Evtl ein neuer Hund - wie mit dem 1. umgehen?

Diskutiere Evtl ein neuer Hund - wie mit dem 1. umgehen? im Hunde Verhalten und Erziehung Forum im Bereich Hunde Forum; Hallo ihr Lieben. Meine Familie und ich haben uns vor ca. 3 1/2 Jahren einen Yorkshire-Terrier aus privater Haltung geholt. Sie lebte mit 3...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
SuperGonZo

SuperGonZo

Registriert seit
18.12.2008
Beiträge
2.154
Reaktionen
0
Hallo ihr Lieben.

Meine Familie und ich haben uns vor ca. 3 1/2 Jahren einen Yorkshire-Terrier aus privater Haltung geholt. Sie lebte mit 3 Katzen,2 Kindern und den Eltern auf 40qm² und war immer an der Heizung angekettet,damit sie nix schmutzig macht.

Jedenfalls ist sie nun bei uns. Vor ca. 1 Jahr war mein Onkel mit ihr Gassi. Da sind sie dem Nachbarshund,einem Rottweiler,begegnet. Normalerweise schnupperten sie sich nur
gegenseitig an. Aber das eine Mal wollte der Rottweiler wohl ein bisschen mit unserer Babsi spielen. Dabei ist er ihr mit seiner Riesenpfote auf Babsi's Minipfote getreten und hat sie wohl gekratzt. Seitdem ist sie richtig agressiv gegenüber Hunden und knurrt oder schnappt nach allen möglichen Hunden.

Jetzt sitzt bei uns im Tierheim ein Yorkshire Terrier Rüde,der meiner Mutter ziemlich Leid tut. Wir überlegen uns,ihn zu uns zu nehmen,aber wissen nicht,wie Babsi reagieren würde..

Manchmal kommt eine Bekannte von uns mit ihren beiden Hunden vorbei. Solange die beiden Babsis Spielzeug und Futter nicht anfassen,dann ist auch alles okay. Dann ignoriert Babsi die beiden - wobei sie sich viel besser mit dem Rüden versteht.Der darf auch manchmal mit ihrem Spielzeug spielen.

Der Rüde kommt auch nur zu uns,wenn Babsi sich mit ihm versteht.Ansonsten hat es ja keinen Sinn - aber meint ihr denn,das ginge überhaupt mit Babsi? Können wir für die beiden irgendwas tun,damit sie sich etwas besser verstehen? Wie sollen wir uns mein 1 Treffen verhalten?

Ist es eine gute Idee Babsi heute mit ins TH zu nehmen und mit den beiden Gassi zu gehen? Also dass sie sich auf neutralem Gebiet kennenlernen und nicht in Babsis "Revier" ?

Vielen Dank schonmal für eure Hilfe
 
02.05.2009
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Evtl ein neuer Hund - wie mit dem 1. umgehen? . Dort wird jeder fündig!
Engelpu

Engelpu

Registriert seit
22.04.2009
Beiträge
450
Reaktionen
0
Hey,

ich würde erst ganz schlicht und einfach einen gemeinsamen Spaziergang mit den Zweien unternehmen. Einfach ausprobieren, vielleicht hat sie auch einfach nur Angst vor größeren Hunden und kommt mit dem Kleinen zurecht?
Lasst es einfach langsam angehen und erklärt es den Leuten vom Tierheim.
Also mit den Tierpflegern telefonieren, fragen ob ihr den Rüden mitbringen dürft und sie beschnuppern lassen.

Wenn der Hund dann im Haus ist, solltet ihr versuchen, dass Babsi immer mehr Aufmerksamkeit bekommt, damit sie nicht eifersüchtig wird. Sie soll nicht das Gefühl haben, dass der neue Hund total betüdelt wird und sie in Hintergrund rückt.

Liebe Grüße
 
SuperGonZo

SuperGonZo

Registriert seit
18.12.2008
Beiträge
2.154
Reaktionen
0
Cool danke für deine Antwort ;)

Wir waren heute im Tierheim mit Babsi, aber der Hund war wohl schon "weg". Die neuen Besitzer wollten ihn heute abholen,aber wir haben unsere Adresse dagelassen,falls sich die neuen Besitzer ihn doch nicht mitnehmen bzw überlegen wir einen anderen Hund von dort zu nehmen:)

Trotzdem vielen,vielen Dank =)
 
Engelpu

Engelpu

Registriert seit
22.04.2009
Beiträge
450
Reaktionen
0
Das ist ja schade.
Vielleicht findet ihr ja noch einen anderen hübschen :)

Immer gerne :)
 
SuperGonZo

SuperGonZo

Registriert seit
18.12.2008
Beiträge
2.154
Reaktionen
0
Puuh, hier herrscht grad ein großes Hin und Her -.-

2 Tage nachdem sich die Interessenten gemeldet hatten haben die sich wohl doch umentschieden. Da wurden wir angerufen um nochmal für Joschi vorbeizukommen.

Also fuhren wir hin. Als wir ankamen sagte uns die Tierpflegerin,dass sich 15 Minuten nach unserem Gespräch der Besitzer wieder gemeldet hätte und den Hund nun wieder haben wollte...

Wir gingen aber trotzdem noch mit Babsi und Joschi raus..nur mal so zum schauen.
Ich hab bei Babsi beobachtet,dass sie sich bei kleinen Hunden wohler fühlt als bei großen.

Der kleine Joschi ist toootal süß und wollte Babsi natürlich direkt beschnüffeln wo Babsi aber direkt die Zähne gezeigt hat,geknurrt und gebellt hat. Joschi hats aber nicht gelassen und ist während des Spaziergangs immer wieder an Babsis Po gegangen. Manchmal hat Babsi das total ignoriert,manchmal ist sie nur weggegangen und manchmal hat sie wieder total geknurrt.

Ich hab mich dabei immer so erschrocken,dass ich immer "AUS" gerufen hab - jetzt denke ich allerdings,dass es "falsch" war?!

Hätte ich die Sache unter den beiden klären lassen sollen? Immerhin müssen sie ja eine Rangordnung eingehen? Oder war das "bestrafen" doch das richtige?


Naja..am Ende haben sich beide mehr oder weniger "ignoriert" . Sie haben sich manchmal gegenseitig angeschaut und am Pipi des anderen geschnüffelt.

Aber da sich ja der Besi gemeldet hatte,haben wir uns wieder nix bei gedacht.

Und heute kam wieder ein Anruf : Der Besitzer hat sich nach ca. 3 Wochen nicht mehr gemeldet und wir könnten Joschi morgen abholen.:)

Meine Mutter fährt aber morgen für 5 Tage nach Italien. Und es wäre nicht sehr günstig wenn nur ich dabei bin,denn ich bin tagsüber in der Schule und könnte die beiden gar nciht beobachten.. Daher holen wir ihn nächsten Dienstag ab.

Kastriert wird er dann natürlich auch.
Er ist zudem noch ziemlich verfilzt..ums scheren kommen wir wohl nicht herum.Das hat die Tierpflegerin auch schon gesagt.
Meint ihr,wir sollten ihn während der Kastra direkt chippen lassen? Kostet bei uns ziemlich wenig,daher hat das nichts mit den Kosten zutun,sondern ob es überhaupt nötig/okay ist.


Wie sollen wir uns nach der Kastra verhalten? Wir hatten noch nie einen Rüden. Ist er dann direkt zeugungsunfähig? Babsis Tage müsste auch nächsten Monat kommen.
---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

*Mal ganz unauffällig schieb*

Wie's aussieht kommt er wohl doch schon Mittwoch,weil ich ja Do/Fr/Sa/So Zeit hab um die beiden zu beobachten.

Wäre also schön heute bzw morgen schon ein paar Antworten und Tipps zu bekommen =)

Dankeschöön
 
Zuletzt bearbeitet:
SuperGonZo

SuperGonZo

Registriert seit
18.12.2008
Beiträge
2.154
Reaktionen
0
Tut mir Leid fürs Schieben,aber ich würde gerne vorbereitet sein wenn der Hund kommt.

Warscheinlich ist der Thread wieder untergetaucht bei den vielen Themen ;)
 
Nienor

Nienor

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
37.424
Reaktionen
90
Beim Hund gelten wie bei vielen Tieren die 6 Wochen, in denen sie nach der Kastration nicht zu empfaengnisbereiten Weibchen sollten. Du muesstest die beiden also trennen, wenn dein Maedel laeufig ist ..
Und wegen dem Chip - hier muss jeder Hund gechipt sein, also haet ich keine grosse Wahl, aber schaden tut ein Chip nicht und wenn du ihn registrieren laesst, bist du spaeter im Notfall auf der sicheren Seite, wenn er zum Beispiel mal stiften geht ;)
 
SuperGonZo

SuperGonZo

Registriert seit
18.12.2008
Beiträge
2.154
Reaktionen
0
Danke Nienor ;)

Gestern haben wir aber mitgeteilt bekommen,dass er bereits gechipt ist. Nun ist seine Nummer ja noch auf den alten Besitzer zugelassen oder nicht?
Wie schaffen wir das jetzt,seine Nummer über uns registrieren zu lassen?

LG
 
Nienor

Nienor

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
37.424
Reaktionen
90
Puh, ich hab bis jetzt nur Hunde in Irland "chippen lassen", aber da gab es Formulare von den Registrationsstellen, wo man den Halterwechsel angeben kann und die aendern das dann in ihren Daten. Allerdings musste der ehemalige Halter die Formulare und den Halterwechsel per Unterschrift bestaetigen ..
Am besten ihr fragt mal beim Tierheim, wie ihr das machen muesst, das waere das einfachste ;)
 
A

Adam-und-Eva

Guest
Danke Nienor ;) Gestern haben wir aber mitgeteilt bekommen,dass er bereits gechipt ist. Nun ist seine Nummer ja noch auf den alten Besitzer zugelassen oder nicht? Wie schaffen wir das jetzt,seine Nummer über uns registrieren zu lassen? LG
Hat der alte Besitzer ihn denn registrieren lassen, wird ja nicht automatisch gemach. ( machen auch nicht alle Tierärzte automatisch )

Wir haben ein Formular zur Änderung der Daten bekommen, must du mal bei der Organisation nachfragen ( mein Hund ist bei Tasso registriert )
 
SuperGonZo

SuperGonZo

Registriert seit
18.12.2008
Beiträge
2.154
Reaktionen
0
Hmm..weiß ich jetzt gar nicht:eusa_think:

Momentan gehts ihm wohl auch nicht gut. Er hat heute morgen anscheinend ganz arg geweint und sich übergeben. Beim TA kam aber nichts heraus.
Die geben morgen Bescheid wie's ihm geht.

Sie dürfen ja leider keine kranken Hunde vermitteln :(
 
Engelpu

Engelpu

Registriert seit
22.04.2009
Beiträge
450
Reaktionen
0
Hey Supergonzo,

dein Hund wurde im TH gechipt oder? Dann wird das nicht auf einen Namen zugelassen. Wir hatten das bei Mia so, dass sie schon gechipt war und als wir uns für sie entschieden haben, wurde wir bei TASSO registriert: unter meinem Namen.

Bevor der Hund nicht bei seinem Besitzer ist, wird er auch nirgends registriert :)

lg
 
SuperGonZo

SuperGonZo

Registriert seit
18.12.2008
Beiträge
2.154
Reaktionen
0
Ich glaube,dass er bei seinen Vorbesitzern gechipt wurde aber ka ob die ihn überhaupt bei Tasso registriert haben *schulterzuck*


Joschi war gestern ja nicht gut. Anscheinend hat er irgendwas im Blut,ich habs nicht recht verstanden:eusa_think: Jedenfalls ist es ansteckend und der kleine muss ganz abgetrennt von seiner Dackeldame sitzen :( Er hat auch ganz schlimm Durchfall und braucht Spezialfutter..

Der Arme tut mir richtig leid. Das TH meldet sich nächste Woche bei uns *seufz*
 
Viviana.

Viviana.

Registriert seit
16.10.2008
Beiträge
4.404
Reaktionen
0
Oh man, das tut mir ja leid wenn sich das jetzt noch weiter rauszögert...
Also unsere Katze ist auch bei Tasso registriert und wir haben ein Formular mitbekommen, das man bei einem eventuellen Besitzerwechsel ausfüllen und wegschicken muss.
Viel Spaß mit dem kleinen und hoffentlich dauerts nicht mehr so lange *daumendrück* :)
 
SuperGonZo

SuperGonZo

Registriert seit
18.12.2008
Beiträge
2.154
Reaktionen
0
Huhu

Hier mal ein kleines Update ;)

Der kleine Joschi ist wohl Blutarm (?) . Es geht ihm aber schon viel besser. Morgen muss er nochmal Blut abnehmen lassen um alles noch mal zu überprüfen,aber soweit ist er wieder völlig gesund :)

Ab morgen dürften wir ihn abholen. Da er und Babsi aber dann Freitagmorgen alleine wären, wollen wir das alles lieber auf Freitagnachmittag verschieben.

Am Wochenende sind ja alle da. Dann können wir auch mal schauen wann Joschi morgens immer rausmuss und wie die beiden sich alleine verhalten.

Wünscht mir Glück,dass bis Freitag wieder nix passiert :D

Achja,und sie ist zwar gechipt aber nicht registriert. Das ändert sich aber natürlich demnächst ;)

So und dann noch eine Frage:

Joschi soll ja kastriert werden..wann sollten wir das am besten machen? Babsi wird wohl in ca 8 Wochen läufig (Sollte sie zumindest) - bis dahin sollte Josch auch definitiv kastriert sein :D

Aber wird das nicht zu viel aufeinmal für ihn? Neue Umgebung- und dann schon direkt eine Operation?
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Evtl ein neuer Hund - wie mit dem 1. umgehen?

Evtl ein neuer Hund - wie mit dem 1. umgehen? - Ähnliche Themen

  • Neuer Hund pinkelt alles voll. HILFE!!!!

    Neuer Hund pinkelt alles voll. HILFE!!!!: Hallo zusammen, wir haben seit ca. 4 Wochen einen neuen Hund (2 Jahre) und haben hier ein Pinkel-Problem. Ich hole mal ein bisschen aus. Wir...
  • Ersthund knurrt neuen Hund an

    Ersthund knurrt neuen Hund an: Guten Abend, Unser Ersthund ist ein Shiba Inu x Jack Russel Mix Rüde knapp 8 Monate alt nicht kastriert. Seit gestern Abend haben wir einen...
  • neuer Hund ist eifersüchtig auf Katzen, knurrt sie an...

    neuer Hund ist eifersüchtig auf Katzen, knurrt sie an...: hallo! Wir haben seit 3 Wochen einen 1 jährigen Hund aus Rumänien. Vorher war er 7 wochen auf Pflege bei der Frau, die den Verein leitet. Die hat...
  • Einen zweit Hund der evtl schwierig ist?

    Einen zweit Hund der evtl schwierig ist?: Hallo liebe Leute ich brauche unbedingt eure Hilfe bzw Meinung Ich habe einen Wolfspitzmix der jetzt 9 Monate alt ist. Alles klappt gut. Er ist...
  • Woran erkenne ich, dass mein Hund (evtl. zu) dominant ist?

    Woran erkenne ich, dass mein Hund (evtl. zu) dominant ist?: Hallo ihr Lieben, ich bin ziehmlich neu hier und habe noch nicht den absoluten Durchblick :) Aber ich stell einfach mal meine Frage: Also ich...
  • Woran erkenne ich, dass mein Hund (evtl. zu) dominant ist? - Ähnliche Themen

  • Neuer Hund pinkelt alles voll. HILFE!!!!

    Neuer Hund pinkelt alles voll. HILFE!!!!: Hallo zusammen, wir haben seit ca. 4 Wochen einen neuen Hund (2 Jahre) und haben hier ein Pinkel-Problem. Ich hole mal ein bisschen aus. Wir...
  • Ersthund knurrt neuen Hund an

    Ersthund knurrt neuen Hund an: Guten Abend, Unser Ersthund ist ein Shiba Inu x Jack Russel Mix Rüde knapp 8 Monate alt nicht kastriert. Seit gestern Abend haben wir einen...
  • neuer Hund ist eifersüchtig auf Katzen, knurrt sie an...

    neuer Hund ist eifersüchtig auf Katzen, knurrt sie an...: hallo! Wir haben seit 3 Wochen einen 1 jährigen Hund aus Rumänien. Vorher war er 7 wochen auf Pflege bei der Frau, die den Verein leitet. Die hat...
  • Einen zweit Hund der evtl schwierig ist?

    Einen zweit Hund der evtl schwierig ist?: Hallo liebe Leute ich brauche unbedingt eure Hilfe bzw Meinung Ich habe einen Wolfspitzmix der jetzt 9 Monate alt ist. Alles klappt gut. Er ist...
  • Woran erkenne ich, dass mein Hund (evtl. zu) dominant ist?

    Woran erkenne ich, dass mein Hund (evtl. zu) dominant ist?: Hallo ihr Lieben, ich bin ziehmlich neu hier und habe noch nicht den absoluten Durchblick :) Aber ich stell einfach mal meine Frage: Also ich...