Tierarztbesuch + Anitibiotikum = Milben?

Diskutiere Tierarztbesuch + Anitibiotikum = Milben? im Farbmäuse Gesundheit Forum im Bereich Farbmäuse Forum; Mein kleiner Muffin hatte vor ca. 2 Wochen erfolgreich seine Milbenbehandlung mit Ivomec abgeschlossen und war wieder komplett mit Fell bewachsen...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
S

Syunikiss

Beiträge
234
Punkte Reaktionen
0
Mein kleiner Muffin hatte vor ca. 2 Wochen erfolgreich seine Milbenbehandlung mit Ivomec abgeschlossen und war wieder komplett mit Fell bewachsen.
Nach seinen Atemgeräuschen war ich Montag mit ihm beim TA, der hat ein AB verschrieben (kein baytril, namen kenne ich nicht, sollte aber sehr mild sein) und ich habe es wie abgesprochen gegeben.
heute beim saubermachen musste ich mit erschrecken feststellen, dass die kahle Stelle am Po, die Muffin hatte mit seiner Milbeninfektion, wieder da war. Auch auf dem Bauch ist ein Fleck nackig.
Hat er durch den Stress das TA Besuches + die Belastung durch das AB einen Rückfall erlangt oder kann das auch etwas anderes sein?
Am WE hat kein nagerkundiger TA Dienst, reicht es wenn ich Dienstag fahre? (Da ist der erfahrenste Kleintierarzt wieder da)


Edit:
Ich habe vorsorglich das Grashaus ins gefrierfach verbannt und den gesamten Käfig + Einrichtiung entweder heiß ausgekocht oder desinfiziert.
 
Sina

Sina

Beiträge
11.117
Punkte Reaktionen
0
Wie hast Du das AB gegeben?
 
S

Syunikiss

Beiträge
234
Punkte Reaktionen
0
Erst übers Wasser wie der TA gesagt hat (war nur am 1. tag) aber da er kaum getrunken hat, hab ich es danach auf seine Gurkenstückchen getropft und immer geschaut dass er selbst sein Stück gegessen hat.
 
Sina

Sina

Beiträge
11.117
Punkte Reaktionen
0
Mhmm ok... Ich dachte, Du hättest es vielleicht ins Fell geschmiert. Dadurch wurde bei Brownie damals ein Pilz ausgelöst.
Ich glaube fast, ich würde mit der Maus nochmal zum TA. Vielleicht waren die Milben doch nicht ganz weg?!
 
S

Syunikiss

Beiträge
234
Punkte Reaktionen
0
Das kann natürlich sein.
Reicht es denn wenn ich Dienstag fahre? Dieser TA ist wirklich der einzige der sich für das Tier und nicht fürs Geld interessiert und der überhaupt ein wenig Ahnung von Mäusen hat.
Ins Fell wollte ich es ihm nicht machen weil er es nich gern hat irgendwas fremdes außer seinen Damen an sich zu spüren. Er mag weder Hände noch Spritzen sehen.
 
Sina

Sina

Beiträge
11.117
Punkte Reaktionen
0
Mhmm... Ich würde es weiter beobachten, wenn sich sein Zustand merklich verschlechtert, geh vor DI. Wenn nicht, kannst Du wahrscheinlich warten, wenn es unbedingt sein muss. Ich persönlich würde immer so schnell wie möglich gehen.
 
S

Syunikiss

Beiträge
234
Punkte Reaktionen
0
Das problem ist ja nur, dass der TA der jetzt am WE DIenst hat schonmal versucht hat, Muffin gegen Milben zu behandeln, und da wurde es nur schlimmer. Er hatte Stronghold gegeben. Erst nach TA-Wechsel und Ivomec ging es weg. Ansonstne kann ich auch Montag nachmittag versuchen meinen TA zu erreichen, der kennt Muffin nun schon und ich war ja erst Montag da, vielleicht gibt er meinem Freund die Ivomec Spritze auch so mit. Ich wil nur Muffin den Stress nochmal zu fahren ersparen und Montag hab ich halt niemanden der die zeit hat mich zu fahren (mein Freund hätte nur grad so zeit das Ding zu holen und vorbei zu bringen er muss auf dem heimweg da vorbei)
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

Tierarztbesuch + Anitibiotikum = Milben?

Oben