Kann ich meinen Hund zurück holen?

Diskutiere Kann ich meinen Hund zurück holen? im Hunde Haltung Forum im Bereich Hunde Forum; Hallo Ihr, also ich habe folgendes Problem. Ich habe mir einen Hund angeschafft obwohl meine Eltern dies nicht wollten da war ich 17. Meine...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
S

Schokominza

Registriert seit
21.04.2009
Beiträge
2
Reaktionen
0
Hallo Ihr,

also ich habe folgendes Problem.
Ich habe mir einen Hund angeschafft obwohl meine Eltern dies nicht wollten da war ich 17.
Meine Eltern wollten das der Hund so schnell wie möglich wegkommt, nun lebt er eine Straße
weiter. Seit 4 Monaten.
Ich bin jetzt 18 und werde bald ausziehen.
Darf ich meinen Hund zurück holen?
Er wurde mir damals geschenkt.
Die neuen Besitzer haben weder Vertrag unterschrieben noch eine Schutzgebühr bezahlt.
Ich weiß nicht wie das rechtlich aussieht.
Da sie nichts bezahlt haben und nichts unterschrieben haben.
Ist es wirklich jetzt deren Hund?
Kann mir jemand weiter helfen?

In der Zeit wo der Hund bei den Leuten lebt war ich oft bei ihm und
habe ihn auch oft zu mir geholt.(die Leute waren einverstanden)
Ich glaube kaum das die Besitzer mir den Hund einfach überlassen würden, dennoch will ich erst mal mit ihnen reden und alles im "guten" zu klären.

Vielen Dank für Antworten
Lieben Gruß
 
21.04.2009
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Kann ich meinen Hund zurück holen? . Dort wird jeder fündig!
K

Kleintierzoo

Registriert seit
07.04.2009
Beiträge
560
Reaktionen
0
hi schokominza, hast du den hund chippen lassen und läuft er dadurch auf deinen namen?
wie sieht es mit der hundesteuer aus? läuft der hund da auch auf deinen namen und zahlst du die?

es ist muss man dazu sagen, eine ziemlich schwierige angelegenheit, am besten wäre es wenn du dich mit den jetzigen besitzern so einigen könntest, da gibt es rechtlich wenig möglichkeiten :(:(:(

kommt jetzt drauf an wie es mit dem chip und der hundesteuer aussieht...

lg
 
Kiki2603

Kiki2603

Registriert seit
17.07.2008
Beiträge
2.811
Reaktionen
0
Sei froh, dass der Hund ein gutes zu Hause gefunden hat und reiß das arme Tier nicht wieder daraus.
Wenn man mit 17 noch so unverantwortungslos denkt und sich einfach einen Hund anschafft und dabei nicht einmal an dieses arme Tier denkt...:?

Lass es bleiben - dem Hund zur Liebe.
Er ist nun seit 4Monaten in seiner Familie und wird sich dort sicher gut eingelebt haben. Wäre ziemlich fies von dir für den Hund und für diese Familie, wenn du den Hund wieder dort rausreißt.
Außerdem kannst du sicher nicht beweisen, dass es mal dein Hund war.
Nun ist es jedenfalls nicht mehr dein Hund. Da könnte man ja etwas dankbarer sein, dass die Familie diesen Hund genommen hat und sich nochmal bedanken anstatt daran zu denken, ihnen den Hund wieder zu nehmen! Sei froh, dass der arme Hund nicht im Heim gelandet ist.

Hast du denn genug Geld und Zeit und vorallem auch Zeit in der Zukunft (Ausbildung?) um dich um einen Hund zu kümmern?
Geh doch einfach weiterhin ab und an mit diesem Hund gassi...

Wenn du den Hund liebst oder lieb hast, entscheidest du dich dafür, was für den HUND am besten ist und das wäre, ihn nicht aus seinem Leben zu reißen.
 
Zombieblume

Zombieblume

Registriert seit
13.07.2007
Beiträge
1.095
Reaktionen
0
Hallo,
ich kann das voll verstehen das du deinen Hund wieder haben willst. Du solltest vielleicht mit den Leuten reden. Ganz wiedergeben werden die ihn warscheinlich nicht. Vielleicht könnt ihr euch den Hund ja teilen, das er bei ihnen wohnt du ihn aber jeden Tag ausführen kannst und evtl. an Wochenenden mal nehmen kannst oder wenn die in Urlaub sind auf ihn aufpasst.
 
Samson

Samson

Registriert seit
30.10.2006
Beiträge
875
Reaktionen
0
Also rechtlich sehe ich da Schwierigkeiten, da Du ja noch nichtmal volljährig warst, als Du den Hund bekommen hast. Rechtlich würde ich es dann so sehen, dass der Hund Deinen Eltern gehört hat und diese haben ihn weitergegeben. Also gehört er jetzt den Leuten eine Straße weiter. Wenn diese Leute dann noch die Hundesteuer bezahlen, ist er auch auf diese Leute angemeldet.

Wie lange hattest Du den Hund denn, bevor er zu den Leuten gegangen ist und wie alt war er damals?

Ehrlich gesagt, wenn es dem Hund bei den leuten gut geht und er sich dort eingewöhnt hat, dann ist das für ihn jetzt seine Familie und ich würde ihn nicht dort rausreißen. Du würdest dem Hund weh tun!

Dann würde ich lieber noch warten, bis Du Dir einen eigenen Hund zulegen kannst und zwar spätestens nach der Lehre, wenn Du weißt, wie Du beruflich ausgelastet bist und wieviel Zeit Du tatsächlich für den Hund hast. Außerdem akzeptiert nicht jeder Vermieter Hunde. Dann weißt Du auch, ob Du Dir den Hund auch leisten kannst (kostet ja schließlich auch ein wenig). Das würde ich alles abwarten und wenn alles stimmt, mir dann einen anderen eigenen Hund holen.

Hab Geduld, es kommt die Zeit, da kannst Du einen eigenen Hund haben. Ich musste auch warten, bis ich meinen eigenen Hunden halten konnte. Wenn Du nicht ohne Tier kannst, dann hole Dir etwas kleineres solange. ich hatte z. B. immer Kaninchen. Oder engagiere Dich im Tierschutz. Tierheime suchen immer tierliebe Menschen. Vielleicht lernst Du dort ja dann auch einen Hund fürs Leben kennen, den Du zu Dir nehmen kannst, wenn es soweit ist.

Kopf hoch und hab bitte wirklich Geduld,
Samson
 
Annika1982

Annika1982

Registriert seit
06.03.2009
Beiträge
1.594
Reaktionen
0
Hallo,
da muss ich Kiki voll und ganz zustimmen.
Den Hund da jetzt wieder weg holen wäre eine Qual für das Tier.
Der hat sich dort doch schon eingelebt und wird es da bestimmt gut haben.
Lass ihn da...

lg Annika
 
Jalle

Jalle

Registriert seit
28.09.2008
Beiträge
14
Reaktionen
0
hallo,
ich kann mich kiki und annika wirklich nur anschließen.
Ich habe selber meine hunde von privatleuten übernommen und es ist ihnen anfangs sehr schwer gefallen. aber nach einem halben jahr gewöhnen sich die tiere an einen und da wird es bei vier monaten auch schon so sein.
ich halte es auch nicht unbedingt für eine gute idee, wenn du den hund weiterhin so oft siehst, wenn er schon auf dich fixiert gewesen ist, ansonsten kann er ja nie richtig mit dir abschließen,klingt jetzt wahrscheinlich ein bisschen hart ist aber so..
da der hund nur eine straße weiter wohnt, wirst du ihn zwischendurch auch sehen.
Lass den hund lieber da wo er ist, ihm zu liebe
 
S

Schokominza

Registriert seit
21.04.2009
Beiträge
2
Reaktionen
0
Also der Hund ist gechippt und läuft auf meinen Namen.
Auch die Hundesteuer bezahl ich.
Dies haben wir nämlich alles nicht geklärt.
Da ich aber nicht finde das er dort ein gutes Zuhause hat möchte ich ihn gern wiederholen.
Und der Hund hat eine viel stärkere Bindung zu mir als zu seinen Leuten.
Er ist öfters ausgebückst und stand bei mir vor der Tür.

Ich weiß das es vielleicht nicht so Tierlieb is den Hund wieder dort rauszureißen.
Aber versetzt euch mal in meine Situation würdet ihr einfach wieder einen neuen Hund holen wollen? Bestimmt nicht.
Ich muss ganz klar sagen das ich da auch egoistisch denke.
Aber ich kann für den Hund sorgen ich kann ihn mit zur Arbeit nehmen ich kann alles bezahlen.

Ich werde wie gesagt versuchen mit den Leuten zu reden.
Aber wie gesagt ich finde es ist mein Hund.
Sie hatten Ausgaben und ich würde ihnen auch das Geld dafür zurückgeben, kein Problem.

Ich habe mich jetzt nicht weiter informiert aber ist es rechtlich jetzt wirklich deren Hund?Nur weil er bei ihnen wohnt?
Ich habe ja gesagt das ich ausziehe und ich werde bald nicht mehr hier in der Nähe wohnen also fällt weiter Gassigehen sowieso weg.


Lieben Gruß
 
Kiki2603

Kiki2603

Registriert seit
17.07.2008
Beiträge
2.811
Reaktionen
0
Aber versetzt euch mal in meine Situation würdet ihr einfach wieder einen neuen Hund holen wollen? Bestimmt nicht.
Ich muss ganz klar sagen das ich da auch egoistisch denke.
Ich kenne deine schulische oder berufliche Sitution nicht, je nach dem würde ich mir gar keinen Hund halten oder ansonsten einen neuen Hund - ja.
Ich hätte vor einer 17jährigen ehr so viel Reife erwartet, sich erst gar keinen Hund zu holen GEGEN den Willen der Eltern. Das ist ziemlich.... ich finde grade keine richtigen Worte dafür.
 
snoopybunny

snoopybunny

Registriert seit
16.05.2008
Beiträge
825
Reaktionen
0
Hallo Schokominza,

wenn der Hund auf Dich gemeldet ist und die Kosten auch von Dir bezahlt wurden dann gehört er meiner Meinung nach Dir.
Drück Dir die Daumen.

LG Alex
 
K

Kleintierzoo

Registriert seit
07.04.2009
Beiträge
560
Reaktionen
0
hi schockominza, also wenn du die steuern bezahlst und er auf deinen namen läuft, sowohl beim finanzamt, wie auch beim chip, gehört der hund dir und wenn du vor gericht gehen würdest, würden sie dir den hund auch zusprechen!

aber ich weiß jetzt nicht wie das aussieht, wegen der anschaffung, weil du ja da nur geringfügig geschäftsfähig warst (weil noch keine 18).

aber ich denke da du jetzt 18 bist, müsste es trotzdem gehen, du musst halt den papierkram raussuchen, womit du beweisen kannst, das der hund auf deinem namen läuft!

lg
 
Samson

Samson

Registriert seit
30.10.2006
Beiträge
875
Reaktionen
0
Wenn der Hund gechipt ist und Du als Halter eingetragen bist und v.a. wenn Du die Hundesteuer bezahlst, dann ist es rechtlich Dein Hund, denn Du bist der eingetragene Halter bei der Stadt und beim Tierschutz und damit z.B. auch verantwortlich, wenn der Hund irgendwo anders Schaden anrichtet! Rechtlich ist es dann so zu betrachten, als ob Du den Hund nur zur vorübergehenden Pflege abgegeben hättest.

So sehe ich das zumindest.

Grüße,
Samson
 
K

Kleintierzoo

Registriert seit
07.04.2009
Beiträge
560
Reaktionen
0
da muss ich samson zustimmen ;)
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Kann ich meinen Hund zurück holen?