Schwierige Frage zur Hundehaltung(Husky)

Diskutiere Schwierige Frage zur Hundehaltung(Husky) im Hunde Haltung Forum im Bereich Hunde Forum; Also, ich versuche das hier mal so strukturiert wie möglich zu machen, damit ihr nachvollziehen könnt worum es mir geht. Mich interessieren die...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
N

Nagafen

Registriert seit
21.04.2009
Beiträge
1
Reaktionen
0
Also, ich versuche das hier mal so strukturiert wie möglich zu machen, damit ihr nachvollziehen könnt worum es mir geht.

Mich interessieren die Siberian Huskys.
Bitte versteht, es geht mir nicht einfach darum zu sagen, OCH, die sind soo süß, so einen will ich.
Nein, ich habe jetzt schon viel gelesen, mich informeirt und ein wenig rumgefragt.
Jeder Hund hat seinen eigenen Charackter, aber ich rede jetzt mal von dem typischen, klischee Husky.
Es gefällt mir, das sie anhänglich sind, darunter versteh ich nicht das ich den Hund knuddeln kann und schmußen den ganzen tag oder sowas. Sondern viel zeit mit ihm zu verbringen und einfach seine Gesellschaft zu genießen.
Das sie sportlich, elegant und einfach beeindruckende Tiere sind.
Jetzt weiß ich halt schon, dass ein husky nicht sowas wie ein dackel und golden-retriever ist.

Ich muss
das zwar für mich selber entscheiden aber ich frage trotzdem mal euch, die ihr wahrscheinlich weit mehr erfahrung habt als ich.
Bitte erzählt jetzt nicht einfach halbwissen, sagt nicht einfach: das schaffst du doch eh nicht. Der hund wird bei dir nie glücklich. Setzt euch bitte wenigstens mal mit dem ausseinander was ich hier schreibe.

Also, warum ich mich geeignet fühle einen Husky zu halten? Ich mache viel Sport, das heißt eigentlich täglich Fahrrad fahren bzw. joggen und langstrecken laufen.
Allerdings geht es mir ja wohl wie fast jedem hier, auch ich muss arbeiten.
In der Zeit würde sich meine Mutter(wohnt in dem selben Haus) um ihn kümmern. Jetzt habe ich allerdings so meine gedanken ob ich sie alleine mit ihm raus gehen kann. zum 1. weil huskys ja doch sehr starke hunde sind und meine mutter schon etwas älter (50) ist. 2. denke ich aber das werde ich dann wohl sehen wenn wir zu zweit mit dem hund gehen, wie der hund sich verhält, vom charackter her ist etc.
Zumindest könnte sie in unseren Garten mit ihm für ein par stunden täglich wo ich nicht zuhause bin.
Zum garten, er ist nicht sehr groß. so in etwa viell. 15m x 10m, diesen würde ich dann natürlich noch husky tauglich machen (hohen, sicheren zaun).

das ist jetzt sehr viel text, aber ich wollte euch die situation schildern. sicher könnt ihr mir nicht die wahl abnehmen, aber ich denke, da es eh erst in frühestens ein par monaten bzw. einem jahr soweit ist bin ich wenn ich mich für so einen hund entscheide doch recht gut darauf vorbereitet.

achja: ein arbeitskollege meinte, als ich ihm heute mal davon erzählte, das die eltern seiner ex freundin (oder so). wohl ein ganzes rudel hätten und wohl auch selber züchten (weis nicht ob sie auch schlitten fahren mit dem hunden, das frage ich morgen mal) Er ist selebr schon öfters mit 2 von den hunden raus gegangen und war doch sehr begeistert von ihnen.
allerdings hat er sie nunmal nicht jeden tag um sich und jeder hund ist auch anders, aber das hat mich doch auch ein wenig bestärkt die aussage. ich werde vorher sicher einmal vorbei schauen mich viell. mal mit den hunden beschäftigen etc. wenn die leute das zulassen^^

nungut, wie gesagt viel text, aber viell. könnt ihr mir ja einfach was sagen dazu.

mfg
Naga
 
21.04.2009
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Schwierige Frage zur Hundehaltung(Husky) . Dort wird jeder fündig!
Samson

Samson

Registriert seit
30.10.2006
Beiträge
875
Reaktionen
0
Hallo Nagafen,

bin kein Husky-Experte, insofern äußere ich mich besser nicht dazu. Ich finde, das klingt doch alles nicht schlecht. Kurze Frage allerdings: unser Nachbar hatte auch einen Husky und der hat sich dann noch einen zweiten Hund dazu geholt (muss nicht unbedingt ein Husky sein, aber ähnlich sportlich), da man Huskies angeblich mindestens zu zweit halten sollte. Vielleicht machst Du Dich diesbezüglich sicherheitshalber nochmal schlau.

Zu Deiner Mutter: War ja etwas erschrocken.... 50 J. ist nicht so wirklich alt... Meine Schwester ist älter... Schnief....:|

Wenn Deine Mutter jetzt nicht gerade krank oder extrem schwächlich ist, sollte sie mit einem Husky keine Probleme haben, wenn auch sie der "Boss" von dem Hund ist. Bei Bekannten in Minden habe ich eine ältere Frau gesehen (> 70 J.), die mit einem ganzen Rudel von größeren Hunden lebt und auch Gassi geht. Hab noch nie so ein perfektes Team gesehen. Es kommt also auf die "geistige" Stärke und das Durchsetzungsvermögen Deiner Mutter an und nicht auf ihre körperliche Kraft. Da musst Du dann mit ihr trainieren oder ihr geht alle zusammen in eine gute Hundeschule (was ich immer nur empfehlen kann).

So, dann hoffe ich mal, Dir schreiben gleich noch viele Husky-Experten. Früher gab es mal etliche hier im Forum.

Viele Grüße und alles Gute,
Samson
 
Nienor

Nienor

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
37.423
Reaktionen
90
persoenlich hatte ich noch keinen husky aber meine grosseltern hatten eineinhalb (die huendin ist leider kuerzlich verstorben und der ruede ist ein halber schaefer ;) )
beide sind ueber 50 gewesen als die hunde ins haus kamen
mit guter erziehung (besonders leinenfuehrigkeit) und konsequenz kann auch deine mutter den hund halten - aber so lang das noch nicht voll eingespielt ist und er noch zieht an der leine (einen schlittenhund ist das nunmal angeboren) reicht eine runde toben im garten vollkommen aus - es wird ja nicht fuer immer sein und wichtig ist nur das er sich loest und etwas beschaeftigt wird ;) die hauptauslastung wirst du ja spaeter am tag und vorher uebernehmen oder ?

bei huskys waere es meiner meinung nach wichtig dass sie zwischen haus und garten waehlen koennen da es vielen drinnen zu warm ist .. im sommer sollte auch darauf geachtet werden den hund nicht zu ueberlasten da es ziemlich heiss unter dem pelz werden kann - dennoch sollte der hund ausgelastet werden aber auslastung bedeutet ja nicht nur sture bewegung sondern auch etwas kopfarbeit .. die huskys meiner grosseltern waren im sommer immer recht faul - liefen aber trotzdem ihre 2 stunden gassi am stueck aber rannten ohne leine deutlich weniger als in den kalten monaten des jahres ..
ganz wichtig waere noch zu beachten dass huskys extremen jagdtrieb haben den man nicht unterschaetzen sollte ..

das mit den 2 huskys habe ich auch gehoert, dennoch ist es wichtig sich nicht zwei hunde gleichzeitig zu holen die man dann auch gleichzeitig erziehen muss - das sollte bedacht sein .. aber es waere sicher eine gute option sich gedanken ueber einen zweithund zu machen wenn der erste gut erzogen ist und man dann auch die zeit und den "nerv" dazu hat den zweiten nebenbei mit zu erziehen denn die erziehung des hundes ist nie abgeschlossen sondern geht tag fuer tag weiter ..
 
Y

Yorkie

Registriert seit
31.05.2009
Beiträge
8
Reaktionen
0
hi,
also ich bin ebenfalls kein husky experte aber ich denke das du dich wohl sehr gut um ihn kümmern würdest besonders wenn du oft laufen gehst oda fahrrad fährst. allerdings denke ich das man das nur allgemein fassen kann denn jeder hund hat einen anderen charakter und damit meine ich nicht von rasse zu rasse sondern von hund zu hund ^^naja also ich habe einen kleinen yorkie und sie ist einfach unglaublich.... sie hat mehr ausdauer als die meisten großen hunde und ich kann stundenlang mit so ner ballschleuder den tennisball hin und her werfen die holt den immer und immer wieder...sogar nachts will die bällchen spieln (hab ich aba nur einmal gemacht)...naja was ich dir damit sagen will ist das die hunde so unterschidelich vom charakter sein können...denn normal ist das für einen yokrie ja nicht...und es wird so sein das du villt. einen ruhigeren hund oda einen wilderen husky bekommen könntest (is reine glückssache)....das mit dem garten is so ne sache ..is ja nicht so gut wenn der so klein is denn eine aus unserer nachbarschaft hat einen border collie und kommt überhaupt nicht damit klar (warscheinlich platzmangel)...dein hund müsste irgendeine möglickeit haben um sich frei von leine und fahrrad austoben zu können ,zb. eine große wiese oda ein großer sportplatz oda ein feld in der nähe..wo du jederzeit hingehen könntest denn gerade ein husky braucht das UNBEDINGT!!...Wir z.b haben direkt nebenan eine wiese und einen sportplatz....naja mein yorkie is ja auch nicht normal...:D..aba ich denke das du dafür schon eine gute lösung findest wenn nicht dann solltest du dir villt. eine andere rasse zulegen z.b. goldi oda so...
LG Linda:!:
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Schwierige Frage zur Hundehaltung(Husky)

Schwierige Frage zur Hundehaltung(Husky) - Ähnliche Themen

  • Frage zur Versicherung

    Frage zur Versicherung: Hallo, wir werden in ein paar Wochen (2 Wochen) einen Soka aus dem Tierheim übernehmen. Für diesen bin ich nun auf der Suche nach einer...
  • Frage zur hundesteuer

    Frage zur hundesteuer: Hallo ihr lieben, Ich bin bei hier 😀 Mal eine kurze Frage, Wir haben heute eine junge hundedame adoptiert 😍 Wir wollen sie am Montag gleich bei...
  • Ich muss "meinen" Hund abgeben....wer kann mir helfen?

    Ich muss "meinen" Hund abgeben....wer kann mir helfen?: Liebe Forums Mitglieder, vor kurzem ist meine Mutter schwer erkrankt und ist leider nicht mehr in der Lage sich um ihren 1 1/2 Jahre alten...
  • Schwierige Katzen an Hund gewöhnen?

    Schwierige Katzen an Hund gewöhnen?: Hey :) Nachdem ich neulich erst einen Thread erstellt hatte, in dem ich unsere allgemeine Situation beschrieben und gefragt habe, ob ein Hund zu...
  • Hundeerfahrung bei schwierigen Rassen

    Hundeerfahrung bei schwierigen Rassen: Hallöchen! Habe mich im Forum informiert aber denke ich kann diesen Thread öffnen... Sollte ich da falsch liegen kein Problem ;) Ich habe mich...
  • Hundeerfahrung bei schwierigen Rassen - Ähnliche Themen

  • Frage zur Versicherung

    Frage zur Versicherung: Hallo, wir werden in ein paar Wochen (2 Wochen) einen Soka aus dem Tierheim übernehmen. Für diesen bin ich nun auf der Suche nach einer...
  • Frage zur hundesteuer

    Frage zur hundesteuer: Hallo ihr lieben, Ich bin bei hier 😀 Mal eine kurze Frage, Wir haben heute eine junge hundedame adoptiert 😍 Wir wollen sie am Montag gleich bei...
  • Ich muss "meinen" Hund abgeben....wer kann mir helfen?

    Ich muss "meinen" Hund abgeben....wer kann mir helfen?: Liebe Forums Mitglieder, vor kurzem ist meine Mutter schwer erkrankt und ist leider nicht mehr in der Lage sich um ihren 1 1/2 Jahre alten...
  • Schwierige Katzen an Hund gewöhnen?

    Schwierige Katzen an Hund gewöhnen?: Hey :) Nachdem ich neulich erst einen Thread erstellt hatte, in dem ich unsere allgemeine Situation beschrieben und gefragt habe, ob ein Hund zu...
  • Hundeerfahrung bei schwierigen Rassen

    Hundeerfahrung bei schwierigen Rassen: Hallöchen! Habe mich im Forum informiert aber denke ich kann diesen Thread öffnen... Sollte ich da falsch liegen kein Problem ;) Ich habe mich...