Brauche ganz dringend HILFE wegen LUNGENENTZÜNGUNG !!!!!!

Diskutiere Brauche ganz dringend HILFE wegen LUNGENENTZÜNGUNG !!!!!! im Ratten Gesundheit Forum im Bereich Ratten Forum; Hallo, ich hab momentan ein total großes Problem: Und zwar hat eine von meinen zwei Ratten Lungenentzündung, wir waren schon beim Tierarzt und...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Talita

Talita

Registriert seit
12.10.2008
Beiträge
528
Reaktionen
0
Hallo,

ich hab momentan ein total großes Problem:
Und zwar hat eine von meinen zwei Ratten Lungenentzündung, wir waren schon beim Tierarzt und Helsing hat auch schon 5 Tage Antibiotikum bekommmen und wenn es bis Montag nicht besser wird, muss er eingschläfert werden!!!!!!!
Er frisst wieder halbwegs normal, aber die Lunge wird nicht besser.
Hat einer von euch eine Idee, was ich tun könnte um ihn noch zu helfen???
[FONT=Comic [adslot]first[/adslot]Sans MS][/FONT]
Humphry,meine andere Ratte, hat sich zwar angesteckt, wird es aber jedoch überleben. Falls Helsing eingeschläfert wird, braucht er doch eine andere Ratte, oder? Er ist (genauso wie sein Bruder) erst ein bisschen über ein Jahr, also brauche ich eine ungefähr gleichalte Ratte, wo sollte ich da am besten schauen?
Und könnte es Probleme machen, dass er nicht kastriert ist bei der Vergesellschaftung?

Ich brauche ganz, ganz dringend Hilfe!!!!!
Bitte antwortet schnell!!!!

Ich hoffe, ich kann Helsing irgendwie wieder gesund bekommen,

Talita
 
30.04.2009
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Anja zu werfen. Vielleicht hilft dir das ja weiter.
Shiria

Shiria

Registriert seit
28.10.2007
Beiträge
1.049
Reaktionen
33
Huhu!

Ich selber hatte zwar noch keine Lungenentzündung bei meionen Ratten, aber AB sollte immer min. 10 Tage gegeben werden, sonst bilden sich Resistenzen.

Welches AB bekommt er denn derzeit?
Vielleicht schlägt es auch einfach nicht an, weil die Bakterien dagegen schon resistent sind.
Sprech den Arzt darauf an, dass du ein anderes Antibiotika haben willst.
Ich würde auch nach Cortison fragen, falls sie das nicht schon bekommt.

Ausserdem ein Mittel das den Schleim löst und evtl. auch etwas das die Atmung erleichtert (Bronchienerweiternd?).
Vielleicht wäre auch ein Aufbaumittel (fürs Immunsystem) nicht schlecht...

Wie geht es ihm sonst, du sagst er frisst wieder halbwegs normal, wie sieht es mit dem restlichen Verhalten aus?
Hat er starkeAtemnot? Ist er sonst aktiv?

Leider ist es bei schweren Luingenentzündungen immer eine Sache ob die Ratz es schafft :(.
Deine andere Ratten brräuchte auf jeden Fall wieder einen Partner, besser noch 2...

Ich hoffe dein Kleiner schafft es!
Hier werden die bestimmt nopch welche mit eigenen Erfahrungen schreiben.

LG
Shiria
 
Zuletzt bearbeitet:
Talita

Talita

Registriert seit
12.10.2008
Beiträge
528
Reaktionen
0
Hi Shiria,

danke für deine Antwort!

Helsing hat so ein AB bekommen, das mit B anfängt, aber das scheint ziemlich stark zu sein....
Ich kann ja mal fragen.

Nach der ersten Spritze hatte er so eine Art Panickanfall. ( Ziemlich grausam: Er ist gegen die Wände gerannt und ist dann irgendwann seitwärts umgefallen, ich hab echt gedacht, er sei tot, doch er is wieder zu sich gekommen, war trotzdem nicht schön mitzusehen.)
Er sit zwar schwach (hat auch ziemlich abgenommen, aber es wird besser!!!) und ruht sich viel aus, aber manchmal ist er auch etwas aktiver und geht in den Auslauf und er sieht vom Verhalten auch nicht so aus, asl würde er jeden Moment umfallen, atmet aber trotzdem sehr schwer.

Lg
talita
 
Aleshanee

Aleshanee

Registriert seit
16.07.2007
Beiträge
151
Reaktionen
0
Hi,

ist bisher nur ein AB gegeben worden? Wenn ja, welches?

Wir haben, als bei uns Lungenentzündungen waren, mehrere AB´s ausprobieren müssen, bis wir ein wirksames gefunden hatten, allerdings haben wir damals Myco bei einer obduzierten Nase nachgewiesen bekommen und aufgrund der Sekundarinfektion, die die Lungenentzündung ausgelöst hat, einen AB-Resistenztest machen lassen um das Leben der anderen Nasen retten zu können.

Evtl. kommt auch eine zusätzliche Behandlung mit Metacam oder bronchienerweiternden Medi´s in Frage, sprich Deinen TA mal darauf an, wenn er in die Richtung noch keinen Versuch gestartet haben sollte.

Meist wirksame AB´s sind Marbocyl oder Baytril, Chloromycetin Palmitat, Tetracyclin, Gentamicin. Bei uns hat damals Lincomycin gewirkt, allerdings über 21 Tage gegeben, in Verbindung mit Metacam als entzündungs- und schmerzlinderndes Medi.

Hat bei Kleintieren keine Zulassung bei Atemwegsinfekten, allerdings bei Kühen, Schweinen etc. schon. Hatte damals Boehringer (den Hersteller) per E-Mail angeschrieben und bekam recht schnell Antwort, die ich meinem TA dann gezeigt habe. Daraufhin haben wir das Metacam eben mit dem AB kombiniert und ebenfalls über den gesamten Zeitraum gegeben, mit sehr gutem Erfolg. Dosierung ist dieselbe wie als Schmerzmittel. ;)

Zu Inti kann Dir Chipi mehr sagen, da ich keine gleichaltrigen ausgewachsenen Ratten mehr in mein Rudel integriere, weil ich damit mehrmals schlechte Erfahrungen gemacht hab. Bei mir ziehen eigentlich überwiegend jüngere Nasen bis zu einem Alter von etwa 10 (max. 12) Wochen ein, dann aber nur zu zweit um die ältere Nase nicht zu nerven, wenn sie spielen wollen und die ältere eben nicht. Das klappt, wenn die große nen lieben Charakter hat eigentlich meist sehr problemlos, da die Jungtiere bis zu dem Alter keinen Eigengeruch haben.

Hoffe, ich konnte Dir wegen Helsing ein bischen helfen und drücke ganz fest die Daumen für ihn.

Liebe Grüße
Alesha

edit: zu langsam. Ich denke Baytril wird´s gewesen sein, welche Dosierung gibst Du? Sprich mal mit Deinem TA wegen der anderen AB´s, die ich aufgelistet hab und denkt, wenn bisher keinerlei Besserung eingetreten sein sollte, über einen Wechsel nach. Nach 5 Tagen sollte man eigentlich langsam eine Besserung feststellen können...

Ich würde auch nach Cortison fragen, falls sie das nicht schon bekommt.
Nicht unbedingt, da Kortison das Immunsystem im schlimmsten Fall ganz schön runterhauen kann, als letztes Mittel ja, aber ich würde vorher, wenn es der Gesundheitszustand noch erlaubt eher zu Metacam tendieren, da dort die immunschwächende Wirkung wegfällt. Kortison aber nicht zusammen mit Metacam geben, also nur entweder das eine oder das andere. ;)
 
Shiria

Shiria

Registriert seit
28.10.2007
Beiträge
1.049
Reaktionen
33
@Alesha, ja das dachte ich zunächst auch, aber wenn gar nichts mehr hilft, wäre das ja noch eine Möglichkeit.

Ansonsten stimme ich dir voll und ganz zu :).
Denke auch das es Baytril sein wird, da würde ich aber wirklich nach einem anderen Fragen. Bei eine meiner Ratten wirkt Baytril nämlich nicht mehr...

Zur Inti: Ich hab schon 3 intis hinter mir (ok ist nicht viel...) die Ratzen waren beim ersten mal ca 3, 6 & 7 Monate alt, beim 2 mal 5, 8, 9 und 5 Monate und beim 3 Mal 14, 17, 18 und 2x 24 Monate alt. Alle haben Reibungslos geklappt, egal welches Alter.
Die längste war 3 Wochen lang.

Ich würde eher eine Gleichaltrige nehmen, als jüngere, denn die ältere könnte trotz allem von den Jungen genervt sein.- Wenn dan 2 Juinge+1gleichaltrige.
Aber das ist meine Ansicht :)
Ich glaube da macht sowieso jeder eigene Erfahrungen, es komtm ja auch auf die Ratzen an.

LG
Shiria
 
Chipi

Chipi

Registriert seit
26.10.2006
Beiträge
24.602
Reaktionen
0
Zu Intis: ich integriere ja eigentlich Ratten aller Altersstufen, je nachdem, was nötig ist, damit keiner alleine bleibt. Bisher konnte ich eigentlich alle meine Ratten integrieren (Ausnahmen waren einmal eine Ratte, die nach dem Tod ihres Partners sich für keine anderen Ratten mehr interessiert hat - hätte ich aber damals die Erfahrung gehabt, die ich heute habe, hätte ich es in anderen Konstellationen weiterprobiert - und eine weitere, die vorher 2 Jahre alleine gehalten worden war und schlicht Angst vor anderen Ratten hatte). Die ältesten Ratten, die ich bisher integriert haben, waren gute 2 Jahre alt; sie kamen in Rudel, in denen es ebenso alte Tiere gab, und es hat eingentlich immer gut geklappt.

Zum Thema Lungenentzündung kann ich Aleshanees Erfahrungen nur bestätigen, manchmal muß man mehrere ABs durchprobieren, mit Baytril nach nur 5 Tagen schon aufzugeben halte ich für verfrüht. Zusätzlich zu den genannten ABs wären noch Clindamycin und Erythromycin möglich.
Metacam hatte ich noch nie bei Atemwegsinfekten, ist ja eher ein Schmerzmittel, das zwar auch entzündungshemmend wirkt, aber ob das auch bei Lungenentzündung wirkt, weiß ich nicht. Ob man lieber das oder Cortison gibt, muß der behandelnde TA entscheiden; der Vorteil von Cortison ist, daß es auch appetitanregend wirkt, was bei Patientenratten oft nicht schadet.

Medikamente, die die Atmung und den Kreislauf unterstützen, wären ggf. ebenfalls nicht verkehrt, z.B. Theophyllin oder Karsivan.
 
Aleshanee

Aleshanee

Registriert seit
16.07.2007
Beiträge
151
Reaktionen
0
Metacam hatte ich noch nie bei Atemwegsinfekten, ist ja eher ein Schmerzmittel, das zwar auch entzündungshemmend wirkt, aber ob das auch bei Lungenentzündung wirkt, weiß ich nicht. Ob man lieber das oder Cortison gibt, muß der behandelnde TA entscheiden; der Vorteil von Cortison ist, daß es auch appetitanregend wirkt, was bei Patientenratten oft nicht schadet.
Kannte das auch nur als schmerz- und entzündungshemmendes Medi, deshalb hab ich damals ja Boehringer direkt angeschrieben, da ich bei einigen gelesen hatte, daß die Metacam erfolgreich bei Atemwegsgeschichten eingesetzt hätten.
Meinen TA hatte ich daraufhin als erstes angesprochen, der halt nur meinte, das wäre ein Schmerzmittel und würde da nichts bringen, nachdem er dann die E-Mail von Boehringer gelesen hatte, hat er gesagt, wir versuchen´s, da er ja wußte, daß es bei Großtieren eben auch bei Atemwegen eingesetzt werden kann. Jedenfalls hab ich seitdem damit sehr gute Erfahrungen gemacht und damals trotz Myco einige Nasen durchgebracht.

Lincomycin gehört übrigens in dieselbe Wirkstoffgruppe wie Erythromicin. ;) Allerdings waren die Erreger bei unseren Nasen damals auf Erythromicin negativ gestetet worden, wir hatten, weil TA kein Erythromicin da hatte deshalb mit Lincomycin angefangen bevor das Ergebnis kam, was sich dann, Gott sei Dank, als wirksam erwiesen hatte.

Auf Baytril sprechen mittlerweile ja auch viele Nasen gar nimmer an, weil es im Regelfall ja immer das Mittel der Wahl bei Ratten war und viele Keime darauf mittlerweile resistent sind. Alternative wäre da z.B. Marbocyl, was in dieselbe Wirkstoffgruppe fällt, aber wo noch nicht so viele Resistenzen mit gezüchtet wurden. ;)

edit: Hänge mal die Antwort von Boehringer an, hab die damals extra mal im E-Mail-Postfach gespeichert. ;)
Sehr geehrte Frau H.,
es ist richtig, daß Metacam im Kleintiersektor mehr für Beschwerden des Bewegungsapparates und als Schmerztherapie bei OP's eingesetzt wird und hier auch die Zulassung hat. Im Großtierbereich ist ein festes Einsatzgebiet mit Zulassung aber auch die Therapie von Atemwegserkrankungen. Die Praxiserfahrung zeigt, daß Metacam auch bei Klein- und Heimtieren gute Erfolge bei diesem Einsatzgebiet bringt. Die Dosierung ist die gleiche wie bei orthopädischen Problemen.
Metacam wirkt sehr selektiv, d.h. es hat eine hohe entzündungshemmende Wirkung. Diese Wirkung macht man sich auch bei entzündlichen Atemwegserkrankungen zu Nutze. Daß dadurch auch die vorhandenen Schmerzen gelindert werden, wirkt sich in der Regel zusätzlich positiv auf das Allgemeinbefinden und den Appetit der Tiere aus. Die antibiotische Therapie wird dadurch effektiv unterstützt.
Ich hoffe, ich konnte Ihnen damit weiterhelfen und Ihren Sorgenkindern geht es bald wieder besser.
Mit freundlichen Grüßen und gute Besserung
Dr. A. Hesse
 
Talita

Talita

Registriert seit
12.10.2008
Beiträge
528
Reaktionen
0
Hi Leute,

danke für die vielen Antworten. (Hab mir noch nich alle komplett durchgelesen)

Also, das AB, was Helsing gespritzt bekommen hat, war wirklich Baytril.
Außer dem 5-tägigen AB hat er nichts bekommen.
Wegen der Dosierung hab ich keine Ahnung...
Ich glaub, ich schreib mir mal die anderen Sachen auf und frage mal nach und wenn die nicht wollen, dann geh ich halt zu einem anderen Tierarzt!
Meine Tante ist auch Tierärztin, die bekommt auch die Medikamente und da wir sie sowieso treffen werden, frag ich sie mal.

Wegen Humphry und einer neuen Ratte, da hat mir jemand ne Nachricht gechrieben, der eine Ratte zu vergeben hätte. Zur Vergeselschaftung, da gibts ja tausende Seiten zu... Da kann ich auch mal schauen.
Ich kann die beiden ja sowieso erst vergeselschaften, wenn Humphry wieder vollkommen gesund ist.

Bin im Moment ein bisschen in Eile,

schreib heut Abend oder so weiter

Talita
---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

Achso, durch das Baytril hat sich seine Lunge kein bisschen verbessert.
Im Moment kriegt er ganz viel Babybrei, was er auch total gern isst und gestern ist er wieder ein bisschen im Käfig rumgelaufen, trotzdem hab ich all das Futter und Wasser auf eine Etage gestellt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Chipi

Chipi

Registriert seit
26.10.2006
Beiträge
24.602
Reaktionen
0
Dann sprich mit dem TA, daß das Baytril schnellstmöglich abgesetzt wird und er ein anderes AB bekommt. Nur weil dieses eine AB nicht wirkt, würde ich, solange es vom Zustand der Ratte her vertretbar ist, durchaus noch andere ABs probieren und nicht sofort einschläfern.
 
Talita

Talita

Registriert seit
12.10.2008
Beiträge
528
Reaktionen
0
Also, ich war am Wochenende mit meinen Ratten bei meiner Tante (Tierärztin).
Sie hat ihm ein anderes Antibiotikum gespritzt, welches ich jetzt ihm weiterhin gebe (Selber Spritzen funktioniert ganz gut zusammen mit meiner Freundin)
Dann hab ich noch etwas Schleimlösendes, was ich in den Griesbrei mische bekommen und er hat noch etwas anderes einmal gespritzt bekommen.
Eigentlich wird es langsam etwas besser, er atmet zwar immernoch stark ( was soll ich machen wenn sich das nicht ändert? Ist das sehr schlimm?) und ist etwas dünner, aber das einzigst schlimme ist, dass er, wie es aussieht, Durchfall bekommt!!
Soll ich das AB dann noch weitergeben oder lieber eine Pause machen?
Könnte es daran liegen, dass er sich in letzter Zeit nur von Griesbrei ernährt?

Dem Tierarzthab ich vorerst abgesagt, mach aber bald noch einaml ein Termin zur Kontrolle.

Hoffe, dass sich das mit der Atmung bessert,

Talita
 
Nienor

Nienor

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
37.552
Reaktionen
151
Bitte keine Pause mit dem AB machen, dass muss durchgehend gegeben werden, sonst kann es nicht wirken und die Gefahr von Resistenzen steigt.
Ich koennte mir vorstellen, dass das AB etwas die Darmflora schaedigt, bei Maeusen gibt man gerne mal benebac dazu, um die Darmflora wieder zu stabilisieren. Natuerlich kann auch "falsche" Ernaehrung dahinter stecken, aber besser er frisst etwas "falsches" als gar nix. Frisst er denn sonst nix anderes ? Vllt kannst du ihm ja etwas stuhlfestigenden Babybrei geben.
 
Chipi

Chipi

Registriert seit
26.10.2006
Beiträge
24.602
Reaktionen
0
Auf jeden Fall das AB weitergeben, jede Pause kann jetzt tödlich sein! BirdBeneBac ist eine gute Möglichkeit, falls die Ratte durchfall hat.

Welches AB bekommt sie denn jetzt? Wenn es sich mit Milchprodukten verträgt, kannst du auch probiotischen Joghurt geben, auch der unterstützt die Darmflora. Darüber hinaus ist Babybrei auch eine gute Idee, die Breie bringen mehr Nährstoffe mit als Griesbrei alleine.
 
Talita

Talita

Registriert seit
12.10.2008
Beiträge
528
Reaktionen
0
ok, dann geb ich des AB weiter.

gestern hat er zum ersten mal auch glücklicherweise wieder obst und gemüse gefressen.. :D

ich werd das dann auch mal mit probiotischem joghurt probieren
(geb den ab und zu ungezuckerten naturjoghurt)
 
Talita

Talita

Registriert seit
12.10.2008
Beiträge
528
Reaktionen
0
heute hat Helsing auch wieder Sonnenblumenkerne gefressen :D
allerdings atmet er immernoch sehr schwer(wie lange könnte das dauern, bis sich das bessert?)...

Naja, und Humphry war ja eigentlich gesund, aber heute, keine Ahnung, ob das etwas mit der Lungenentzündung zu tun hat, hat heute auch so eine Art Anfall (nicht so wie beim Helsing) bekommen:
Irgendwie hat er mit seinen Pfoten vor sich rumgefuchtelt, als ob er irgendetwas, natürlich war da nichts, vor sich hätte. Dann ist auf den Rücken gefallen und hat erst wieder aufgehört, als ich ihn genommen hab, er ist darauf total lang bei mir geblieben.
Habt ihr eine Ahnung, was da passiert ist?
Irgendwas mach ich total falsch.....

lg,
tatti
---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

grad eben ist es schon wieder passiert!!!!

die Tierärztin meinte, Ratten seien total überzüchtet, vielleicht hat es ja etwas damit zu tun....

können Ratten epileptische (keine ahnung, wie man des schreibt) bekommen??? oder zumindest so etwas ähnliches?
---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

hab epileptische ANFÄLLE gemeint....
sry
 
Zuletzt bearbeitet:
Chipi

Chipi

Registriert seit
26.10.2006
Beiträge
24.602
Reaktionen
0
Ja, Ratten können Epilepsie bekommen, das kommt tatsächlich hin und wieder vor. Epilepsie ist aber auch behandelbar, z.B. mit Kaliumbromid, Diazepam. Je nachdem, wie oft sich das wiederholt, müsste man da auch entsprechend behandeln.

Eine Bekannte von mir, die auch Rattenvermittlerin ist, pflegt seit längerem eine Epilepsie-Ratte. Bei Bedarf such ich dir da mal den Kontakt raus...

Allerdings können solche Spasmen auch ein Anzeichen sein daß eine Ratte schlecht oder kaum Luft bekommt; es könnte also sein, daß Humphry sich auch angesteckt hat. Nimm ihn doch am besten mal mit zum TA, damit er untersucht werden kann. Dann kann man am ehesten feststellen, woran es liegen könnte.
 
Talita

Talita

Registriert seit
12.10.2008
Beiträge
528
Reaktionen
0
ja, es stimmt, dass er sich angesteckt hat, aber die Tierärztin meinte, er würde sich bald wieder erholen.
wenn ich helsing das AB fertig gespritzt habe (1-2 tage noch), von dem ich leider nicht weiß, welches es ist, dann geh ich mit beiden zum tierarzt zur Kontrolle.

helsing ist im moment echt ziemlich aktiv, als ich grad eben von der schule heimgekommen bin, ist er im käfig rumgelaufen und wollte unbedingt raus (die beiden bekommen gleich auslauf)
allerdings sieht man ihn immer noch stark atmen....

Ich versuche mal ein bild reinzumachen, dass ich heute gemacht hab.
das sieht schon viel besser aus, als vor einer woche!
wartet.....:
 
Chipi

Chipi

Registriert seit
26.10.2006
Beiträge
24.602
Reaktionen
0
Also wird Humphry nicht behandelt? Das sollte er aber, wenn er sich angesteckt hat, zumal wenn er offenbar dann schon solche Spasmen zeigt, die eben auf Atemnot zurückgehen könnten.
Idealerweise sollte er dasselbe AB bekommen, das Helsing jetzt bekommt und das bei ihm ja anschlägt.
 
Talita

Talita

Registriert seit
12.10.2008
Beiträge
528
Reaktionen
0


ich weiß net, wie man des verkleinert
sry

des is aber net von heute...
---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

mist, des funktioniert net, oder?
 
Zuletzt bearbeitet:
Talita

Talita

Registriert seit
12.10.2008
Beiträge
528
Reaktionen
0
um humphry zu behandeln müssen wir bald zu einem richtigen tierarzt, weil er etwas schlechter zu spritzen ist....

ich glaube, er bekommt diese anfälle nur, wenn er aufgeregt ist. letztens hatte ich ihn versucht zu spritzen, aber er war dann so aufgeregt, dass er wieder diesen anfall bekommen hat und mich, obwohl er eigentlich eine sehr liebe ratte ist, gebissen hat.
deswegen hab ich ein bisschen angst mit ihm zum tierarzt zu gehen, trotzdem werde ich auf jeden fall gehen, bald zumindest.......

wir hatten gedacht, wir könnten hesling und humphry vorübergehend zu meiner tante (TÄ) geben, weil sie meine ratten dann besser behandeln kann. was meint ihr?

ach ja, das AB geb ich nicht mehr helsing, weil ich keins mehr hab.
ob das überhaupt mit dem selber spritzen geklappt hat, weiß ich net...

aber mir ist grad eingefallen, dss humphry diesen anfall gestern garnicht hatte xD
meint ihr, es könnte auch so besser werden???

im moment versuch ich alles möglichst stressfrei zu machen, aber mal abwarten...

ach ja, als wir beim TA waren, meinte sie: " falls er es überlebt, dann könnte es sein, dass die lungengeräusche trotzdem bleiben ."
Ich glaub, beim helsing hat sie recht, sweil er is echt wieder total fit, außer halt dem atmen.

aber humphry braucht vielleicht ja auch einfach ein bisschen erholung... ich wart jetzt erst einmal ab, es is echt nicht gut die ganze zeit zum tierarzt zu rennen (stress....)
---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

ohje, da fällt mir noch was ein:
und zwar hat humphry orangene flecken auf seiner haut, was ist das??
 
Zuletzt bearbeitet:
Talita

Talita

Registriert seit
12.10.2008
Beiträge
528
Reaktionen
0
warn letztens beim tierarzt (einem anderen), der hat mir so ein weißes zeug gegeben, dass die beiden total gern mögen. Naja, besser wird das mit der Atmung zwar nicht, aber sonst sieht es ganz gut aus.
Die Parasiten möchte sie nicht jetzt behandeln, weil das irgendwie so brennen würde und sie würde es nach dem Medikament geben.
was meint ihr? ich würde jetzt schon die blöden Parasiten behandeln, weil da echt viele im Fell sind und die ja Blut suagen, was meiner Meinung nach zusätzlich schwächt.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Brauche ganz dringend HILFE wegen LUNGENENTZÜNGUNG !!!!!!

Brauche ganz dringend HILFE wegen LUNGENENTZÜNGUNG !!!!!! - Ähnliche Themen

  • Ratte ganz komisch brauche dringend hilfe hilfe!!!

    Ratte ganz komisch brauche dringend hilfe hilfe!!!: hallo meine sis hat ne ratte und die lag ganz komisch im käfig drin. sie ist ganz kalt und macht auch solche komischen bewegungen als ob sie sich...
  • ganz hartnäckiger Schnupfen - brauche Hilfe

    ganz hartnäckiger Schnupfen - brauche Hilfe: Hallo liebe Foris, da melde ich mich während meines Megaumzuges nochmal und dann mit einem Problem... Leider weiß ich mir keinen Rat mehr wie...
  • brauch ganz schnell eure hilfe!

    brauch ganz schnell eure hilfe!: also meine eine ratte hat seit heute morgen so ein komisches rotes geschwür an ihrem hinterteil das ist ungefähr einen 1 cm groß und ich weis...
  • Brauch dringend Hilfe

    Brauch dringend Hilfe: Ich habe bei einer meiner Ratten rote Stellen an den Ffüßen innen gefunden. Sie ist auch langsamer geworden und frisst nicht mehr richtig!. Ich...
  • Bumblefoot, brauche schmerzmittel

    Bumblefoot, brauche schmerzmittel: hey ihr lieben, wie die überschrift schon sagt, meine ratte Amy (3 jahre alt) hat einen bumblefoot. :085: mitlerweile schon ein paar monate und es...
  • Ähnliche Themen
  • Ratte ganz komisch brauche dringend hilfe hilfe!!!

    Ratte ganz komisch brauche dringend hilfe hilfe!!!: hallo meine sis hat ne ratte und die lag ganz komisch im käfig drin. sie ist ganz kalt und macht auch solche komischen bewegungen als ob sie sich...
  • ganz hartnäckiger Schnupfen - brauche Hilfe

    ganz hartnäckiger Schnupfen - brauche Hilfe: Hallo liebe Foris, da melde ich mich während meines Megaumzuges nochmal und dann mit einem Problem... Leider weiß ich mir keinen Rat mehr wie...
  • brauch ganz schnell eure hilfe!

    brauch ganz schnell eure hilfe!: also meine eine ratte hat seit heute morgen so ein komisches rotes geschwür an ihrem hinterteil das ist ungefähr einen 1 cm groß und ich weis...
  • Brauch dringend Hilfe

    Brauch dringend Hilfe: Ich habe bei einer meiner Ratten rote Stellen an den Ffüßen innen gefunden. Sie ist auch langsamer geworden und frisst nicht mehr richtig!. Ich...
  • Bumblefoot, brauche schmerzmittel

    Bumblefoot, brauche schmerzmittel: hey ihr lieben, wie die überschrift schon sagt, meine ratte Amy (3 jahre alt) hat einen bumblefoot. :085: mitlerweile schon ein paar monate und es...