ist das ok von der tä?

Diskutiere ist das ok von der tä? im Hunde Gesundheit Forum im Bereich Hunde Forum; hallo ihr Kent mich ja schon und wist einiges über mein hund und seine probleme:( ich habe gerate mit der t ä telefoniert wegen der Tier...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
S

schnuckel

Registriert seit
04.10.2008
Beiträge
2.562
Reaktionen
0
hallo

ihr Kent mich ja schon und wist einiges über mein hund und seine probleme:(

ich habe gerate mit der t ä telefoniert

wegen der Tier verbrennung und die kosten und so weiter

und habe ihr gesagt das ich mir sorgen mache wen nachts oder abends schbet
etwas ist

das ich kein führerschein habe

und habe sie gefragt ob sie dan kommen würte oder wir kommen können wen was wäre wen mein man zu hause ist

dan bekam ich als antwort sie könnte nichtz dafür das ich kein führerschein habe

und ich mus dan Sein wie ich in eine klinik komme

es gebe ja taxis sie wäre nicht 24 stunden da und wen hete sie kein notdienst

also wen etwas ist sie komt nicht und ich kan auser den Stress Zeiten auch nicht zu ihr im notfall auch nicht

wir sind schon file jahre bei ihr und sie hat schon sehr viel verdient an uns

das ärgert mich so sehr das ich über lege jetzt noch zu wechseln

was meint ihr da zu ist das ok fon ihr?

grus nins

bitte sagt mir eure Meinung dazu?
 
29.04.2009
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: ist das ok von der tä? . Dort wird jeder fündig!
annaschnecke

annaschnecke

Registriert seit
23.02.2009
Beiträge
924
Reaktionen
0
Hallo
Ich glaube ich würde wechseln , denn Ich finde es irgendwie komisch das sie dir dann nicht weiterhelfen würde .
Unser Tierarzt hat schon von sich aus gesagt , wenn was ist können wir jederzeit anrufen , und wenn es nicht mehr geht mit dem Transportieren etc. kommt er auch nach uns zuhause . (also das war bei unseren altem Hund dem es zuletzt sehr schlecht ging , war vor 3Jahren , aber heute können wir ihn natürlich immer noch anrufen xD)
Allerdings weiß ich nicht wie schlimm / gut es deinem Hund geht und was er für ne vorgeschichte hat ,denn der neue Tierarzt muss sich dann ja auch mit den Krankheiten von deinem Hund auseinandersetzen .
Also im Endeffekt muss du es selber wissen .
Ich habe nur meine Meinung geschrieben .

LG Anna
 
S

schnuckel

Registriert seit
04.10.2008
Beiträge
2.562
Reaktionen
0
hallo Anna

ich bin so enttäuscht fon ihr

ich weiß jetzt auch nicht was ich tun soll

gerade weil ja mein hund so file probleme hat das würte ein wechsel nicht so einfach machen

aber ich kan nicht feschden sie sagte mir das mein hund einen Tumor hat und jetzt hilft sie mir nicht im notfall und ich meine mit notfall wen der Tumor platzen würte.

grus nina
 
simone

simone

Registriert seit
15.01.2006
Beiträge
9.679
Reaktionen
0
aber ich kan nicht feschden sie sagte mir das mein hund einen Tumor hat und jetzt hilft sie mir nicht im notfall und ich meine mit notfall wen der Tumor platzen würte.
grus nina
Meinst Du, um im im Notfall zu operieren? Vielleicht meint sie einfach, das sie in dem Fall nicht die richtige wäre? Deshalb sprach sie vielleicht von der Klinik?
Und jetzt wechseln? Ich denke mal, ein neuer TA würde vermutlich im Notfall auch nicht unbedingt zu euch kommen, oder?
 
*Tine*

*Tine*

Registriert seit
26.02.2009
Beiträge
916
Reaktionen
0
Ich denke mal, dass es dann im Notfall darum geht, den Hund zu erlösen. Ich kenne es so, dass viele Tierärzte auch Hausbesuche machen - ist ja auch nicht immer einfach ein schwerkrankes Tier zu transpotieren.
Ich finde es nicht ok von eurer Tierärztin!

Vielleicht gibt es bei euch auch andere Tierärzte, die Hausbesuche anbieten!? Wir haben (allerdings in Kopenhagen) z.B. einen "rollenden Tierarzt", der z.B. gar keine eigene Praxis hat, sondern nur Hausbesuche macht. (Kann natürlich dann keine komplizierten Dinge machen, aber für Impfungen, weniger aufwändige Untersuchungen und natürlich auch zum einschläfern lassen ideal...) Vielleicht gibt es sowas ja auch in deiner Nähe?
 
S

schnuckel

Registriert seit
04.10.2008
Beiträge
2.562
Reaktionen
0
gans genau tine

nein leiter gibt keiner der mit dem Auto Rum fährt bei uns wen ich nur ein anderer wüste der sehr gut ist und nicht so weit weg

ich bin echt sauer auf sie

grus nina
 
Kompassqualle

Kompassqualle

Moderator
Registriert seit
27.11.2006
Beiträge
8.046
Reaktionen
0
Ich verstehe deinen Ärger, nur Tierärzte sind auch Menschen mit einem Privatleben.

Sie hat sicher viele Patienten und wenn sie immer zu jedem nach Hause fahren würde wenn etwas ist, gäbe es wahrscheinlich keine Nacht mehr in der sie mal durchschlafen könnte.

Zu einem abgesprochenen Termin kommen die meisten Tierärzte aber trotzdem auch zu einem nach Hause.
Nachts oder ausserhalb der Sprechstunden gibt es Tiernotdienste, das sind meist Kliniken oder die Tierärzte eines Ortes rotieren untereinander und wechseln sich mit dem Notdienst ab.

Sicherlich kann dir deine Tierärztin sagen an wen du dich da im Notfall wenden sollst.

Tierärzte im Nachtnotdienst können meistens aus Zeitmangel nicht zu einem nach Hause kommen, es gibt aber Taxis die dich auch mit Hund befördern. Wenn du dir Zuhause 20 Euro als Notfall-Taxigeld bereitlegst (am besten neben die Nummer vom Notdienst) bist du im Falle eines Falles gerüstet.
 
S

schnuckel

Registriert seit
04.10.2008
Beiträge
2.562
Reaktionen
0
hallo

ich gönne ihr ja auch ein privat leben aber so ein Notfahl hat man doch nicht jede Nacht

das mit den filen patienten könnte ich nicht sagen

Frühjahr war das mal so aber in dem letzten ja war so gut wie nie jemand dort wen wir dort waren sie hat auch kein guter ruf aber das hat mich nie gestört nur jetzt kan ischs feschden.

im notfall soll ich das band ab hören

das werte ich Notfalls tun müssen dan habe ich noch 2 Kinder mit dabei

grus nina
 
S

schnuckel

Registriert seit
04.10.2008
Beiträge
2.562
Reaktionen
0
ich bin am über legen ob ich in eine t g wechsle aber dort istz bestimmt viel teurer

obwohl ich mir nicht sicher bin ob man noch teurer sein kan wie da wo ich jetzt bin

mal ein Beispiels

das einschläfern für ein mittelgroßer hund kostet 85 Euro ist das normal

grus nina
 
Barcelos

Barcelos

Registriert seit
02.04.2009
Beiträge
4.288
Reaktionen
6
Äh, bitte wie viel?
Gut, ich wohne ja nicht - wie vielleicht mittlerweile bekannt ist - in Deutschland, aber an sich habe ich hier einen ziemlich teuren Tierarzt (schreien zumindest meine Freunde aus Deutschland), aber das habe ich bei weitem nicht gezahlt. Ich war abends nach 23.00 Uhr beim TA (also Notdienst ergo extra teuer), es wurde von Sheila's Bauch ein Ultraschall gemacht, dabei Flüssigkeit festgestellt, dann geschaut um was für eine Flüssigkeit es sich handelt (waren letztendlich über 2 l Blut) und dann mussten wir sie einschläfern lassen und ich habe insgesagt (also für alles zusammen) an diesem Abend Euro 89,15 gezahlt.
---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

Vergessen: die Königin wurde auch als mittelgroßer Hund eingestuft.
 
Zuletzt bearbeitet:
Chipi

Chipi

Registriert seit
26.10.2006
Beiträge
24.602
Reaktionen
0
aber so ein Notfahl hat man doch nicht jede Nacht
Unter Umständen schon... es gibt doch einige Tierhalter, die das einfach ausnutzen würden, für die ist es schon ein Notfall, wenn sie selber zu den Öffnungszeiten nicht in die Praxis kommen können, weil sie da ja noch einkaufen mussten :roll: im Notdienst einer Tierklinik erlebt man da wirklich die kuriosesten Dinge, was manche Leute alles als "Notfall" ansehen, insofern kann ich da schon irgendwie verstehen, wenn ein niedergelassener TA da irgendwann abblockt - zumal wenn es eine Tierklinik mit Notdienst in erreichbarer Nähe gibt.
 
S

schnuckel

Registriert seit
04.10.2008
Beiträge
2.562
Reaktionen
0
hallo

ich habe ja für röntgen und Blut nehmen

mit Antibiotika fast 250 Euro gezahlt

grus nina
 
Chipi

Chipi

Registriert seit
26.10.2006
Beiträge
24.602
Reaktionen
0
Röntgen ist aber auch teuer. Auch für meine Ratten zahle ich pro Aufnahme um die 75 €.
 
Nojiko

Nojiko

Registriert seit
05.06.2006
Beiträge
4.374
Reaktionen
0
85€ fürs Einschläfern finde ich überhaupt nicht zu teuer.
Wir haben 100€ für das Einschläfern unseres Barry´s (Berner Sennenhund) bezahlt, bei einem nicht sehr teuren TA.
 
suno

suno

Registriert seit
16.10.2008
Beiträge
5.033
Reaktionen
2
Hallo Schnuckel,
ich finde die Ansage deiner Tierärztin absolut nicht o.K.! So wie Du das dargestellt hast war das schnippisch, gefühllos und einfach nicht Kundenfreundlich!Wahrscheinlich hat sie eine Monopolstellung bei Euch im Dorf- ist also nicht so leicht zu ersetzten?!

Jetzt aber mal was anderes, mußt Du denn mit deinem Hund warten- bis er zum "Notfall" wird. Du schreibst so viel über Einschläfern und Bestattung und Tumore....bist du Dir sicher, daß es Deinem Hund nicht bereits so schlecht geht, daß Du über einen ganz sanften und geplanten Abschied nachdenken solltest. Also nicht bis zum Tag 0, dem Äussersten (geplatzter Tumor....etc.) zu warten. Sieh ihn Dir ganz ganau an - wenn er leidet, dann plane einen würdigen und stressfreien Abschied.

Stelle es mir furchtbar vor mit eienm todkranken Hund Nachts mit zwei aufgeregten (weinenden!?) Kindern im Taxi zum TA zu fahren und dann den Hund in einer Nacht und Nebel Aktion einschläfern zu lassen - zumal Du Dir soooo viele Gedanken machts.

Wenn es ihm aber noch gut geht, dann warte bis Du den Abschied planen MUSST, und ziehe es (es wird ein Drama - aber eben gemäßigt) würdevoll für Tier und Mensch, an einem ganz normalen Werktag durch.

Gruss SUNO
 
Barcelos

Barcelos

Registriert seit
02.04.2009
Beiträge
4.288
Reaktionen
6
Jetzt aber mal was anderes, mußt Du denn mit deinem Hund warten- bis er zum "Notfall" wird. Du schreibst so viel über Einschläfern und Bestattung und Tumore....bist du Dir sicher, daß es Deinem Hund nicht bereits so schlecht geht, daß Du über einen ganz sanften und geplanten Abschied nachdenken solltest. Also nicht bis zum Tag 0, dem Äussersten (geplatzter Tumor....etc.) zu warten. Sieh ihn Dir ganz ganau an - wenn er leidet, dann plane einen würdigen und stressfreien Abschied.

Stelle es mir furchtbar vor mit eienm todkranken Hund Nachts mit zwei aufgeregten (weinenden!?) Kindern im Taxi zum TA zu fahren und dann den Hund in einer Nacht und Nebel Aktion einschläfern zu lassen - zumal Du Dir soooo viele Gedanken machts.

Wenn es ihm aber noch gut geht, dann warte bis Du den Abschied planen MUSST, und ziehe es (es wird ein Drama - aber eben gemäßigt) würdevoll für Tier und Mensch, an einem ganz normalen Werktag durch.

Gruss SUNO
Also das finde ich schwierig. Ich bilde mir ein einmal bei Nina gelesen zu haben, dass ihr Hund sehr robust und zäh ist und Schmerzen etc. erst sehr spät anzeigt. So war mein Hund auch. Gut, wir wussten nichts von dem Tumor, so dass wir nichts planen konnten und abends um 23.00 Uhr zum Notfall wurden, weil der Tumor geplatzt war. Aber wenn Du mir 3 oder 4 Stunden vorher gesagt hättest, dass ich meinen Hund einschläfern lassen müsste, hätte ich Dich ehrlich gesagt ausgelacht, weil sie gespielt, gefressen und aufmerksam war wie in jungen Tagen. Hätte ich von dem Tumor vorher gewusst und mir hätte jemand gesagt: Am 18.04.2009 platzt der Tumor, dann hätte ich sie selbstverständlich am 17.04. einschläfern lassen, aber das Datum weiß man vorher doch nicht. Oder habe ich Dich jetzt total falsch verstanden.
Ich lebe nach dem Motto "Lieber ein halbes Jahr vorher sterben, aber dafür glücklich leben" und nach diesem Motto gehe ich auch mit meinen Tieren um, aber rein vorsorglich ein halbes Jahr vorher einschläfern lassen würde ich nicht machen. Aber wie gesagt, vielleicht habe ich Deinen Hinweis auch einfach nur total falsch kapiert. Hab zwischendurch meine blonden Tage - vielleicht ist heute ja so einer.:eusa_think:
 
S

schnuckel

Registriert seit
04.10.2008
Beiträge
2.562
Reaktionen
0
hallo filen dank für eure antwort

also ich denke meinem hund gehts noch gut den ihr ging mal schlecht das ist länger her da hat sie nichtz mehr gefressen und hat nur da gelegt

und das ist jetzt nicht sie bekommt imer mal ein Tick und holt ihr Bläschen und will schpilen das tun wir auch nur sie komt dan schnell mal auser atem


sie läuft imer noch Rum get gern auf den Balkon und bellen tut sie noch sehr gerne bei anderen Tiere

sie ist imer noch serferbetelt und sehr ferfressen

ich habe nicht den Eindruck das ihr schlecht get das schdimt sie zeigt es erst wenns ihr sehr schlecht get sie ist schon hart im namen aber ich denke auf die Dauer könnte sie auch nicht so feststecken

natürlich liegt sie auch imer mal aber so wa sie imer auch wegen den probleme mit den Knochen wo sie ja hat


ich mache mir schon file Gedanken über weil ja ferdamt schnell gehen kan und alles ändert sich

wen ich merke es get ihr schlecht dan werde ich sie erlösen auch wenns schwer fällt aber das wert ich tun sie soll nicht leiden

grus nina
 
Barcelos

Barcelos

Registriert seit
02.04.2009
Beiträge
4.288
Reaktionen
6
Dauerhaft kann sie das natürlich nicht verstecken, das konnte ja nicht mal meine Königin. So meinte ich das natürlich auch nicht.
 
M

martina6406

Registriert seit
12.04.2009
Beiträge
135
Reaktionen
0
ruf mal in einer anderen Tierarztpraxis an, erklär ihnen den Fall und frag, ob sie auch Hausbesuche nachen würden, um den Hund zu erlösen.
Du findest sicher irgendwo einen Tierarzt der sich bereiterklärt, wenn es hart auf hart kommt, das Tier auch in der Nacht Zuhause einzuschläfern.

Ich werde meine Maus sicher nicht beim Tierarzt einschläfern lassen, sie soll in ihrem Bettchen einschlafen dürfen.

Versuchs mal!

Ich hab die Erfahtung gemacht, dass Tierkliniken nicht wirklich teuerer sind, als niedergelassene Tierärzte, zumindest ist es bei unserer so.
Frag da auch einfach nach.

lg
 
S

schnuckel

Registriert seit
04.10.2008
Beiträge
2.562
Reaktionen
0
hallo

mit der Tier Klinik habe ich gesprochen und mit anderen auch

es ist da so nachts kan keiner kommen weil imer nur einer Nacht Dienst hat und dan wer keiner mehr dort wen noch ein notfall wehre

tagsüber kommen sie wenns möglich ist und nicht gans so viel los ist in der Klinik

das ist schon doof aber man kan nichtz ändern

bei uns gibts ja nicht viel möglichkeiten

grus nina
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

ist das ok von der tä?