
 
Zwerghasi

Zwerghasi

Registriert seit
21.08.2007
Beiträge
2.126
Reaktionen
0
Hi,
Ja ich denke auch dass er sich in der Rangordnung nicht unter euch stellen will,
er versucht warscheinlich immer wieder seine Stellung zu bestätigen...Ich denke er sieht sich ganz klar als Chef des ganzen, andere Pferde testen einen immer wieder aus mit einem "Na bist du auch noch stark genug, kannst du dich immernoch über mir halten?"
Er braucht das nicht, vielleicht will er euch immer wieder zeigen "Ich bin hier der Chef!"


Das würde ich jetzt sagen
LG Kathi
 
Silberfeder

Silberfeder

Registriert seit
29.02.2008
Beiträge
3.228
Reaktionen
0
Ganz im ernst: Wenn man ihn auf der Hinterhand wenden läßt, tritt er einfach.
Der hat von mir schon 1-2 Mal mit der Gerte einen bekommen als er nach mir austrat, danach ging er konsequent auf mich los und drängte mich in eine Ecke.
Das macht er mit jedem.
Er ist absolut unerzogen und hat keinen Respekt, aber irgendwas muss sich machen lassen..
 
Elly

Elly

Registriert seit
09.04.2008
Beiträge
2.197
Reaktionen
0
Hmmm.... aber wie will man was ändern, wenn nicht so?

Klar, die eigene Gesundheit geht vor, cih würde mir ja auch nicht die Knochen zertreten lassen!

Sonst kann ich nur raten an der Schulter bleiben vorne mit einem Strick begrenzen und mit einem langen Stick (keine Gerte, die ist zu wabbelig) Mit dem Stick kannst du auch gegenhalten, so dass er einen nicht in die Ecke drängen kann.

(Also so vorstellen: Wand- Reiter+ Stick & gestrecktem Arm sind schon mal gut 1,40 )
 
Zwerghasi

Zwerghasi

Registriert seit
21.08.2007
Beiträge
2.126
Reaktionen
0
Ich würde auch das machen was Elly gesagt hat...
Und wenn er garnicht auf den Strick reagiert und sich immernoch lossreißen will würde ich es mal mit so einer Hengstkette versuchen (als dreieck unter dem Halfter)
Auch wenn das natürlich nicht so toll ist und sie wenn wirklich locker machen.. nicht das er bestraft ist wenn er garnichts macht...
 
Smoothie

Smoothie

Registriert seit
19.08.2008
Beiträge
4.400
Reaktionen
0
Wie wärs mitm Pferdeflüsterer oder dem Schlachter? Das Pferd schaunt nen ordentlichen hau zu haben, ich würde net warten bis er i-wann mal wem mitm Huf den Schädel spaltet.
 
Zwerghasi

Zwerghasi

Registriert seit
21.08.2007
Beiträge
2.126
Reaktionen
0
HaLLO.....
Das mit dem Schlachter meintest du ja wohl nicht ernst, ich denke erstmal hat es das Pferd nicht verdient zum Schlachter zu kommen...echt *aufreg*
MAn sollte lieber erstmal produktive Vorschläge machen und nicht welche die man macht wenn NICHTS hilft...sorry aber das geht garnicht.
Hast du vielleicht noch vorschläge die Silberfeder helfen würden, sie kann zum Beispiel garnicht entscheiden ob das Pferd zum Schlachter kommt da es nicht ihres ist.

Entsetzte Grüße
Kathi
 
Smoothie

Smoothie

Registriert seit
19.08.2008
Beiträge
4.400
Reaktionen
0
Naja ich würde sagen da gilt der Spruch er oder ich.

Spaltet er mir den Schädel landet er beim Schlachter. Wobei er landelt beim Schlachter und mir wird der Schädel von den Usern gespalten natürlich genauso mies wär.

Sry hätte villt. nix zu schreiben sollen ich hasse diese überdimensionalen Zebrasstreifen.
Wenn man neben den steht is man doch nur auf deren gnade angewiesen ob se einen die Hufe an den Kopf kloppen. *grusel*
 
Silberfeder

Silberfeder

Registriert seit
29.02.2008
Beiträge
3.228
Reaktionen
0
Ihr sprecht nicht gerade davon, den dicken am Halfter zu führen?

Fragt mal, was es für einen Spaß macht, DEN zu Halftern, zu führen oder ähnliches.
Die Probleme treten "frei" auf, d.h. ohne Einwirkung des Menschen :(

PS: Das Pferd sollte schonmehrfach zum Schlachter bei den Vorbesitzern, lediglich der SB ist mit ihm "sauber" und schaffts..
 
Elly

Elly

Registriert seit
09.04.2008
Beiträge
2.197
Reaktionen
0
Hört sich nach einem echten "Problem" an...


Übers Internet kann man da aber wirklich nicht viel sagen :(
 
Lilly_79

Lilly_79

Registriert seit
19.08.2006
Beiträge
8.460
Reaktionen
0
Hi Silberfeder,

ich kenne das Problem. Ein 'Fohlenfreund' von meinem ist auch so (geworden).
Nini war anfangs einfach nur ein 'grober Klotz', sicher nicht bösartig aber halt sehr in sich selbst sicher.
Dann war er zum Beritt und zurück bekamen wir ein 'verkrachten' Junghengst.
Leider haben wir nie herausgefunden, was genau ihn so 'ruiniert' hat, er wurde gelegt ging aber auf andere Wallache (inkl meinem) los und hat die richtig über verkloppt (meiner wurde 3x genäht wegen Nini).
Menschen gegenüber war er nicht direkt aggressiv aber sehr bestimmend und anamßend (drohen, schnappen, wegdrängeln, umrennen).

Richtig handeln konnte ihn nur die Besi und nach mehreren Wochen täglicher Unterweisung ich.

Ganz 'sauber' war er nie, ich hatte auch immer ein 'dummes Gefühl' im Bauch wenn ich mit ihm arbeitete oder im Auslauf ect.

Was ich eigentlich damit sagen will, ist:
[...] aber irgendwas muss sich machen lassen..
Ja, sicher - aber nur jemand der sich wirklich sehr, sehr gut auf solche Pferde versteht.

Dir kann ich nur raten zur Abwehr ihm nur mit Gerte gegenüberzutreten... Erziehungsversuche bei so einem verkrachten Pferd sind eine Sache die sehr schnell nach hinten los gehen können.

Schick ihn weg, wenn du zu Pak gehts oder ihn holst, aber bewusst und nicht 'ignorieren' ind em Fall würde er das als Schwäche auslegen.
Dabei solltest du ihn aber auch nicht ständig im Fokus haben, dein Mittelpunkt sind die anderen.
Letztlich ist das ein bisschen aus M.R. Join Up, das ausgrenzen aus der Herde. Aber das ist auch das Höchstmaß dessen mit dem du ihm als aktiven Verweis kommen solltest, als weitere stufe ich als zu gefährlich ein.
Wenn er dich 'richtig' angeht, natürlich selbst schützen (deswegen auch die Gerte) alles andere wie gesagt in die Hände eines Profis.

Versteh mich nicht falsch, aber was nützen dir Tips, wenn sie dazu führen, dass ihr euch missversteht und er dann ernsthaft auf dich losgeht...

LG Lilly
 
Smoothie

Smoothie

Registriert seit
19.08.2008
Beiträge
4.400
Reaktionen
0
Ich finds unverantwortlich den anderen Pferden und Leuten so ner "Bestie" unterzujubeln bzw. solch einer Gefahr ausszusetzen. Warum wirds net seperiert? I-wo wo es ´weder Pferd noch Mensch schaden kann?
 
Lilly_79

Lilly_79

Registriert seit
19.08.2006
Beiträge
8.460
Reaktionen
0
Immer langsam... so wie Feder beschreibt droht er "nur" und ihn einzeln zu stellen wird es nur schlimmer machen.

Das Pferd ist doch kein Schwerverbrecher! *kopfschüttel*

Man sollte im Umgang vorsichtiger und aufmerksamer sein, aber ich sehe keinen Grund ihn wegzusperren...

Gruß Lilly
 
Zwerghasi

Zwerghasi

Registriert seit
21.08.2007
Beiträge
2.126
Reaktionen
0
Hi smoothie sorry das ich grad so doof geantwortet hab..
Ich kann schon verstehen was du meinst aber man kann ein pferd ja nicht total alleine seperrieren
 
GiRu <3

GiRu <3

Registriert seit
03.01.2009
Beiträge
6.282
Reaktionen
0
huhu,
glaubst du zufällig an die macht der pferdeflüsterer? :eusa_think:
...
LG
 
Zwerghasi

Zwerghasi

Registriert seit
21.08.2007
Beiträge
2.126
Reaktionen
0
wer jetzt?
 
SoylentGreen

SoylentGreen

Registriert seit
24.03.2009
Beiträge
2.889
Reaktionen
7
Also schlagen würde ich das Pferd auf keinen Fall ! Klar man versucht sich zu wehren, aber da das Pferd keinen richtigen Respekt hat, tritt es ja auch noch zurück ! Und das ist extrem gefährlich ! Also dann doch lieber in Sicherheit bringen ;)
Außerdem, wenn wir jetzt annehmen, dass das Pferd Angst vor der Wut des Menschen (Schläge) hat, kommt man hier mit Prügel glaube ich nicht sehr weit.
Schläge sollte man erst dann einsetzen, wenn sie wirklich ihre Wirkung haben und das haben sie ja in dem Fall nicht, eher die krasse Gegenwirkung.

Wie gefestigt ist denn deine Beziehung zu dem Pferd ? Streichelst du ihn ab und zu oder gibst du ihm mal ein Möhrchen ? Reitest du auf ihm ? Machst du sonst noch was mit dem Tierchen ?
Da ich das jetzt nicht so beantworten kann, werde ich jetzt einfach mal drauf los plappern: Also ich würde mir zunächst eine kleine positive Beziehung zu dem Pferd aufbauen - Also nur etwas am Kopf bzw der Nase streicheln (wenn man ihm auf der Weide begegnet oder an der Box vorbeikommt), hin und wieder mal ein kleines Möhrchen oder Leckerli an das Pferd abtreten. Das Pferd nicht bedrängen, nicht wegscheuchen oder ihm irgendwie mit Arbeit näher kommen - Nur: Liebhaben ;)
Dann irgendwann kann man mal ausprobieren ob das Pferd einem auf der Weide ein wenig folgt. Nicht schnell laufen oder irgendwie bedrohlich wirken - Arme bleiben also unten.
Wenn das alles super klappt kann man weiter vorstoßen und das Pferd zum führen holen.

So viel zu meiner Strategie. Wie gesagt, ich würde da kein Risiko eingehen. Mit viel Geduld und Abstand an die Sache ran gehen. Das Pferd muss dich erst mögen, damit du etwas von ihm verlangen kannst.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Pferd extrem aggressiv?

Pferd extrem aggressiv? - Ähnliche Themen

  • Pferd läuft weg und wird respektlos

    Pferd läuft weg und wird respektlos: Halli Hallo! Ich habe ein Problem mit meinem Pflegepony und hoffe sehr, dass mir hier vielleicht jemand einen Tipp geben kann. Ich war schon vier...
  • Pferd springt nicht

    Pferd springt nicht: Mein Stute parkt leider vor jedem spring sogar vor einem Cavaletti bleibt sie stehen. Manchmal wenn sie einen ganz schlechten Tag hat fängt sie...
  • Pferd bockt und will nicht angaloppieren

    Pferd bockt und will nicht angaloppieren: Immer wenn ich angaloppieren möchte bleibt sie stehen und bockt und dreht sich dabei. Also das macht sie vorallem immer im Winter. Der Sattel...
  • Vom Pferd gefallen

    Vom Pferd gefallen: Hallo, seit ihr schonmal vom Pferd gefallen? Wenn ja wie oft und warum? Was hattet ihr dann? Wie haben eure Mitmenschen reagiert also die dabei waren?
  • Pferd hat mich letztens getreten

    Pferd hat mich letztens getreten: Hallo, mein Pferd hat mich letztens getreten da sie sich erschrocken hat. Jetzt ist mein ganzes Bein blau und tut weh. Würdet ihr auch schonmal...
  • Pferd hat mich letztens getreten - Ähnliche Themen

  • Pferd läuft weg und wird respektlos

    Pferd läuft weg und wird respektlos: Halli Hallo! Ich habe ein Problem mit meinem Pflegepony und hoffe sehr, dass mir hier vielleicht jemand einen Tipp geben kann. Ich war schon vier...
  • Pferd springt nicht

    Pferd springt nicht: Mein Stute parkt leider vor jedem spring sogar vor einem Cavaletti bleibt sie stehen. Manchmal wenn sie einen ganz schlechten Tag hat fängt sie...
  • Pferd bockt und will nicht angaloppieren

    Pferd bockt und will nicht angaloppieren: Immer wenn ich angaloppieren möchte bleibt sie stehen und bockt und dreht sich dabei. Also das macht sie vorallem immer im Winter. Der Sattel...
  • Vom Pferd gefallen

    Vom Pferd gefallen: Hallo, seit ihr schonmal vom Pferd gefallen? Wenn ja wie oft und warum? Was hattet ihr dann? Wie haben eure Mitmenschen reagiert also die dabei waren?
  • Pferd hat mich letztens getreten

    Pferd hat mich letztens getreten: Hallo, mein Pferd hat mich letztens getreten da sie sich erschrocken hat. Jetzt ist mein ganzes Bein blau und tut weh. Würdet ihr auch schonmal...