Pseudologie

Diskutiere Pseudologie im Smalltalk Archiv Forum im Bereich Smalltalk; Habe eine Freundin, die an der Pseudologie (pathologisches Lügen) leidet. Eine Therapie hat sie firstnach 3 Sitzungen abgebrochen. Es ist bereits...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
xSteffix

xSteffix

Registriert seit
10.01.2009
Beiträge
1.104
Reaktionen
0
Habe eine Freundin, die an der Pseudologie (pathologisches Lügen) leidet. Eine Therapie hat sie
nach 3 Sitzungen abgebrochen. Es ist bereits so stark, dass sie sich persönlich schadet! Z.B. Medikamente nehmen, wegen einer erlogenen Krankheit. Ich weiß, dass man ihr nur mit einem Psychologen helfen kann!
Hat da jemand Erfahrungen mit?
Aber wie soll ich auf Lügen reagieren?
 
08.05.2009
#1
A

Anzeige

Guest

Kennst du schon die Warehouse Deals? Amazon bietet hier zurückgesandte und geprüfte Ware deutlich billiger an.
Dort gibt´s das auch speziell nur mit interessanten Dingen aus dem Haustierbedarf. Was haltet ihr davon?
Kompassqualle

Kompassqualle

Moderator
Registriert seit
27.11.2006
Beiträge
8.046
Reaktionen
0
Pseudologie ist soweit ich weiß kein isoliertes Problem sondern eine Erscheinung bei z.B. einer Narzisstischen Störung oder Histrionik. Das Münchhausen Syndrom kommt häufig vor bei Menschen mit Pseudologie.
http://de.wikipedia.org/wiki/Histrionie

http://de.wikipedia.org/wiki/Narzisstische_Persönlichkeitsstörung#Narzisstische_Pers.C3.B6nlichkeitsst.C3.B6rung

http://de.wikipedia.org/wiki/Münchhausen_Syndrom


Selbst für Therapeuten sind Menschen mit solchen Störungen nicht leicht zu behandeln, weil ihnen oft die Einsicht fehlt oder sie sogar versuchen die behandelnden Ärzte oder Therapeuten zu manipulieren.
Pseudologie wird als Realitätsflucht beschrieben, häufig haben Menschen mit Pseudologie ein geringes Selbstwertgefühl oder leiden unter traumatischen Kindeheitsereignissen.

Ist sich deine Freundin denn ihrer Störung bewusst und leidet sie darunter? So lange ein gewisser Leidensdruck fehlt wird sie wohl nicht in eine Therapie einwilligen.

Wie du reagieren solltest ist schwer zu sagen, denn die Wahrscheinlichkeit, dass du bei ihr eine Einsicht oder Veränderung herrufen kannst ist sehr gering.
Man darf nicht vergessen, dass das Lügen zwanghaft ist, auch wenn sich die Personen bewusst sind, dass sie sich mit den Lügen schaden können sie nicht damit aufhören.
Du musst damit rechnen, dass sie sich von dir abwendet, wenn du sie immer wieder auf ihr Verhalten ansprichst.
Letztendlich ist aber das auch der einzige Weg Menschen mit solchen Störungen zu einer Einsicht zu "zwingen".
Um so mehr Menschen deine Freundin durch die Lügen verliert um so höher wird ihr Druck werden, das könnte sie dann zu einer Therapie bewegen.


Ich würde sie an deiner Stelle immer und immer wieder darauf ansprechen, gleichzeitig aber nicht vorwürflich sein. Biete ihr deine Hilfe an, eine weitere Therapie zu versuchen, oder eine Selbsthilfegruppe aufzusuchen.
Nett aber direkt ist wohl der richtige Weg, sei aber nicht enttäuscht wenn du keine Erfolge bei ihr erzielst, sogar viele Therapeuten scheitern an Histrionikern.
 
xSteffix

xSteffix

Registriert seit
10.01.2009
Beiträge
1.104
Reaktionen
0
http://de.wikipedia.org/wiki/Pseudologie

Da steht das ein bisschen anders! Ich habe sie natürlich oft auf Lügen angesprochen. Dinge, die sie mir 3 Monate glaubhaft erzählt hat! Aber das problem ist ja nicht in dem Moment die Lügengeschichte, sondern irgendwas anderes was sie stört. Schule, Familie, o.ä. Sie hat auch den Schulpsychologen der Berufsschule schon umgarnt! Freunden/ Bekannten den sie verschiedene Sachen erzählt, hält sie ganz geschickt von einander fern! Die ist so clever beim Lügen, dass sie dadurch immer wieder Leute findet, die sie sehr toll umsorgen! Wir sind dabei die blöden, weil wir ihr z.B. eine Krebserkrankung nach einem Bluttest nicht glauben! So kann man diese Leute auch nicht aufklären, dass es nicht so stimmt, und das sie halt krank ist! Wenn diese Personen irgendwann merken, dass es nicht stimmt, bricht sie den Kontakt zu den ab!

Also sehr verquert! Schwierig überhaupt an sie ran zu kommen. Aber ich stelle nicht die Lüge in den Vordergrund sondern mache dann andere Dinge mit ihr. Sag ihr, dass ich sie auch ohne solchen Lügen lieb habe. Aber sie erzählt halt auch anderen Lügen über mich! Und damit bin ich etwas überfordert.

SORRY für den Roman!
 
Kompassqualle

Kompassqualle

Moderator
Registriert seit
27.11.2006
Beiträge
8.046
Reaktionen
0
Der Artikel ist sehr kurz, aber da steht doch das was ich auch gemeint haben ;)
Das entscheidende ist eben, das sie zwanghaft lügt und damit auch dann nicht aufhören kann wenn sie sich selbst schadet.
Das sie dann auch Unwahrheiten über dich erzählt ist natürlich sehr unangenehm, ich fürchte aber das ist etwas mit dem du leben musst, solange du mit ihr befreundet bist und sie keine Therapie macht.

Ich glaube dir sehr gern, dass es schwer ist an sie ran zu kommen, aber wenn du mit ihr schon über ihr Problem reden kannst, während sie sich von anderen sehr schnell abwendet, die sie darauf ansprechen dann steht ihr euch wahrscheinlich doch schon recht nahe nehme ich an.
Ich finde es jedenfalls schön, das du trotz ihrer Probleme zu ihr hältst, sowas ist ja auch nicht selbstverständlich.
 
xSteffix

xSteffix

Registriert seit
10.01.2009
Beiträge
1.104
Reaktionen
0
Heute habe ich erstmal eine angebliche Schwangerschaft mit einem bevorstehenden Abtreibungstermin "aufgeklärt"! Wenn ich sie drauf anspreche guckt sie auf den Boden, weint und sagt das es ihr Leid tut. Sie will aber keine Therapie! Ich weiß wirklich nicht, wie ich ihr noch helfen kann! Es geht ihr wirklich schlecht mit diesen ganzen Lügen und diesem rießen Netz von Leuten wem sie was erzählt hat und welche Leute sie wie voneinander fern halten muss, damit die Lügen nicht aufgedeckt werden. Es wird immer schlimmer!
Kann ich kostenlose irgendwo von einem Psychologen Beratung bekommen, wie ich ihr helfen kann? Im Internet hab ich nichts gefunden! Nummer gegen Kummer?
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Pseudologie