Boxenruhe-welches Futter?

Diskutiere Boxenruhe-welches Futter? im Pferde Ernährung Forum im Bereich Pferde Forum; Mein Pferd muß nach einer Fesselbeinfraktur voraussichtlich noch min. 6-8 Wochen in der Box firststehen. Welches Futter würdet ihr mir raten? Ich...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Lussy

Lussy

Registriert seit
22.02.2009
Beiträge
8
Reaktionen
0
Mein Pferd muß nach einer Fesselbeinfraktur voraussichtlich noch min. 6-8 Wochen in der Box
stehen.
Welches Futter würdet ihr mir raten?
Ich dachte an Heu im engen Heunetz(zur Beschäftigung), Mineralfutter und evtl 2x wöchentlich Mash(wegen der Kolikgefahr)?
Er dreht langsam ziemlich am Rad....
hat noch jemand eine Idee was man zur Beruhigung geben könnte?
Vielen Dank fürs lesen und für Tips!!
 
10.06.2009
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Susanne zu werfen. Vielleicht hilft dir das ja weiter?
S

{-Sisco-}

Registriert seit
28.04.2009
Beiträge
184
Reaktionen
0
Huhu, wie du schon schreibst: Heu satt, auch zur Beschäftigung. Was das Mineralfutter betrifft, wann wurde das letzte Mal ein Blutbild gemacht? Eine leichte Unterversorgung ist normalerweise weniger schädlich als zuviel. Beim Mash würde ich auch aufpassen, dass nicht irgendwelche energiereiche Zutaten druntergemischt sind, man weiss nie.
Was es noch gibt, sind beruhigende Kräutermischungen, ich hab damit aber noch keine Erfahrungen gemacht.
Wenn er extrem unruhig wird und Gefahr läuft, die Box auseinanderzunehmen und die Abheilung somit zu gefährden, kann der TA ihm auch ein Beruhigungsmittel geben. Das wär aber nur im Extremfall nötig, da auch das beste Beruhigungsmittel irgendwann nachlässt und das Pferd danach oft erst recht explodiert.
 
C

Cosmo Cash

Registriert seit
16.02.2009
Beiträge
342
Reaktionen
0
huhu
also auf jeden fall KEINEN hafer oder sonst was energiehaltiges!
heu zur Beschäftigung ist super, das Mash sollte auch Haferfrei sein....
evtl. kannst du mit homöopathischen Mitteln deinem Pferd ein bisschen helfen, ich selber bin davon sehr überzeugt, da wir auch einen sehr fachkundigen Mann bei uns am stall haben
viel Glück
 
SoylentGreen

SoylentGreen

Registriert seit
24.03.2009
Beiträge
1.593
Reaktionen
6
Wie die anderen schon sagten: Kein energiereiches Futter !
Heu-Beschäftigungstherapie ist schonmal gut, so wie du das vorhast.
Du kannst auch beruhigende Kräuter füttern... ob die helfen sei dahingestellt, aber man kann es ja mal versuchen.
Nicht zu viele "Dickmacher" füttern.

Wenn deinem Pferd übrigens langweilig ist, kannst du trotzdem ein wenig mit ihm in der Box "arbeiten". Du kannst den Hals des Pferdes mit einer Karotte ein wenig nach links und nach rechts führen, nicht zu doll dehnen. Du kannst die Karotte auch zwischen den Beinen durchführen, aber auch hier ist Vorsicht geboten, da du das Pferd ja vorher nicht aufwärmen kannst. Du könntest auch die Beine des Pferdes mit einem Massagestriegel massieren. Für den Rücken gibt es auch etwas: Unter dem Bauch deines Pferdes, kurz hinter den Beinen, ungefähr in der Sattelgurtlage gibt es einen Druckpunkt, der das Pferd dazu bringt den Rücken aufzuwölben. Es fühlt sich an wie eine kleine Mulde im Pferdekörper, wenn du darauf Druck (kann schon ein bisschen doller sein) ausübst und dabei auf den Rücken des Pferdes achtest, kannst du sehen, dass das Pferd dort seine Muskeln betätigt. Diese Übung kannst du ca. 10 mal pro Tag ausführen.
 
Lussy

Lussy

Registriert seit
22.02.2009
Beiträge
8
Reaktionen
0
Hallo,
vielen lieben Dank für eure Antworten.
Hm...glaub er steht da echt in der falschen Klinik, dort kriegt er morgens und abends(zwar nur jeweils etwa 3 Hände voll) Hafer. Naja, morgen gehen wir ihn holen, dann bleibt das Kraftfutter im Sack.
Danke SoylentGreen, sind paar nette Anregungen dabei...hatte mal einen Bericht über malende Pferde gesehen, evtl. fang ich das auch an die nächsten Wochen. Also step by step, Pinsel halten, Belohnung und so weiter, jetzt haben wir ja endlich mal Zeit dazu...
Außerdem wollt ich ihm evtl. noch nen Ast reinlegen, was ist den für Pferde besonders gut geeignet, Birke z.B.??
 
S

{-Sisco-}

Registriert seit
28.04.2009
Beiträge
184
Reaktionen
0
Ein bisschen Krippenfutter (nicht Kraftfutter) zur Ablenkung wenn die anderen Pferde fressen ist nicht abwegig, damit er sich nicht aufregt.

Malende Pferde seh ich nicht wirklich als Beschäftigung, sondern schon eher als Verhaltensstörung. Ob jetzt vom Pferd oder vom Mensch ist jedoch Ansichtssache.

Mit ner Fesselbeinfraktur würd ich keinen Ast reinlegen, höchstens mal zum dranknabbern hinhalten.
 
Lussy

Lussy

Registriert seit
22.02.2009
Beiträge
8
Reaktionen
0
Verhaltensstörung??Naja, ist wohl Ansichtssache.
Es geht doch im Prinzip darum, ihm in einer Form was beizubringen, das er psychisch nicht total abstumpft. Glaub das es auch für die Psyche ziemlich belastend ist, wochenlang nur die Boxenwände und bissel Blick nach draussen zu haben...
 
Elly

Elly

Registriert seit
09.04.2008
Beiträge
1.067
Reaktionen
0
Das kann ich mir vorstellen.

Warum keinen Ast reinhängen, Sisco?


Versuch in zu beschäftigen, von mir aus einen Ball reinhängen, Ast oder sonst was. Nachher fängt er noch an zu weben oder zu koppen aus Langeweile, alles schon erlebt.
 
C

Cosmo Cash

Registriert seit
16.02.2009
Beiträge
342
Reaktionen
0
@Lussy
mit Verhaltensstörung meint sisco wohl die Bewegung des Kopfes beim malen, die der des webens ein klein wenig ähnelt( hin her hin her..):?:
@Elly
Lussy sagte, sie wolle den Ast reinlegen, das wäre wirklich nicht so gut...aber gegen das reinhängen spricht nix
 
Lilly_79

Lilly_79

Registriert seit
19.08.2006
Beiträge
5.353
Reaktionen
0
Und vom Halsbiegen würde ich auch abraten, dabei kann ziemlich viel Gewicht auf die Vorderhand kommen und das wäre ja contraproduktiv... Dann eher nach TTouch massieren ;) das entspannt ein Pferd richtig schön!

Malen ... nun ja... ich halte davon auch nichts weil es in keiner Weise einem natürlichen Verhalten entspricht. Das läuft für mich unter 'Kunststücke die die Welt nicht braucht' - Zirzenische Lektionen haben wenigstens einen gymnsastizierenden Hintergrund, aber malen? Sorry, lasst doch die Pferd Pferde sein und vermenschlicht sie nicht so ;) Ich denke nicht, das ein Pferd vom malen iwelche 'threapeutischen' Nutzen hat.

Du kannst im Heu zB auch noch Apfel- und Möhrenstücke verstecken, als Motivation - allerdings kann es sein, dass dein Pferd dann das Heu einfach nur aus dem Sack zieht um an die Leckerchen zu kommen..

LG Lilly
 
F

florett

Registriert seit
26.12.2008
Beiträge
514
Reaktionen
0
Hallo,
ich muss auch eher von Dehnübungen abraten,da das Pferd dann das ganze Gewicht auf die
einzelnen Beine verlagert, was ja auf keinen Fall passieren darf.
Und ich würde auch nicht allzuviel Beschäftigung für das Tier suchen, da es sich dann immer wieder "aufregt" und Spass haben will.
Das Pferd sollte ruhig stehen,und bei meiner Stute hat es am Besten funktioniert wenn ich in ihrer Box gesessen habe und ihr vorgelesen hab (Märchenbücher fand sie am Besten),
da wurde sie ganz ruhig und entspannt.
Auch leichtes Massieren ist ganz hilfreich.

Liebe Grüsse...
 
Ronja11

Ronja11

Registriert seit
13.09.2008
Beiträge
1.424
Reaktionen
0
Heunetz würde ich nicht machen, da ist die Gefahr des hängenbleibens - auch bei den neuen Netzen recht hoch. Heu ohne Ende, Weidezweige - herrliche gesunde Knabberbeschäftigung, als Nassfutterersatz Möhren! Kraftfutter würde ich ganz weg lassen. Evtl. Rübenschnitzel, wenn er nur mit Heu und Möhren in der Zeit nicht klar kommt.
 
B

Brillenschlange

Registriert seit
09.11.2008
Beiträge
3.377
Reaktionen
0
Hallo,

ich denke schon. Viele Pferde reagieren extrem positiv auf eine ruhige, sanfte Stimme, vor allem, wenn sie Schmerzen haben.
Dasselbe Phänomen sieht man auch bei anderen Tieren: Wenn sich meine Ratten vor etwas erschrocken haben, dann lassen sie sich auch von meiner Stimme "trösten" und fassen dann wieder Mut.
Oder, wenn du dein Pferd lobst: Auch dies speichert das Tier als positives Erlebnis ab, ebenso wie das Vorlesen.

Auch wenn Pferde natürlich den Sinn einer Geschichte nicht erfassen, so erfassen sie die Tonlage und werden dadurch häufig ruhiger.

Natürlich sollte man sein Pferd nicht zu Tode quasseln. ;)

Zum Futter: Ich würde auch viel Heu und kein Kraftfutter (Hafer und Co.) geben. Kraftfutter "peitscht" das Pferd im schlimmsten Fall einfach nur hoch.

Bitte keine Heunetze, die Gefahr ist schlichtweg zu hoch, dass das Pferd sich darin verfängt, egal, wie hoch das Netz hängt.

Ich weiß nicht, ob das schon genannt wurde, aber ich kenne noch diese "Snack-Bälle", die man zur Beschäftigung in die Box hängt. Darin kann man z.B. kleine Leckerlis stecken und das Pferd muss sie mit der Zunge aus den Öffnungen "schütteln".

Ansonsten würde ich mich sehr viel mit dem Tier beschäftigen, einfach sprechen, massieren, putzen usw., damit das Vertrauen konstant bestehen bleibt.

Liebe Grüße
 
F

florett

Registriert seit
26.12.2008
Beiträge
514
Reaktionen
0
@ Cosmo Cash,
ja das war wirklich ernst gemeint:D.
Zuerst habe ich aus der Tageszeitung vorgelesen,aber da hat sie nur zugehört,und erwartungsvoll geschaut.
Und da ich meinen Demenzkranken Senioren oft Märchenbücher vorlese habe ich das beim Pferdi auch probiert,und es dauerte immer nicht lange,bis ihr Kopf ganz tief hing,mit Hängelippe und Augen halb zu,und sie sich entspannt hat.
Manchmal hat sie sich auch neben mich gelegt,aber wohl eher nicht wegen dem Vorlesen sondern wegen der Schmerzen:(.


Liebe Grüße..
 
K

Kim92

Registriert seit
06.06.2008
Beiträge
78
Reaktionen
0
heunetzt ist scheiße.. dient zwar zur beschäftigung aber von der natur aus fressen pferde vom boden und nicht aus der höhe und so können probleme im hals-rücken-bereich auftreten..(immmer vom boden fressen lassen !!!! )
 
Betsy87

Betsy87

Registriert seit
05.11.2009
Beiträge
26
Reaktionen
0
Also wir hatten mal das zweifelhafte Vergnügen ein Pferd für 3 Monate wegen eines Hufbeinbruches in der Box zu halten:shock: Einmal täglich 20 bis 30 Minuten Schritt in der Halle. Da wir die Pferde privat halten, wurden zwei Boxen zu einer gemacht, so dass sie ca 18qm hatte.
Am Anfang gabs bei uns auch immer Mash zur Verdauung, aber da meine Mam und Omi ohne meine Kontrolle meinerseits gefüttert haben(ich Klugscheißer war beim Studiern) und irgendwann hatten sie es geschafft, dass das Pferd einen üblen Eiweißstau bekommen hat, was sich an total dicken Beinen gezeigt hat. Da sie für die täglichen Führrunden einen kurzen Zeitraum jeden Tag leicht sediert wurde, stand natürlich auch bald eine saftige Kolik ins Haus. Meine Mutter hat so probiert, da sie bewegt werden musste, denn auch mit Ausbinder etc war unser sonst so braves Pferd nicht mehr gefahrlos zu händeln.
Das Ende vom Lied: kein Mash mehr, nur noch Karotten und ein paar eingeweichte Pellets, unter die wir ca 2 EL Paraffinöl für die Verdauung gemischt haben. Es gab täglich Heunetz zur Beschäftigung und auch unsere Kirschbäume wurden kräftig zurückgestutzt ;)
@Kim92: Heunetze hängt man in der Regel nicht so hoch, meistens ca 50cm über den Boden. Das Pferd kann sich so (wenn alles gut geht) nicht gleich drin verhängen und der Hals wird zum Fressen trotzdem runtergenommen. Viel schlimmer ist es mit Heuraufen.

Glg, Betsy
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Boxenruhe-welches Futter?

Boxenruhe-welches Futter? - Ähnliche Themen

  • Futter von Josera?!

    Futter von Josera?!: Hallo Foris :039: Ich hab da mal ne Frage : Wie findet ihr das Kraftfutter von Josera (Freizeit aktiv) Ich überlege,ob ich das mal testen soll...
  • Shetty nimmt weiter ab, was füttern ?

    Shetty nimmt weiter ab, was füttern ?: Hey ihr Lieben, seit ca 3 Monaten bin ich im Besitz meiner damaligen Shettypflegestute. Als ich sie damals schon bekommen habe, hat sie mir nicht...
  • Futter selber machen geht das

    Futter selber machen geht das: Hey, kann man Futter selber herstellen ich würde karotten, äpfel, verschiedene Leckerliesorten, ein Mash...
  • Futter für Rehe-Pferde

    Futter für Rehe-Pferde: Hallo :) Mein Pony ist (im Frühling) wenn das Gras wächst immer etwas Rehe-Anfällig. Sie trägt dann einen Maulkorb und damit kann sie gut leben...
  • Hagebutten trocknen und füttern

    Hagebutten trocknen und füttern: Moin, meine Omi beam die letzten Jahre ab und an mal eine handvoll Hagebutten, wenn ich diese gerade gepflückt hatte. Nun habe ich mich heute auf...
  • Hagebutten trocknen und füttern - Ähnliche Themen

  • Futter von Josera?!

    Futter von Josera?!: Hallo Foris :039: Ich hab da mal ne Frage : Wie findet ihr das Kraftfutter von Josera (Freizeit aktiv) Ich überlege,ob ich das mal testen soll...
  • Shetty nimmt weiter ab, was füttern ?

    Shetty nimmt weiter ab, was füttern ?: Hey ihr Lieben, seit ca 3 Monaten bin ich im Besitz meiner damaligen Shettypflegestute. Als ich sie damals schon bekommen habe, hat sie mir nicht...
  • Futter selber machen geht das

    Futter selber machen geht das: Hey, kann man Futter selber herstellen ich würde karotten, äpfel, verschiedene Leckerliesorten, ein Mash...
  • Futter für Rehe-Pferde

    Futter für Rehe-Pferde: Hallo :) Mein Pony ist (im Frühling) wenn das Gras wächst immer etwas Rehe-Anfällig. Sie trägt dann einen Maulkorb und damit kann sie gut leben...
  • Hagebutten trocknen und füttern

    Hagebutten trocknen und füttern: Moin, meine Omi beam die letzten Jahre ab und an mal eine handvoll Hagebutten, wenn ich diese gerade gepflückt hatte. Nun habe ich mich heute auf...