Hund kratzt sich andauernd,hat aber keine flöhe

Diskutiere Hund kratzt sich andauernd,hat aber keine flöhe im Hunde Gesundheit Forum im Bereich Hunde Forum; hallo, ich habe eine frage,mein hund ein westimix kratzt sich andauernd aber hat keine flöhe. ich habe ihn seit wir ihn haben ( halbes jahr ) das...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
gismo1973

gismo1973

Registriert seit
09.08.2008
Beiträge
7
Reaktionen
0
hallo,
ich habe eine frage,mein hund ein westimix kratzt sich andauernd aber hat keine flöhe. ich habe ihn seit wir ihn haben ( halbes jahr ) das aldi premiumfutter ( trocken ) gefüttert und seit drei wochen kratzt er sich dämlich. eigentlich immer an der selben
stelle. eine bekannte meinte könnte ein futterunverträglichkeit sein,ich sollte ihn auf gutes futter langsam umstellen,sie hat mir das plantium empfohlen. weil da nicht soviel weizen drin ist. ich habe ihm jetzt seit zwei wochen langsam das andere futter unters aldifutter gemischt und er nimmt es sehr gut an,kein durchfall und er frißt es auch gerne ( bei trockenfutter nimmt er nicht alles an ) ,seine portion muss ich jetzt auf 2 mal am tag einteilen,er würde sonst alles morgens auffressen. das kratzen ist auch weniger geworden,aber noch da .. meine frage wie lange dauert es bis wenn er auf das aldi futtert reagiert hat,bis der körper sich davon erholt hat ? ich möchte ihn gerne bei platium lassen,aber was ist noch bei sensilble hunden ein gutes futter ?
lieben dank für eurer lesen.
 
13.05.2009
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Hund kratzt sich andauernd,hat aber keine flöhe . Dort wird jeder fündig!
M

Meisenfreundin

Registriert seit
10.05.2009
Beiträge
55
Reaktionen
0
Das Aldi-Futter ist an sich nicht schlecht, es ist aber auch sehr gehaltvoll.
Vielleicht ist das für Deinen Hund zu viel.
Versuch doch mal von Lidl das Futter mit Lamm und Reis, das ist nicht so gehaltvoll.
 
A

Adam-und-Eva

Guest
Hatten wir als Adam klein war auch, kein Befund aber kratzenden Hund,
mir hat ein TA empfohlen 1-2 teelöffel Diestelöl auf das Trockenfutter zu geben und es ist besser geworden, es hat aufgehört.

Badest du ihn, vielleicht zerstörst du auch die schützende Fettschicht der Haut.
 
Nienor

Nienor

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
37.590
Reaktionen
172
Hat der kleine auch keine Milben oder eine Pilzinfektion ?

Kratzt er sich wund ? Hat der Tierarzt vllt etwas gegen Juckreiz gegeben ? Wenn er wirklich auf etwas allergisch reagiert hat und es wundgekratzt hat, juckt das waehrend der Heilung weiter, sodass er weiter kratzen wuerde, daher dauert es laenger, eh die Symptome weg sind, obwohl er schon nicht mehr mit dem Allergen in Kontakt kommt ..

Platinum ist gutes Futter, dabei kannst du es belassen, sofern dein Hund es gut vertraegt und nicht allergisch drauf reagiert. Wenn du genau wissen willst, was du fuettern kannst und worauf der Hund allergisch ist, solltest du eine Ausschlussdiaet machen, dh der Hund bekommt zunaechst Futter, mit dessen Bestandteile er nie in Kontakt gekommen ist, und nach und nach wird auf ein Bestandteil getestet und der Uebeltaeter so gefunden.
 
Annika1982

Annika1982

Registriert seit
06.03.2009
Beiträge
1.594
Reaktionen
0
Hallo,

mein kleiner hatte das auch...habe dann auch erst das Futter umgestellt,
von "Happy Dog" auf "Hill´s" und habe 1 Teelöffel Diestelöl täglich mit ins Futter gemacht und es hat nicht lange gedauert, da hörte das auf.
MAche es immernochmit rein und mein Hund kratzt sich nicht mehr und hat noch dazu super schönes Fell bekommen.
Vielleicht solltest du auch mal Diestelöl mit ins Futter mischen.

LG Annika
 
gismo1973

gismo1973

Registriert seit
09.08.2008
Beiträge
7
Reaktionen
0
lieben dank für eure antworten.
also ich tue eigentlich hier und da ein eßl distelöl mit ins trockenfutter,weil er dickes fell hat und weil es damit besser aussieht. baden tue ich ihn eigentlich selten,er war vor zwei wochen beim hundefriseur,fell scheren wegen sommer wegen hitze,da wurde er auch gebadet,aber das kratzen war schon vorher.
beim tierarzt war ich noch nicht,sollte dieses kratzen sich bis mittwoch nicht besseren,dann gehe ich auf jedenfall. ich werde beim platinum bleiben,scheint gut zu sein,vertragen tut er es auch gut. das futter vom lidl frisst er nicht,bin froh das er überhaupt trockenfutter frisst,beim vorbesitzer gab es nur beneful und nassfutter vom aldi,diese große dosen,dadurch hatte er schuppen und nur durchfall. seit ich ihn habe hatte ich am anfang alles ausprobiert und bin dann bei aldi trockenfutter hängen geblieben,nassfutter bekommt er nicht mehr. seitdem stuhlgang und fell einwandfrei. als abwechslung bekommt er mal ne stück pute natur leicht gekocht oder er stiehlt den hasen die rüben und apfel aus dem käfig.
hoffe das dieses kratzen bald vorbei ist,sogar wenn er am rücken gekrabbelt wird,hat er zuckungen in den hinterbeinen,weil er unbedingt an den stellen wor er gekrabbelt wird/wurde kratzen will. die kids finden das lustig,aber ich denke mal der hund findet das nicht so toll. wunde stellen hat er eigentlich nicht,die haut ist einwandfrei,vor drei wochen hatte er mal hier und da ne kruste,aber das ist alles verheilt.

liebe grüße gismo
 
gismo1973

gismo1973

Registriert seit
09.08.2008
Beiträge
7
Reaktionen
0
hallo,
also war beim tierarzt. er sagt das mein rabauke kein trockenfutter verträgt,egal welches. das würden bei ihm diese kratzattacken verursachen. wegen weizen und so weiter und fort. tja da war guter rat teuer. habe jetzt stundenlang im net geschaut als alternative zu trocken und nassfutter,was blieb war barfen ...
also ich bin zwar frischling und habe vor ne woche angefangen und joah es scheint mal vorsichtig gesagt zu funktionieren. das kratzen ist nicht mehr so extrem und es schmeckt ihm ... was natürlich ja auch wichtig ist ...
habe jetzt mit rind angefangen,dazu püriete möhre,gurke,klecks hüttenkäse und 1 eßl leinöl ... heute hat er das erste mal einen rindfleischrippe bekommen und wau,dem hund schmeckt es ;O) ...
stuhlgang super,kein erbrechen ,häufchen sind weniger geworden,vorher hat gemacht wie ein esel .
was mich am thema barfen interessiert brauche ich diese ganze vitaminzusätze überhaupt die so für den hund angeboten werden ? würde ihn gerne natürlich ernähren,auch ausgewogen und gesund. er frißt alles was ich ihm vorsetze,auch mal ein eigeld,hüttenkäse,knochen ,alle gemüse, obstsorten und so weiter und fort. brauche ich diese zusätze dann ? an fleischsorten werde ich ausprobieren mal mit huhn,mal mit lamm,rind ,blättermagen,pansen ...
ich möchte aber nicht das er eine magelerscheinung bekommt. er wiegt jetzt 9 kg,ist ein mix aus westi und keine ahnung ;O) geht einen bis zu den knie. er ist normal aktiv ...

lieben dank für eure antworten
 
Samson

Samson

Registriert seit
30.10.2006
Beiträge
875
Reaktionen
0
Wenn der Hund das Trockenfutter wegen Weizen nicht verträgt, hat er eine Glutenallergie -- das hat nichts mit Trockenfutter an sich zu tun, sondern man müsste eben getreidefrei füttern. Genau das tust Du ja nun mit BARF (gib kein Getreide dazu), was ja an sich auch das Beste ist. Wenn Du sicher gehen willst, alles richtig zu machen, rate ich Dir zu dem Buch "Natural Dog Food: Rohfütterung für Hunde - Ein praktischer Leitfaden" von Susanne Reinerth - das finde ich pesrönlich sehr gut. Bei BARF brauchst Du nämlich eigentlich keine Vitaminzusätze und solchen Schnickschnack, lediglich wenn Du keine Knochen fütterst evtl. Calciumcitrat oder gemahlene Eierschalen wegen des Calciums. Den Rest kannst Du natürlich ggf. über Kräuter zugeben, wenn Du willst. Aber eigentlich ist Fleisch/Innereien/Knochen/Obst/Gemüse und hin und wieder ein paar Käuter, Ei, Öl, Hüttenkäse etc. genug.
 
Pussy No1

Pussy No1

Registriert seit
17.05.2009
Beiträge
303
Reaktionen
0
meiner kratzt sich auch immer,liegt aber dran weil er kein halsband tragen mag
 
N

Noel

Registriert seit
27.04.2009
Beiträge
1.369
Reaktionen
0
Hi,

es kann schon ein paar Monate dauern bis man genau sieht, ob neues Futter auch wirklich vertragen wird.
 
Kompassqualle

Kompassqualle

Registriert seit
27.11.2006
Beiträge
8.046
Reaktionen
2
Ich sehe das mit den Zusätzen wie Samson.
Ein gesunder Hund der abwechslungsreich und mit Knochen gefüttert wird braucht keine Zusätze.
Den einzigen Zusatz den ich zum Barfen geben ist derzeit Bierhefe während des Fellwechsels, weil meiner wirklich sehr stark haart dann und das extra Biotin gut gebrauchen kann.

Künstliche Vitaminzusätze sind meistens teuer und nicht immer gut. Bei zu hoch dosierten Vitaminen besteht z.B. auch die Gefahr einer Hypervitaminose.

Der beste natürliche Vitaminlieferant für einen Hund ist ein Stück Leber, man sollte Leber regelmäßig füttern aber nicht zu viel, da sie eben so vitamhaltig ist.

er frißt alles was ich ihm vorsetze,auch mal ein eigeld,hüttenkäse,knochen ,alle gemüse, obstsorten und so weiter und fort. brauche ich diese zusätze dann ? an fleischsorten werde ich ausprobieren mal mit huhn,mal mit lamm,rind ,blättermagen,pansen ...
Für mich klingt das als wenn du schon sehr abwechlunsgreich füttern willst, ich denke wirklich nicht das du da weitere Zusätze brauchen wirst.

Schön das es deinem Hund schon etwas besser geht mit dem Barfen, sicherlich ist er auch erleichtert das er sich jetzt nicht mehr überall scheuern braucht.

....und ein Hoch auf die TÄ die dir nicht sofort ein überteuertes "hypoallergen"-Futter angedreht hat ;)
 
gismo1973

gismo1973

Registriert seit
09.08.2008
Beiträge
7
Reaktionen
0
guten morgen,
denke mal das kommt auch daher das ich ihn schon länger kenne. er weiß auch das ich viel lese und nicht spontan kaufe. meiner trägt kein halsband,sondern ein geschirr um den leib,keine ahnung wie das genau heißt,weil diese halsbänder nicht gut sind,sie schnüren bei hunde die lauffreudig sind, oder aktiv an der leine sind die halswirbeln ab. klar weiß ich das der hund ne monat oder auch länger braucht um den körper drauf einzustellen,sprich dann sich auch zeigt ob er es wirklich gut verträgt. werde vorerst bei dem thema barfen bleiben und ich bin damit zufrieden.
also das ergebnis ist super vom hund. und das nach ne woche ? hammer ...
gut dann werde ich keine zusätze kaufen,weil abwechslungsreich gibt es immer und auch abwechselnd. gemüse ist immer in hülle und fülle da,schon durch meine drei kinder und das fleisch ,tk wird einmal im monat eingekauft und gefrostet. öle und hüttenkäse ist ja auch immer da. gott sei dank liebt der hund das barfen auch,der ist ja eh wie eine hase mit dem gemüsefressen. gerade gab es eine portion lammherz,mit gedünstete brokkoli ( der rest von den kinder gestern,habe bevor ich es gewürzt habe,ne kleine portion fürs leckermaul weg getan ) 2 eßl nudeln und ne eßl öl ... das futter ist innerhalb in zwei minuten inhaliert,die zweite protion gibt es gegen drei uhr ;O)
also wenn es so bleibt und das restliche kratzen auch noch weg geht,dann bleibe ich bei dem thmea barfen,besser kann es nicht gehen ;O)

liebe grüße gismo
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Hund kratzt sich andauernd,hat aber keine flöhe

Hund kratzt sich andauernd,hat aber keine flöhe - Ähnliche Themen

  • Hündin kratzt sich sehr viel

    Hündin kratzt sich sehr viel: Huhu :) Meine 7 Monate alte Hündin kratzt sich ständig, gehäuft während sie schläft (dann besonders dolle) und das obwohl sie im Oktober entfloht...
  • Hund stinkt und kratzt sich extrem!

    Hund stinkt und kratzt sich extrem!: Hallo ihr Lieben! Nach langer Zeit melde ich mich mal wieder mit einer Frage du hoffe, dass mir diesmal einer helfen kann. Mein Günter...
  • Hund kratzt sich/haut sich auf die Schnauze – wieso?

    Hund kratzt sich/haut sich auf die Schnauze – wieso?: Hallo Luna (7 Monate alter Havaneser) kratzt sich häufig an der Seite und an ihrer Schnauzenunterseite. Außerdem haut sie sich auf die Schnauze...
  • Hund kratzt sich ständig

    Hund kratzt sich ständig: Hallo Community, bin beim stöbern im Internet auf das Forum aufmerksam geworden und dachte, hier kann man bestimmt ein paar hilfreiche Tipps...
  • Hund kratzt sich sobald man den Raum verlässt

    Hund kratzt sich sobald man den Raum verlässt: Hallo, ich habe mal eine Frage ich habe eine Französische Bulldogge (3 Jahre) und er kratzt sich sobald er denkt man lässt ihn alleine obwohl...
  • Ähnliche Themen
  • Hündin kratzt sich sehr viel

    Hündin kratzt sich sehr viel: Huhu :) Meine 7 Monate alte Hündin kratzt sich ständig, gehäuft während sie schläft (dann besonders dolle) und das obwohl sie im Oktober entfloht...
  • Hund stinkt und kratzt sich extrem!

    Hund stinkt und kratzt sich extrem!: Hallo ihr Lieben! Nach langer Zeit melde ich mich mal wieder mit einer Frage du hoffe, dass mir diesmal einer helfen kann. Mein Günter...
  • Hund kratzt sich/haut sich auf die Schnauze – wieso?

    Hund kratzt sich/haut sich auf die Schnauze – wieso?: Hallo Luna (7 Monate alter Havaneser) kratzt sich häufig an der Seite und an ihrer Schnauzenunterseite. Außerdem haut sie sich auf die Schnauze...
  • Hund kratzt sich ständig

    Hund kratzt sich ständig: Hallo Community, bin beim stöbern im Internet auf das Forum aufmerksam geworden und dachte, hier kann man bestimmt ein paar hilfreiche Tipps...
  • Hund kratzt sich sobald man den Raum verlässt

    Hund kratzt sich sobald man den Raum verlässt: Hallo, ich habe mal eine Frage ich habe eine Französische Bulldogge (3 Jahre) und er kratzt sich sobald er denkt man lässt ihn alleine obwohl...