Kommandos auf Distanz

Diskutiere Kommandos auf Distanz im Hunde Verhalten und Erziehung Forum im Bereich Hunde Forum; Hallo, mir stellt sich im Moment die Frage, wie ich Cindy Kommandos aus der Ferne geben kann. first Beispiel: Cindy läuft frei und ich möchte sie...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
T

TanteM

Registriert seit
26.11.2008
Beiträge
419
Reaktionen
0
Hallo,

mir stellt sich im Moment die Frage, wie ich Cindy Kommandos aus der Ferne geben kann.
Beispiel: Cindy läuft frei und ich möchte sie davon abhalten weiter zu laufen. Gut, herrufen ist kein Problem. Doch ich möchte, dass sie entweder dort stehenbleibt wo sie ist oder sich dort setzt.

Wie kann ich das am besten üben?

Habt ihr Tipps für mich?

Liebe Grüße, Monika
 
05.05.2009
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Heike zu werfen.
hadschihalef

hadschihalef

Registriert seit
30.04.2009
Beiträge
2.609
Reaktionen
0
Du kannst die gewünschten Kommandos erstmal aus der Nähe üben und dann allmählich die Distanz vergrößern.
Wenn das Kommando sicher befolgt wird, ist die Distanz irgendwann egal!

Bei meiner merke ich, sobald ich faul werde, lässt der Gehorsam nach, also muss ich zwischendurch immer mal wieder auffrischen.
 
Zombieblume

Zombieblume

Registriert seit
13.07.2007
Beiträge
1.095
Reaktionen
0
Hallo,
am besten muss sie die Kommados beherrschen Sitz und Bleib. Dann Probiert du das erst mal von na Distanz von ein zwei Metern. Erst sagst du Bleib und dann Sitz. Und dann langsam sie entfernung steigern. Obwohl es auch Hunde gibt die das nicht kapieren, mein letzter Hund war perfekt aber das hat er nie kapiert. Mein jetziger kanns:D
 
hadschihalef

hadschihalef

Registriert seit
30.04.2009
Beiträge
2.609
Reaktionen
0
gg*....meine beherrscht die meisten Kommandos auf Fingerzeig....aber sie geht um's Verrecken nicht bei Fuß....:)
 
ellfy

ellfy

Registriert seit
07.01.2009
Beiträge
442
Reaktionen
0
Ich habe Maya das Kommando "Halt" erst an der kurzen und dann an der Schleppleine beigebracht. Also z.B. an jeder Strasse die wir überqueren habe ich Halt! gesagt und bin stehen geblieben. Mein Mäuschen dann auch- na und dann, loooben.
Dann habe ich das während des Laufens immer wieder gesagt. Später dann an der Schleppe auch auf Distanz. Wenn die Leine zu Ende war musste sie ja stehen bleiben. Das hat sie eigentlich ganz schnell kapiert. Etwas kniffliger war, dass sie dann da bleibt wo sie ist, dass ging aber mit "Bleib" ganz gut.
Kriegt ihr bestimmt schnell hin!
 
T

TanteM

Registriert seit
26.11.2008
Beiträge
419
Reaktionen
0
Hallo ,

klar, erst im Wohnzimmer/Garten in kurzer Entfernung üben. Das haben wir auch bei dem "Bleib" gemacht. Doch dann sitzt sie ja schon.
Normalerweise ist Cindy ja immer dort wo ich bin, also ohne Distanz.
Kommen tut sie auch aus der ferne, doch wie soll ich ihr beibringen während des Kommens stehen zu bleiben oder sich zu setzen?
 
ellfy

ellfy

Registriert seit
07.01.2009
Beiträge
442
Reaktionen
0
Achso... wenn sie das Halt! kapiert hat, sollte sie eigentlich da wo sie ist auch Sitz und Platz machen
 
hadschihalef

hadschihalef

Registriert seit
30.04.2009
Beiträge
2.609
Reaktionen
0
Wenn sie einmal auf das Kommando "kommen" reagiert hat?
In vollem Lauf stoppen?
Da musst du das "halt" wie schon beschrieben fest eingeübt haben. Wirklich jede Gelegenheit (Spaziergang) dafür nutzen!
 
ellfy

ellfy

Registriert seit
07.01.2009
Beiträge
442
Reaktionen
0
Da musst du das "halt" wie schon beschrieben fest eingeübt haben. Wirklich jede Gelegenheit (Spaziergang) dafür nutzen!

Aber lohnen tut es sich in jedem Fall!
Ich finde es ist ein wirklich nützliches Kommando. Während wir am "Komm" noch arbeiten, sitzt das Halt! perfekt.
Meine Kleine ist immer zu allen anderen Hunden hingerannt, da hat kein Komm! und Nein! was genutzt. Als Konsequenz haben wir dann mit der Schleppe angefangen zu arbeiten, eigentlich um das Komm! zu festigen.
Rausgekommen ist dabei, dass ich jetzt, wenn sie losflitzt erst ein Halt! einschiebe, ehe ich sie auffordere zu kommen...und es funktioniert ;)
 
T

TanteM

Registriert seit
26.11.2008
Beiträge
419
Reaktionen
0
halt machen wir immer an der Straße bevor wir sie überqueren. Dann setzt sie sich hin und schaut mich an bis ich "gut" sage.
Ihr habt wohl recht, ich muß noch weiter üben, denn wenn ich zwischendurch mal halt sage schaut sie sich erst in alle Richtungen um und dann mich. So nach dem Motto "wo ist denn hier bitte eine Straße"?
 
ellfy

ellfy

Registriert seit
07.01.2009
Beiträge
442
Reaktionen
0
hmmm.... und wenn du für Situationen ohne Straße z.B. Stopp! als neues Kommando einführst?
 
T

TanteM

Registriert seit
26.11.2008
Beiträge
419
Reaktionen
0
Tolle Idee ellfy, doch wie mache ich das zu Hause ohne Leine? Das muß ja in beide Richtungen klappen, also wenn sie auf mich zukommt und auch wenn sie sich von mir weg bewegt.
 
hadschihalef

hadschihalef

Registriert seit
30.04.2009
Beiträge
2.609
Reaktionen
0
Erst mit Leine, dann ohne....
Kommt sie denn unaufgefordert auf dich zu und du willst sie dann stoppen?
 
ellfy

ellfy

Registriert seit
07.01.2009
Beiträge
442
Reaktionen
0
Also wir haben das nie in der Wohnung geübt, sondern immer beim gassi gehen. Aber wenn du z.b. das Stopp!(mit anschließendem sitzen) in der Wohnung ohne Leine üben möchtest, würde ich ein Leckerli oder tolles Spielzeug nehmen, den Hund heiß drauf machen, durch die Wohnung flitzen (Hund läuft vermutlich nebenher) und abrupt stehenbleiben und Stopp! sagen. Dein Wuff sollte dann eigentlich auch anhalten. Würde dann dass Handzeichen für Sitz geben und wenn der Hund fein sitzt, dass Leckerli geben.

Gehe mal davon aus, dass der Hund schnell lernt, auf Stopp stehen zu bleiben und sich hinzusetzen.
Nach und nach kannst du dann ja Stopp sagen und trotzdem noch eins, zwei Schritte machen. So dass du nach und nach etwas Abstand reinbringst.
Keine Ahnung ob das klappt, vielleicht hat ja noch jemand anderes ne Idee. Bei Maya haben wir das recht schnell auf Entfernung üben können, weil sie nen starken Vorwärtsdrang hat und schnell die 15 Meter Leine ausgereitzt hat. Wenn sie also nicht anghalten hat, ging es eben nicht weiter.
Kannst das Kommando natürlich auch gut clickern.
 
T

TanteM

Registriert seit
26.11.2008
Beiträge
419
Reaktionen
0
Normalerweise kommt Cindy auf mich zu wenn ich ihren Namen rufe. Doch es gibt bestimmt Situationen, wo sie bleiben soll wo sie ist. Z.B wenn ein Traktor um die Ecke kommt. Dann könnte es sicherer sein, dass sie bleibt wo sie gerade ist.
@ elly: mensch, hast du super Ideen! Cindy zerrt gerne mit mir das Seil, dann könnte ich ja auch das Stopp einbringen. Und erst, wenn das klappt, ein Sitz oder Platz. An der langen Leine habe ich es immer mit dem Halt probiert, doch dann war ja keine Straße in der Nähe. Außerdem ist das was ganz anderes, finde ich. An der Leine, egal wie llange, verhält sie sich ganz anders als ohne.
 
hadschihalef

hadschihalef

Registriert seit
30.04.2009
Beiträge
2.609
Reaktionen
0
Wenn sie auf den Zuruf ihres Namens hin sofort zu dir kommt, könntest du das Kommando ohne Namen anwenden...unsere hat das auch manchmal noch drauf...Namen hören....kehrt und kommen, ohne darauf zu achten, das da auch noch "halt" gesagt wurde...
 
caramia

caramia

Registriert seit
23.03.2009
Beiträge
2.370
Reaktionen
0
ich habe bei meiner kleinen immer das kommando *steh* benutzt um sie aus der ferne zum stehen zu bringen und das hat super geklappt!
erst an der leine geübt und dann auf kurze entfernung ohne leine ,und später dann auf größere distanz!
und sie hat dieses komando auch immer an der strasse bekommen und sie konnte es gut umsetzten!
lg caramia
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Kommandos auf Distanz

Kommandos auf Distanz - Ähnliche Themen

  • Kommandos beibringen...

    Kommandos beibringen...: Hallo Leute, Hugo ist nun wenige Tage bei uns und hat sich offensichtlich gut eingelebt. Da dies mein erster Welpe diesen Alters ist (Laika habe...
  • Kommandos auf Distanz

    Kommandos auf Distanz: Hallo meine Lieben ich hab mal wieder eine Frage da ich absolut nicht weiß wie ich es angehen soll Und zwar möchte ich mit Elroy Komandos auf...
  • Aufmerksamkeit erreichen

    Aufmerksamkeit erreichen: Hallo zusammen!Es geht um eine 10-Monate alte kleine Münsterländerhündin,zur Zeit zum ersten Mal läufig.Wir betreuen die Kleine zeitweise,da...
  • Begleithundeprüfung, wann sollten die Kommandos sitzen?

    Begleithundeprüfung, wann sollten die Kommandos sitzen?: Wie viele von euch vielleicht schon wissen, haben wir eine 7 Monate alte Riesenschnauzerdame, welche auf alle Fälle die begleithundeprüfung...
  • Taubem Hund Kommandos beibringen-wie?

    Taubem Hund Kommandos beibringen-wie?: Sitz funktioniert nicht? Hallo und vielen Dank das ihr auf diese Seite gestoßen seid! Es geht um den Hund den ich ausführe (Belca,6 Jahre...
  • Taubem Hund Kommandos beibringen-wie? - Ähnliche Themen

  • Kommandos beibringen...

    Kommandos beibringen...: Hallo Leute, Hugo ist nun wenige Tage bei uns und hat sich offensichtlich gut eingelebt. Da dies mein erster Welpe diesen Alters ist (Laika habe...
  • Kommandos auf Distanz

    Kommandos auf Distanz: Hallo meine Lieben ich hab mal wieder eine Frage da ich absolut nicht weiß wie ich es angehen soll Und zwar möchte ich mit Elroy Komandos auf...
  • Aufmerksamkeit erreichen

    Aufmerksamkeit erreichen: Hallo zusammen!Es geht um eine 10-Monate alte kleine Münsterländerhündin,zur Zeit zum ersten Mal läufig.Wir betreuen die Kleine zeitweise,da...
  • Begleithundeprüfung, wann sollten die Kommandos sitzen?

    Begleithundeprüfung, wann sollten die Kommandos sitzen?: Wie viele von euch vielleicht schon wissen, haben wir eine 7 Monate alte Riesenschnauzerdame, welche auf alle Fälle die begleithundeprüfung...
  • Taubem Hund Kommandos beibringen-wie?

    Taubem Hund Kommandos beibringen-wie?: Sitz funktioniert nicht? Hallo und vielen Dank das ihr auf diese Seite gestoßen seid! Es geht um den Hund den ich ausführe (Belca,6 Jahre...