Aus 5-Gänger wurde 6-Gänger. Wie korrigieren?

Diskutiere Aus 5-Gänger wurde 6-Gänger. Wie korrigieren? im Pferde Ausbildung und Reiten Forum im Bereich Pferde Forum; Hallo ihr Lieben! Der eine oder andere hat ja hier Traber und Isländer bzw. andere Pferde, die 4- oder 5-Gängig laufen. An die Wende ich mich...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Silberfeder

Silberfeder

Registriert seit
29.02.2008
Beiträge
3.228
Reaktionen
0
Hallo ihr Lieben!

Der eine oder andere hat ja hier Traber und Isländer bzw. andere Pferde, die 4- oder 5-Gängig laufen.
An die Wende ich mich nun.

Das Problem ist, dass Bylkja teilweise die Gangarten würfelt, d.h. trotz gleicher "Hilfen" töltet Sie mal, mal trabt Sie.
Mittlerweile wäre Nils allerdings froh, mal im Trab oder Tölt zu landen, da die Gute Dame nämlich nur noch
Schweinepass fabriziert.

Da ich die Verantwortung für die Pferde des SB trage und von allen Reitern am Stall die Erfahrenste bin, bleibt es nun an mir hängen, den Mitreitern den Trab wieder näher zu bringen.

Aber wie?!

Ich bin nun echt kein Gangexperte und erkenne den Schweinepass von Hinten (Seitlich ist nie genug Platz *g*).
Die Reiter bemerken keinen Unterschied zwischen Schweinepass und Trab ("Es wackelt immer..").
Wie sieht es aus?
Welche Hilfen gebt Ihr zum Tölten, welche für den Trab?
Welche Übungen kann ich mit der 20+ Jahre alten Dame machen, um Ihr den Trab näher zu bringen?

Derzeit reiten wir überwiegend Schritt und traben / passen immer wieder an, nur um zu scheitern und wieder durch zu parieren.
Es gibt nur Schweinepass, allerdings:
Gelangen wir an die "Rennstrecke" läuft die Kleine Mühelos Trab.

Ich würde gerne wissen, was ich meinen Mitreitern sagen kann, was Sie tun sollen.
Zumal demnächst noch eine andere Reiterin drauf kommt.
Und die soll evtl. auch Byalli und Myriel reiten, ebenfalls 5-Gänger *sfz*

Hoffe, es gibt jemanden, der mir hilft.
Ansonsten werden die Ausritte nämlich unschön, mein Bär und ich lernen nichtsmehr weil wir nur noch auf die anderen achten :(

Liebe Grüße
Federchen
 
24.05.2009
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Aus 5-Gänger wurde 6-Gänger. Wie korrigieren? . Dort wird jeder fündig!
S

{-Sisco-}

Registriert seit
28.04.2009
Beiträge
501
Reaktionen
0
Hmmm... Ich hab zwar kein Gangpferd, bin aber des öfteren mal nen Gangsalatfabrizierenden Isi geritten, Hoffentlich werde ich jetzt nicht gesteinigt :?

Soweit ich weiss ist Schweinepass ja absolut nicht erwünscht und bei Dreigängern jedenfalls ein Zeichen von Verspannungen oä.
Da die Dame schon etwas älter ist, wäre Profiberitt wohl auszuschliessen.
Wie ist sie denn früher gelaufen, wie ist sie ausgebildet, wieviele Reiter hat sie und wie sind die ausgebildet, passt das Sattelzeug, könnten irgendwo Schmerzen sein die zu Verspannungen führen könnten, reitet ihr nur mit ihr aus?
Wie siehts mit der Gymnastizierung aus, darauf wirkt sich der Schweinepass definitiv negativ aus.
Der Schweinepass muss jedenfalls raus. Dazu würde ich auch den Tölt mal weglassen, bis der Trab perfekt sitzt, und dann gegebenenfalls neu eintölten, drei Gänge sortieren ist schon schwierig genuch.
Was die Hilfen betrifft, weiss ich eigentlich nur dass viele zum Tölten mehr Spannung ins Pferd bringen, kann dir da aber nicht wirklich weiterhelfen.

Nur mal so meine Überlegungen ;)
 
Lilly_79

Lilly_79

Registriert seit
19.08.2006
Beiträge
8.460
Reaktionen
0
Soweit ich weiss ist Schweinepass ja absolut nicht erwünscht und bei Dreigängern jedenfalls ein Zeichen von Verspannungen oä.
Du meinst sicher bei 4- und 5 Gängern ;)
Aber ja, er ist unerwünscht und das Problem hast du auch richtig erkannt.

Letztlich hilft da nur korrektes Reiten in den sicher sitzenden Gangarten, die in denen sie 'umspringt' sollten von unsicheren Reitern nicht geritten werden, sonder von jemand der Gangpferdeerfahrung hat.

Ist das nicht machbar, dann rate ich dazu, die 3 Grundganarten sauber zu reiten und sie richtig zu gymnastizieren / die Muskulatur richtig aufbauen - je mehr Reiter sie reiten desto schwieriger wird das.

LG Lilly
 
Silberfeder

Silberfeder

Registriert seit
29.02.2008
Beiträge
3.228
Reaktionen
0
Hey Ihr!

Letztlich hilft da nur korrektes Reiten in den sicher sitzenden Gangarten, die in denen sie 'umspringt' sollten von unsicheren Reitern nicht geritten werden, sonder von jemand der Gangpferdeerfahrung hat.

Ist das nicht machbar, dann rate ich dazu, die 3 Grundganarten sauber zu reiten und sie richtig zu gymnastizieren / die Muskulatur richtig aufbauen - je mehr Reiter sie reiten desto schwieriger wird das.
Wie gesagt, das war auch unsere Überlegung: Aber Bylkja ist ja nichtmal in den Trab zu bekommen auf anderen Strecken. Schlicht die Rennstrecke, da trabt Sie an.


Sauber 4 Gänge, Rennpass war immer schon eher schlecht als recht und nie weiter gefördert.

Wurde vom SB selbst eingeritten und mit Profihilfe eingetöltet.
Dressurmäßig etc. kann Sie garnichts, genauso wie der SB.

wieviele Reiter hat sie und wie sind die ausgebildet
Derzeit regelmäßig nur 1, Nils (reitet jetzt 1 Jahr), ab und an noch eine gute Reiterin, die sich nicht um Arbeit schert sondern nur ihren Spaß will, und demnächst meine Freundin, auch Nils' Niveau.
Höchstens halt noch ab und an mal Nichten des SB, alles ungelernte.
Kriegen Hilfen alle nicht immer korrekt auf die Reihe.
Der SB reitet Sie seltenst, ist aber auch mit seinen 1,80m und kA wieviel Kilo nicht förderlich.

Wird regelmäßig angepaßt, Ja.

könnten irgendwo Schmerzen sein die zu Verspannungen führen könnten
Sie hat einen Senkrücken und hat dank mangelnder Ausbildung keine korrekte Selbsthaltung. Anlehnung ist kaum möglich.
Tritt aber hinten teilweise sehr sehr gut unter.

Jap.
Haben keinen Platz etc.
Machen aber im Wald Übungen um Bäume rum, Fußsortierung im Unterholz etc.


Das hilft nur bisher nicht wirklich *lacht*
Trab läuft halt nicht :(

Liebe Grüße
Federchen
 
S

{-Sisco-}

Registriert seit
28.04.2009
Beiträge
501
Reaktionen
0
Dressurmässig kann sie nix...

Das Problem ist halt, dass die Gymnastizierung (=Dressur ;)) die Grundlage ist, und ein nicht gymnastiziertes Pferd halt Probleme bekommt. [SCHILD]Die Dressur ist für das Pferd da und nicht umgekehrt.[/SCHILD]
In meinen Augen wär es wohl notwendig, mit Platzarbeit unter nem guten Reiter anzufangen, dass sie erst mal ne anständige Basis hat und es rein körperlich überhaupt bringen kann.
Je mehr Anfänger drauf rumschaukeln (Sorry für den Ausdruck ;)) desto schlimmer wird es. Gibt es pferdefreundliche Trainer/RL in eurer Gegend? Das kann genausogut ein FN-RL wie ein Westerntrainer, Klassich-Rl oä sein, Hauptsache es wird an der Gymnastizierung gearbeitet.
Natürlich kann man auch im Gelände gymnastizieren, der Platz erleichtert jedoch vieles dabei.
 
Silberfeder

Silberfeder

Registriert seit
29.02.2008
Beiträge
3.228
Reaktionen
0
Hey Sisco!

Du schreibst ja schonwieder von Platzarbeit :mrgreen:
Wir haben keinen Platz. Auch keine ebene Wiese, die verzichtbar wäre.
Eine Nutzung der Platzanlagen des Schicki-Micki-Stalles nebenan kostet mittlerweile als Jahreskarte 500€.
Und das beeinhaltet NUR das reiten auf dem Platz; keine Stunden, keine Stangen, kein Roundpen, keine Führanlage. Nur Halle/Platz.

Trainer gibt es hier auch nicht wirklich, die einzige, die in Frage käme wäre eine vom NHS, allerdings sind das von der Dame aus Luftweg auch 40km, mit Straße (wegen Rhein) 80km. Da ist alleine das Fahrtgeld zu arg. Ganz geschwiegen von dem Stundensatz.
Und ehrlich: ICH habe genug kosten an meinem Pferd :(

Die Anfänger, die drauf sitzen, sind alle unterschiedlich.
Nils z.B. reitet "gut", d.h. er sitzt gut, hat eine weiche Reiterhand, aber es fehlt ihm an Durchsetzungsvermögen (ab und an).
Lisa ist die erfahrenste Reiterin nach mir, Sie liebt den Nervenkitzel, reitet sogar Apache, aber was Sie tut ist riegeln. Riegeln. Das akzeptiere ich nicht und habe ihr daher untersagt, das Pferd so zu reiten.
Off-Topic
Ich habe Aufsichtspflicht für jeden Reiter. Der SB vertraut nur mir dahingehend.

Die Nichten waren früher Voltigierer und hatten nur wenige vernünftige Reitstunden.
Beim 1. Ausritt überfordern Sie die Pferde und wollen auf uneinsichtigen Wegen Wettrennen laufen.
Die nehme ich mittlerweile nicht mehr mit.
Die letzte, meine Freundin, die kann ich nicht mehr beurteilen.
Ist zu lange her.
Allerdings hat Sie Ahnung von Anatomie, lauscht meinen nie enden wollenden Labereien über's Pferd, das Reiten mit großer Freude und lernt lernt lernt.

Was Dressur angeht, Sisco, ist das wohl eine Sache der Definition.
Der Eine sieht Platzarbeit mit Volten, Zirkeln etc. schon als Dressur, ich persönlich denke es fängt da frühestens ab A an. Vorher ist es für mich leichte dressurmäßige Arbeit.
Off-Topic
Bitte nicht steinigen..


Verspannt ist die Stute übrigens nicht.
Der SB sagt einfach, die Gänge müssten mal geordnet werden.
Dadurch, dass Sie bei den anderen immer gehen konnte, wie Sie wollte, kann Sie nichts mehr klar differenzieren.

Also: Welche Hilfen "aktivieren" den Tölt, welche gelten für den Trab?

Ich seh's schon - demnächst sitze ich auf der kleinen Tonne..

Liebe Grüße
Federchen :uups:
 
B

Brillenschlange

Registriert seit
09.11.2008
Beiträge
7.893
Reaktionen
0
Huhu!

Zum Problem an sich kann ich nicht viel beitragen, außer das, was schon gesagt wurde - ich bin ab und an mal einen Isi geritten, das war's dann aber auch schon.


Was Dressur angeht, Sisco, ist das wohl eine Sache der Definition.
Der Eine sieht Platzarbeit mit Volten, Zirkeln etc. schon als Dressur, ich persönlich denke es fängt da frühestens ab A an. Vorher ist es für mich leichte dressurmäßige Arbeit.
Das ist natürlich insofern richtig, dass jedes Pferd zumindest die Grundkenntnisse der Dressur beherrschen sollte, sprich zumindest in der Ausbildungsskala bei der Stellung/Biegung angekommen sein.

Trotzdem denke ich, dass Dressur nicht zwingend bei der A anfangen muss, dort werden schließlich ja auch nur Dinge gefordert, die jedes Pferd können muss. Wo bleibt dann die 'leichte dressurmäßige Arbeit', wenn es in deinen Augen schon 'Dressur' ist?
Dressur beginnt da, wo die Bodenarbeit aufhört - oder, noch besser, beginnt mit der Bodenarbeit.
Denn sie ist und bleibt die Grundlage jeden Reitens. ;)

In diesem Sinne,
schwitzt langsam!
 
ShiGi

ShiGi

Registriert seit
18.02.2008
Beiträge
5.735
Reaktionen
30
Ich würde den Tölt auch erstmal ganz außen vor lassen und mich darauf konzentrieren, dass sie ordentlich trabt.

Sind ihre Reiter denn schon so gut, dass sie v/a reiten können, oder geht das noch nicht?
Ich denke nämlich, der einfachste Weg, sie zum traben zu bringen, ist sie in Dehnungshaltung bzw. v/a gehen zu lassen, denn um zu tölten, muss das Pferd sich mehr aufrichten.
Außerdem solltet ihr sie nur aus einem ganz ruhigen und entspannten Schritt antraben lassen, da sie zum tölten mehr Spannung (Spannung, nicht Verspannung) braucht. Wenn sie sich schon im Schritt mehr anspannt, ist die Wahrscheinlichkeit, dass sie statt zu traben im Schweinepass geht, ziemlich hoch.
Ansonsten, könntet ihr mal probieren, ob sie besser trabt, wenn es bergauf geht oder ihr vorher eine Volte macht.

Mehr weiß ich leider auch nicht, da ich nicht besonders viel Gangpferdeerfahrung habe.
 
GiRu <3

GiRu <3

Registriert seit
03.01.2009
Beiträge
6.282
Reaktionen
0
hey, sorry wenn ich so dazwischen frage (kenn mich nicht mit 4- und 5 Gängern aus^^ bin auch noch nie tölt oder so geritten^^)
was bitte ist ein schweinepass?
 
Silberfeder

Silberfeder

Registriert seit
29.02.2008
Beiträge
3.228
Reaktionen
0
Hey Ihr!

Off-Topic
Schweinepass ist Fußsalat - bei Mehr-Gängern unerwünscht. Es gibt den korrekten Pass, der eine lange Schwebephase hat und die schnellste Gangart darstellt.
Schweinepass ist sozusagen die "vertrabte" Version.. irgendwie schwer zu erklären.. Anstatt einer Diagonalen Beinarbeit ist Sie Parallel, d.h. auf einer Seite bewegen sich beide Beine in dieselbe Richtung.



Sie trabt nicht an, egal wie schnell der Schritt ist.
Überwiegend läuft die Stute gelassen, dehnt sich aber auch viel v/a, wenn man Sie vorwärts treibt.
Volten sind nicht möglich (zumindest sogut wie nie), da die Wege zu schmal sind :)
Dazu müssten wir nur noch auf Feldern reiten.
Wäre aber teils auch eine Möglichkeit.
Bergauf (wie die Rennstrecke) läuft Sie trab, wie erwähnt.

Liebe Grüße
Feder
 
GiRu <3

GiRu <3

Registriert seit
03.01.2009
Beiträge
6.282
Reaktionen
0
Off-Topic
hmm, aber ich dachte beim pass wäre das normal, dass immer die beine auf der selben seite gleichzeitig arbeiten..^^
 
Silberfeder

Silberfeder

Registriert seit
29.02.2008
Beiträge
3.228
Reaktionen
0
Beim Pass ist das korrekt.
Der Pass hat aber auch eine richtig lange Schwebephase.

Der Schweinepass ist einfach nur gerannt.
Wie Renntrab, aber halt nicht diagonal, sondern lateral.
Und das ist nicht erwünscht. Der Tölt ist damit im Eimer.
 
GiRu <3

GiRu <3

Registriert seit
03.01.2009
Beiträge
6.282
Reaktionen
0
ah ok, jetzt hab ich verstanden :) danke
 
S

{-Sisco-}

Registriert seit
28.04.2009
Beiträge
501
Reaktionen
0
Hey Sisco!

Du schreibst ja schonwieder von Platzarbeit :mrgreen:

[SCHILD]Es ist nun mal für alle Beteiligten einfacher, aufm Platz zu gymnastizieren ;) Da werde ich mich auch nicht von abbringen lassen ;)[/SCHILD]

Trainer gibt es hier auch nicht wirklich, die einzige, die in Frage käme wäre eine vom NHS, allerdings sind das von der Dame aus Luftweg auch 40km, mit Straße (wegen Rhein) 80km. Da ist alleine das Fahrtgeld zu arg. Ganz geschwiegen von dem Stundensatz.
Und ehrlich: ICH habe genug kosten an meinem Pferd :(

[SCHILD]Ist doch das Pferd des SB, für einmal monatlich anschaun wenn du den Rest der Gymnastizierung übernimmst *überleg*[/SCHILD]

Die Anfänger, die drauf sitzen, sind alle unterschiedlich.
Nils z.B. reitet "gut", d.h. er sitzt gut, hat eine weiche Reiterhand, aber es fehlt ihm an Durchsetzungsvermögen (ab und an).
Lisa ist die erfahrenste Reiterin nach mir, Sie liebt den Nervenkitzel, reitet sogar Apache, aber was Sie tut ist riegeln. Riegeln. Das akzeptiere ich nicht und habe ihr daher untersagt, das Pferd so zu reiten.
[SCHILD]Pfui.[/SCHILD]

Off-Topic
Ich habe Aufsichtspflicht für jeden Reiter. Der SB vertraut nur mir dahingehend.

Die Nichten waren früher Voltigierer und hatten nur wenige vernünftige Reitstunden.
Beim 1. Ausritt überfordern Sie die Pferde und wollen auf uneinsichtigen Wegen Wettrennen laufen.
Die nehme ich mittlerweile nicht mehr mit.
[SCHILD]Pfui![/SCHILD]
Die letzte, meine Freundin, die kann ich nicht mehr beurteilen.
Ist zu lange her.
Allerdings hat Sie Ahnung von Anatomie, lauscht meinen nie enden wollenden Labereien über's Pferd, das Reiten mit großer Freude und lernt lernt lernt.
[SCHILD]Klingt doch schon mal toll, wo ein Wille ist ist auch ein Weg *philosophier*[/SCHILD]

Was Dressur angeht, Sisco, ist das wohl eine Sache der Definition.
Der Eine sieht Platzarbeit mit Volten, Zirkeln etc. schon als Dressur, ich persönlich denke es fängt da frühestens ab A an. Vorher ist es für mich leichte dressurmäßige Arbeit.
Off-Topic
Bitte nicht steinigen..

[SCHILD]Gymnastizieren/Dressur/dressurmässiges arbeiten = das Pferd so reiten, dass es vom Reiten keinen Schaden bekommt.[/SCHILD]

Verspannt ist die Stute übrigens nicht.
Der SB sagt einfach, die Gänge müssten mal geordnet werden.
Dadurch, dass Sie bei den anderen immer gehen konnte, wie Sie wollte, kann Sie nichts mehr klar differenzieren.
[SCHILD]Nix mit Unterhals rausdrücken im Tölt? Guuut :D[/SCHILD]

Also: Welche Hilfen "aktivieren" den Tölt, welche gelten für den Trab?
[SCHILD]Wie gesagt, Tölt -> mehr Spannung ins Pferd bringen, ansonsten von Pferd zu Pferd verschieden. Knöpfe finden.[/SCHILD]

Ich seh's schon - demnächst sitze ich auf der kleinen Tonne..
[SCHILD]Bingo, darauf wollte ich hinaus ;)[/SCHILD]

Liebe Grüße
Federchen :uups:
Off-Topic
Ich liebe diese Schilder irgendwie.
 
B

Brillenschlange

Registriert seit
09.11.2008
Beiträge
7.893
Reaktionen
0
Ich geh' dann mal "Vorsicht-Ironie"-Schilder basteln! :mrgreen:

Übrigens frage ich mich, ob du, Feder, überhaupt verpflichtet bist, ein fremdes Pferd in gewisser Weise zu bereiten - verzeih' mir, falls ich das überlesen habe. Ging mir gerade nur so durch den Kopf...
 
S

{-Sisco-}

Registriert seit
28.04.2009
Beiträge
501
Reaktionen
0
Hm die Pflicht sicher nicht... Verantwortung hat sie aber, und dem Puschelchen wäre geholfen... Wenn sie so schlecht nein sagen kann wie ich macht sies ;)
 
Askan

Askan

Registriert seit
10.02.2009
Beiträge
823
Reaktionen
0
Huhu!

Ich reite auch zur Zeit noch eine Isi Stute die alle Gänge gerne mal durcheinander wirft!
Hab einen Reitlehrer, der sich auf Isis spezialisiert hat und wir versuchen auch nur zu traben, da sie ansonsten pass geht! Bei uns helfen viel wendungen, volten und zirkel auf jeder hand schön viel... ist anstrengend, aber so haben wir den trab vom pass trennen können! Habe sie auch zwischen durch longiert um mir den takt beim trab und pass anzuhören und vorallem zu sehen, wie sie geht, bei welcher geschwindigkeit sie umspringt. Klappt bisher ganz gut! Mit glocken läuft sie auch gut, aber ich reite lieber ohne! ;-)

Achja, wenn ich sie antrabe, dann geh ich in den leichten sitz, weil sobald ich "normale" trab hilfe gebe, geht sie paß, also immer schön entlastungssitz... ^_^ Gibs bei dir in der Nähe sonst noch andere Isi Rider die dir helfen könnten?
 
Engelpu

Engelpu

Registriert seit
22.04.2009
Beiträge
450
Reaktionen
0
Die Stute einer bekannten ist im tiefen Sand immer getrabt und über die Stangen, aber du hast ja nicht die Möglichkeit auf dem Platz zu reiten..

Habt ihr im Wald vielleicht eine Strecke auf der der Sand tief ist? Ansonsten sollte der SB vielleicht mal überlegen sowas wie einen Platz anzulegen, ist bei solchen Problemen immer praktisch.

lg
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Aus 5-Gänger wurde 6-Gänger. Wie korrigieren?

Aus 5-Gänger wurde 6-Gänger. Wie korrigieren? - Ähnliche Themen

  • Harte Gänge aussitzen?

    Harte Gänge aussitzen?: Hey ho. :) Also ich hab da ein kleines Problemchen. Und zwar kann ich harte Gänge NICHT aussitzen. Ich polter dann immer im Sattel herum...
  • Ich würde so gerne wieder reiten...

    Ich würde so gerne wieder reiten...: Hallo liebe Tierforum-Mitglieder :D Ich bin neu hier und eröffne auch gleich ein neues Thema. Also, die Sache ist die, das ich total gerne wieder...
  • Ähnliche Themen
  • Harte Gänge aussitzen?

    Harte Gänge aussitzen?: Hey ho. :) Also ich hab da ein kleines Problemchen. Und zwar kann ich harte Gänge NICHT aussitzen. Ich polter dann immer im Sattel herum...
  • Ich würde so gerne wieder reiten...

    Ich würde so gerne wieder reiten...: Hallo liebe Tierforum-Mitglieder :D Ich bin neu hier und eröffne auch gleich ein neues Thema. Also, die Sache ist die, das ich total gerne wieder...