Wassertrübung - was nun???

Diskutiere Wassertrübung - was nun??? im Aquaristik Forum Forum im Bereich Terraristik & Aquaristik; Hallo alle zusammen! Als Neuling habe ich direkt mal eine Frage an die Profi´s! Ich habe mit einem 54l Becken vor 1 1/2 Jahren begonnen. Habe...
Fischtante

Fischtante

Registriert seit
29.04.2009
Beiträge
4
Reaktionen
0
Hallo alle zusammen!
Als Neuling habe ich direkt mal eine Frage an die Profi´s!

Ich habe mit einem 54l Becken vor 1 1/2 Jahren begonnen. Habe mich über ein 120 l Becken jetzt zu einem 180 l Becken hochgearbeitet. In diesem großen Becken habe ich zum
ersten mal Holz liegen. Eine Wurzel ist ein Kunstimmitat und die andere ist echt. Die echte Wurzel ist tagelang gewässert worden und insgesamt 4 std ausgekocht worden. Aber mein Wasser will und will nicht klar werden!!! Bin gestern beim Händler gewesen und habe eine Wasserprobe gemacht. Der hat festgestellt, das mein Becken kurz vor dem umkippen war. Er empfahl mir einen TWW zu machen, neue Bakterien rein zu knallen und die Wurzel auszukochen. Habe alles gemacht, wie gesagt, 4 std stand die Wurzel auf dem Herd... (Es roch wohl lecker nach Muschelsuppe... ;) ) Aber warum wird mein Wasser nicht klar???

Bevor sie ausgekocht war hatte ich bernsteinfarbiges Wasser. Sah sehr schön aus, war aber wohl nicht so gesund für die Fische. Jetzt habe ich Schwebpartikel drin... Ich weiß nicht was ich tun soll.
 
29.04.2009
#1
A

Anzeige

Guest

Kennst du schon die Warehouse Deals? Amazon bietet hier zurückgesandte und geprüfte Ware deutlich billiger an.
Dort gibt´s das auch speziell nur mit interessanten Dingen aus dem Haustierbedarf. Was haltet ihr davon?
Mukkel07

Mukkel07

Registriert seit
19.05.2007
Beiträge
2.824
Reaktionen
0
Wie lang sind die Fische drin?
Wie viele Fische oder Bewohner sind es?
Wie groß ist dein Filter und womit filterst du?
Wie oft reinigst Du ihn?
Wie oft machst Du Teilwasserwechsel und wieviel Wasser tauschst du dabei aus?
 
Z

Zerograviety

Registriert seit
02.06.2006
Beiträge
135
Reaktionen
0
hi,

ist das wasser bräunlich???

wenn ja, sind das huminsäuren, die die wurzel abgibt...

da gegen kannst du nix machen!

gruss

sven
 
Fischtante

Fischtante

Registriert seit
29.04.2009
Beiträge
4
Reaktionen
0
Hallo!

Erstmal danke für die schnellen Antworten. Leider bin ich Mutter von 2 Kids und hab deswegen nicht täglich Zeit und Lust an den Rechner zu gehen.

Also, zu Blue Angel:

Ich habe das Becken seit Ostermontag.

An Mukkel:

Die Fische sind ebenfalls seit Ostermontag drin. Habe das Becken einer Freundin abgekauft und meine und ihre Fische mußten ja schließlich irgendwo hin... Also habe ich ca. 90% des Aquariumwassers aufgefangen, das Becken mit Sand und Pflanzen bestückt und danach gut 120 Liter des "alten" Wassers eingefüllt. Lediglich 50 l durch aufbereitetes Leitungswasser ergänzt.
Jaaa, die Anzahl der Bewohner läßt sich nur schätzen. Habe ein sehr aktives Antennenwelspärchen im Becken und somit hat sich der Bestand von 5 Welse auf 23 erhöht. Habe einige Panzerwelse und die Fische sind recht übersichtlich, geschätzt: 25. Habe noch 2 Frösche und gefühlte 10 Garnelen. Alles zusammen sind es vielleicht 60 Bewohner... Zuviele???
Ich bin Besitzer eines "JUWEL BECKENS" wo ein Filter passend zur Beckengröße eingebaut ist (leider).
Den Filter reinige ich nur wenn es dringend nötig ist. In meinem alten Becken (120 l) vielleicht alle 3 Monate mal.
Und zum Thema TWW:
Ich wechselte in meinem alten Becken jede Woche 25 l Wasser.

An Zerograviety:

Ist die bräunliche Trübung nicht schädlich für irendwen? Ich finde dieses warme Wasser sehr schön, hab auch sämtliche Fische in rot und gelb, und es sieht wirklich schön aus. Meine Welse freuen sich ihres Lebens auf der Wurzel aber was um Himmels Willen ist denn diese braune Suppe?
Ich hab die Wurzel, wie schon gesagt, ausgekocht und das Wasser vom auskochen sah aus wie schwarzer Tee. Das kann doch nicht gesund sein oder wohl???


Ich freu mich auf jede menge weiterer Antworten, und ich hoffe, ihr seht´s mir nach das ich nicht täglich antworten kann.


Viele liebe fischige Grüße

VERA
 
B

Blue_Angel

Guest
Nur das alte Wasser nehmen reicht nicht. Die Bakterien sitzen auf der Deko und im Filter. Dein Becken ist nicht eingefahren. Wie sind denn deine Wasserwerte?

Was hast du denn noch für Fische?

Trenne bitte deine Antennenwelse!

Du solltest jetzt minimum 54 Liter Wasser wechseln. Man macht wöchentlich 30%. Bei so einem gr. Becken sollte alle 2 Wochen aber auch ausreichen.


Ich bin mir jetzt nicht sicher, aber ich glaube, man sollte eine Wurzel 4 Tage wässern, bevor man sie ins Aqua gibt. Ich hatte mit meiner Glück und hab sie schon am nächsten Tag ins Aqua getan und hab klares Wasser.
 
Mukkel07

Mukkel07

Registriert seit
19.05.2007
Beiträge
2.824
Reaktionen
0
Ich geh auch davon aus, dass es die Huminsäure ist und die ist nicht schädlich.
Antennenwelse holen sich die Säure aus der Wurzel, da sie diese zur Verdauung brauchen.
Meine Wurzel hab ich 2 Wochen gewässert und ist immer noch "ausgelaufen". Jetzt nach
Off-Topic
ach Gott, wie lang hab ich die Wurzel schon?

ich glaub einem Jahr ist es vorbei. Aber pauschal kann man das nicht sagen wie lang es braucht.
Es kann auch für immer sein.
In den anderen Sachen schließ ich mich Blue Angel vollkommen an.
 
Fischtante

Fischtante

Registriert seit
29.04.2009
Beiträge
4
Reaktionen
0
ich fasse es nicht. ich glaube ich bin zu doof für diese art schriftverkehr... ich gebe jetzt den text zum 3. mal ein und verschwindet er jetzt wieder stell ich meine telefonnummer ein. dann könnt ihr mich anrufen...

also:

ich habe vor 4 tagen eine wasserpfobe zum händler gebracht und dabei kam raus:

PH: 6,6
KH: 2-3
GH: 100-11
NO2: 0,6
NO3: 100
NH3: 0,4

sie empfahl mir 1/3 bis 1/4 TWW anschließend KH+ aufzuhärten, max bis 6,9 und bakterien zuzugeben bis 2 tage der amoniumwert bei 0 liegt. und solange habe ich absolutes fütterungsverbot.

da ich ein braves mädchen bin und ich tu was man mir sagt habe ich 2 flaschen baktereien, 1 päckchen wasseraufhärter und einen chemiebaukasten gekauft.

zu hause angekommen flogen 60 l wasser und die wurzel aus dem becken und dafür härter und etwas zeitversetzt die bakterien rein. wurzel auf dem herd, aber das wisst ihr ja.

tags drauf hab ich nochmal gemessen und hatte schon eine härte von 4-5und nen no2 wert von 0,3. also das selbe nochmal: wasserhärter und zeitversetzt bakties rein und wieder gewartet.

gestern war ein dann soweit. die tests haben ergeben:

KH: 6
NO2: 0,3
NO3: 25
NH3: 0

werde aber jetzt gleich nochmal zum händler peesen und mir alle werte nochmals bestätigen lassen.

und zu meinem fischbesatz:

6 guppys
4 schwertträger (rest leider verstorben)
7 panzerwelse
4 pittbullwelse
13 antennenwelse (rest ist zu einer freundin ins becken gezogen)
2 frösche
7 garnelen (rest tot)
4 schmerlen
2 glaswelse
12 platies
2 schmucksalmler
3 kirchflecksalmler

macht unterm strich 66 bewohner. war doch mit 60 gut geschätzt oder?

ich schick jetzt schnell ab, für den fall das ich was vergessen habe mach ich nen nachtrag...

liebe grüße
VERA
 
Mukkel07

Mukkel07

Registriert seit
19.05.2007
Beiträge
2.824
Reaktionen
0
NO3 sollte bei 0 liegen, alles andere ist nicht gut für die Fische.

Zu deinem Besatz, mmmh, der ist ganz schön zusammengewürfelt und da solltest du was abgeben.
Die "Frösche" lieber allein halten, sie können ganz schön aggressiv gegenüber ihren Mitbewohnern werden. Die Garnelen werden von denen bestimmt schön zurechtgewieden.
Schwertträger solltest du abgeben, weil es 1. zu wenig sind, 2. nicht mit Platys zusammengehalten werden sollten und 3. weil das AQ ein wenig zu klein für sie ist.
2 glaswelse
2 schmucksalmler
3 kirchflecksalmler
Am besten alle drei Arten abgeben, die sollten mindestens zu 10 gehalten werden und mit den Wasserwerten haut das auch nicht so hin.
Dein Aququarium ist mit den 66 Fischen überbesetzt, was zu Stress und schlechter Wasserqualität führt. Das wiederum macht den Fisch krankheitsanfälliger. Hat der Fisch dann zusätzlich den Schutz des Schwarmes nicht, so erkrankt er noch schneller und stirbt letzten Endes.
Das will doch keiner, oder?
 
Fischtante

Fischtante

Registriert seit
29.04.2009
Beiträge
4
Reaktionen
0
achso... die wurzel ist, ich weiß nicht wie lange gewässert worden und lag auch schon fast ein jahr im aquarium bevor sie zu mir kam. sie bleibt selbstständig am boden liegen und gibt nur noch ein bisschen farbe ab. die schwebpartikel sind auch mitlerweile rausgefiltert und jetzt sieht es wieder schön aus.

wie soll ich denn die welse trennen? ich weiß nicht wer von den herren der deckhengst ist und auch nicht welches weib sich da immer begatten lässt.
ich hab ua 2 mädchen die sind wunderschön und schon über handgroß. und die kerle haben so schöne bärte und bei 2en wächst schon auf dem bart ein bart. abgeben fällt mir nicht nur schwer sondern ist quasi unmöglich... die männer sehen toll im becken aus, die damen aber auch... vielleicht nimmt mir ein befreundeter züchter die sprößlinge ab und mein bruder ist auch aquarist. also im moment habe ich noch genügend abgabemöglichkeiten. bitte laßt mir meine scheibenlutscher!!!
---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

komme gerade aus dem zoo fachmarkt. bin geschockt!!! mein no3 wert liegt wieder bei 100!!! ich fass es nicht!!! habe jetzt einen tww mit der mulchglocke gemacht (45l) und soll jetzt in einer std neue bakterien hinzufügen.

ich komm aus dem kopfschütteln kaum raus...
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Wassertrübung - was nun???