Mama ueberträgt verantwortung ...

Diskutiere Mama ueberträgt verantwortung ... im Hunde Haltung Forum im Bereich Hunde Forum; Hallo meine Lieben .... meine Mama m acht ein wenig stress wegen meiner Bonnie. Ich kann sie irgendwo auch verstehen aber es nervt mich shcon...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
S

ShesShizoe

Registriert seit
24.03.2009
Beiträge
16
Reaktionen
0
Hallo meine Lieben ....
meine Mama m acht ein wenig stress wegen meiner Bonnie. Ich kann sie irgendwo auch verstehen aber es nervt mich shcon sehr. Bonie ist Mein Hund! Und mama reitet staendig darauf rum. Ich kann nicht mehr weggehen weil
mama nicht mit ihr rausgeht, mama gibt ihr nichts zu fressen wenn ich in der Schule bin! Ich finde es verdammt krass ... die 6 stunden die ich in der Shule bin kommt bonnie auch nicht raus o0 und sie ist 11 Wochen jung. Bin total genervt von allem
& wenn ich mit mama reden moechte heißt es 'Das ist dein Hund, du wolltest ihn haben, du musst dich um sie kuemmern'

Alles halb so wild ... wenn ich nicht staendig sagen wuerde, das wir eine Familie sind & wenn mama doch wenn ich in der Schule oder in der Fahrschule bin mit dem Hund rausgehen wuerde!

Reden bringt nichts! Das endet in einer riesengroßen schreierei!
Weiß nicht was ich machen soll ...

Liebe Grüße
 
25.04.2009
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Mama ueberträgt verantwortung ... . Dort wird jeder fündig!
Kiki2603

Kiki2603

Registriert seit
17.07.2008
Beiträge
2.811
Reaktionen
0
Wie alt bist du denn?
Ich kann deine Mutter schon verstehen.
Wenn du den Hund haben wolltest und es dein Hund ist...
War bei uns nicht anders, ich war auch Schülerin und hatte Buddy und lebte noch bei meiner Mutter.
Die 6Std., die ich in der Schule war, durfte er noch nicht mal in der Wohnung frei rumlaufen sondern war nur in meinem Zimmer.

Also wenn es den Hund ist, dnan sorge doch dafür, dass er vor der Schule ordentlich lange rauskommt, dann noch vor der Schule frisst und den restlichen Tag kann man dann eben nicht ohne Hund und mit Freunden verbringen.
 
Sputnik72

Sputnik72

Registriert seit
11.01.2009
Beiträge
749
Reaktionen
0
Ich denke auch, wenn Du den Hund wolltest, mußt Du dafür grade stehen. Hast Du vorher nicht mit Deiner Mutter gesprochen, ob sie Dich unterstützt. Oder war sie vielleicht dagegen und Du hast Dir den Hund trotzdem geholt? Ich bin auch Mutter einer z.B. 18jährigen Tochter und wenn sich mein Kind trotz meines Widerspruches ein Tier anschaffen würde, dann müßte sie sich auch selber drum kümmern.

Naja, da ich aber eher die bin, die alle Tiere ins Haus schleppt, würde das bei uns aber wahrscheinlich nie in Frage kommen;)

Wie alt bist Du denn?
 
fortuna1895

fortuna1895

Registriert seit
10.03.2009
Beiträge
56
Reaktionen
0
Hallo

war deine Mutter damit einverstanden das ein Hund ins Haus kommt?

Lg
 
S

ShesShizoe

Registriert seit
24.03.2009
Beiträge
16
Reaktionen
0
Ich bin 17. Und meine Mutter war dafür das Bonnie zu uns kommt! ...

Klar ist, das ich nicht mehr mit freunden weg kann, zum. in der anfangszeit nicht. Mache ich auch nicht, meine Freunde kommen alle zu mir & wir sind im Garten. Morgens gehe ich mit Bonnie eine Viertel Stund eraus, weil Welpen in dem Alter ja noch nicht solange Gassi sollen. Finde es einfach nur ein bisschen mies, das meine mutter nicht einmal auf die Idee kommt die Gartentuer aufzumachen & bonnie in den Garten zulassen wenn sie unruhig ist.

Zumal sie ja damit einverstanden war und meinte das sie mir ein bisschen unter die Arme greift.

Mama meinte auch das Bonnie in der Wohnung laufen soll! Da sie sich mit unseren Katzen arangieren soll. Gut, okay dann lass ich meine Zimmertuer offen! Wenn Bonnie aber dann mal ihr 'Geschäft' ins WOhnzimmer erledigt, werde ich direkt angeschrien, von wegen wie der Hund nach 3 Wochen noch nicht stubenrein sein kann.

Nunja ....
 
Escaflown

Escaflown

Registriert seit
16.12.2008
Beiträge
8.030
Reaktionen
0
Hast du dich den mal mit deiner Mutter zusammen gesetzt und die Bedürfnisse eines Welpen besprochen?
Finde es höhrt sich so an als wenn deine Mutter garnicht wusste was so ein Welpe für arbeit macht bzw. für bedürfnisse hat!

Frag deine Mutter mal ob sie 30mins Zeit habe das ihr reden müsst! Komm aber nicht mit vorwürfen sonder bleib sachlich und ruhig! Das funktioniert super! ;)

Liebe grüße Steffi ,
 
Kiki2603

Kiki2603

Registriert seit
17.07.2008
Beiträge
2.811
Reaktionen
0
Und warum macht der Hund sein Geschäft noch ins Wohnzimmer?
Gehst du zu wenig mit ihr raus?

Wie lange habt ihr sie?
Was ist sie für eine Rasse und woher kommt sie?

Du wirst deine Mum da wohl nciht ändern können, aber du musst dir überlegen, ob du den Hund alleine halten kannst und willst oder nicht würde ich mal sagen...
 
Barcelos

Barcelos

Registriert seit
02.04.2009
Beiträge
4.288
Reaktionen
6
Na wenn sie in der Schule ist, dann kann sie den Hund ja nicht rauslassen und wenn die Mutter den Hund nicht mal in den Garten läßt, dann kann das arme Würmchen ja nur ins Wohnzimmer machen.
 
S

ShesShizoe

Registriert seit
24.03.2009
Beiträge
16
Reaktionen
0
bonnie ist seit 3 wochen bei uns und 11 wochen ist sie jung. Gehe jede stunde eine viertel stunde mti ihr Gassi ... wenn sie schlaeft mach ich sie wach e.t.c ... Aber manchmal passiert es eben auch obwohl ich so oft mit ihr gehe das sie noch ins Zimmer macht. Sie ist ja auch noch sehr jung.

Es ist ein Jack-Russel Terrier ... und wir haben sie von meiner Schwester.

@Steffi,
danke fuer dienen Tipp! Habe ich aber leider alles schon versucht, Meien Mutter ist in der Hinsicht sehr stur ...
 
Kiki2603

Kiki2603

Registriert seit
17.07.2008
Beiträge
2.811
Reaktionen
0
Hmm... kann deine Schwester sie evtl. vormittags nehmen, wenn du in der Schule bist?
Ansonsten würde ich mir an deiner Stelle leider gedanken machen, ob du den Hund nciht schnell wieder abgibst und ein gutes zu Hause für sie suchst. Der Hund kann noch nicht 6Std. alleine sein bzw. nicht rauskommen über so einen langen Zeitraum als Welpe!
 
W

waterflea

Registriert seit
22.02.2009
Beiträge
527
Reaktionen
0
Warum machst du sie wach zum Gassigehen? Lass sie doch schlafen, wenn sie müde ist und gehe sofort, wenn sie wach wird. Auch Welpen brauchen ihren Schlaf und wenn man sie immer weckt, nur weil 1 Stunde rum ist, kommen sie doch ganz durcheinander. Sie muss doch ihren Rhytmus finden.

Ich kann das Verhalten deiner Mutter nicht ganz verstehen. Wenn ich es richtig gelesen habe, war sie damit einverstanden, dass du eine Welpen holst und dass sie dich unterstützt. Ich könnte es verstehen, wenn du dich gar nicht um den Hund kümmerst und alles an ihr hängen bleiben würde. Aber so ist es ja nicht, es geht ja nur um die Zeit, wo du in der Schule bist. Und wenn man schon einen Garten direkt vor der Tür hat, sehe ich da kein Problem, mal eben die Tür zu öffnen.
Mit dem Futter könnte man es vielleicht so regeln, dass du es schon soweit vorbereitest, dass sie es nur noch hinstellen muss.

Ich drücke dir die Daumen, dass sich das mit deiner Mutter regelt.

lg Claudia
 
Sputnik72

Sputnik72

Registriert seit
11.01.2009
Beiträge
749
Reaktionen
0
Ok, dann sieht es ja auch schon anders aus. Wenn deine Mutter ihr Einverständnis gegeben hat, dann muß und sollte sie sich auch mit um den Hund kümmern. Schließlich seit ihr eine Familie. Wenns sies nicht gewollt hätte, dann hätte sie nein zum Hund sagen müssen. Klar ist es leicht gesagt, wenn Du Dir den Hund holst, das Du Dich selbst um ihn kümmern mußt. Aber Deine Mutter wußte ja, das Du noch in die Schule gehst. Find ich einfach nicht fair. Und das der Hund nach 3 Wochen noch nicht sauber ist, ist ja wohl klar... Erkläre Deiner Mutter einfach, wenn sie den Hund tagsüber nicht mal rauslässt, dauert es noch länger, bis er wirklich stubenrein ist. Denn das scheint ihr ja furchtbar wichtig zu sein, wie ichs rausgehört habe. Schade, das sie selber sich dazu nicht äußern kann... Zeig ihr einfach mal diesen Thread hier, dann denkt sie vielleicht noch mal über ihr Verhalten nach!
 
Amber

Amber

Registriert seit
09.10.2007
Beiträge
6.691
Reaktionen
19
deine Situation ist ja echt schwierig. Ich persöhnlich finde das Verhalten von deiner Mutter alles andere als Verantwortungsbewusst.
Mir fähllt jetzt nur ein, dass du eine Woche krank machen könntest, damit du dich intensiv mit Bonie beschäftigen könntest, um ihn jederzeit im richtigen moment raus zu bringen, doch da entsteht die frage was mit den Wochen danach ist.
Eigentlich muss deine Mutter dir ja helfen, wenn sie möchte das dein Welpe ein vernünftig erzogender Hund wird und da ist das Stunbenreinheit ein muss. Und ohne die hilfe einer anderen Person die deine Rolle vormittags übernimmt klappt es einfach nicht.
Und den Hund Vormittags zu deiner Schwester zu geben fände ich jetzt auch nicht ideal, schließlich sollst du ja die Bezugspersohn sein und nicht immer dieses hin und her.
Wie ist es denn, wenn deine Schwester und du gemeinsam mit deinen Eltern sprichst? So wie ich es verstanden habe ist deine Schwester älter als du oder? Wenn deine Schwester dir den Hund geschenkt hat und eure Eltern damit einverstanden waren, dann ging ja deine Schwester stark davon aus das deine Eltern dich voll und ganz unterstützen und das tun sie ja leider nicht, mehr schon im gegenteil.

Die einzigste chance die ich sehe, ist wirklich das deine Schwester gemeinsam mit dir bei denen Eltern mal reinen Tisch machen, denn den Hund wieder weg zu geben, nur weil die Eltern doch nicht mit machen, aber erst ja sagen käme für mich überhaupt nicht in frage!

lg Amber
 
Jana&co.

Jana&co.

Registriert seit
13.01.2009
Beiträge
189
Reaktionen
0
Das selbe war auch bei mir so mit Rusty da war ich 13. Aber meine Mum ist mir ihm damals raus wo ich in der Schule war.
Also ich würde nur mal dieses Thema ansprechen denn ein Welpe muss alle 2 Stunde raus!! Die kleinen können das noch nicht lange halten.

Damals al ich mit Freunden raus bin hatte ich den kleinen Rusty immer dabei egal wo ich hin gegangen bin. Er war immer dabei. Fynn vor ein paar Monaten auch.
Ich wollte die Hunde also muss ich mich kümmern. Ich denke wenn deine kleine Maus Stubenrein ist wird deine Mum auch lockerer, war bei meiner auch so.

Viel Glück!!
 
H

Honey_Bee

Registriert seit
02.12.2008
Beiträge
158
Reaktionen
0
Also ich keine deine Mutter nicht verstehen, man besorgt doch nicht einfach so seinem Kind einen Hund ohne sich Gedanken darüber zu machen. Ich meine klar, sie ist deine Bonnie und du trägst die Verantwortung. Anderer Seits hätte deiner Mutter klar sein müsse, dass noch andere Verpflichtungen hast wie Schule und sollte sich dann um Bonnie kümmern. Ich meine es ist ein Lebewesen was nicht nur Du aufgenommen hast sondern auch deine Eltern, weil Sie das Einverständnis gegeben haben. Von daher denke ich, dass Du mal mit deiner Mama darüber reden solltest. Ihr findet sicherlich einen Kompromiss.
 
Goldchen

Goldchen

Registriert seit
23.03.2009
Beiträge
2.171
Reaktionen
0
@Kiki2603: mal ne frage: warum rätst du ShesShizoe dass sie ihren Hund so schnell wie möglich abgeben soll bzw. sich darüber gedanken machen soll, wenn du doch selbst geschrieben hast, dass dein Buddy die 6 Stunden wo du in der Schule warst in deinem Zimmer verharren musste???
bei dir hat es ja auch geklappt, du hast deinen Buddy ja auch noch. gib ihr doch tipps wie du es gemacht hast!
 
Amber

Amber

Registriert seit
09.10.2007
Beiträge
6.691
Reaktionen
19
also so wie ich Kiki verstanden habe, war sie mit ihrem Buddy vor der Schule noch eine Zeitlang draußen, so das er ausgepowert war und dadurch geschlafen hat.
Während den Stunden hat er bestimmt mal ins Zimmer gemacht, doch dafür hat sie wohl gesorgt das es nach der Schule nicht mehr vorkommt....
Ich mein das dauert zwar länger, aber so kann es ein Welpe auch irgendwann verstehen, vor allem hat man ja am Wochenende frei und wenn da kein missgeschikt in der Wohnung passiert, könnte es durchaus klappen.

So wie du deine Situation beschreibst ShesShizoe kommt es mir aber auch etwas so vor, als währest du nicht richtig hinter her das dein Hund Stubenrein wird und dass deine Mutter sich da aufregt, kann ich auch irgendwoh verstehen.

Ich mein du schreibst, dass deine Freunde zu dir kommen und ihr dann mit Bonie im Garten seit, wie soll sie dann verstehen, dass sie nicht in die Wohnung machen soll?
Du musst in der Wohnung mit ihr sein und sobald sie muss, ab nach draußen und viel loben und Freunde lenken in der hinsicht wirklich nur ab, denn Welpen müssen wirklich nach jedem Schlafen, Fressen, Spielen und dazwischen raus und um das zu erkennen, muss man genau beobachten wie es sich verhält!
Außerdem, wenn du doch weist das deine Mutter sich nicht drum kümmert, warum gehst du dann noch in die Fahrschule? Geh lieber mit deinem Hund schon mal in die Welpenschule, auch wenn dein Führerschein dadurch etwas ins abseits gerät. Hauptsache deine Eltern sehen, dass du wirklich hinter deinem Hund stehst und dich wirklich drum kümmern willst, und vor allem das einfach nach der Schule kein einziges mal ein missgeschick passiert.

Ich mein es nicht böse, aber ich bin auch der Meinung du solltest dich intensiver um deinen Hund kümmern und dazu gehöhrt nicht nur das raus bringen wenn sie muss, sondern auch die Grundkomandos und die Welpenschule.
Klar kannst du deine Freunde mit einbeziehen, sie können dich zur Welpenschule begleiten, jedoch sollten sie auch verständniss haben, dass du die eine Stunde mit deinen Hund übst und dich auf sie und den Lehrern konzentrierst und nicht mit ihnen sprichst, nur so wird sie dich als bezugsperson anerkennen.

lg Amber
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Mama ueberträgt verantwortung ...

Mama ueberträgt verantwortung ... - Ähnliche Themen

  • Aufzucht von Welpen ohne Mama

    Aufzucht von Welpen ohne Mama: Hallo alle Zusammen, ich hoffe irgendwer kann uns ein wenig helfen. Wir wohnen momentan in Lissabon, kehren aber in 2 Monate wieder nach D...
  • Welche Verantwortungen bringt ein Hund mit sich?

    Welche Verantwortungen bringt ein Hund mit sich?: Hallo, ich hab ein Problem. Ich möchte gerne einen Hund, aber mein Vater meint, wir hätten zu wenig Zeit. Ich finde, wir beziehungsweise ich habe...
  • Behindertenhund fuer Mama und mich

    Behindertenhund fuer Mama und mich: Meine Mama und ich haben sehr viele Gesundheitsprobleme und werden beim naechsten Termin unsere Hausaerztin nach einem Behindertenschein fragen...
  • Behindertenhund fuer Mama und mich - Ähnliche Themen

  • Aufzucht von Welpen ohne Mama

    Aufzucht von Welpen ohne Mama: Hallo alle Zusammen, ich hoffe irgendwer kann uns ein wenig helfen. Wir wohnen momentan in Lissabon, kehren aber in 2 Monate wieder nach D...
  • Welche Verantwortungen bringt ein Hund mit sich?

    Welche Verantwortungen bringt ein Hund mit sich?: Hallo, ich hab ein Problem. Ich möchte gerne einen Hund, aber mein Vater meint, wir hätten zu wenig Zeit. Ich finde, wir beziehungsweise ich habe...
  • Behindertenhund fuer Mama und mich

    Behindertenhund fuer Mama und mich: Meine Mama und ich haben sehr viele Gesundheitsprobleme und werden beim naechsten Termin unsere Hausaerztin nach einem Behindertenschein fragen...