Robos, Lemminge oder doch was anderes?

Diskutiere Robos, Lemminge oder doch was anderes? im Hamsternest Forum im Bereich Hamster Forum; Hallo, da mein Goldi letzte Woche über die RBB gegangen ist und mein Waschbärkind Paul heute in sein Außengehege zieht, habe ich hier wieder ein...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Krümel1991

Krümel1991

Registriert seit
17.02.2008
Beiträge
903
Reaktionen
0
Hallo,

da mein Goldi letzte Woche über die RBB gegangen ist und mein Waschbärkind Paul heute in sein Außengehege zieht, habe ich hier wieder ein tolles Zuhause für ein Tierchen frei, mein Problem ist nur,dass ich mich nicht entscheiden kann. Vielleicht könnte ihr mir helfen:

Mein Eigenbau ist 150*60*60 groß und hat 20cm Streuschutz. Der Deckel, die Seiten und 1/3 von der Front sind aus Gitter. Auslauf kann ich leider nicht wegen meinen Kaninchen nicht mehr regelmäßig geben, das Tier sollte Auslauf daher nicht unbedingt brauchen. Und ich hätte gerne mindestens 2 Tiere, da es ab und an vorkommt das ich Schulbedingt ein paar Tage
nur wenig Zeit,sprich zum füttern und saubermachen hab, und daher hab ich ein besseres Gewissen, wenn das Tier dann nicht alleine ist, auch wenn ich weiß, dass es Hamstern nichts ausmacht.


Goldhamster und Dsungaren fallen wegen der Einzelhaltung weg.
Ratten und Mäuse auch, da meine Mutter und mein Freund diese nicht mögen.
Für Meerschweinchen ist der Käfig leider zu klein sowie auch natürlich für Chins, Degus,etc.

Erst wollte ich Lemminge, allerdings sind diese nicht so einfach zu bekommen. Außerdem weiß ich nicht, wie oft man diese so sieht, da sie ja hauptsächlich buddeln und somit "unter Tag" leben. Meinen Streuschutz müsste ich dann deutlich erhöhen.

Im Moment bin ich bei Robos gelandet, die man ja eigentlich auch einzeln hält. Viele Leute vertreten allerdings auch eine andere Meinung und nun stehe ich mit einer Frau in Kontakt, die in meiner Nähe derzeit Robos abzugeben hat. Sie hält ihre Tiere in Gruppen und hatte noch nie Probleme. Robos würden mich wirklich reizen, der Nachteil wäre hier natürlich, dass ich immer einen zweiten Käfig parat haben müsste, falls es doch zu Streit kommen sollte. Außerdem weiß ich nicht wie das bei großen Käfigen mit Revierbildung aussieht? Wenn ich zwei Robos aufnehmen würde, möchte ich das Risiko eines Streites natürlich so gering wie möglich halten.

Das einzige was mir dann noch im Kopf ist, sind Rennmäuse. Die sehen ja nicht sehr nach Maus aus und vielleicht kann ich sie meiner Mutter einfach als "Mongolen" verkaufen und das Wort "mäuse" nicht erwähnen.

Wichtig wäre mir noch, dass ich tagsüber was von den Tiere habe, da ich meinen Goldi die letzte Zeit kaum mehr gesehen hab. Ich bin jemand, der während der Woche gerne früh ins Bett geht und daher sind Tiere, die ausschließlich nachts aktiv sind, nicht passend.
Könnt ihr mir was über die Aktivitätszeiten von Robos, Lemmingen und Rennern sagen?

Danke schonmal im Vorraus,
LG;
Krümel
 
02.07.2009
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dieses Nagerhaus für deine Nager empfehlen. Unsere Zwerghasen lieben das Häuschen. Erst waren wir uns nicht sicher, ob beide Platz haben. Aber kein Problem, da sie es sowieso lieben so eng wie möglich zusammen zu liegen.
Nienor

Nienor

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
37.553
Reaktionen
151
Rennmaeuse (oft auch Gerbils genannt fuer deine Mutter ;) ) sind wechselaktiv, dh sie schlafen ein paar Stunden, sind dann wach und schlafen dann wieder, man hat also durchaus auch tagsueber etwas von ihnen.
Wichtig ist, dass sie gerade bei einem so grossen Gehege nur zu zweit gehalten werden, da groessere Gruppen durch Revierbildung zerbrechen. Eventuell muesstest du auch bei ihnen den Streuschutz erhoehen, da sie auch sehr buddeln, aber vorher muesstest du dich auch fuer die Kleinen entscheiden ;)
 
licia_of_spades

licia_of_spades

Registriert seit
14.04.2009
Beiträge
1.604
Reaktionen
0
Die Haltung von mehreren Robos verläuft eigentlich nur dann friedlich, wenn die jung sind und die Geschlechtsreife noch nicht erreicht haben. Danach fliegen die Fetzen. Robos sind immer noch Einzelgänger ;)
 
A

Antigone

Registriert seit
25.05.2008
Beiträge
5.244
Reaktionen
0
Hallo!
So ein großes Gehege ist immer und bei jedem Kleinnager eine Gefahr. Es gibt sogar Leute, die meinen es sei artgerechter, eine 3er Gruppe Renner auf 80x35 zu halten, als ein Päärchen auf mehr Platz (über diese Meinung kann man sich allerdings auch sehr lange streiten). Wenn du mit jemandem in Kontakt stehst, der schon über längere Zeit Robos in Gruppen hält, wird sie dir das sicherlich auch sagen. Risikominimierung ist definitiv ein kleines Gehege, Streit kann man nie vorbeugen und ein großes Gehege ist immer ein Risikofaktor.
Was ich nicht ganz verstehe ist, warum du bei Hamstern, denen es lieber ist, wenn sie alleine sind, willst, dass sie zu zweit sind? Ihnen ist es auch egal, ob du dich mit ihnen beschäftigst.

Was die Aktivität angeht, sind auch Lemmis wechselaktiv, aber eben viel unterirdisch unterwegs. Zwerghamster sind auch öfters tagsüber wach und auch aktiv, einer meiner Zwerge bekommt vormittags Auslauf, meinen anderen aber sehe ich z.B. manchmal tagelang nicht (das war auch mal anders, da hat sie vormittags und abends Auslauf bekommen!) und manchmal sehe ich nur sich bewegendes Streu.
Caterina
 
Krümel1991

Krümel1991

Registriert seit
17.02.2008
Beiträge
903
Reaktionen
0
Hab mich grad mal bei Diebrain durch die Rennerabteilung gewurschelt und find die Kleinen echt toll. Sie sind vor allen Dingen etwas größer,werden wahrscheinlich eher zahm als Robos oder Lemminge und leben mit 3-5 Jahren ja auch länger. Außerdem sind Streitereien nicht so wahrscheinlich wie bei den Robos.

Habe sogar grade 7km entfernt von mir jemanden gefunden, der seine Rennmauszucht komplett aufgibt und daher dringend Renner in vielen verschiedenen Farben abzugeben hat.

edit:

Ich möchte Hamster nicht zwanghaft zusammenhalten, obwohl es Einzelgänger sind. Deshalb möchte ich ja lieber gar keine mehr haben,obwohl ich sie einfach liebe. Ich möchte im Moment gerne zwei Tiere haben, die zusammen leben und gemeinsam glücklich sind. Deshalb habe ich eigentlich alle Hamsterarten ausgeschlossen, nur bei Robos war ich eben unsicher wegen der verschiedenen Meinungen. Da mein Gehege mit 0,9qm Grundfläche ja doch relativ groß ist, lass ich dann lieber die Finger von den Robos. Hat ja auch keinen Zweck, wenn sie sich dann fetzen oder unter Stress stehen.



Rennern kann ich Auslauf geben, sie brauchen ihn aber nicht zwingend, richtig? Das würde dann eigentlich gut passen, da ich manchmal viel Zeit habe, um auch Auslauf zu geben und manchmal gar keine.
Ansonsten kann ich theoretisch all mein Hamsterzubehör für die Renner übernehmen oder? Das Laufrad ist ein WW, das müsste auch reichen? Reicht eins oder muss ich da noch ein zweites kaufen? Den Streuschutz erhöhe ich dann so,dass ich 100*60cm ganz hoch einstreuen kann. Was mach ich denn da, damit die Gänge möglichst erhalten bleiben. Stroh/Heu drunter mischen? Oder spezielles STreu?
 
A

Antigone

Registriert seit
25.05.2008
Beiträge
5.244
Reaktionen
0
Ja, Renner brauchen nicht unbedingt Auslauf soweit ich weiß.
Damit Gänge halten brauchst du gar nichts, meine Hamster haben alle normales Streu, Heu und Stroh und die bauen ganz tolle Gänge.
Ein WW reicht, zwei müssen es nicht sein.
Ein Sandbad brauchen sie auch und sie sollen gerne auf Etagen pinkeln ;)
 
K

katzenzunge

Registriert seit
04.03.2009
Beiträge
321
Reaktionen
0
Hallo,

wenn du dich für Rennmäuse interessierst, dann schau doch mal bei www.diebrain.de nach. Die schreiben da auch was über Renner.

Ich habe im Moment eine Robogruppe (4) auf 200x40cm. Revierbildung kann ich bis jetzt noch nicht beobachten. Aber vielleicht sind die Kleinen auch noch zu jung dazu und das hab ich noch vor mir. Aber wegen der Aufstehzeiten: Alle meine Robos sind erst nach neun wach und munter. Über Tag sind sie mal kurz draußen, fressen bisschen, laufen eine Runde, und dann verschwinden sie aber schon wieder. Naja, und Robos (zumindest meine) könnten gut und gern auf mich verzichten, wenn das Futter nicht wäre. Die wollen von mir keine Aufmerksamkeit...

Ich denke, du bist mit Rennern ganz gut bedient...
 
Friedas Frauchen

Friedas Frauchen

Registriert seit
12.06.2008
Beiträge
3.871
Reaktionen
0
Auf diebrain hat sie schon nachgeguckt!

Also falls du dich für Renner entscheidest solltest du das Gehege am Anfang abteilen und dann nach und nach vergrößern. Wenn die Renner vorher kleiner gesessen haben können da sonst schnell Kloppereien entstehen. Also klein anfangen, beobachten und dann immer weiter vergrößern, wenn sie sich noch verstehen.

Bei deinem Gehege kannst du ja super die eine seite hoch einstreuen. Auf die andere Seite würde ich dann Etagen setzen und diese am besten ordentlich mit Spielzeuglack einpinseln. Meine beiden Peats pullern und kötteln alles voll.

Auch kannst du eine große Schale mit Sand dort hin stellen. Einen Bereich unten abzutrennen macht nicht viel Sinn, da das ruck zuck vollgebuddelt ist.
 
Krümel1991

Krümel1991

Registriert seit
17.02.2008
Beiträge
903
Reaktionen
0
Ja ich denke ich bin mit Rennern gut bedient. Danke für die Tips.

Muss jetzt nur noch irgendwo welche finden, die ich aufnehmen kann. Suche schon die ganze Zeit im Internet,aber hab noch nicht so das passende gefunden. Diejenige, die hier in meiner Nähe ihre Rennmauszucht aufgibt, hat sich noch nicht gemeldet. Hoffe, da krieg ich noch eine Antwort.
Also falls ihr Notstationen für Renner kennt oder wisst, wer welche abgibt, immer her damit ;)
 
A

Antigone

Registriert seit
25.05.2008
Beiträge
5.244
Reaktionen
0
Ich weiß, dass bei der mausebande eine Rennervermittlung ist. Aber auch hier findet sich im Vermittlungsbereich bestimmt etwas.
 
Friedas Frauchen

Friedas Frauchen

Registriert seit
12.06.2008
Beiträge
3.871
Reaktionen
0
Off-Topic
Wie weit ist "Nordhessen" denn von Hannover weg??
 
Krümel1991

Krümel1991

Registriert seit
17.02.2008
Beiträge
903
Reaktionen
0
knapp 200km ;), also ca 2 Std Fahrzeit.

Habe bei dir mausebande jemanden gefunden, der zwei tolle Rennermänner abzugeben hat. Wenn das klappt, habe ich zwei hübsche Bewohner für meinen Eigenbau gefunden :)
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Robos, Lemminge oder doch was anderes?

Robos, Lemminge oder doch was anderes? - Ähnliche Themen

  • campell oder dschungaren mit robos verpaaren warum nicht??

    campell oder dschungaren mit robos verpaaren warum nicht??: ich wollte mal fragen warum man keine dschungaren mit roborowski oder campells mit roborowski verpaaren kann nicht das ich jetzt nach...
  • Ähnliche Themen
  • campell oder dschungaren mit robos verpaaren warum nicht??

    campell oder dschungaren mit robos verpaaren warum nicht??: ich wollte mal fragen warum man keine dschungaren mit roborowski oder campells mit roborowski verpaaren kann nicht das ich jetzt nach...