Und auf einmal ging es los - Geräusche beim Schlafen

Diskutiere Und auf einmal ging es los - Geräusche beim Schlafen im Farbmäuse Gesundheit Forum im Bereich Farbmäuse Forum; Seit gestern oder vorgestern knattert meine Mäuseböckchen (Kastrat) irgendwie wenn er schläft oder vor allem wenn er döst. Ich kann es mir...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
S

Syunikiss

Registriert seit
05.02.2009
Beiträge
234
Reaktionen
0
Seit gestern oder vorgestern knattert meine Mäuseböckchen (Kastrat) irgendwie wenn er schläft oder vor allem wenn er döst. Ich kann es mir absolut nicht erklären. Sobald er wach ist, ist es ruhig. Er frisst, er rennt im Laufrad, er putzt sich, macht alles wie sonst auch. Und ist still. Sobald er sich aber in sein Heu-Häuschen legt knattert er,
ich dachte erst es wären meine Meerschweinchen, aber es kommt eindeutig aus dem Mäusekäfig. Die drei Damen haben gar nichts, die fiepen höchstens wenn sie die Rangordnung klären (sind Mama und zwei Töchter).
Was soll ich machen?
Reicht es wenn man morgen zum TA fährt?
Meine Mutter hasst es sowieso schon wegen Mäusen zum TA zu fahren aber sie tut es. Nur ist sie heute nicht da und ich hab sonst niemanden der mich zum Notdienst bringt.
Woran könnte es liegen?
Die Theorie ist zwar leicht absurd - aber hat er diese Geräusche wirklich von den Meerschweinchen erlernt oder so etwas?
Ich bin verzweifelt :(


Edit:
Reicht es wenn ich mir vom TA Baytril hole oder brauch ich eine genaue Diagnose? Denn unsere Tierärzte haben alle keine Ahnung von Mäusen. Was meint ihr? Baytril könnten sie mir sicher rausgeben wenn ich sage wofür ich es brauche dann erspar ich Muffin den Stress mit dem Transport.
Außerdem glaube ich dass er damals, als er Dottie gedeckt hat (da wusste ich ja nicht dass er ein Männchen ist ._.) auch schonmal so geknattert.
Paarungsgeräusche (beim schlafen?) sind es bestimmt auch nicht, oder?
 
03.05.2009
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Und auf einmal ging es los - Geräusche beim Schlafen . Dort wird jeder fündig!
Khadija

Khadija

Registriert seit
12.09.2008
Beiträge
2.303
Reaktionen
0
Knattern? Mit den Zähnen? Also meine Ratten machen das meistens,wenn ich sie streichel. Das ist eigentlich ein Zeichen,dass sie sich wohl fühlen,oder? Also ich kenne mich mit Mäusen nicht so gut aus,aber bei Ratten ist das jedenfalls so.^^
 
S

Syunikiss

Registriert seit
05.02.2009
Beiträge
234
Reaktionen
0
Ne das ist wie..wenn jemand ne verstopfte Nase hat und dann Geräusche macht..schwer zu beschreiben..mit den Zähnen ist es jedenfalls nicht, da bin ich mir recht sicher.

hohes Fiepen bzw. Zwitschern
= die Mäuse liegen kuschelnd im Nest, bzw. eine Maus fordert die Anderen zum Kuscheln oder Putzen auf
So die Beschreibung des Geräusches haut schon hin, aber eigentlich liegen die Süßen schon immer zusammen im Nest :eusa_think:
 
Zuletzt bearbeitet:
faceless-man

faceless-man

Registriert seit
12.01.2009
Beiträge
639
Reaktionen
0
Das mit dem Knattern/Fiepen kann auch an ner Atemwegserkrankung liegen.
Vielleicht auch gerade im Heu, weil er da etwas schlechter Luft bekommt.

Ich würde an deiner Stelle zum TA gehen. Im Normalfall wird Baytril verabreicht, wenn es ein Atemwegsinfekt ist, aber lass das untersuchen.
Eigendiagnosen können halt auch nach hinten los gehen.

Ich denke, wenn du gleich morgen gehst reicht das, aber beobachten sollte man das, solche Erkrankungen können sich binnen weniger Stunden extrem verschlimmern, dann sollte sofort nen TA geholt werden.
 
S

Syunikiss

Registriert seit
05.02.2009
Beiträge
234
Reaktionen
0
Das Problem ist, dass wir keinen mäusekundigen TA in der Nähe haben.
Das was am nahesten dran ist, sind Dresden und Leipzig wie mir gesagt wurde und das wären 2-3 Stunden Fahrt, egal in welche Stadt, das muss nicht sein.
Im Moment schläft er wieder, ist aber still. War grad Gurke fressen er Kleine.

Deswegen hab ich ja überlegt ob es reichen würde Baytril zu holen ohne den kleinen Mann mitzunehmen, weil die Tierärzte eh keinen Plan haben.
 
faceless-man

faceless-man

Registriert seit
12.01.2009
Beiträge
639
Reaktionen
0
Hm, also mit Baytril als Breitbandantibiotikum kann man nicht viel falsch machen. Wenn ein TA das ohne Untersuchung raus gibt, meiner möchte die Kranken meist sehen, bevor er was mitgibt.

Aber nen Atemwegsinfekt sollte auch ein einfacher Kleintierarzt feststellen können, wichtig is eher das der TA versucht, sich ordentlich um die Maus zu kümmern.
 
S

Syunikiss

Registriert seit
05.02.2009
Beiträge
234
Reaktionen
0
Das bezeweifle ich leider. Bei den Milben hat es funktioniert aber als wir den ungewollten Nachwuchs nach Geschlechtern trennen wollten hat er gesagt davon hat er keine Ahnung und wir können wieder gehen. Seine Helferin aht es einigermaßen hinbekommen aber ein Mädchen entpuppte sich auf der Heimfahrt noch als Junge.
Also ich weiß da wirklich nicht was für den Schnuckel besser ist.
 
marylou

marylou

Registriert seit
29.07.2008
Beiträge
337
Reaktionen
0
Also ehrlich gesagt wage ich es auch zu bezweifeln, dass Dir der TA das Baytril einfach so mitgibt, ohne die Maus vorher gesehen zu haben...meine Tierärztin macht das zumindest nicht! Ich denke auch, um einen Atemwegsinfekt zu erkennen, muss der TA gar nicht sonderlich Mäuse-kundig sein, dafür müsste er den Kleinen doch eigentlich nur abhören, um festzustellen, ob er beim Atmen Geräusche macht...
Wie auch immer, ich denke, einen Versuch ist es in jedem Fall wert!
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Und auf einmal ging es los - Geräusche beim Schlafen