Zwei Fragen zum Thema Außenhaltung & Gruppenhaltung.

Diskutiere Zwei Fragen zum Thema Außenhaltung & Gruppenhaltung. im Kaninchen Haltung Forum im Bereich Kaninchen Forum; Ein paar Worte vorab: Ich weiß, dass ich in der Haltung meines Kaninchens einen großen Fehler gemacht habe. Daher werde ich euch jetzt meine...
teilzeitheldin

teilzeitheldin

Registriert seit
07.01.2009
Beiträge
13
Reaktionen
0
Ein paar Worte vorab:
Ich weiß, dass ich in der Haltung meines Kaninchens einen großen Fehler gemacht habe. Daher werde ich euch jetzt meine Situation schildern, die selbstverstaendlich kein herausreden darstellen soll.
Ich habe mein erstes Kaninchen bekommen, als ich 6 Jahre alt war. Ich war zu dem Zeitpunkt verantwortungsbewusst genug, das Kaninchen hatte es gut bei mir. Damals hatte ich es mit meiner Mutter zusammen im Tierheim geholt und Willi, so hieß er damals, war das tollste Kaninchen der Welt. Bald kam ich dann auf die Gesamtschule und jeder weiss, dass eine Gesamtschule auch eine Ganztagsschule ist. Ich hatte also immer weniger Zeit fuer mein Kaninchen. Ich wusste damals nicht, dass man Kaninchen nicht einzeln halten darf und sollte, aber man hatte uns versichert, dass es durchaus moeglich sei. Doch als ich dann schließlich feststellte, dass mein Kaninchen mehr aufmerksamkeit brauchte, erbittete ich bei meiner Mutter, ein zweites, ein Weibchen, hinzuzuholen. Achtung: Dies geschah nicht, weil ich wusste, dass man Kaninchen nur zu zweit halten sollte, sondern eher aus "Mitleid" und leider wusste meine Mutter es auch nicht besser. Wir fuhren erneut zum Tierheim und holten ein Weibchen, dass uns als sehr lieb beschrieben wurde. Biene hieß sie zu dem Zeitpunkt und ich wollte sie auch nicht umbenennen. Sie war ein Albino-Loewenkoepfchen, 2 Jahre alt ( Willi war geschaetzte
5-6 Jahre alt ) und ich freute mich, Gesellschaft fuer Willi gefunden zu haben. Leider kam genau das, was ich eben nicht erreichen wollte. Biene ließ Willi nicht in Ruhe. Sie rammelte ihn staendig ( sie war eindeutig ein Weibchen! ), ließ ihn nicht in Ruhe und klebte an ihm wie eine Besessene. Dann geschah das, wovor ich am meisten Angst hatte ( ich war 11 Jahre alt. ): Ich kam von der Schule nach Hause und fand den Kaefig meines geliebten Kaninchens nicht mehr vor. Panisch rief ich meine Mutter auf der Arbeit an, die mir tragischerweise mitteilen musste, dass Willi gestorben war und sie Biene zurueck in's Tierheim brachte, da sie der Meinung war, es haette keinen Sinn mehr. Fuer mich war sofort klar, dass Willi den Stress nicht aushielt. Ich hielt die beiden irgendwann natuerlich auch getrennt, aber das brachte scheinbar nichts. Da Willi eben mein erstes und heiß geliebtes Tierchen war, brach fuer mich damals eine Welt zusammen :/..

Zwei Jahre spaeter fasste ich den Entschluss, mir wieder ein Kaninchen zu holen. ( Ich hatte in der Zwischenzeit einen Wellensittich, den ich von einer Familie uebernommen hatte, die sich nicht mehr um ihn gekuemmert hat. Ich schenkte ihm wieder die Aufmerksamkeit, die er brauchte und bekam ihn sogar wieder zahm. Er wollte mich manchmal sogar fuettern, hihi. Dann fuhr ich jedoch in den Urlaub und als ich wieder kam und zu meiner Tante fuhr, um ihn wieder abzuholen, war er gestorben. Wahrscheinlich war er zu alt ( Er war mindestens 10 Jahre alt, als ich ihn bekam ), oder er vermisste mich einfach. Nunja, ich holte mir schließlich ein neues Kaninchen, nachdem ich meine Mutter lange ueberreden musste. Keinen deut schlauer und immernoch so unaufgeklaert wie bei Willi, kaufte ich sie in einer Tierhandlung. Da ich kein zweites halten durfte, blieb Paula allein - bis heute. Ich versuchte so viel Zeit aufzubringen wie ich nur konnte, aber selbst das hat sich mittlerweile geaendert. Ich bin Abiturientin und bald gehe ich studieren.
Ich ermahne mich immer selbst, dass ich damals einen Fehler gemacht habe, aber ich glaube, auch wenn das vielleicht bescheuert klingt, dass ich nie mit meiner Mutter ueber die Anschaffung eines zweiten Kaninchens gesprochen habe, weil ich Angst habe, das Szenario von damals koenne sich wiederholen.
Ich hoffe, ich bekomme jetzt keine Moralapostel-Antworten von euch, ich weiss, dass ich einen Fehler gemacht habe und glaubt mir, ich bereue es.

Seit ein paar Tagen habe ich also die "Schnauze" voll und ehe ich meinen Plan durchziehe, will ich euch fragen, ob mein Plan durchfuehrbar ist.

Zu meinem Plan:
Mein Kaninchen lebte ihr Leben lang in der Wohnung, war im Sommer natuerlich auf der Wiese, aber wurde eben nicht draußen gehalten. Das wuerde ich gern aendern, auch wenn es Schwer wird einen Standort zu finden. Entweder ich bekomme meine Mutter dazu, ihren Tisch mit den Blumenkaesten vom Balkon zu raeumen, um dort ein Außengehege hinstellen zu koennen, oder ich frage ihren Freund, ob es moeglich waere das Außengehege in seinen Garten zu stellen. Zusammen mit diesem Aussengehege wuerde ich dann noch einen Partner fuer Paula kaufen ( natuerlich nicht in der Zoohandlung ), der ungefaehr gleichaltrig ist. Also um die 6-8 Jahre.
Nun komme ich endlich zu meinen Fragen:


  • Ist es moeglich, mein Kaninchen nach der langen Zeit ueberhaupt draußen zu halten?
  • Was muss ich beim Kauf eines Außengeheges beachten? ( Ausstattung, Groeße usw. )
  • Sind diese 4-Season-Kaefige zu empfehlen, oder waere es nicht gut, das Kaninchen auch im Winter draußen zu halten?
  • Wie gewoehne ich mein Kaninchen an ein anderes? Grundsaetzlich aggressiv ist sie nicht, aber sie mag es nicht sonderlich, wenn ich an "IHREN" Futternapf gehe ~.~, ich habe nur Angst, dass Paula sich mit dem anderen Kaninchen nicht vertraegt..
  • Gibt es eine Moeglichkeit von vornerein zu erkennen, ob die beiden sich verstehen oder nicht?

Ich glaube, das war's mit meinen Fragen. Wenn nicht, poste ich hier einfach nochmal.
Ich bin sehr dankbar fuer jede Antwort von euch. ;)
 
26.04.2009
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Zwei Fragen zum Thema Außenhaltung & Gruppenhaltung. . Dort wird jeder fündig!
Krümel1991

Krümel1991

Registriert seit
17.02.2008
Beiträge
903
Reaktionen
0
Hallo,
also ich habe mir jetzt aus zeitmangel nicht den gesamten Text durchgelesen,aber ich denke, ich kann dir die Fragen trotzdem beantworten ;)

Wenn du sie richtig an draußen gewöhnst, ist es sicher möglich sie nun draußen zu halten. Wichtig ist eben, dass es auch nachts nicht mehr so kalt ist, so dass sie keinem großen Temperaturunterschied ausgesetzt ist. Aber so ab Mitte Mai ist das in jedem Fall gegeben, so dass du sie unbesorgt raussetzen kannst.

Zu kaufen gibt es eigentlich keine geeigneten Außengehege, da sie alle zu klein und nicht sicher genug sind. Bau am besten eines selber. Alles was du dazu brauchst du viel Draht und Balken bzw Dachlatten. Das Gehege muss auch nicht unbedingt ein Dach haben, das wasserdicht oä ist, es kann einfach aus Draht sein. Wichtig ist dann nur, dass die Kaninchen mindestens ein geschützes (evtl mit Styropor isoliertes) Häuschen mit viel Stroh haben, wo sie sich bei kälteren Temperaturen zurückziehen können. Außerdem dürfen weitere Versteckmöglichkeiten wie Häuschen, Tunnel,etc nicht fehlen ;) Wenn dir ein begehbares Gehege aufgrund der benötigten Menge Draht zu teuer ist, kannst du auch ein niedriges mit aufklappbarem Deckel bauen (habe auch so eins..). Das sollte aber wenigstens 60cm hoch sein,damit die Kaninchen vernünftig hoppeln und Männchen machen können ;)

Bezüglich der VG les dir mal http://www.diebrain.de/k-vergesellschaftung.html durch. Da stehen die wichtigsten Grundsätze. Ich hab eigentlich keine Bedenken, dass deine Paula den Neuen nicht akzeptieren wird. Wenn du es richtig anstellst, wird es schon gut gehen... Vorn herein kann man schlecht sagen,ob zwei Kaninchen sich verstehen werden, da fast alle Kaninchen zunächst aufeinander losgehen, knurren, rammeln, Fell ausreißen,etc. Man kann nur über die Charakterwahl so gut wie geht dafür sorgen, dass die Tiere zusammenpassen (also z.b. zwei ruhige Tiere).

Viel Glück für dich und deine Paula,
LG, Krümel
 
L

Lydsch

Registriert seit
01.01.2009
Beiträge
1.413
Reaktionen
0
Hallo!
ja , man kann auch ein älteres kaninchen das immer drinnen war
noch nach draußen gewöhnen. ab mitte mai ist es normalerweise
warm genug dazu.
aber:
die ställe die man zu kaufen kriegt sind einfach nicht tiergerecht und du könntest sie höchstens als unterschlupf anbieten.
am besten baust du selber ein gehege, das mindestens 6m² groß sein
sollte für zwei kaninchen. und je nachdem ob du das gehege auf
dem balkon oder im garten baust, gibt es unterschiedliche dinge zu beachten.
bei einem gehege im garten musst du den boden auf jeden fall sichern und das ganze gehege muss mit viereckigem volierendraht auch von oben gesichert sein.
am balkon sparst du dir wahrscheinlich die bodensicherung und je nachdem
in welchem stockwerk der balkon ist, reicht eventuell ein katzennetz gegen greifvögel von oben. allerdings sind südbalkone nicht geeignet weil es zu heiß wird.

zur zusammenführung:
da du ja ein weibchen hast, sollte der partner ein kastriertes männchen aus dem TH sein.
dann brauchst du ein neutrales gehege (mind. 4m², könnte auch das neue außengehege sein) mit genügend verstecken, in das du die beiden gleichzeitig setzt. dann musst du eigentlich nur noch
warten und hoffen dass sie sich zusammenraufen, aber bei einem pärchen stehen die chancen gut.
von vornherein sagen kann man eigentlich nichts. manche tierheime bieten an, dass man sein kaninchen mitnimmt und an ort und stelle ausprobiert wie die
nins aufeinander reagieren...ich halte davon nichts, eine zusammenführung kann mehrere wochen dauern bis es wahre liebe ist, also kann man in der kurzen zeit kaum sagen ob sie sich verstehen.

LG
 
M

Möhre

Registriert seit
24.04.2009
Beiträge
16
Reaktionen
0
Also der Käfig sollte schön groß sein viel spielzeig. Wenn die Kaninchen lange drinnen gelebt haben sollstets du sie langstam an drausen gewöhnen. ein weibchen und ein kastrites männchen verstehen sich am besten. Sie sollsten möglcihst gleich alst sein und wenns geht noch shcön jung. vileicht kannste du sie ja beiden von einem Züchten / tierhein oder zu hohlen weil die dort die schon vergeseltschaften können und wenn das nicht geht muss du dich für andrere entscheinen. Das wichtigste ist das sie die möglcih keit haben dem andrem aus dem weg zu gehen. Ich würde kaninchen immer mindestens zu 2 halten es sind schlislich gruppen tiere

Bei frgen melde dich LG Möhre:D
 
Thema:

Zwei Fragen zum Thema Außenhaltung & Gruppenhaltung.

Zwei Fragen zum Thema Außenhaltung & Gruppenhaltung. - Ähnliche Themen

  • Zwei Kaninchen ziehen bei uns ein. Ein paar offene fragen.

    Zwei Kaninchen ziehen bei uns ein. Ein paar offene fragen.: Hallöchen Nun ist es bei uns entscheiden. Bei uns ziehen zwei Kaninchen ein. Wir werden diese woche ein großes Innengehege Bauen. Anfangs nur ein...
  • Hab mal ne Frage zu r Haltung meiner zwei Kaninchen...

    Hab mal ne Frage zu r Haltung meiner zwei Kaninchen...: Hallo, ich bin neu hier, wenn die Frage also schonmal kam, tuts mir leid ;) ich hab seit einem Jahr ein kastrierten Kaninchen Männchen und...
  • Anfänger - zwei Fragen

    Anfänger - zwei Fragen: hallo ihr lieben kaninchen-liebhaber, ich will mir mal 2 kaninchen holen (erst wenn ne eigene wohnung da ist) ein männchen und ein weibchen...
  • zwei rammler einer ist unkastriert

    zwei rammler einer ist unkastriert: Hallo habe meiner Tochter einen Rammler gekauft der war nicht kastriert , gestern hat sie noch einen geschenkt bekommen der wurde allerdings schon...
  • Zwei Kaninchen gefunden! Wie einfangen?

    Zwei Kaninchen gefunden! Wie einfangen?: Huhu, ich versuche seit ein paar Stunden zwei Kaninchen einzufangen. Eins haben wir bereits, aber das zweite kriegen wir einfach nicht. Wir haben...
  • Ähnliche Themen
  • Zwei Kaninchen ziehen bei uns ein. Ein paar offene fragen.

    Zwei Kaninchen ziehen bei uns ein. Ein paar offene fragen.: Hallöchen Nun ist es bei uns entscheiden. Bei uns ziehen zwei Kaninchen ein. Wir werden diese woche ein großes Innengehege Bauen. Anfangs nur ein...
  • Hab mal ne Frage zu r Haltung meiner zwei Kaninchen...

    Hab mal ne Frage zu r Haltung meiner zwei Kaninchen...: Hallo, ich bin neu hier, wenn die Frage also schonmal kam, tuts mir leid ;) ich hab seit einem Jahr ein kastrierten Kaninchen Männchen und...
  • Anfänger - zwei Fragen

    Anfänger - zwei Fragen: hallo ihr lieben kaninchen-liebhaber, ich will mir mal 2 kaninchen holen (erst wenn ne eigene wohnung da ist) ein männchen und ein weibchen...
  • zwei rammler einer ist unkastriert

    zwei rammler einer ist unkastriert: Hallo habe meiner Tochter einen Rammler gekauft der war nicht kastriert , gestern hat sie noch einen geschenkt bekommen der wurde allerdings schon...
  • Zwei Kaninchen gefunden! Wie einfangen?

    Zwei Kaninchen gefunden! Wie einfangen?: Huhu, ich versuche seit ein paar Stunden zwei Kaninchen einzufangen. Eins haben wir bereits, aber das zweite kriegen wir einfach nicht. Wir haben...