brauche dringend Rat.....

Diskutiere brauche dringend Rat..... im Hunde Verhalten und Erziehung Forum im Bereich Hunde Forum; wir wissen momentan einfach nicht weiter und ich hoffe einfach, hier evtl. einen wirklich guten Rat zu bekommen.... haben eine Mischlingshündin...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
K

-Kira-

Registriert seit
10.01.2009
Beiträge
10
Reaktionen
0
wir wissen momentan einfach nicht weiter und ich hoffe einfach, hier evtl. einen wirklich guten Rat zu bekommen....

haben eine Mischlingshündin ( 6 Monate ), ein Mix aus Berner-Sennen, Border-Collie und Schäferhund.
Wir ( meine Kids, 5 und 11 Jahre und ich ) kommen absolut nicht mit diesem Hund klar.
Sie ist superwild, springt an, schnappt zu, beißt in die Leine, zieht superdoll, reagiert absolut nicht wenn ich sie rufe und schmeißt regelmäßig meinen kleinen Sohnemann um.

Ich habe schon sämtliche Tipps und Ratschläge aus Büchern, Internet und Hundeschule ausprobiert...........absolut NICHTS fruchtet. Weiß absolut nicht mehr weiter. Wir spielen schon mit dem Gedanken, den Hund wieder abzugeben weil wir nicht mehr weiterwissen.

Gehe wirklich viel und oft mit ihr spazieren, sie ist tagsüber viel draußen ( an einer 20 m Leine angebunden damit sie sich bewegen kann) sämtliche Beschäftigungsspiele will sie nicht machen....schaltet absolut auf stur und guckt mich an als wollte sie sagen....."was willst du überhaupt von mir"....

Den Hund für eine Gewisse Zeit ganz in die Hundeschule zu geben wäre wohl erstens zu teuer und würde wohl auch nicht wirklich nützen oder ??

Wer weiß Rat und kann mir einen Rat geben was ich tun soll ???
 
01.05.2009
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Heike zu werfen.
Dira

Dira

Registriert seit
29.10.2008
Beiträge
9.403
Reaktionen
1
Ihr habt euch da ja einen ganz Wilden ausgesucht. Ihr müsst dringend Hundesport wie Agility machen. Wie oft geht ihr denn spazieren.
 
K

-Kira-

Registriert seit
10.01.2009
Beiträge
10
Reaktionen
0
hm....

ich befürchte, auch das würde nichts bringen.....selbst wenn ich mit ihr morgens 1 Std rausgehe und dann am frühen abend nochmal 1 Std ...zwischendurch wird noch im Garten gespielt ( Bälle geworfen und ähnliches) oder ich mit ihr Inliner laufe damit sie einfach mal müde wird.........ist ihr alles wurscht...dann isse mal 15 - 20 Min wirkich lieb und traumhaft brav weil sie kaputt ist und danach gehts schonwieder weiter...... weiß nicht wie ein Hund so extrem viel Energie haben kann :roll:

ich meine, gehe ja nun auch noch halbe Tage arbeiten und habe meine 2 Kids, Garten , Haushalt......kann mich nun nicht rund um die Uhr um den Hund kümmern :?


Ihr habt euch da ja einen ganz Wilden ausgesucht. Ihr müsst dringend Hundesport wie Agility machen. Wie oft geht ihr denn spazieren.
 
flocke92

flocke92

Registriert seit
15.03.2008
Beiträge
573
Reaktionen
0
Ich glaube ihr habt euch zu wenig oder gar keine Gedanken vor der Hundeanschaffung gemacht, anders kann ich mir das nicht erklären...
Border Collie,Schäderhund,bernersennen mix hallo??
wenn ihc nur mal vom Border ausgehe ist das eine äußerst spezielle und arbeitsfreudige rase und nur als familienhund so wie sich das raushört ungeeignet...

Ich verstehe nciht wieso ihr nicht zu Hundeschule geht und den Hund mal erzieht.
wenn der hund desinteressiert aus euch reagiert zeugt dass von keiner oder einer schwachen beziehung die ihr zu diesem hund habt....
Ohne Hundesport oder andsweitige auslastung sehe ich echt schwarz.
Darf man fragen ob das euer erster hund ist? und wo ihr ihn her habt ? oder wie ihr auf diesen hund kamt?
 
Dira

Dira

Registriert seit
29.10.2008
Beiträge
9.403
Reaktionen
1
huhu,
2 mal am Tag raus ist viel zu wenig ihr müsst mind. 3 mal raus. Das ist jetzt nicht böse gemeint aber ihr hättet euch besser über die rassen informieren müssen nur spielen und gassi reicht einfach nicht. wenn ihr einen Agi. platz gefunden habt bekommt ihr Professionelles Training und auch Tipps, dem hund wird es gut tuhen. Er brauch diese auslastung vorallem der Bordercolli in ihm. Es ist nicht so toll das du den halben Tag arbeitest, vieleicht wäre ein Hundesitter gut.

LG
 
flocke92

flocke92

Registriert seit
15.03.2008
Beiträge
573
Reaktionen
0
huhu,
2 mal am Tag raus ist viel zu wenig ihr müsst mind. 3 mal raus. Das ist jetzt nicht böse gemeint aber ihr hättet euch besser über die rassen informieren müssen nur spielen und gassi reicht einfach nicht. wenn ihr einen Agi. platz gefunden habt bekommt ihr Professionelles Training und auch Tipps, dem hund wird es gut tuhen. Er brauch diese auslastung vorallem der Bordercolli in ihm. Es ist nicht so toll das du den halben Tag arbeitest, vieleicht wäre ein Hundesitter gut.

LG


Ein halber tag dürfte überbrückbar sein, mit dem richtig erzogenen hund;)
 
K

-Kira-

Registriert seit
10.01.2009
Beiträge
10
Reaktionen
0
wir gehen zur Hundeschule........habe doch geschrieben dass auch die Tipps der Hundeschule nicht fruchten.
Vorwürfe bringen mich nun ehrlich gesagt wenig weiter.......hatte auf Ratschläge gehofft und nicht auf Vorwürde......sorry, nicht bös gemeint... war einfach so naiv und habe gehofft dass er nicht das Wesen eines Border Collies bekommt.......hat er aber nun scheinbar
 
Nienor

Nienor

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
37.429
Reaktionen
91
Erstmal : ihr gebt einen Hund nicht in einer Hundeschule ab ;) Ihr lernt dort, wie ihr dem Hund Grundgehorsam beibringen koennt. Ich nehme jetzt mal an, dass die Huendin euer erster Hund ist, da ist eine Hundeschule mehr als ratsam. Grundgehorsam ist sehr wichtig.
Dann faellt mir auf, dass ihr euren Hund nur koerperlich beschaeftigt, geistige Arbeit macht ihr nicht oder ? Ihr habt einen Collie Mischling - der schreit regelrecht nach Kopfarbeit (die anderen Rassen natuerlich auch ;) )

Welche Tipps aus Hundebuechern etc. habt ihr denn schon probiert ?
 
flocke92

flocke92

Registriert seit
15.03.2008
Beiträge
573
Reaktionen
0
sry aber darauf zu hoffen dass er nix vom border hat ist etwas daneben aber okay...
du hast schon recht dass vorwürfe nix ändern.
ich würde mal andere hundeschulen besuchen und vergleichen mit der bisherigen,...
fakt ist meiner meinung nach wenn ihr keinen oder nicht den richtigen draht zu diesem hund findet bleiben nicht mehr viele möglichkeiten... da er border in sich trägt und den auch leben muss um glücklich zu sein...

wenn ihr euch einen familienhund anschaffen wolltet, hätte ich eher zu einer begleithunderasse empfohlen...da muss man einfach nach charactereigenschaften gehn, auch wenn andere hund vll super aussehen...

wo habt ihr denn den hund her wenn ich fragen darf?
 
K

-Kira-

Registriert seit
10.01.2009
Beiträge
10
Reaktionen
0
ja es ist daneben aber wenn du nen Hund siehst und es ist einfach "Liebe" auf den ersten Blick :( ....

da wir sehr sehr ländlich wohnen, gibt es leider nicht so die riesen Auswahl an Hundeschulen.

haben den Hund von Privat gekauft...... im Osnabrücker Raum ... wieso fragst du ???



sry aber darauf zu hoffen dass er nix vom border hat ist etwas daneben aber okay...
du hast schon recht dass vorwürfe nix ändern.
ich würde mal andere hundeschulen besuchen und vergleichen mit der bisherigen,...
fakt ist meiner meinung nach wenn ihr keinen oder nicht den richtigen draht zu diesem hund findet bleiben nicht mehr viele möglichkeiten... da er border in sich trägt und den auch leben muss um glücklich zu sein...

wenn ihr euch einen familienhund anschaffen wolltet, hätte ich eher zu einer begleithunderasse empfohlen...da muss man einfach nach charactereigenschaften gehn, auch wenn andere hund vll super aussehen...

wo habt ihr denn den hund her wenn ich fragen darf?
---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

na das hab ich doch alles geschrieben ;)
Hundeschule war ich schon, Bücher hab ich endlos gelesen und was die Kopfarbeit betrifft... da guckt sie mich nur doof an als wenn sie sagen wollte....was willst du von mir.... hat sie höchstens 5 Min Lust zu dann wars das schonwieder........

gibt hier in der Hundeschule halt die Möglichkeit, den Hund für eine bestimmte Zeit abzugeben damit dort intensiv mit ihm gearbeitet wird....aber das ist halt wirklich zu teuer.......




Erstmal : ihr gebt einen Hund nicht in einer Hundeschule ab ;) Ihr lernt dort, wie ihr dem Hund Grundgehorsam beibringen koennt. Ich nehme jetzt mal an, dass die Huendin euer erster Hund ist, da ist eine Hundeschule mehr als ratsam. Grundgehorsam ist sehr wichtig.
Dann faellt mir auf, dass ihr euren Hund nur koerperlich beschaeftigt, geistige Arbeit macht ihr nicht oder ? Ihr habt einen Collie Mischling - der schreit regelrecht nach Kopfarbeit (die anderen Rassen natuerlich auch ;) )

Welche Tipps aus Hundebuechern etc. habt ihr denn schon probiert ?
 
Zuletzt bearbeitet:
W

waterflea

Registriert seit
22.02.2009
Beiträge
527
Reaktionen
0
Dass hier Vorwürfe kommen, damit habe ich gerechnet. Ehrlich gesagt, ich habe genauso gedacht wie die anderen. Vielleicht wäre eine älterer Hund (1-2 Jahre) geeigneter gewesen. Aber nun hast du sie ja.

Wie lange hast du sie schon?
So wie ich dein erstes Post verstehe, sieht sie dich nicht als Rudelchef an.
Du musst konsequent sein und der Rest der Familie auch. Deine Kinder sind zwar noch sehr jung, aber der/die 11jährige müsste es verstehen können.
Beim Rufen darauf achten, dass deine Stimme nicht zu hoch ist, sie muss bestimmend sein (hoffendlich habe ich mich jetzt richtig ausgedrückt ;) ).

Meine Kids haben immer den Fehler gemacht, wenn ich unsere jüngste damals im Garten gerufen habe, damit sie ins Haus kommt, dass sie versucht haben, sie zu greifen, als sie einigermaßen nah dran war. Dieses fand Kuschel jedoch lustig und wollte spielen, weil sie natürlich hinter ihr her jagten. Da musste ich erst die Kids ins Haus schicken und dann den Hund hinterher.

Border müssen ausgelastet werden. Sie brauchen Kopftraining, sonst werden sie "bekloppt".
Vielleicht solltest du das Spielen draußen mit Training verbinden. Nicht nur Ball wegwerfen, sondern auch zwischendurch rufen, bis sie kommt und dann belohnen. Ich weiß nicht, was dir die Hundeschule so sagt, ich war nie in einer.
Nicht gleich aufgeben, junge Hunde müssen genauso lernen wie kleine Kinder und mit denen bist du doch bis jetzt auch klar gekommen :D .
 
flocke92

flocke92

Registriert seit
15.03.2008
Beiträge
573
Reaktionen
0
Wie alt ist der hund jetzt ? und wie lange habt ihr sie schon?
 
K

-Kira-

Registriert seit
10.01.2009
Beiträge
10
Reaktionen
0
wir haben sie von ganz klein an......

also wenn ich mit ihr ganz alleine bin und niemand weit und breit zu sehen ist....kein Tier, kein Mensch.......dann kann ich sie auch frei laufen lasse und sobald ich mich hinhocke uns sie rufe, kommt sie auch......aber eben nur genau dann....




Dass hier Vorwürfe kommen, damit habe ich gerechnet. Ehrlich gesagt, ich habe genauso gedacht wie die anderen. Vielleicht wäre eine älterer Hund (1-2 Jahre) geeigneter gewesen. Aber nun hast du sie ja.

Wie lange hast du sie schon?
So wie ich dein erstes Post verstehe, sieht sie dich nicht als Rudelchef an.
Du musst konsequent sein und der Rest der Familie auch. Deine Kinder sind zwar noch sehr jung, aber der/die 11jährige müsste es verstehen können.
Beim Rufen darauf achten, dass deine Stimme nicht zu hoch ist, sie muss bestimmend sein (hoffendlich habe ich mich jetzt richtig ausgedrückt ;) ).

Meine Kids haben immer den Fehler gemacht, wenn ich unsere jüngste damals im Garten gerufen habe, damit sie ins Haus kommt, dass sie versucht haben, sie zu greifen, als sie einigermaßen nah dran war. Dieses fand Kuschel jedoch lustig und wollte spielen, weil sie natürlich hinter ihr her jagten. Da musste ich erst die Kids ins Haus schicken und dann den Hund hinterher.

Border müssen ausgelastet werden. Sie brauchen Kopftraining, sonst werden sie "bekloppt".
Vielleicht solltest du das Spielen draußen mit Training verbinden. Nicht nur Ball wegwerfen, sondern auch zwischendurch rufen, bis sie kommt und dann belohnen. Ich weiß nicht, was dir die Hundeschule so sagt, ich war nie in einer.
Nicht gleich aufgeben, junge Hunde müssen genauso lernen wie kleine Kinder und mit denen bist du doch bis jetzt auch klar gekommen :D .
 
Nienor

Nienor

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
37.429
Reaktionen
91
Wenn du uns mal erzaehlen wuerdest, was du bis jetzt mit dem Hund getan hast, koennten wir dir vllt besser helfen ?
Vor allem bei Kopfarbeit ist es wichtig, dass man den Hund am Anfang keine allzu schweren Aufgaben stellt, damit er eben nicht sofort keine Lust mehr zeigt.
Genau den Verdacht wie flocke habe ich auch, dass etwas in eurer Beziehung zum Hund noch nicht ideal ist.
Bei Interaktionen mit dem Hund, bsp spielen, raus gehen, fuettern, streicheln, von wem meinst du geht bei euch die Initiative aus ? Meist eher von dir oder vom Hund ?
 
Nojiko

Nojiko

Registriert seit
05.06.2006
Beiträge
4.374
Reaktionen
0
Erstens, mit einem 6 Monate alten Hund kann man noch kein Aglitity machen.
Zweitens, viel Kopfarbeit und körperliche Auslastung braucht es mMn bei so einem noch fast Welpen gar nicht. Der soll erst mal die Welt kennen lernen und Grundgehorsam lernen, du darfst ihn auf keinen Fall überfordern.

Hast du dich überhaupt schon über Hundehaltung informiert?

Auf jedenfall musst du dir eine gute Hundeschule suchen!

Was mir grade noch eingefallen ist, ich würde den Hund keinesfalls draußen alleine anbinden. Das tut eurer Beziehung sicher nicht gut!
Sie ist superwild, springt an, schnappt zu, beißt in die Leine, zieht superdoll, reagiert absolut nicht wenn ich sie rufe und schmeißt regelmäßig meinen kleinen Sohnemann um.
Wie genau reagierst du auf all diese Sachen?
 
*Tine*

*Tine*

Registriert seit
26.02.2009
Beiträge
916
Reaktionen
0
Ich habe auch einen 6 Monate alten Wildfang (allerdings Golden Retriever). Aber er hat auch voll Hummeln im Hintern ;) Was meiner immer braucht ist freilauf im Hundewald oder auf ner tollen Wiese mit anderen Hunden oder einfach zum "8'ten"-laufen und vollkommen durchdrehen ;-) Ich würde jetzt aus meinem Bauchgefühl heraus sagen, dass 2 mal am Tag ne Stunde spazieren gehen nicht das richtige für so nen jungen Hund sind - geh lieber 4 mal für ne halbe Stunde. Lass deinen Hund auf jeden Fall mit anderen Hunden toben! Das lastet meinen auch auf jeden Fall viel mehr aus, als das "langweilige" Spazierengehen. In dem Alter sind sie halt sehr lebhaft :)
 
K

-Kira-

Registriert seit
10.01.2009
Beiträge
10
Reaktionen
0
was das spielen, streicheln, füttern und ähnliches betrifft....da mache ich es schon so dass ich bestimme wann aufgehört und angefangen wird zu spielen, streicheln und und und....



Wenn du uns mal erzaehlen wuerdest, was du bis jetzt mit dem Hund getan hast, koennten wir dir vllt besser helfen ?
Vor allem bei Kopfarbeit ist es wichtig, dass man den Hund am Anfang keine allzu schweren Aufgaben stellt, damit er eben nicht sofort keine Lust mehr zeigt.
Genau den Verdacht wie flocke habe ich auch, dass etwas in eurer Beziehung zum Hund noch nicht ideal ist.
Bei Interaktionen mit dem Hund, bsp spielen, raus gehen, fuettern, streicheln, von wem meinst du geht bei euch die Initiative aus ? Meist eher von dir oder vom Hund ?
 
Fini

Fini

Registriert seit
15.02.2006
Beiträge
7.890
Reaktionen
0
Hallo,
die Fragen die Nienor gestellt hat würden mich auch interessieren.
Es ist sehr hilfreich für uns, wenn du ganz genau aufschreibst was du schon alles versucht hast um deinen Hund geistig auszulasten. Vielleicht ist das was ihr bisher probiert habt nicht das richtige und wir können dir andere Vorschläge machen.

Einen Hund in der Hundeschule erziehen zu lassen macht in meinen Augen eh wenig Sinn. Denn das meiste lernen dort die Besitzer und nicht der Hund. Der Hund würde wohl wieder ganz genau so reagieren wie vorher, sobald er wieder bei euch ist.

Ein paar ganz wichtige Fragen habe ich noch. Wo kommt der Hund her und wie hat er dort gelebt. Bitte wenn möglich genaue Angaben. Wie viele Geschwister hatte er? wann von der Mutter getrennt? war der Wurf geplant? wie lebten die Hunde dort? wie wurden die Welpen aufgezogen?
 
Nojiko

Nojiko

Registriert seit
05.06.2006
Beiträge
4.374
Reaktionen
0
Schade, dass du nicht auf meine Fragen eingehst.
 
K

-Kira-

Registriert seit
10.01.2009
Beiträge
10
Reaktionen
0
also wir haben den Hund von Privat aus einer Zeitungsanzeige....
waren 11 Welpen und leider nur die Mutter zu sehen.... im nachhinein habe ich mir viele Gedanken gemacht .... es sah gar nicht danach aus dass dort soviele Welpen "wohnen"...... der Wurf war nicht geplant und bekommen haben wir die verrückte Nudel mit 12 Wochen :) Sie lebten dort im Garten und in der Garage........

was mir allerdings von Anfang an komisch vorkam....also wir sie zu Hause hatten......sie hatte Angst vor allem.....wenn ich eine Zeitschrift in der Hand hatte, wurde sie plötzlich ganz klein, wenn ich Stöcke hatte ( mein Sohn liebt Stöcke und ich muss halt immer welche sammeln damit er was draus bauen kann *grins) ist sie komisch geworden......soviele Kleinigkeiten wo man denkt........hallo ????? was ist DAS ????



Hallo,
die Fragen die Nienor gestellt hat würden mich auch interessieren.
Es ist sehr hilfreich für uns, wenn du ganz genau aufschreibst was du schon alles versucht hast um deinen Hund geistig auszulasten. Vielleicht ist das was ihr bisher probiert habt nicht das richtige und wir können dir andere Vorschläge machen.

Einen Hund in der Hundeschule erziehen zu lassen macht in meinen Augen eh wenig Sinn. Denn das meiste lernen dort die Besitzer und nicht der Hund. Der Hund würde wohl wieder ganz genau so reagieren wenn er wieder bei euch wär.

Ein paar ganz wichtige Frage habe ich noch. Wo kommt der Hund her und wie hat er dort gelebt. Bitte wenn möglich genaue Angaben. Wie viele Geschwister hatte er? wann von der Mutter getrennt? war der Wurf geplant? wie lebten die Hunde dort? wie wurden die Welpen aufgezogen?
---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

aaaahh....sorry...habe den Beitrag überlesen......

also über Hundehaltung habe ich mich informiert und Hundeschulen gibt es hier leider nur seeehr wenige.......bei einer davon bin ich momentan...aber wie gesagt...nix davon fruchtet bei Kira.

sie ist ja nicht die ganze Zeit allein wenn sie angebunden ist........ich bin dann entweder im Garten am wühlen oder der Große ist bei ihr.....klar...ist ist dann auch mal ne halbe Std alleine....aber wie gesagt...ich hab Job, 2 Kids, Garten und Haushalt....da muss sie ja nun auch wohl mal ne halbe STd allein draußen sein können....

wenn sie mich anspringt, dreh ich mich weg und ignorier sie...sobald sie sitzt oder nicht mehr anspringt wird sie gelobt und bekommt Leckerlie.......wenn Sie zieht bleib ich entweder stehen oder drehe einfach um......



Erstens, mit einem 6 Monate alten Hund kann man noch kein Aglitity machen.
Zweitens, viel Kopfarbeit und körperliche Auslastung braucht es mMn bei so einem noch fast Welpen gar nicht. Der soll erst mal die Welt kennen lernen und Grundgehorsam lernen, du darfst ihn auf keinen Fall überfordern.

Hast du dich überhaupt schon über Hundehaltung informiert?

Auf jedenfall musst du dir eine gute Hundeschule suchen!

Was mir grade noch eingefallen ist, ich würde den Hund keinesfalls draußen alleine anbinden. Das tut eurer Beziehung sicher nicht gut!

Wie genau reagierst du auf all diese Sachen?
 
Zuletzt bearbeitet:
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

brauche dringend Rat.....

brauche dringend Rat..... - Ähnliche Themen

  • Mein Hund ignoriert mich

    Mein Hund ignoriert mich: Hallo Ich habe einen 8 Monate alten Junghund ( Labrador Retriever- Rüde) Ich habe ihn mit 10 wochen zu mir geholt und wir waren bis vor kurzem...
  • Brauche dringend Rat einer meiner Hundis pinkelt Ploetzlich aufs Sofa und Hundebett

    Brauche dringend Rat einer meiner Hundis pinkelt Ploetzlich aufs Sofa und Hundebett: Hallo Foris, Ich bin momentan wirklich Ratlos. Ich habe drei Hunde Olly (springer kastriert 6jahre), Girly(cocker kastriert ca 8-9 jahre) und...
  • Ich brauche dringend rat snst muss ich einen meiner beiden Hunde weggeben!!!! EILT!!!

    Ich brauche dringend rat snst muss ich einen meiner beiden Hunde weggeben!!!! EILT!!!: Hallöchen, ich habe ein riesiges Problem mit meinen beiden Hunden und brauche dringent Hilfe! Am besten ich fange ganz von vorne an: Rüde Odin...
  • Hund Nachts das Bellen abgewöhnen? :( Brauche dringend Rat!

    Hund Nachts das Bellen abgewöhnen? :( Brauche dringend Rat!: Hallo liebe Forumianer! Also zu meinem, bzw unserem Problem: Meine Eltern stehen jeden Tag auf um 3 Uhr morgens weil sie Zeitung austragen...
  • HILFE - Brauche dringend Euren Rat - Hund und Baby

    HILFE - Brauche dringend Euren Rat - Hund und Baby: Hallo Zusammen, ich bin neu hier im Forum und brauche dringend Hilfe. Unsere Kisha ist 6 Jahre alt. 2005 bin ich dazu gekommen. Seit 6 Wochen...
  • HILFE - Brauche dringend Euren Rat - Hund und Baby - Ähnliche Themen

  • Mein Hund ignoriert mich

    Mein Hund ignoriert mich: Hallo Ich habe einen 8 Monate alten Junghund ( Labrador Retriever- Rüde) Ich habe ihn mit 10 wochen zu mir geholt und wir waren bis vor kurzem...
  • Brauche dringend Rat einer meiner Hundis pinkelt Ploetzlich aufs Sofa und Hundebett

    Brauche dringend Rat einer meiner Hundis pinkelt Ploetzlich aufs Sofa und Hundebett: Hallo Foris, Ich bin momentan wirklich Ratlos. Ich habe drei Hunde Olly (springer kastriert 6jahre), Girly(cocker kastriert ca 8-9 jahre) und...
  • Ich brauche dringend rat snst muss ich einen meiner beiden Hunde weggeben!!!! EILT!!!

    Ich brauche dringend rat snst muss ich einen meiner beiden Hunde weggeben!!!! EILT!!!: Hallöchen, ich habe ein riesiges Problem mit meinen beiden Hunden und brauche dringent Hilfe! Am besten ich fange ganz von vorne an: Rüde Odin...
  • Hund Nachts das Bellen abgewöhnen? :( Brauche dringend Rat!

    Hund Nachts das Bellen abgewöhnen? :( Brauche dringend Rat!: Hallo liebe Forumianer! Also zu meinem, bzw unserem Problem: Meine Eltern stehen jeden Tag auf um 3 Uhr morgens weil sie Zeitung austragen...
  • HILFE - Brauche dringend Euren Rat - Hund und Baby

    HILFE - Brauche dringend Euren Rat - Hund und Baby: Hallo Zusammen, ich bin neu hier im Forum und brauche dringend Hilfe. Unsere Kisha ist 6 Jahre alt. 2005 bin ich dazu gekommen. Seit 6 Wochen...