Kennt ihr ein wirklich gutes Zeckenmittel ??

Diskutiere Kennt ihr ein wirklich gutes Zeckenmittel ?? im Katzen Gesundheit Forum im Bereich Katzen Forum; Hiiii, biiiittteee helft mir !! Ich habe echt ein Problem : Seit einiger Zeit hat mein Kater sehr viele Zecken... ich habe schon ein paar...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
**smiley**

**smiley**

Registriert seit
25.11.2008
Beiträge
38
Reaktionen
0
Hiiii,
biiiittteee helft mir !! Ich habe echt ein Problem :
Seit einiger Zeit hat mein Kater sehr viele Zecken...
ich habe schon ein paar
Antizeckenmittel ausprobiert Frontline, Frontlinespray.
Hilf eigentlich alles nicht wirklich was...dass eigenliche Problem ist dass Charly ( Kater) durch das Zeckenherausziehen ( mind 2 am Tag )
scheu wird. Er hat dann oft Angst dass man ihm, wenn man ihn ruft, eine Zecke zieht. DAS mag er überhauptnicht.....
Wär echt klasse wenn ihr aus Erfahrung ein super gutes Mittel kennt und es mir sagen könntet. Dangöööööö

ggglg smiley
 
08.05.2009
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Gerd zu werfen.
Ashra

Ashra

Registriert seit
18.06.2007
Beiträge
2.037
Reaktionen
0
Frontline verhindert nicht das Zecken beißen aber sie sterben ziemlich schnell ab wenn sie gebissen haben und die Katze kratzt sie denn selber ab......bei meinem Milo hätte ich keine Chance die Zecken noch lebend zu ziehen....er würde mir die Haut von den Händen ziehen vor lauter Panik....wenn er Frontline bekommt lässt er sich den Rest des Tages auch nicht mehr sehen...er ist halt so super Ängstlich, war er von Anfang an obwohl er eigendlich aus einer guten Zucht kommt.

Kennt sich jemand von euch mit Bachblüten aus?
 
**smiley**

**smiley**

Registriert seit
25.11.2008
Beiträge
38
Reaktionen
0
Hiii,
ja ich habe auch gehört dass Frontline die Haut von Katzen angreift weil da bestimmte Stoffe drin sind.
Ich habe mir gestern ein biologisches Spray gekauft und eine Knoblauchpaste für Katzen die reinigt angeblich auch den Magen ,und geht auch nach außen.
Jetzt probiere ichs mal so.... heute und gestern hatte er jedenfalls noch keine Zecke seit dem Mittel ...( man muss es aber 1 mal in der Woche leicht auftragen).

Dangöööööö
smiley
 
diva18

diva18

Registriert seit
28.06.2008
Beiträge
31
Reaktionen
0
Frontline dringt in den Blutkreislauf von Katzen u Hunden ein!!! Die Zecken saugen sich trotzdem noch fest, sterben aber ziemlich schnell ab....Deshalb ist das Mittel auch,weil es halt in Blutkreislauf eindringt, so hinterfragt!!! Ich habe sehr gute Erfahrung mit Knoblauch gemacht!!!

Liebe Grüße
Diva18
 
TTanja

TTanja

Registriert seit
12.05.2009
Beiträge
550
Reaktionen
0
Das beste Mittel, dass ich gegen Zecken und Flöhe kenne, ist beim TA erhältlich. Es ist ne Flüssigkeit in ner kleinen Tube und die machst du deiner Katze einfach ins Genick. Wirkt bombensicher. Einziger Nachteil ist: Deine Katze stinkt dann nach Tierarzt :D
Nur dumm, dass ich den Namen des Mittels vergessen hab.... Frag einfach den TA der gibt dir da schon was geeignetes.
Lg, Tanja
 
**smiley**

**smiley**

Registriert seit
25.11.2008
Beiträge
38
Reaktionen
0
Hii,
nochmal vielen Dank für eure Tipps.

gglg
 
Ribery

Ribery

Registriert seit
17.03.2009
Beiträge
338
Reaktionen
0
wo bekomme ich so eine knoblauchpaste denn her? tierarzt?

LG :)
 
diva18

diva18

Registriert seit
28.06.2008
Beiträge
31
Reaktionen
0
Im Zoohandel

Lg Diva18
 
Sim

Sim

Registriert seit
26.07.2008
Beiträge
2.387
Reaktionen
0
hallo

wie TTanja hab ich die Tube vom TA und die ist echt supi
vorher hat ich ein Puder das war echt gut
Aber lord ergreift die Flucht nur wenn er sieht das ich die flasche in die Hand nehme
Na ja und die Halsbänder sind immer verlohren gegangen
ich bin gotts froh das er sich dabei nicht verletzt hat
Jetzt schwör ich auf das vom TA aber ich schau immer das wenn ich es drauf mache das kein Kind in der nähe ist. Und auch das meine Oma nicht ausversehen das mittel an die Hände bekommt.


Grüsse Simi
 
S

serafina

Registriert seit
16.06.2008
Beiträge
55
Reaktionen
0
hallo

wie TTanja hab ich die Tube vom TA und die ist echt supi
vorher hat ich ein Puder das war echt gut


Grüsse Simi

Könntest Du mal nachfragen was das für ein zeug ist??
Bisher habe ich auch frontlein genommen, bei Rocky hat es irgendwie besser geholfen, aber jetzt haben wir kein glück und auch das die Tiere dann absterben, also bisher waren alle zecken die ich rausgenommen habe noch mehr als lebendig :(
Was für ein Puder hast Du benutzt?? Hilft das auch gegen Flöhe??

Und was ist das für ne Knoblauchpaste?? Hilft die auch gegen flöhe??

Ich brauche dringend was was wirklich hilft, da meine beiden auch im Bett schlafen :shock:
Doch raus wollen sie halt auch, was ihnen auch wirklich gut tut ;) meine tapeten bleiben seid dem ganz :clap: und sie sind überhaupt ganz anders drauf......

Also bitte her mit Euren ganzen Erfahrungen!!! Vielen Dank!
 
Goldkater

Goldkater

Registriert seit
09.03.2009
Beiträge
893
Reaktionen
0
Hi,
ich bin zur natürlichen Vorbeugung übergegangen und streue eine Prise Bierhefe übers Futter.
Es ist kein 100%iger Schutz, trotzdem sehr effektiv und unbedenklich.
Sonst habe ich immer Flohhalsbänder verteilt, die wirken 100%, aber sind halt wie das alle anderen Mittel auch giftig.
 
ninilove

ninilove

Registriert seit
27.02.2008
Beiträge
155
Reaktionen
0
Hallo,
ich habe neulich im Fernsehen eine Tiersendung geschaut, und da hat ein Tierartzt Kokosöl gegen Zecken bei Katzen geraten. Einfach einen Klecks in der Hand verreiben und einmal über die ganze Katze streichen. Es verdeckt den Geruch der Katze, und Kokosöl kann von Zecken nicht wahrgenommen werden.. Ich weiß nicht, ob es wirklich hilft, aber ich werd's selbst mal ausprobieren. :)
 
H

humanworld

Registriert seit
24.03.2010
Beiträge
5
Reaktionen
0
Hallo!
Ich habe den Tipp mit dem Kokosöl auch von einem Tierheilpraktiker gekriegt. Es ging dabei eigentlich mehr um Flöhe, aber auch um Zecken. Man kann den Tieren Kokosöl in den Nacken reiben, kurz bevor sie rausgehen. Zecken und anderes Ungeziefer, auch Flöhe und Läuse mögen den Geruch nicht und bleiben fern. Hefe und Knoblauchtabletten sollen die gleiche Wirkung haben aber nicht jede Katze frisst die Tabletten freiwillig und gewaltsames den Hals Hinunterstecken machen die auch nicht lange mit, vor allem nicht jeden Tag und sollte man vielleicht besser für Medikamente-Gaben aufsparen, die Prozedur.
Es gibt aber auch ein Flohhalsband einer bestimmten Firma, weiß nicht, ob ich das hier jetzt sagen darf. Am besten man googelt es oder fragt im nächsten Tierfachgeschäft nach.
Frontline oder Stronghold oder was immer es beim Tierarzt in der Tube gibt, ist ein sehr starkes und sehr giftiges Nervengift. Es wirkt auch nur circa 4 Wochen lang, maximal. Das Tier darf dann aber auch nicht gleich in den Regen kommen und Tiere die sich sehr mögen und gegenseitig ablecken können, sollten die ersten 36 Stunden getrennt bleiben. Anfassen zum Streicheln sollte man das Tier auch nicht vor 36 Stunden nach Aufträufeln der Pipette. Wenn es unbedingt sein muss, dann aber gleich Hände waschen. Kokosöl dagegen ist völlig ungiftig. Das tägliche Aufträufeln dürfte aber lästig sein, daher würde ich zum Halsband raten.
Ich lasse meine Miezen derzeit aber gar nicht mehr raus, hatte schon so oft Flohbefall, dass ich das Ungeziefer erst mal definitiv loshaben will. Derzeit jucken sie sich zwar selten, so ganz sicher ob alles weg ist, bin ich aber noch nicht wirklich.
Ich hab vorgestern einen sterbenden Fuchs mit einer riesigen Zecke am Kopf gefunden, es ist aber noch nicht raus, an was er gestorben ist, falls ich es überhaupt erfahre. Aber ungefährlich sind Zecken nicht, je nachdem in welchem Gebiet man wohnt. Aber das mit dem Kokosöl hört sich gut an. Vor allem kann man das Öl wohl auch einfach im Bioladen oder in manchen Kosmetikläden kaufen, also es ist kein teures Medikament oder so. Hab es aber selber noch nicht probiert. Mach ich aber, sobald ich meine Tiere wieder rauslassen werde.
---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

Noch was, die üblichen Flohhalsbänder, die mit dem Puderstaub drauf, die wirken ganz schnell nicht mehr, wenn die Katze im Regen rumläuft oder durch Wiesen mit Tau oder dergleichen. Giftig ist das Zeugs außerdem, besser ist es ein Halsband mit Kokosöl als Grundlage des Schutzes gegen Ungeziefer, das geht nicht weg von der Nässe, ich weiß aber nicht, ob ich die Marke nennen darf. Es gibt von derselben Firma auch ein biologisches Flohspray. Bei Fressnapf zum Beispiel. Und wahrscheinlich in jedem größeren Tierfachgeschäft.
Falls schon Flöhe da sind, sofort handeln. Die fangen gleich an in der Umgebung auf den Schlafplätzen in den Betten auf der Couch Eier zu legen und produzieren unendlich viel Nachwuchs und verseuchen die ganze Wohnung. Je mehr Flöhe, desto wahrscheinlicher, dass man das Ganze nur noch mit einem Kammerjäger wegkriegt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Renate*

Renate*

Registriert seit
24.06.2009
Beiträge
6.417
Reaktionen
0
Da ich ein Gegner von Halsbändern für Katzen bin würde ich so Eines nie benutzen.
Zu Frontline hat mir meine TÄ gesagt dass die sich ein Stunde lang nicht gegenseitig ablecken sollen, falls es passiert wird die Katze die leckt ein wenig sabbern aber es würde weiter nichts passieren.

Die Geschichte mit dem Kokosöl auf die Haut ...na ja ich weiß nicht ob das zuverlässig Flöhe und Zecken abhält:eusa_think:
 
Namenlose

Namenlose

Registriert seit
26.11.2009
Beiträge
1.567
Reaktionen
0
wir behandeln unsere Katzen mit Frontline und es klappt ganz gut, aber nur die tropfen für den Nacken damit sie nichts davon ins Maul bekommen ;)
Meine Katzen hatten (fast) noch nie Zecken oder Flöhe...
Was ich sehr loben kann, ist das Scalibor Halsband, es ist gegen Flöhe,Zecken und Stechmücken(!)
Das benutzen wir für unsere Hunde, da durch die Steckmücken in Spanien die Leishmaniose übertragen wird...
 
H

humanworld

Registriert seit
24.03.2010
Beiträge
5
Reaktionen
0
Knoblauchtabletten

Ich hab meinen Katzen mal Knoblauch-Hefe-Tabletten gegeben, da waren keine Vergiftungserscheinungen, sie haben es aber nicht sehr gerne gefressen, vielleicht hat es also doch unangenehme Nebenwirkungen gehabt. Ich hab das aber auch schon mal irgendwo gelesen, dass Knoblauch (also auf jeden Fall in natürlicher Form) giftig sein soll, Zwiebeln auch. Vielleicht waren da aber auch nur "homöopathische Dosen" in den Tabletten drin. Aber die Hefe alleine hilft ja auch, Hefeflocken ins Futter halte ich für die bessere Idee anstatt der Hefe-Knoblauchtabletten.
Dadurch bekommen die Tiere einen anderen Geruch, der soll das Ungeziefer abstoßen, funktioniert aber auch nur, wenn noch kein Befall vorliegt. Wenn schon Flöhe oder Läuse da sind, sollte man auf jeden Fall Chemie verwenden, am besten zum TA gehen, der kann genauer nachfragen und das Tier auch angucken und auskämmen und dann die richtige Chemie in der richtigen Dosis verschreiben, Umgebungsspray mitverkaufen und erklären wie man es anwendet, der hat auch Infomaterial das genauer erklärt, wie sich das Ungeziefer vermehr. Zecken kann man aber manuell entfernen, binnen der ersten 24 Stunden haben sie auch noch keine Krankheiten übertragen können. Aber dann sind sie meistens noch zu klein, als dass man sie im Fell finden könnte, meistens fallen sie einem erst dann auf, wenn man beim Streicheln schon eine größere vollgesogene Zecke ertastet. Die kann man auch manuell entfernen, falls sie Krankheitserreger hat, dann hat sie die schon übertragen, Chemie würde dann nur noch zusätzlich das Tier belasten und schützt höchstens noch eine kurze Weile (3-4 Wochen) vor einem Neubefall und das auch nur, wenn es nicht öfters im Regen rumläuft.
Ich hab mal einen Hund ausgeführt, und der hat jedes Mal kurz nach einem neuen Ungezieferhalsband sofort wieder Zecken gehabt, der ging damit aber auch im Bach schwimmen und es war somit klar, dass die Wirkstoffe vom Halsband dann buchstäblich baden gegangen sind. Was ich aber damals nicht wusste.
Schade dass hier keiner Erfahrung mit dem Kokosöl hat, das hört sich einfach zu schön an, um wahr zu sein. Aber am besten wäre das Ungezieferhalsband von Canina mit dem Kokosöl, dessen Wirkstoffe sind wasserfest, weil das Kokosöl in den Fasern des Halsbandes drin ist. Ich denke man darf das schon erwähnen hier, die anderen haben ja auch die Marken der Mittel oder Halsbänder genannt. Muss man ja eigentlich auch, aber ich denke mir in den AGB ging es mehr darum, unerlaubte Schleichwerbung von diversen Tierbedarfherstellern zu unterbinden. Aber wie gesagt, ich habe damit noch keine Erfahrung, ich höre mich aber um, weil ich wissen will, ob damit schon jemand gute Erfahrungen gemacht hat. Ich suche nämlich was, womit ich meine Katzen ungezieferfrei halten kann, sobald ich sie wieder rauslasse. Ich musste wegen meinem Flohbefall 3 Monate lang alle 4 Wochen Frontline Combo anwenden, das hat die Eier und Larven auch unfruchtbar gemacht und nun haben sie eigentlich kaum mehr Anzeichen für Juckerei. Ich hoffe jedenfalls dass das gelegentliche Kratzen vom üblichen Fellabwurf vom Frühling kommt. Da haben sich meine Katzen schon immer gejuckt und ganz viele Haarflusen fliegen rum.
Ich werde mal ein wenig rumgoogeln, vielleicht gibt es irgendwo im Web Erfahrungsberichte mit Kokosöl.
 
Renate*

Renate*

Registriert seit
24.06.2009
Beiträge
6.417
Reaktionen
0
Aber am besten wäre das Ungezieferhalsband von Canina mit dem Kokosöl

wie kommst Du zu so einem Urteil? Weißt Du ob sich die Katze damit nicht strangulieren kann? Es soll wohl Halsbänder geben bei denen dies nicht passiert aber gehört Dieses dazu?
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Kennt ihr ein wirklich gutes Zeckenmittel ??

Kennt ihr ein wirklich gutes Zeckenmittel ?? - Ähnliche Themen

  • Wer kennt eine gute Katzenversicherung?

    Wer kennt eine gute Katzenversicherung?: Evtl. muss mein Kater Mick früher oder später operiert werden. Ich hab drei Katzen. Mick und Mirko sind drei und Minka ist vierzehn Jahre alt.
  • plantigrade Fußung- kennt sich jemand aus?

    plantigrade Fußung- kennt sich jemand aus?: Hey :) also wie vorher schon beschrieben hat Cap das Problem, das er nicht laufen mag... Also ab zum Tierarzt und die nette Ärztin stellte eine...
  • Kennt jemand diesen Wurm?

    Kennt jemand diesen Wurm?: Hallo liebe Community, unsere Katze liebt es auf unserer riesen Kieselterasse ihr Geschäft zu verrichten. eben, als ich wiedemal ihre Häufchen...
  • Entzündung an Kralle und Fieber trotz Antibiotika - kennt das wer?

    Entzündung an Kralle und Fieber trotz Antibiotika - kennt das wer?: Hallo Zusammen, unser Filou (Ragdoll) hat sich vor 1,5 Wochen eine kleine Wunde am "Zehenballen" zugelegt. Eigentlich nichts großes. Nach ein...
  • Katze ist krank. Kennt ihr das vlt?

    Katze ist krank. Kennt ihr das vlt?: Hallo liebe Leute aus dem Tierforum. Ich verzweifle langsam. Meine Katze hat seit längerem einen aufgeblähten, harten Bauch. Beim Tierarzt war...
  • Katze ist krank. Kennt ihr das vlt? - Ähnliche Themen

  • Wer kennt eine gute Katzenversicherung?

    Wer kennt eine gute Katzenversicherung?: Evtl. muss mein Kater Mick früher oder später operiert werden. Ich hab drei Katzen. Mick und Mirko sind drei und Minka ist vierzehn Jahre alt.
  • plantigrade Fußung- kennt sich jemand aus?

    plantigrade Fußung- kennt sich jemand aus?: Hey :) also wie vorher schon beschrieben hat Cap das Problem, das er nicht laufen mag... Also ab zum Tierarzt und die nette Ärztin stellte eine...
  • Kennt jemand diesen Wurm?

    Kennt jemand diesen Wurm?: Hallo liebe Community, unsere Katze liebt es auf unserer riesen Kieselterasse ihr Geschäft zu verrichten. eben, als ich wiedemal ihre Häufchen...
  • Entzündung an Kralle und Fieber trotz Antibiotika - kennt das wer?

    Entzündung an Kralle und Fieber trotz Antibiotika - kennt das wer?: Hallo Zusammen, unser Filou (Ragdoll) hat sich vor 1,5 Wochen eine kleine Wunde am "Zehenballen" zugelegt. Eigentlich nichts großes. Nach ein...
  • Katze ist krank. Kennt ihr das vlt?

    Katze ist krank. Kennt ihr das vlt?: Hallo liebe Leute aus dem Tierforum. Ich verzweifle langsam. Meine Katze hat seit längerem einen aufgeblähten, harten Bauch. Beim Tierarzt war...