Darwin nuckelt wie ein Baby an meinen Finger?

Diskutiere Darwin nuckelt wie ein Baby an meinen Finger? im Hamster Verhalten Forum im Bereich Hamster Forum; Hallo! Nachdem Schock mit meiner Hamsterdame Daphne kommt das nächste seltsame Phänomen.:eusa_think: Mein Dsungare Darwin der Große schläft...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
B

Bunni

Registriert seit
17.04.2009
Beiträge
495
Reaktionen
0
Hallo!

Nachdem Schock mit meiner Hamsterdame Daphne kommt das nächste seltsame Phänomen.:eusa_think:

Mein Dsungare Darwin der Große schläft sehr viel. (ich behaupte mal von 24 Stunden schläft er 22 Stunden, genau kann ich es nicht sagen da ich Tagsüber nicht da bin und er früher sehr tagaktiv war) Sein Frischfutter schaut er
nur noch selten an und sein Futter (von Rodipet speziell Futter für Zwerghamster) schaut er auch nicht an. Dafür nuckelt er an meiner Hand oder an meinen Finger wie ein Baby an der Flasche. Er beißt nicht und zwickt auch nicht. Er hat Wasser in so einer Flasche und in einen Napf beides schaut er nicht an,oder ich bekomme es zumindest nicht mit. Er wiegt 37 gramm, ist gepflegt und fast 2 Jahre alt.


Achja und was mir auch auffällt, das Frischfutter frißt er nur wenn es einen Tag im Käfig gelegen hat. Ich gebe ihm jeden tag frisches und weil ich vorvorgestern nur Paprika hatte (die er nicht mag) habe ich ihm zu der Paprika das von Vortag drin gelassen und er hat es gefuttert,also das von Vortag. Jetzt habe ich das Lieblingsfutter (Gurke) auch mal einen Tag länger drin gelassen und siehe da er hat es angerührt. Nuckeln tut er aber trozdem an meinen Finger.
 
30.04.2009
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Christine zu werfen. Vielleicht hilft dir das ja weiter.
C

Charlie79

Registriert seit
31.01.2009
Beiträge
106
Reaktionen
0
Das er viel schläft wird wohl am Alter liegen, zum nuckeln: Hast du einen Salz- oder Mineralleckstein im Käfig? Weil es kann sein das ihm Salz oder Mineralien fehlen .
 
B

Bunni

Registriert seit
17.04.2009
Beiträge
495
Reaktionen
0
Hallo!

Öhm, nein sowas habe ich nicht im Käfig! Werde ich mal am Samstag gleich besorgen.

Meine Mama hat eben am Telefon gemeint,das ich ihm wahrscheinlich mit zuvielen getrockneten Mehlwürmern (von Rodipet diese Sorte) verwöhnt habe. Und das er jetzt auf diese fixiert ist,. Er hat ein - zwei getrocknete Maden am Abend bekommen.

Nachtrag: Nicht Maden sondern Mehlwürmer!!
 
Zuletzt bearbeitet:
C

Charlie79

Registriert seit
31.01.2009
Beiträge
106
Reaktionen
0
Wenn schon tierisches Eiweiß dann versuchs mal mit Lebendfutter das bringt Leben in die Bude . Aber Mehlwürmer sind zu Fettreich probier es besser mal mit Heimchen ude auf der Wiese gefangenen Grashüpfern . du wirst sehen die Jagd wird ihm Spaß machen.
 
B

Bunni

Registriert seit
17.04.2009
Beiträge
495
Reaktionen
0
Hmmm.... wo bekomme ich sowas den her? Die nächste Zoohandlung ist eine Stunde weg. Und dort habe ich bis jetzt nur Grillen gefunden, aber ich rufe mal am Samstag an ob die sowas haben.

Wenn ich Lebenfutter habe, wie halte ich das dann? Ich meine es muß ja auch irgendwie überleben, oder? Ich habe auch irgendwo gelesen,das man aufpassen muss das sich nichts verpuppen tut bei Lebendnahrung. Ich habe damit Null Erfahrung, darum auch die Getrockneten. Er bekommt auch etwas Magerquark von mir einmal die Woche, aber ob er es zu sich nimmt kann ich nicht genau sagen. Pfödchenspuren sind auf jedenfall im Quark.
 
Bummelhummel

Bummelhummel

Registriert seit
13.06.2006
Beiträge
4.425
Reaktionen
0
Lass ja den Salz und Mineralstein raus, der hat nichts im Hamsterheim zu suchen, egal wiie viel dein Hamster an deinem Finger Nuckelt, biete ihm mal Gemüsebrei an, aus dem Glas für Babys. Solang das frische Gemüse nicht vergammelt ist, lass es ihm ruhig nen Tag länger drin. Wenn er gar nicht Säuft, gib ihm Gurke, oder Wasserhaltiges Gemüse, üder besorg dir eine kleine Einwegsprizte ohne Nadel und schau ob er davon Trinkt, ist ja fast das selbe wie am Finger Nuckeln.

2-3 Mehlwürmer am Abend ist viel zu viel, maximal 2-3 die Woche, wiee geschrieben wurde, sind diese sehr Fetthaltig, aber wenn sie sie mögen, brauchst keine Heimchen zu füttern, ich würde z.b nie lebende Heimchen füttern, wer weiß ob der Hamster diese gleich "killt" und die dann raus hüpft, ne danke, muß ich nicht haben, dann lieber 2-3 Mehlwürmer die Woche

Du kannst auch Quark füttern und Hüttenkäse oder Naturjoghurt mit gematschten Erdbeeren, wird eigendlich auch gern genommen und ist mal was anderes wie nur Mehlwürmer.

Getrocknete Kräuter sind wichtig für den Mineral und Salzhaushalt, aber beim MIneralstein kann der Hamster ständig dran und somit zu viel Mineralien aufnehmen, was dann wieder schadet


Edit wenn du heimchen oder so füttern willst, die bekommst im Zooladen auch einzeln gekauft, kosten knapp 20 cent

und noch nen Edit: Ich würde nie Grashüpfer auf der Wiese fangen, du weißt nie wo die schon rumgehüpft sind, würde ich nichtmal meiner Spinne füttern
 
C

Charlie79

Registriert seit
31.01.2009
Beiträge
106
Reaktionen
0
Ein Salz- bzw Mineralleckstein ist aber besser als zuviel Obst- Gemüse und Quarkmixtur weil das dann auch schädlich ist Folge: Durchfall.
An einen Stein kann er sich je nach Bedarf bedienen.

schönen Gruß Charlie
 
B

Bunni

Registriert seit
17.04.2009
Beiträge
495
Reaktionen
0
Hallo!

Also doch keinen Mineralstein, okay , gut!

Okay, ich habe zuviele Trockenwürmer gefüttert, das ist mir jetzt klar. Das mit den Heimchen werde ich , wenn ich welche bekomme, einmal versuchen.

Getrocknete Kräuter hat er, auch Heu.Das mit den Gemüsebrei mache ich mal. Das Frischfutter schimmelt nicht, darauf achte ich sehr,darum hatte ich ursprünglich auch jeden Tag frisches gegeben. Wie schon geschrieben mag er gerne Gurke das ist sehr Wasserhaltig. Er frisst kaum was anderes an Obst und Gemüse, Gurke ist seine Nummer eins *lach*

Aber warum nuckelt er an meinen Finger? Machen das eure auch?
---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

Vielleicht äußert sich ja noch jemand anders zu den Mineralstein??
 
Zuletzt bearbeitet:
Bummelhummel

Bummelhummel

Registriert seit
13.06.2006
Beiträge
4.425
Reaktionen
0
Der Quark und Obst und Geemüse sind jeden Tag in kleinen mengen zu geben (Obst nur 1-2mal die Woche), Quark und so Milchzeugs ist als Alternative für die Mehlwürmer, wüsste man aber wenn man sich mit der Ernährung etwas auskennt, in Quark, Hüttenkäse und auch Naturjoghutr ist tierisches Eiweis, was der Hamster nunmal braucht, Mineralien sollten auch im Futter vorhanden sein, und getrocknete Kräuter gehören genauso auf den Speiseplan, welche bekanntlich nochmals für Mineralien und Salze sorgt, daher sollte eben nicht zusätzlich ein Mineralstein gegeben werden. Nur weil der Hamster am Finger Nuckelt heißt es nicht das er Mineralmangel hat, dann würde er die Finger anlecken und nicht Nuckeln

Edit: jetzt gibts doch auch so toll Löwenzahn undd Gänseblümchen, damit bekomm ich bei mir jeden Hamster gelockt, die lieben Gänseblümchen, ob getrocknet oder frisch

und noch nen Edit: Wenn du Kräuter fütterst, vergiss den vorschlag sofort mit dem Mineralstein, schau mal auf diebrain, da stehs nochmal zum Stein!

mein gott, noch nen Edit :D Quark natürlich nicht jeden Tag, sondern auich nur 1 mal die Woche vom Teelöffel
 
B

Bunni

Registriert seit
17.04.2009
Beiträge
495
Reaktionen
0
Dann mache ich nochher mal was ganz anderes. Und gebe den Quark direkt auf meine Hand/Finger und übe mich in viel Gedult um zu schauen was er macht.

Dann werde ich ab jetzt zusätzlich zum Frischfutter, immer Quark, oder Hüttenkäse oder Naturjoghurt geben. Auch für meine Goldhamsterdame Daphne.

Naja und mein Twinky ist auch 3 Jahre alt geworden :022: ohne Mineralstein. Von daher hast du recht. Er hat auch wie die anderen beiden einmal die Woche Quark bekommen. Und wie schon gesagt oben, Kräute rund Heu hat Darwin und auch Daphne immer im Käfig!
 
C

Charlie79

Registriert seit
31.01.2009
Beiträge
106
Reaktionen
0
Das ist im großen ganzen schon richtig aber das Lebendfutter ab und zu ist gut um ihn zur Bewegung zu animieren.
Allerdings nicht zu oft alle zwei Wochen 2 bis 3 Heinchen oder Graßhüpfer.
 
Bummelhummel

Bummelhummel

Registriert seit
13.06.2006
Beiträge
4.425
Reaktionen
0
Soweit ich das lese machst du mit der Fütterrung alles richtig, Quark und so tierisches Eiweiß nur 2-3 mal die Woche, Montag, Teelöffel Quark, Mittwoch ein Mehlwurm und Sonntag Hüttenkäse zum Beispiel.

Täglich frisches Gemüse in mengen die er sofort frisst, ist auch gut, auch wenn es den anschein hat, der er einiges nicht mag, immerwieder anbieten, vielleicht kommt er noch auf den Geschmack, kannst ihm halt gern täglich ein kleines Stück Gurke und stück Möhre anbieten, halt das er auswahl hat, dann mal nen Tag keine Gurke, sondern auch mal das was er nicht so mag


Edit: Ein Alter Hamster muß sich nicht mehr so viel Bewegen, da wird auch ein Heimchen nichts dran ändern, alte Hamster sind nun mal träge und schlafen viel, da kannst machen was du willst. Wie ich schon schrieb würde ich niemals lebende Heimchen oder Grasshüpfer (diese schon gar nicht von der Wiese) oder Grillen füttern, weil mir das Risiko, das die doch abhaun viel zu groß wäre und son Heimchen im Haus find ich alles andere als toll, und bewegung kann man seinem Hamster auch anders schaffen, meine Bewegen sich auch ohne lebendfutter
 
C

Charlie79

Registriert seit
31.01.2009
Beiträge
106
Reaktionen
0
Okay dann lass den Stein eben weg.
Wo hältst du ihn eigentlich, im Käfig oder Terrarium?
 
B

Bunni

Registriert seit
17.04.2009
Beiträge
495
Reaktionen
0
Meine Hamster leben alle in umgebauten Kaninchenkäfigen und umgebaute Rattenkäfige. Finde ich Praktischer da ich dort von der Seite aus flach meine Hand in den Käfig schieben kann und die Hamster dann auf meine Hand kommen und ich sie rausholen kann zum Freilauf.
 
C

Charlie79

Registriert seit
31.01.2009
Beiträge
106
Reaktionen
0
Sind da die Gitterabstände nicht zu Groß für einen Dsungaren ?
Ich hab nämlich deshalb gefragt weil für die Fütterung von lebenden Heimchen ein Terrarium besser geignet ist weil die Heimchen im Käfig durch Gitter entkommen könen und dann im Zimmer zur Plage werden.
Übrigens ein Terrarium kannman auch von vorne öffnen.

Grüße Charlie
 
Bummelhummel

Bummelhummel

Registriert seit
13.06.2006
Beiträge
4.425
Reaktionen
0
Terras haben meist nur von die Lüfungsschlitze, welche man beim Hamster dann mit Streu bedeckt und man somit gar keine Lüftung mehr hat, richtige Terras find ich nicht geeignet, dann lieber nen Aqua
 
B

Bunni

Registriert seit
17.04.2009
Beiträge
495
Reaktionen
0
Hallo!

Also gestern habe ich den Quark mal direkt auf meine Finger getan und Darwin war total verrückt dannach. Heute gab es wieder Quark für ihn und er war wieder total verrückt dannach. Daphne dagegen ignoriert den Quark. Kann darwin Eiweißmagel haben und mir mit den nuckeln sagen: "Gib mir Eiweiß!!!"

Ich glaube fast so ist es, den als kein quark mehr da war hat er wieder genuckelt wie ein Baby,( und als ich ihm noch was gegeben habe , schien dann ganz zufriede, ist dann wieder in sein Häußchen gedüst und hat erstmal wieder "umgeräumt".
 
Bummelhummel

Bummelhummel

Registriert seit
13.06.2006
Beiträge
4.425
Reaktionen
0
Wenn du ich Eiweis gibts, kann er kein Mangel haben, täglich ist sowieso viel zu viel, 2-3 mal die Woche ist absolut ausreichend
 
B

Bunni

Registriert seit
17.04.2009
Beiträge
495
Reaktionen
0
Einmal die Woche gab es Quark.

Dann lasse ich Morgen mal den Quark weg und schaue wie er sich verhält. Oder was meinst du?


P.s. An diesen Trockeninsekten hatte ich ihm ja zuviele gegeben und die sind ja nun schon längere Zeit alle. (fast 2 wochen keine bekommen)
 
Zuletzt bearbeitet:
C

Charlie79

Registriert seit
31.01.2009
Beiträge
106
Reaktionen
0
Also das mit dem Eiweißmangel das kann ich mir auch nicht vorstellen wenn du öfters tierisches Futter ( Mehlwürmer ) bzw. Quark etc.gibst. Das nuckeln kann auch bloß eine Angewohnheit sein. Und denk dran zuviel Eiweiß ist auch schädlich.

Gruß Charlie
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Darwin nuckelt wie ein Baby an meinen Finger?