Knotenhalfter

Diskutiere Knotenhalfter im Pferde Zubehör Forum im Bereich Pferde Forum; Huhu, ich wollte mal fragen, warum das Knotenhalfter so begehrt bei der bodenarbeit ist, also vorteile und nachteile vom Knotenhalfter. Wollte mir...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
GiRu <3

GiRu <3

Gesperrt
Beiträge
6.282
Punkte Reaktionen
0
Huhu,
ich wollte mal fragen, warum das Knotenhalfter so begehrt bei der bodenarbeit ist, also vorteile und nachteile vom Knotenhalfter.
Wollte mir auch mal eins anschaffen, aber ich weiß eigendlich nicht was daran so gut ist^^ Und mann muss doch "viel" dabei beachten, also ich hab irgendwo gelesen, das der stoff -so und so- sein sollte und das halfter richtig passen muss etc.
könnt ihr mir vllt. mehr sagen?
LG
 
  • #1
A

Anzeige

Guest
Hast du schon mal einen Blick in Zubehör für Pferde geworfen? Vielleicht findest du ja dort etwas passendes?
Fussel

Fussel

Beiträge
1.231
Punkte Reaktionen
0
Huhu

Ein Knotenhalfter macht nur Sinn mit dem passenden Strick. Es soll dem Pferd durch die Leichtigkeit das Gefühl geben, nicht gesichert zu sein. Da es nicht feste Sitzt wie ein anderes Halfter und somit schnell vergessen wird. Es ist nicht ständig leichter Druck auf der Nase. Wenn du nun aber einen schweren Panikhaken dran hängst ist der Effekt schon so gut wie weg (wie bei mir momentan) dann sieht das ganze höchstens noch Klasse aus. Deswegen gibt extra passende, leichtere Stricke. Die haben aber keinen Panikhaken, deswegen kannst du auch ein Band/Strick ohne Haken nehmen, durchfädeln und beide Enden halten. Wenn du in der Not los lassen möchtest kannst du dann einfach ein Ende nur los lassen. Ist Praktisch auf gesichertem Gelände wenn Pferd sich erschrickt, damit du keinen Gegendruck aufbauen musst.

Findest du aber genauere erklärungen beim googeln..
 
GiRu <3

GiRu <3

Gesperrt
Beiträge
6.282
Punkte Reaktionen
0
hey, danke für die schnelle antwort.
Was ist denn das dann für ein strick? (bin zu doof zum googlen, im ernst)

also soll es dem pferd das gefühl geben das es frei ist, sprich es arbeitet in freiheit mit einem? find ich toll =D
 
Fussel

Fussel

Beiträge
1.231
Punkte Reaktionen
0
Den Strick gibts meist einfach passend dazu zu kaufen ist kein "spezieller" sorry falsch ausgedrückt. Nur halt leichter sonst zieht son Panikhaken vom gewicht her ja ziemlich runter. Suche dir gleich mal was raus.


Ja genau dafür ist das Halfter da. habt ihr einen Rounpan oder was anderes abgezäuntes zum arbeiten?
 
GiRu <3

GiRu <3

Gesperrt
Beiträge
6.282
Punkte Reaktionen
0
ah, werd ich mal gleich nachschauen, wenn ich wieder im reitladen bin :)

ja wir haben den platz, der ist abgezäunt (im moemnt ja schrott weil remi so schlau war durch den holzzaun zu rennen..)
 
Fussel

Fussel

Beiträge
1.231
Punkte Reaktionen
0
Also habe gerade nochmal nachglesen. Die meisten benutzen es weil es schärfer ist. Finde ich Quatsch weil ich bei der Bodenarbeit darauf achte egal was ich mache niemals schärfe zu benutzen! Bei den Übungen die man macht sollte das Seil hauptsächlich durchhängen und nur zur Absicherung dienen. Wenn ein Pferd noch ständig scheut würde ich ein normales nehmen, eben weil es nicht weh tut! Aber der Großteil der Leute sieht das wohl anders...

Was macht ihr denn so bei der Bodenarbeit?
 
GiRu <3

GiRu <3

Gesperrt
Beiträge
6.282
Punkte Reaktionen
0
also ich mache viel mit stangen, stangen-U,-L,-labyrinthe, oder auch einfach so stangen wo sie rüberlaufen müssen, slalom um autoreifen, dann mal irgendwas kombiniertes zwischen den reifen und stangen, führtraining und ab und zu scheutraining mit sachen wie bällen usw.
naja und longenarbeit ;)
 
Fussel

Fussel

Beiträge
1.231
Punkte Reaktionen
0
Das hört sich doch gut an. Also wie gesagt es wird hauptsächlich genommen wegen der präziseren Übertragung und weil es dann bei Zug auhc schärfer ist. Ob das gt oder schlecht ist muss jeder selbst entscheiden - ich persönlich arbeite so weit es geht ohne Halfterhilfen, es dient nur der Sicherheit. Sondern mehr mit Körpersprache..
 
Fussel

Fussel

Beiträge
1.231
Punkte Reaktionen
0
na am Halfter hin und her dirrigieren. Rechts ziehen wenn es nach rechts soll und so weiter. Das mache ich mehr mit Körpersprache und Handzeichen wobei bei Stangen L und so weiter schon kleine Halfterhifen meist nötig sind.
 
GiRu <3

GiRu <3

Gesperrt
Beiträge
6.282
Punkte Reaktionen
0
achso, jetzt ich verstehen.
Von solchen handzeichen habe ich keine ahnung, ich bin nicht gut darin nem pferd sowas beizubringen, weil ich gar nicht weiß wie ;)

naja, aber meinst du das knotenhalfter wäre bei uns positiv oder negativ?
 
Fussel

Fussel

Beiträge
1.231
Punkte Reaktionen
0
Das sind keine genauen handzeichen (bei mir) sondern einfach so ein bisschen dirrigieren. Ich habe in dem Sinne auch keine Ahnung, aber ich guck auf welche Körpersprache er wie reagiert ;)


Positiv! Nur ein richtiges. Ich hab momentan noch eher ein billiges, besser sind aber dünnere so um die 20 € und nicht die 4,99 Dinger
 
GiRu <3

GiRu <3

Gesperrt
Beiträge
6.282
Punkte Reaktionen
0
also sollen die dünn sein und aus nem weichen, biegsamen material oder aus diesem festen (natürlich auch biegsam aber ich hoffe du weißt, was ich meine^^) ?
 
Elly

Elly

Beiträge
2.197
Punkte Reaktionen
0
Ich zitiere mich mal selbst aus einem anderen Thread:

"Beim Freitzeit- Westernreiten bevorzugt man meist ein 3,7 Meter langes Seil, welches aus Yachtleinen besteht und dadurch eine gewissen Eigendynamik hat, das ist wichtig für die spätere Kommunikation über das Seil.
Dazu verwendet man ein Knotenhalfter, welches die Schwingungen des Seils unverfälscht weitergeben kann. Das Knotenhalfter sollte nie benutzt werden um seinem Pferd, durch die vermeintliche "Schärfe" der Bänder, Schmerzen zu bereiten. "

https://www.tierforum.de/t58178-dominanztraining-uebersicht.html


Also ich benutze ein KH in Verbindung mit einem Drehkarabiner.
Natürlich spielt die "Leichtigkeit" auch eine Rolle, aber ohne einen Karabiner kann ich keinen Druck aufbauen und erst recht keinen abbauen.
Sitzt das Halfter richtig empfindet das Pferd den durchhängenden Strick als angnehm/ bzw. nicht als negativ.
---> Bewegt man diesen jetzt auf irgendeine Weise, so werden die Impulse direkt und unverfälscht an das Halfter weitergegeben. Es ist feiner als ein normales Stallhalfter. "Feiner" heißt genau wie in der Dressur nicht = schärfer. Natürlich, kann das KH auch hi und da einen "Aha-Effekt" erzielen.

Es gibt eine Faustregel: Der Knoten des Halfters sollte immer unten sein. Bewegt sich der Knoten nach oben, zur Seite oder sonst wo hin, dann übe ich "Druck" aus. Was nicht falsch ist. Wenn ich z.B meinem Pferd eine Richtig zeigen will, führe ich das Seil leicht in die Richtung drehe mich aus und verstärke wenn nötig von hinten mit einem Stick. So lernt das Pferd dem Gefühl, das ich ihm durch das Seil gebe, zu folgen. Das ist z.B wichtig für das Reiten.

Habe ich den Strick aber angenommen, ohne , dass ich bewusst was von meinem Pferd möchte, dann ist das falsch.
Das Seil sollte immer durchhängen.


Ohen einen Karabiner ereiche ich das Alles nicht.


Das Material ist in dem Sinne wichtig, weil nicht alle Stoffe diese "Schwingungen" gut weiterleiten. Deshalb bitte nicht sparen. Die Halfter für 4,99 sind der reinste Schrott. Außerdem sind gute Seile sehr weich, kratzen nicht und liegen gut in der Hand.
UND sie sind austariert. Also der Karabiner wiegt nicht mehr, als das Seil.
 
GiRu <3

GiRu <3

Gesperrt
Beiträge
6.282
Punkte Reaktionen
0
wow, danke elly :D

also hab ich das jetzt richtig verstanden: ein KH muss die schwingungen unverfälscht an das pferd leiten, also darf es nicht so ein fettes, hartes kh sein (?)

was heißt austariert?:uups:

sollte es so eins sein
Bild 1

oder so eins:
Bild 2

oder ein ganz anderes?
(ich frage, weil ich mit meinem taschengeld sehr überlegt rangehen muss, nich böse nehmen bitte.)
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
B

Brillenschlange

Beiträge
7.893
Punkte Reaktionen
0
Austarieren bedeutet so viel wie "ins Gleichgewicht bringen" oder "ausbalancieren".

Das erste Bild kann ich leider nicht sehen, demnächst bitte keine Direktlinks, da irgendwelche Kosten dadurch entstehen. ;)
*Mod ruft*
 
Silberfeder

Silberfeder

Gesperrt
Beiträge
3.228
Punkte Reaktionen
0
Huhu!

KH sind spitze für Bodenarbeit, allerdings sollte man, wie bereits erwähnt keinen schweren Strick dran machen, da so der Sinn verloren geht.

Ein KH wirkt präziser und kann unter Umständen und falscher Handhabung auch schärfer wirken, da das rungeflochtene Seil gut in die Haut einschneidet.
Ebenfalls sollte man ein Pferd damit niemals anbinden, da es im Notfall nicht reißt, wie normale Halfter, und so die Gefahr von Verletzungen oder gar Tod befürwortet wird.

Ein KH sollte mit den Knoten direkt unter den Knochen sitzen, die unter/vor dem Auge liegen (Jochbein?).
Also im 3. Bild ist das KH viel zu locker angelegt, es würde so nur die Luft abschnüren bei Zug.

Es gibt mittlerweile auch Sicherheits-KH bei Krämer, wenn ich mich recht entsinne.

Liebe Grüße
Feder
 
GiRu <3

GiRu <3

Gesperrt
Beiträge
6.282
Punkte Reaktionen
0
hi,
danke :) (sorry wegen den bildern).
würde das KH gehn, was schlange meint?
LG
 
B

Brillenschlange

Beiträge
7.893
Punkte Reaktionen
0
Meiner Einschätzung nach würde es auf jeden Fall gehen, man müsste es nur mal in der Hand gehabt haben. Auf Fotos kann ja alles unheimlich toll dargestellt sein, aber der "Fühltest" (ist das Material okay? Sitzt es gut? Ist es weich? etc.) allein urteilt zuletzt über die Qualität.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

Knotenhalfter

Knotenhalfter - Ähnliche Themen

Junge Moschusschildkröte sonnt sich täglich auf der Landbrücke - alles gut?: Hallo liebe Schildkrötenhalter, ich habe seit 4 Monaten eine junge Moschusschildkröte. Hierfür habe ich mir ein 120*40 Aquqaterrarium mit...
Hilfe für mein Frettchen Trio 🙏🏼: Hallo zusammen! Ich bin neu hier und habe schon viel gelesen und hoffe ihr könnt mir weiterhelfen. Ich habe einige Fragen. Also vorab: Ich habe...
Welcher Hund passt zu mir?: Hallo zusammen, ich hoffe ich mache es richtig aber soweit ich es verstanden habe beantworte ich hier die Fragen und dann kommen von euch Kennern...
Hund macht dauernd in die Wohnung und will nicht spazieren gehen: Hallo liebes Forum, Ich weiß nicht mehr weiter. Wir haben unseren Appenzeller Sennenhund (mittlerweile fast 7 Monate alt) als er ca 10 Wochen alt...
Ratte infektiös /Kaninchenkrankheit bei Ratten: Hallo, eigentlich gehts noch immer um diese Ratte: "Muttermale" am Schwanz , aber ich mache mal nen neuen Thread, sonst wirds unübersichtlich...
Oben