Little Foot ist heute eingezogen!

Diskutiere Little Foot ist heute eingezogen! im Hundehütte Forum im Bereich Hunde Forum; Guten Abend alle zusammen! Heute ist bei uns Little Foot eingezogen. Eine 10 Jahre alte Langhaar Dackelhündin. Sie ist so süß. Sie hatte nicht...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
B

Benjamin_Alexander

Registriert seit
04.05.2009
Beiträge
361
Reaktionen
0
Guten Abend alle zusammen!

Heute ist bei uns Little Foot eingezogen. Eine 10 Jahre alte Langhaar Dackelhündin. Sie ist so süß. Sie hatte nicht mal einen festen Namen, ich habe sie jetzt Little Foot (kleiner Fuß) genannt . Leider ist sie in einen traurigen Zustand. Sie hat schlimme Rückenprobleme (Bandscheibe und Wirbelsäule) mir wurde gesagt bei einem Langhaardackel ist das nichts Ungewöhnliches. Die Krankheit blieb lange Unbehandelt da der frühere Besitzer sich nicht gekümmert hat. Sie musste schlimme Schmerzen haben. Und jetzt auch noch haben. Wir müssen jetzt immer regelmäßig zur TÄ. Ihr Fell ist war sehr verfilzt. Es wurde schon ein großer Teil abgeschnitten aber sie hatte große verfilzte Fell Knäule bis an die Haut wo (natürlich) Flöhe sich eingenistet hatten und sie hatte Ohrmilpen. Außerdem ist sie sehr schüchtern. Hat Angst vor Staubsaugern, Besen und Wischmopp. Das TH hat gesagt dem Verhalten nach wurde sie wohl oft geschlagen oder zumindest geärgert damit. Ich muss sie jetzt immer tragen wenn wir in mein Zimmer die Treppen rauf oder runter gehen und ich darf nur kurze Strecken mit ihr Laufen. Außerdem wiegt sie mit 2,8 kg zu wenig und wir müssen sie jetzt aufpäppeln das sie auf mind.4 kg kommt. Sie wurde abgegeben mit der Anmerkung: Man kann sich nicht mehr um den Hund kümmern da die Mutter in ein Altersheim kommt und sie keine Lust hat auch noch einen Hund durchzufüttern. Wie die Mutter dann ausschaut wenn der Hund schon so ausschaut will ich garnicht wissen. Die Dame hat sich sogar noch tierisch aufgeregt, weil sie eine Gebühr zahlen musste bei der Abgabe des Hundes

Momentan hat sie sich unter dem Sofa verkrochen.
Sie kam quasi frisch aus der Quarantäne. Wir mussten mit ihr 30 Minuten Spazieren gehen. Na ja wenn man es so nennen kann. Es war eher ein gestolperte.

Als wir dann nach Hause kamen habe ich sie runter gelassen damit sie in Ruhe ihre Umgebung erkunden kann und sie ist gleich unter das Sofa gekrochen. Mich hat es ja gewundert, dass wir sie gleich mitnehmen durften. Es waren so viele liebe Hunde da. Aber in sie habe ich mich gleich verliebt. Sie lag da so in einer Ecke und schaute mich so an (ich bilde es mir zumindest ein) Erst als wir dem Mitarbeitern gesagt haben das ich sie haben möchte wurden wir auf ihre Geschichte und Gesundheit hingewiesen. Und ich sollte es mir gut überlegen. Aber ich musste gar nicht überlegen.

Ob sie später mal auf mich oder meine Eltern hören wird wissen wir nicht. Wir wollen erstmal ihr Vertrauen gewinnen und dann schauen wir weiter. Das TH hat gemeint, wenn sie uns vertraut kann man ihr tatsächlich leichte Kommandos wie Sitz und Platz noch beibringen aber sicher ist es nicht. Auch kann es sein das sie garnicht mehr so alt wird. Ich meine klar denke ich auch jetzt noch darüber nach, wenn einen sowas gesagt wird und das der Hund max. noch 5 Jahre lebt wenn überhaupt, aber soll sie deswegen in einen Tierheim bleiben. Ich will auch nicht alleine in einen Altersheim oder Krankenhaus sterben.

Oh je ich erzähle so durcheinander, aber ich bin so aufgewühlt. Schwanke zwischen Freude dass sie jetzt bei mir ist aber bin auch sehr wütend auf den Vorbesitzer.

Und Bilder kann ich nicht einstellen, weil ich diese CD für die Kamera nicht finde die ich erst im Computer installieren muss um Bilder Hochzuladen und die Chipkarte kann man beim Computer nirgends rein tun, diese Funktion hat das Ding nicht.Und wir haben nur diesen einen Computer.Ich würde gerne noch weiter erzählen aber meine Computerzeit ist seit 18 Minuten um. (Wir haben feste Zeiten da wir nur einen Computer haben und bei 6 Teenagern ist das nicht einfach)

Gute Nacht!

P.s. Hier ich habe ein Bild aus den Internet rausgesucht, wenn ihr Fell wieder etwas gewachsen ist schaut Little Foot so aus laut Th.
http://www.hundefibel.de/images/Langhaardackel.jpg
 
06.05.2009
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Little Foot ist heute eingezogen! . Dort wird jeder fündig!
Samson

Samson

Registriert seit
30.10.2006
Beiträge
875
Reaktionen
0
Ich gratuliere zum neuen Familienmitglied!!!!

Mannomann, das hört sich aber gar nicht gut an, was die Kleine da so alles erleiden musste.

Mit dem Fell, der Unterernährung etc... das bekommt Ihr mit guter Pflege, gutem Futter und viel Liebe in den Griff. Pass bloß auf, dass sie nicht übergewichtig wird, da das dann wieder sehr schlecht für den Rücken wäre. Ich hoffe, Ihr habt einen guten Tierarzt, der ihr bei den Rückenschmerzen behilflich sein kann. Passt auf mit Schmerzmittel oder Cortison, das kann auch andere Schäden hervorrufen. Vielleicht besucht Ihr, wenn die Kleine sich eingelebt hat, auch mal einen guten Tierheilpraktiker. Es gibt oft gute, natürliche Präparate, die unterstützend eingesetzt werden können. Dem Schäferhund-Rüden meiner Freundin mit Arthrose haben z.B. Teufelskralle-Tropfen sehr gut geholfen. Aber das würde ich dann auch immer in Absprache mit dem Tierarzt machen, also keine Experimente.

Trag sie auf jeden fall immer Treppen hoch, egal wie viele und überstrapaziere sie nicht, auch wenn Du das Gefühl hast, es wird besser, ganz problemlos wird ihr Rücken nicht mehr werden.

Ich drücke Euch und Eurer kleinen Hundedame ganz doll die Daumen, das alles sich so entwickelt, wie Ihr es Euch vorgestellt habt.

Viele Grüße,
Samson
 
J

janmm

Registriert seit
02.05.2009
Beiträge
9
Reaktionen
0
Ja, es gibt noch nette Menschen...:angel::041:
 
*Stromberg*

*Stromberg*

Registriert seit
07.01.2009
Beiträge
127
Reaktionen
0
Bilder.... wir wollen alles Bilder von dem süßen :mrgreen:

freue mich ganz doll für dich!!!
 
Benedikt

Benedikt

Registriert seit
04.05.2009
Beiträge
1.095
Reaktionen
0
Guten Abend!

So da ich heute an den Computer darf schreibe ich und ich habe selber mal ein paar Fragen.

Ich weiß nur nicht ob ich da einen extra Beitrag aufmachen muss oder hier weiterschreiben kann. Ich warte einfach mal ab ob wer antwortet.

Benjamin kocht extra für den Hund und ist seit Mittwoch Stammkunde bei unseren Fleischer.

Meist macht er Kartoffeln mit etwas Möhre und dann gibt er dazu rohe Nierchen oder Herzchen, heut gab es Hühnchen, das hat er aber vorher gekocht. Was mich interessiert, wo ist da jetzt der Unterschied und warum muss man das eine Kochen und das andere nicht? Er wusste es auch nicht aber sein bester Freund macht es genauso und die Tierärztin hat gesagt er soll es so machen.. Ach ja und ist es normal das man unter das Trockenfutter Naturjoghurt mischt? Benjamin hat mir was von Barf erzählt, konnte es mir aber nicht erklären. Die Tierärztin hat vorgeschrieben was der Hund bis Montag fressen soll, danach erklärt sie ihm genauer das Barf Prinzip Und dann soll er selbständig für den Hund frisch Futtermischungen machen.

Macht das einer hier? Ich dachte, man macht eine Dose auf du Ruhe aber hier findet sich im Haus keine einzige Hundefutterdose.
 
Nienor

Nienor

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
37.552
Reaktionen
151
Also Futter mit Joghurt aufpeppen kann man machen ;)
Und barfen ist eine gute Ernaehrung fuer Hunde, wenn man sich ausreichend informiert hat, sonst kann man auch dem Hund recht schaden, wenn man arge Fehler macht, schliesslich muss der Hund uebers Futter alle Naehrstoffe aufnehmen, die er braucht.
Wenn die Tieraerztin ihn aber richtig einweisst, seh ich da nicht unbedingt das Problem. Vllt sollte er sich aber mal noch etwas Barfliteratur zulegen .. Er sollte wirklich wissen, warum er was fuettert und es nicht nur tun, weil es andre so machen.
Fleisch kochen muss man eigentlich nicht, roh ist es eigentlich besser. Gekochtes Huehnchen mit Reis ist aber eine gute Mahlzeit, um Magen und Darm zu schonen zB bei Durchfall oder Erbrechen.
Zum Thema Barf kannst du dich auch etwas im Hunde Ernaehrungsforum umschauen ;)
Aber mit Barf bist du vllt gut dran, denn den "Gestank" von Hundefutter hast du ja eher nicht im Haus oder ?

Hat sich der Hund denn schon richtig eingelebt ? Wie kommst du mit der Situation zurecht ?

Achja, ich denk schon, dass du hier mit reinschreiben kannst ;)
 
Benedikt

Benedikt

Registriert seit
04.05.2009
Beiträge
1.095
Reaktionen
0
Er hat den Vorteil das er bei der Tierärztin auf 400€ Basis arbeitet, da kommt er super gut an Infos ran. Ich hätte ja nicht gedacht das er sich einen kranken Hund aus den Tierheim holt. Eher ein Welpe oder so. Littel - Food soll ein wenig zunehmen. Und uns wurde gesagt das es die beste Methode ist. Die Tierärztin hat ihn dann für diese Woche einen Plan gemacht wo alles haargenau draufsteht und am Montag erklärt sie ihm und meiner Mom alles, was zu beachten ist. Ich habe eben noch ein paar Beiträge gefunden, die ich mir gleich anschauen werde.

Danke für eine schnelle Antwort.
 
Sputnik72

Sputnik72

Registriert seit
11.01.2009
Beiträge
749
Reaktionen
0
ich finde das echt toll, das ihr die Dame aufgenommen habt. Und glaubt mir, sie kann sehr sehr alt werden. Meine Lisa ist im August letztes Jahr gestorben und da war sie genau 17 Jahre alt und sie hatte auch mit dem Rücken Probleme (hatte 3 mal die Dackellähme). Was mich wundert ist das Gewicht, kann es sein, das sie ein Zwergdackel ist, denn unsere Lisa war auch ein Langhaardackel, hatte aber immer über 8 kg. Naja, egal, ihr gehts jetzt prima bei euch und ich hoffe, das ihr sie richtig schön aufgepeppelt bekommt.

Benedikt, ich denke mal, du bist der Bruder von Benjamin oder? Übers Futter kann ich Dir nicht so viel sagen, aber was Deine TÄ da sagt, ist schon mal super... Und zum Thema Barfen bekommste bestimmt noch ganz viele Antworten, da hier einige sind, die das machen...
 
Benedikt

Benedikt

Registriert seit
04.05.2009
Beiträge
1.095
Reaktionen
0
Hat sich der Hund denn schon richtig eingelebt ? Wie kommst du mit der Situation zurecht ?

;)
Na ja sie ist sehr scheu, beim kleinsten Geräusch ist sie unter dem Sofa, so schnell kann man gar nicht schauen.
Gassi gehen kann er auch noch nicht mit ihr. Sie ist so Ängstlich. Bis zum Gartentor und das war es schon. Sobald Kinder vorbeikommen (wohnen an einer Spielstraße) wird sie unruhig und bekommt Angst. Gestern saß er eine Stunde mit ihr vorm Gartentor und hat mit ihr erzählt, damit sie sich langsam an alles gewöhnt. Er redet sehr viel mit ihr. Sie reagiert auch schon auf ihn. Wenn er in die Schule geht kommt sie zumindest bis zur Haustür, danach geht sie unters Sofa. Wenn er kommt, dann ruft er sie und sie kommt zögerlich wieder vor und leckt ihm die Hand. Macht Littel - foot aber nur bei ihm. Sie lässt keinen anderen an sich ran.

Mir tut sie richtig Leid. Ich bekomme kaum was von ihr mit. Sie ist Benjamin fixiert.
---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

Was mich wundert ist das Gewicht, kann es sein, das sie ein Zwergdackel ist, denn unsere Lisa war auch ein Langhaardackel, hatte aber immer über 8 kg. Naja, egal, ihr gehts jetzt prima bei euch und ich hoffe, das ihr sie richtig schön aufgepeppelt bekommt.

Benedikt, ich denke mal, du bist der Bruder von Benjamin oder?
Ich kenne mich mit Hunden nicht aus,dachte bis eben Dackel ist Dackel nur das Benjamin ein mit Langen Haaren hat.

Ja ich bin der Zwillingsbruder. (der ältere um genau 5 Minuten :D )
 
Zuletzt bearbeitet:
Nienor

Nienor

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
37.552
Reaktionen
151
Na das wird schon noch mit ihr, ihr braucht nur Geduld, sie hatte es ja bis jetzt noch nicht gut. Aber dass sie schon ein wenig Vertrauen zu deinem Bruder hat, ist schon mal ein sehr gutes Zeichen. Sie wird aber sicher immer etwas aengstlicher bleiben, denke ich.
Ich habe jetzt nur Bedenken, dass er sie durch Bereden in beaengstigenden Situationen in ihrer Angst bestaetigt .. Habt ihr mal darueber nachgedacht, einen Trainer in Anspruch zu nehmen, vllt kennt er Tricks, wie ich ihr mit ihrer Angst helft, ohne sie unbewusst zu verstaerken. Denn Bemitleiden zeigt dem Hund, dass die Situation wirklich beaengstigend ist, und er auch Angst haben darf ..

Hoer ich da raus, dass sie schon etwas dein Herz erweichen konnte ;) Bereust du deine Entscheidung, oder bist du eher froh, dass du deinem Bruder seinen Wunsch erfuellen konntest ?
 
Benedikt

Benedikt

Registriert seit
04.05.2009
Beiträge
1.095
Reaktionen
0
Habt ihr mal darueber nachgedacht, einen Trainer in Anspruch zu nehmen, vllt kennt er Tricks, wie ich ihr mit ihrer Angst helft, ohne sie unbewusst zu verstaerken. Denn Bemitleiden zeigt dem Hund, dass die Situation wirklich beaengstigend ist, und er auch Angst haben darf ..



Hoer ich da raus, dass sie schon etwas dein Herz erweichen konnte ;) Bereust du deine Entscheidung, oder bist du eher froh, dass du deinem Bruder seinen Wunsch erfuellen konntest ?
Meinst du mit Trainer, sowas wie diese Tier Nanny aus den Fernsehen? Wo findet man den sowas?

Was heißt Herz erweichen? Auch wenn ich jetzt nicht so der Narr bin, und selber kein Tier haben möchte,weil sie zu Zeitintensiv sind und teuer, bin ich doch gegen Tierquälerei. Und mich macht es auch sauer und traurig wenn Tiere ausgesetzt werden und misshandelt.
 
Nienor

Nienor

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
37.552
Reaktionen
151
Naja die Tiernanny kenn ich jetzt grad nicht .. aber ich meine einen Hundetrainer, der sich das Verhalten des Hundes mal anschaut, und euch Tipps geben kann, wie ihr ihr am besten helft. Vielleicht fragt ihr mal in der Hundeschule nach, ob es Trainer gibt die Einzelstunden geben, oder vllt kennt die Tieraerztin ja jemanden, oder gar das Tierheim. Schaden kann so etwas dem Hund bei guten Hundetrainern nicht.

Du musst ja auch kein Tiernarr sein - aber so eine Einstellung wie du sie hast, aber leider auch wenige Nicht-Tiernarren ;)
Dass du fuer deinen Bruder bzw fuer sie etwas backen willst, find ich gut. Und mit Herz erweichen meine ich, dass sie dir nicht ganz egal ist und du auch nicht willst, dass es ihr schlecht geht ..
 
Kasimir1603

Kasimir1603

Registriert seit
10.10.2008
Beiträge
346
Reaktionen
0
Hallo Benedikt

wenn sich Dein Bruder für Barfen interessiert ist die Seite www.hunde-barfen.de ganz interessant.
 
Suru

Suru

Registriert seit
02.07.2007
Beiträge
9.343
Reaktionen
0
Hey benedikt,
schön zu hören, wie das jhetzt alles abläuft. :D Ist ja ein richtiges happy End, wobei es ja erst anfängt ;)
Ich denke, dass sie Benjamin als rudelführer anerkannt hat, aber ich denke auch, dass sie sich auch von dir streciheln lässt, wenn sie sich mal eingelebt hat. Das mit dem Hundetrainer fidn ich auch gut. Der kann euch sicher helfen.

Hat sie denn schion etwas zugenommen? wobei ihr habt sie a erst 3 Tage, da kann man ja noch nicht si viel erwarten, aber ich denke, das klappt schon.

LG Suru
 
Benedikt

Benedikt

Registriert seit
04.05.2009
Beiträge
1.095
Reaktionen
0
Was hat der Hund gegen mich?????

Also Littel-food ist ja noch nicht lange bei uns aber jetzt wird es langsam kurios.

Ich will in der Frühe zur Schule- mir fehlt ein Schuh.

Ich will nachmittags zum Training- Hundesapper in meiner Tasche.

Ich stelle meine Brotbox auf den Tisch- komme später in die Küche, Brotbox liegt auf den Boden, meist unterm Küchenschrank, kein Erfolg gehabt, hat sie nicht aufbekommen.

Gestern habe ich meinen Rucksack offen im Garten stehen gehabt – mein Mathebuch wurde mir geklaut, habe es im Hundekorb gefunden (na ja das Mathebuch kann ich verkraften)

Am Sonntag wollte ich am Abend ein Schnitzel vom Vortag essen mit Salat, Telefon klingelt, ich gehe ran, telefoniere nur 5 Minuten – das Schnitzel ist weg

Mein Hauschlüssel habe ich vermisst, - auch diesen fand in im Hundekorb wieder.

Mein Handy hatte ich in der Wohnstube auf die Fensterbank gelegt – verschollen, ich fand es im Hundekörbchen.

Immer nur meine Sachen, wir sind 10 Personen im Haushalt, aber sie nimmt immer nur meine Sachen. Dabei wollte ich den Hund nicht haben. Ich ignoriere sie ja. Und sie ist ja noch nicht lange bei uns (seit 06.05.09) du eigentlich sehr schüchtern, hat viel Angst und verkriecht sich unterm Sofa oder im Körbchen.
Natürlich nervt es mich, wenn ich jetzt was suche dann suche ich zuerst in den beiden Hundekörbchen von Littel-food. Aber wenn ich sie schimpfen will, dann schaut sie einen so an, dieser Blick. Himmel wo haben Hunde nur gelernt so zu schauen?
 
Ottis mom

Ottis mom

Registriert seit
28.04.2009
Beiträge
178
Reaktionen
0
hm.. der Hund mag dich- oder sucht deine Aufmerksamkeit--dasselbe ziehe ich gerade mit einem 12 Monate alten Bernhardiner (!!) durch.
Ich habe gemerkt, das Jim-Bob extremst vernachlässigt wurde, der bettelt um Liebe und Zuwendung. Klar, die kriegt er. Wie die anderen vier auch. War aber scheints nicht genug. Ergo: Hund wird schwer beschmust, Probleme gelöst. Jedenfalls ist das hier so- ( es scheint so) musste heute mal ein paar Stündchen weg. Alles bestens, nix geklaut oder zerstört
 
Nienor

Nienor

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
37.552
Reaktionen
151
Tja, der Kleinen fehlt wohl etwas Erziehung, da solltest du mal mit deinem Bruder reden, dass er ihr abgewoehnt, einfach Dinge zu nehmen .. Ansonsten kann ich dir nur raten, alles ausser Reichweite abzulegen, bei nem Dackel ja nicht allzu schwer ;)
Kann es sein, dass sie nur an deine Sachen rankommt, und deshalb deine Sachen immer verschleppt werden ?
Ach und Strafen bringt nur im Tatmoment etwas, alles spaeter versteht der Hund nicht .. Und dieser Blick - der ist angeboren um das Herz der Menschen zu erweichen ;)
 
A

Adam-und-Eva

Guest
Was hat der Hund gegen mich?????wenn ich jetzt was suche dann suche ich zuerst in den beiden Hundekörbchen von Littel-food.
Sag ehrlich hat sie dir doch schnell beigebracht ;)

Nein, im Ernst gut du wolltest den Hund nicht und ignorierst sie, wenn sie doch so treu schaut ist es dann so leich sie zu ignorieren, sie kann das vielleicht nicht haben, vielleicht must du nicht mehr suchen wenn du ihr zeigst das du sie auch magst.
 
Benedikt

Benedikt

Registriert seit
04.05.2009
Beiträge
1.095
Reaktionen
0
Tja, der Kleinen fehlt wohl etwas Erziehung, da solltest du mal mit deinem Bruder reden
Sie ist doch erst eine Wohe bei uns. Und wer kann den Ahnen das sie sowas macht?

Ich weiß das Strafen nichts bringen und sie dafür nichts kann,wenn dann muss so oder so Benjamin herhalten zur Strafe.
---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):
Sag ehrlich hat sie dir doch schnell beigebracht ;)

Nein, im Ernst gut du wolltest den Hund nicht und ignorierst sie, wenn sie doch so treu schaut ist es dann so leich sie zu ignorieren, sie kann das vielleicht nicht haben, vielleicht must du nicht mehr suchen wenn du ihr zeigst das du sie auch magst.

Ich war eben zusammen mit Benjamin Gassi gehen das erste mal, na ja ist so eine Sache für sich, da sie noch nicht hört ist sie immer um uns getänzelt als wolle si uns fesseln mit der Leine.
 
Zuletzt bearbeitet:
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Little Foot ist heute eingezogen!