Meine Frau Fischer ist tot...

Diskutiere Meine Frau Fischer ist tot... im Spinnen Gesundheit Forum im Bereich Spinnen Forum; Heute ist es passiert. Meine Riesenfischerspinne (Ancylometes rufus) wurde nur 6 Monate alt. Ich bekam sie, da war sie ca. 3-4 Monate alt. Ich...
cybie

cybie

Registriert seit
15.03.2006
Beiträge
953
Reaktionen
1
Heute ist es passiert. Meine Riesenfischerspinne (Ancylometes rufus) wurde nur 6 Monate alt. Ich bekam sie, da war sie ca. 3-4 Monate alt.

Ich würde dem Tod nun gerne auf den Grund gehen, da das nicht meine einzige exotische Spinne ist, die mir eingegangen ist. Bei den anderen 2 Exoten war der Grund aber die Umgebung (der einen war es zu feucht, der anderen zu kühl). Aber wie war es bei Frau Fischer?

Erstmal zu ihrer Umgebung: ich hielt Frau Fischer in einem Glasterrarium (45x45x45). Sie hatte unbehandelte Walderde drin, einen Badenapf (ca. 28 cm groß), Moos, Farn und einen Kletterast. Ich befeuchtete die Umgebung alle paar Tage, so dass die LF oft zwischen 80-90% lag. Da die Riesenfischerspinne auch Unterwasser jagt und viele Leute diese Spinne auch in einem Aquarium mit kleiner Insel halten (oder 1 Hälfte Wasser, 1 Hälfte Erde), kann es der Spinne quasi nie feucht genug sein.

Sie hat von Anfang großartig gefangen und sehr schnell gefressen... bis sie vor mehreren Tagen (ich schätze, es ist 2 Wochen her) auffällig dünn wurde (ihr Abdomen sah recht eingefallen aus) und sie auch schlecht ihre Beute fangen wollte.

Daraufhin habe ich sie wie zu Anfang in eine große Faunabox getan,
mit Küchenrolle als Boden, einer Versteckmöglichkeit, einem schweren Stein und einem Trinknapf. Somit konnte ich Frau Fischer kontrollierter füttern und es klappte super. Frau Fischer wurde aber nur minimal kräftiger. Ihre letzten Fütterungen mit kleinen bis mittleren Heimchen sind Folgende:

19.06.2009
29.06.2009
01.07.2009
09.07.2009

Sie hat trotz ihres schlankeren Abdomens sehr gut gefangen, immer schnell reagiert und es fleissig verputzt. Ausser am 19.06., da ließ sie das Heimchen später liegen, deshalb habe ich erst wieder am 29. gefüttert.

Gestern ist sie noch ganz beweglich in ihrer Box gekrabbelt, hat sich jeden Morgen auf ihren Wassernapf gesetzt, getrunken oder einfach nur gebadet und hat sich anschließend "hingelegt" (sah zumindestens einfach aus wie diese typische Pose, wie Listspinnen sie auch machen).

Dann verlor sie vor einigen Tagen ein Vorderbein, welches irgendwie kürzer wirkte als ihre anderen Beine. Es ist direkt dort, wo es "fest" ist, gelöst. Dann fand ich beim genauen Untersuchen ihrer Box noch einen kleinen Fetzen von diesem Bein. Es schien also wohl ein Kletterunfall zu sein.

Das Komische ist nun: Frau Fischer hat in der Zeit ziemlich viel... gekackt. ^^ Ich konnte auf dem Küchenpapier, an der Scheibe (wo das Küchenpapier umgeklappt war) und auch auf dem Stein 1-2cm große, weisse Kleckse erkennen, wovon nur wenige auch einen dunklen Punkt (so wie Spinnenkacke halt aussieht) in der Mitte hatten. Das fand ich ausgesprochen merkwürdig, denn ich kenne das nur, dass dann da nur so winzige Tröpfchen sind. Oder kleine braune "Miniwürstchen".

Als ich mir Frau Fischer vorhin von unten angeguckt habe (und auch so in der Box fiel mir das auf), hatte sie einen großen, weissen Fleck an den Spinnwarzen. Als hätte sie... Durchfall.




Und was noch komischer war: als ich Frau Fischers Terrarium geräumt habe (um zu gucken, ob evtl. irgendwo Schimmel ist (war aber nicht)), war an ihrem Kletterast (nicht an den Stellen, die in der Erde steckten) eine merkwürdige Substanz. Es sahen aus wie 1 mm große gelbe Eier, alle zusammengeklebt und ganz platt, als wäre es aus Harz/Bienenwachs. Das Ganze war ungefähr 1 cm groß. Eier von Frau Fischer konnten das nicht sein, weil die ihre Eier einspinnen und dann als kleine Tasche mit sich herumtragen.

Was kann das sein?
Können Spinnen auch sowas wie... Durchfall haben?
War Frau Fischer - warum auch immer - krank?
Oder war es doch ein Haltungsfehler?
Ist Walderde für feuchte Gebiete eher ungeeignet?
Was hat es mit diesen "Eiern" auf sich?

Bei meinen anderen 2 Spinnen war es nämlich so, dass sie urplötzlich keinen Bock hatten etwas zu fressen und dann einfach eingingen. Aber Frau Fischer war noch so lebendig und hat gefressen... ich versteh das nicht. Meine Winkelspinnen kommen so super klar, aber die sind ja auch einheimisch. Ich habe jetzt noch 2 Vogelspinnen, die sich vergraben haben und sich wohl häuten. Ich habe so einen Bammel, dass die auch irgendwann wegen meinem wohl nicht vorhandenen "Spinnenhändchen" eingehen, dabei sind die Temperaturen auf der digitalen Anzeige optimal: bei der B. smithi sind's gerade 26° und 61% LF.

Vllt kann mir ja jemand helfen und mitforschen. Ich find das Ganze auf jeden Fall ziemlich schade, weil sie eine wunderschöne Spinne war. :( Hier nochmal Fotos von ihr:







 
Zuletzt bearbeitet:
11.07.2009
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Meine Frau Fischer ist tot... . Dort wird jeder fündig!
Atrax

Atrax

Registriert seit
14.05.2009
Beiträge
2.373
Reaktionen
0
ojeoje, wirklich schade, war echt hübsch :uups:.
kenne mich leider bei diesen arten von spinnen sehr wenig aus aber vielleicht hilft dir der tipp um der sache nach zu gehen:
auf biologie-unis werden solche exoten ansich sehr genau untersucht (also zumindest bei uns). du könntest auf die uni zu einem zoologen laufen und ihm die sache erklären. ich glaube schon, dass er dir da helfen könnte.

glg.
 
Schwarzer Witwer92

Schwarzer Witwer92

Registriert seit
17.03.2009
Beiträge
255
Reaktionen
0
woher hast du die denn bekommen?
 
B

birdeater

Registriert seit
04.12.2006
Beiträge
269
Reaktionen
0
Wenn eine Spinne frißt, aber trotzdem nicht zunimmt, dann klingt das verdächtig nach Parasiten, Würmern etc.

LG Guido
 
cybie

cybie

Registriert seit
15.03.2006
Beiträge
953
Reaktionen
1
@Witwer: Von einem Züchter/Biologen aus Krefeld.

@birdeater: Frau Fischers Terra steht immer noch wie vorher da und ich hatte die Türen auch offen. An der Scheibe, wo die Erde aufhört, sind so kleine, orange... Pilze (?), wie man sie auch manchmal vom Gießen in Blumentöpfen hat. Aber nur ganz klein. Ich denke, dass das wohl doch zu feucht war und ich nur den Badenapf hätte befüllen sollen. :/

Ich denke... wenn ich mir das nächste Mal eine Fischerspinne holen sollte, dann kriegt sie auch ein richtiges Aquarium. Sehr schade das Ganze. ._.
 
Schwarzer Witwer92

Schwarzer Witwer92

Registriert seit
17.03.2009
Beiträge
255
Reaktionen
0
nett...was nhast du für sie bezahlt? und kann die sich jeder holen?
 
Atrax

Atrax

Registriert seit
14.05.2009
Beiträge
2.373
Reaktionen
0
nett...was nhast du für sie bezahlt? und kann die sich jeder holen?
ja, kann sich ansich jeder holen und sind jetzt auch nicht so teuer. kommt auf das geschäft an aber die haltung ist doch nicht ganz so einfach. zb. die wasserqualität sollte immer passen, die feuchtigkeit (ohne das es schimmelt) ist wichtig und und und. kommt auch darauf an was für eine art von wasserspinne du willst. je tropischer desto schwieriger.
 
cybie

cybie

Registriert seit
15.03.2006
Beiträge
953
Reaktionen
1
Sie war 3-4 Monate alt und kostete 25€. Sie war mit Beinen aber schon an die 7-8 cm groß. Sie hat sich in der Zeit, wo sie hier war, leider nie gehäutet, was ich auch sehr komisch fand.

@Wasserqualität: Ja deshalb lieber ein Aquarium mit Pumpe usw. Das kann ziemlich toll aussehen so eine Insel usw zu bauen, wo die Spinne dann drauf wohnen kann und auch kleine Fische unter Wasser jagt. =)
 
Schwarzer Witwer92

Schwarzer Witwer92

Registriert seit
17.03.2009
Beiträge
255
Reaktionen
0
cool:) da würd ich guppys und zebrafischchen reinsezten die guppys sind hübsch und langsam,di kann sie dann fressen und die zebras sehen hübsch aus und sind zu schnell für sie;)
 
Atrax

Atrax

Registriert seit
14.05.2009
Beiträge
2.373
Reaktionen
0
und die zebras sehen hübsch aus und sind zu schnell für sie;)
keine chance ;). sind die fische groß genug ist die spinne IMMER schneller. filmaufnahmen über diese spinnen, für studienzwecke zb. können nur mit hochgeschwindigkeitskameras gemacht werden weil die einfach unfassbar schnell sind. sind wirklich genial diese viecher ;).
 
Schwarzer Witwer92

Schwarzer Witwer92

Registriert seit
17.03.2009
Beiträge
255
Reaktionen
0
und ich wette das es fische gibt die schneller sind;)
 
W

winkel

Registriert seit
06.05.2009
Beiträge
203
Reaktionen
0
Vermutlich schon, nur werden die kaum ne Chance inem kleinen Aquarium haben. Aber wenn du eine hast, kannste ja testen^^
 
Atrax

Atrax

Registriert seit
14.05.2009
Beiträge
2.373
Reaktionen
0
und ich wette das es fische gibt die schneller sind;)
du liest meine posts nicht genau oder? ;)
die fische müssen groß genug sein um als potentielle beute zu gelten. spinnen sind lauerjäger und erlegen ihre beute in einer, blitzartigen bewegung. KEIN FISCH (egal welcher größe) ist in seinen bewegungen schneller als diese bewegung.
aber du kannst ja gerne mal im internet nach videos suchen. dann wirst dus sehen.
 
Schwarzer Witwer92

Schwarzer Witwer92

Registriert seit
17.03.2009
Beiträge
255
Reaktionen
0
habs mir schon angeschaut;) es gibt da wenn ich mich nicht sehr irre einen fisch der so art "düsen" hatt:) der ist blitzartig das schnellste wesen unter wasser:) ich such mal,den der Name fällt mir ums verrecken net ein:)
 
Atrax

Atrax

Registriert seit
14.05.2009
Beiträge
2.373
Reaktionen
0
habs mir schon angeschaut;) es gibt da wenn ich mich nicht sehr irre einen fisch der so art "düsen" hatt:) der ist blitzartig das schnellste wesen unter wasser:) ich such mal,den der Name fällt mir ums verrecken net ein:)
äm, düsen??? *ggggg*
also der schnellste fisch unter wasser (und damit auch schneller als alle säugetiere) ist der sailfish. der steht auch im guinnessbook of records und sofern es nicht seitdem eine neue art gibt, wird ers immer noch sein ;).

zoologie ist ja ansich schon mein steckenpferd und ich kenn fliegende fische, ich kenn lungenfische, ich kenn fische die auf bäume klettern, ich kenn fische die auf äste springen um zu jagen, ich kenn fische die sich ihre beutetiere von ästen schießen aber ich kenn keinen fisch mit düsen :mrgreen:.
 
W

winkel

Registriert seit
06.05.2009
Beiträge
203
Reaktionen
0
Tintenfisch, wobei das kein Fisch ist^^
 
Schwarzer Witwer92

Schwarzer Witwer92

Registriert seit
17.03.2009
Beiträge
255
Reaktionen
0
der sail fisch ist auf längere strecken der schnellste der fisch den ich mein kann sich ruckartig unglaublich schnell über wasserdruck vortbewegen:) ich suche noch..kenn ich auch alle;) und gerade zoologie bei Fischen und bei Vögeln ist mein hauptinterressen gebiet,werd ja auch beruflich was in der spalte machen;) das mit den "düsen"war ungenau,das funktioniert über ne floßenstrahl an der brustflosse:) ähnlich des prinzieps des wasserstrahls aus der dem Maul des schützenfisches:) Tintenfische haben damit nicht zu tun diehab ich selbst schon oft genug beim tauchen beobachtet,de sind sicher net;)
 
W

winkel

Registriert seit
06.05.2009
Beiträge
203
Reaktionen
0
aber die nutzen meines wissens auch dieses Prinzip: Wasser einsaugen und wieder aus"düsen"
 
Schwarzer Witwer92

Schwarzer Witwer92

Registriert seit
17.03.2009
Beiträge
255
Reaktionen
0
Tintenfische? ja allerdings:) deswegen schwimmen die auch so ruckartig:)
 
W

winkel

Registriert seit
06.05.2009
Beiträge
203
Reaktionen
0
Gut wollte nur feststellen das ich Recht habe. ^^
 
Thema:

Meine Frau Fischer ist tot...