Kannibalismus bei Bändernattern

Diskutiere Kannibalismus bei Bändernattern im Schlangen Verhalten Forum im Bereich Schlangen Forum; Na Mahlzeit :evil: Ihr könnt euch noch erinnern, dass Ende März zwei Tham.prox.prox bei mir eingezogen sind? Zwei Schwestern, ergo auch mehr...
Nadescha

Nadescha

Registriert seit
08.03.2009
Beiträge
28
Reaktionen
0
Na Mahlzeit :evil:

Ihr könnt euch noch erinnern, dass Ende März zwei Tham.prox.prox bei mir eingezogen sind?
Zwei Schwestern, ergo auch mehr oder weniger gleich groß. Die beiden haben brav gefressen, dann zwei Tage in der Sonne geschlafen. Danach wurden die beiden wieder munter und kletterten auf Futtersuche durch die Äste. Bis vor ca. 10 Tagen.

Wieder hatten beide gefressen und sich Richtung Sonnenterrasse verzogen. Man sieht (sah)
in diesem Fall nur ein einziges olivgrünes Knäuel. Nach etwa drei Tagen kam eine hervor. Na die andere verdaut aber lange diesmal (dachte ich). Irgendwie blieb es sehr ruhig diesmal und ich wartete mit neuer Futtergabe, weil halt die Aktivität nicht wirklich erkennbar war.

Jetzt haben wir heute (nach eben ca 10 Tagen) gründlich das Terrarium abgesucht, also Verstecke angehoben, ect. Dann habe ich eine gefüllte Futterschale hinein gestellt und wie fast erwartet: Eine kam fressen und tat dies im Unterschied zu sonst direkt am Futternapf, ohne sich mit der Beute in ein Versteck zurück zu ziehen, wie sie das früher immer machte.

Kein Wunder. Sie hatte ja ihre Ruhe! Die zweite Schlange war und blieb verschwunden. Da das Terrarium definitiv dicht ist (auch der Spalt an den Fenstern) bleibt nur die Alternative, dass Fibi im Magen ihrer Schwester gelandet ist. Was auch erklären würde, warum diese so lange keinen Hunger hatte :(

Von Kornnattern war mir solches Verhalten ja bekannt. Ich wusste auch, dass gierige Thamnophen schon mal einen Kumpel bei der Fütterung "mitfressen" wenn der am anderen Fischende hängt - aber einfach so auffressen? Ich hab auch keine Ahnung ob sie die andere quasi gekillt hat, oder evtl. deren Kadaver gefressen hat.
 
12.05.2009
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Ludwig zu werfen. Vielleicht hilft dir das ja weiter.
dirkwarnecke

dirkwarnecke

Registriert seit
22.05.2008
Beiträge
1.502
Reaktionen
0
Hallo Nadescha

bist du dir da absolut sicher??? Hast du wirklich das gesamte Terrarium auf den Kopf gestellt einschließlich Bodengrund durchgeschaut?
Das sollte man aber am Körper sehen wenn da ne Schlange verputzt wurde.
Konnte sie vielleicht doch irgenwo raus?
Bändernattern sind sehr geschickt und kommen wirklich überall durch.
Hast du die beiden zusammen gefüttert und bist nicht dabei geblieben?
Oder ist das erst später passiert? Das habe ich nämlich noch nie gehört, dass sich Thamnophen nachdem sie gefressen haben übereinander hermachen.


Also schau noch mal alles im Terrarium durch, und schau nach evtl. undichten Stellen. (auch die ganz kleinen Öffnungen )
 
Petra1302

Petra1302

Registriert seit
19.06.2008
Beiträge
193
Reaktionen
0
Hallo,

wäre mir auch neu...

LG Petra
 
HeadCharge

HeadCharge

Registriert seit
18.12.2006
Beiträge
1.993
Reaktionen
0
Wenn sie sie gefressen hätte wäre sie dabei selbst gestorben, also kannst du das ausschließen!
Schau mal in den E-Profilen nach. Ansonsten ist sie abgehauen, meine Bänderbabys haben durch die Lücke zwischen den zwei Scheiben gepasst (in der Mitte wo sie sich überschneiden).
 
Nadescha

Nadescha

Registriert seit
08.03.2009
Beiträge
28
Reaktionen
0
Hat sich soeben erledigt. Wo immer sie auch gewesen sein mag, jetzt liegt sie tot mitten im Terrarium. :(


Also entkommen konnte sie definitiv nicht (sagte ich schon). Da mir dieses Risiko im Vorfeld bekannt war, hatte ich die möglichen Spalten an den Fenstern abgedichtet. Ergo gibt es bei mir keinen Zwischenraum an an Scheiben. Die einzige sonstige Öffnung ist das Eintrittsloch für die Lampe, dieses ist ebenfalls zu 100 % dicht.

Der zweiten Schlange die Mahlzeit ansehen? Hm, wie sieht eine Schlange aus,die ihre Schwester verputzt hat? Also sie hat einen dünnen Hals von etwa 4 cm Länge, dahinter war sie deutlich dicker bis runter bis kurz vor die Kloake. "Beulen" wie nach einer normalen Fütterung hatte sie nicht. Allerdings war sie ja auch mehrere Tage garnicht zu sehen! Ausser einem Näschen hin und wieder oder einem runden Knäuel in der Sonne.

Wir haben alle Versteckplätze auseinander genommen, Moos rausgenommen, Wurzeln, ect. Umgegraben habe ich das Terrarium nicht, ich wollte ja nicht die andere in Panik versetzen wenn ich da wie eine Irre rumwühle.

Nach der letzten Mahlzeit (die ich selbstverständlich immer beaufsichtigt habe) haben beide friedlich geschlafen. Für die nächsten zwei Tage haben die für gewöhnlich immer geschlafen, so dass ich mir keine Sorgen machte. Als dann keine auftauchte, dachte ich zuerst an Häutung (die Zeit war dran) und ich habe auch eine Haut gefunden. Als dann mehr als eine Woche vergangen war, habe ich intensiver zu suchen begonnen und nur eine finden können.
 
Zuletzt bearbeitet:
HeadCharge

HeadCharge

Registriert seit
18.12.2006
Beiträge
1.993
Reaktionen
0
Hi!
Wie gesagt, das andere Tier wäre gestorben wenn sie ihren Artgenossen gefressen hätte, besser gesagt erstickt.

Hm, sie lag einfach mitten im Terra und war tot?
 
Nadescha

Nadescha

Registriert seit
08.03.2009
Beiträge
28
Reaktionen
0
Ja genau mittendrin. Äusserlich war absolut nix erkennbar, ausser dass sie halt tot war. Mäulchen weit aufgerissen lag sie ansonsten ganz normal auf dem Boden.
 
Nadescha

Nadescha

Registriert seit
08.03.2009
Beiträge
28
Reaktionen
0
Naja ich hatte wie gesagt den Bodengrund nicht durch gegraben. Schlussendlich kann sie dann nur irgendwo eingegraben gewesen sein und ist dann hervor gekommen und direkt danach gestorben.
Wobei es auch durchaus möglich ist, dass die verschwundene Schlange einfach wieder aufgetaucht ist und die tote Schlange die ist, die vorher zu sehen war. Man konnte die beiden äusserlich kaum unterscheiden.
 
dirkwarnecke

dirkwarnecke

Registriert seit
22.05.2008
Beiträge
1.502
Reaktionen
0
Naja ich hatte wie gesagt den Bodengrund nicht durch gegraben. Schlussendlich kann sie dann nur irgendwo eingegraben gewesen sein und ist dann hervor gekommen und direkt danach gestorben.
Wobei es auch durchaus möglich ist, dass die verschwundene Schlange einfach wieder aufgetaucht ist und die tote Schlange die ist, die vorher zu sehen war. Man konnte die beiden äusserlich kaum unterscheiden.

Guten Morgen

du hast geschrieben, dass sie mit offenem Maul gelegen hat. Was hast du denn für einen Bodengrund in deinem Terrarium?
 
HeadCharge

HeadCharge

Registriert seit
18.12.2006
Beiträge
1.993
Reaktionen
0
Hi!
Hm, es kann sein das sie erstickt ist, aber am Bodengrund? Das hätte man sehen müssen, eigentlich.
Aber machmal sterben so junge Schlangen auch einfach so, das klingt komisch aber wir hatten auch schon Fälle wo Tiere die fit und munter waren aufeinmal tot im Terra lagen.
 
dirkwarnecke

dirkwarnecke

Registriert seit
22.05.2008
Beiträge
1.502
Reaktionen
0
Hi!
Hm, es kann sein das sie erstickt ist, aber am Bodengrund? Das hätte man sehen müssen, eigentlich.
Aber machmal sterben so junge Schlangen auch einfach so, das klingt komisch aber wir hatten auch schon Fälle wo Tiere die fit und munter waren aufeinmal tot im Terra lagen.

Genau in die Richtung Ersticken dachte ich auch.
Eine genaue Untersuchung des Tieres bsp. bei Exomed wäre sicherlich das Einzige, um die Ursache heraus zu bekommen.

Das mit dem plötzlichen Tod habe ich bis jetzt eigentlich nur bei den Tetrataenias gehört, dass die ohne irgendwelche Anzeichen den Löffel abgeben. Soll aber nicht heissen, dass es bei anderen genauso möglich ist
 
HeadCharge

HeadCharge

Registriert seit
18.12.2006
Beiträge
1.993
Reaktionen
0
Also wir hatten das schon bei Bändernattern und pickeringiis! So eine Art plötzlicher Kindstod würde ich sagen.
 
HeadCharge

HeadCharge

Registriert seit
18.12.2006
Beiträge
1.993
Reaktionen
0
Ja das stimmt, das ist echt schade! Sowas tut mir auch immer voll leid... man steckt ja leider nicht drin..
 
Thema:

Kannibalismus bei Bändernattern