Feldmaus-Katzenopfer

Diskutiere Feldmaus-Katzenopfer im Farbmäuse Haltung Forum im Bereich Farbmäuse Forum; Hallo zusammen Mein Kater hat uns gestern eine junge Feldmaus vor die Balkontür gelegt. Die Maus hat noch gelebt, war äußerlich nicht verletzt...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
C

Cheridwen

Registriert seit
14.07.2009
Beiträge
6
Reaktionen
0
Hallo zusammen

Mein Kater hat uns gestern eine junge Feldmaus vor die Balkontür gelegt.
Die Maus hat noch gelebt, war äußerlich nicht verletzt. Das linke Vorderbeinchen ist aber lahm und sie zieht dieses nach. Ich war vorhin beim Tierarzt, gebrochen ist wohl nichts aber das Beinchen ist total lahm. Flüssiges Schmerzmittel hab ich
mitbekommen.
Ich habe nun beschlossen das Mäuschen erstmal zu behalten da eine Auswilderung so im mom. nicht möglich ist, die nächste Katze hätte leichtes Spiel.
Ich hab der maus ein Aquarium eingerichtet mit einer Drahtabdeckung. Als Einstreu hab ich das ganz weiche gekauft ( damit sie sich das Beinchen nicht aufreibt) Ein Häuschen, zweimal eine zweite Ebene, eine Hängematte aus einem kleinen Handtuch, mehrere Klorollen etc.
Mausfutter hab ich gekauft, auch ein Stückchen Gurke ist drin, natürlich Wasser.
Jetzt wollt ich mal fragen ob ich was vergessen hab, bzw. ob Euch noch was einfällt was ich besser machen könnte.
Die Maus frisst, putzt sich ist auch sonst ganz fit nur das Beinchen ist eben nicht ok.
Ich hoffe daß das Bein verheilt und sie wieder in Freiheit kann wenn nicht dann werd ich sie wohl behalten,(ist es Tierquälerei sie alleine zu halten?) besser als einschläfern finde ich.
Die Maus hat auch schon einen Namen bekommen von meinen Kindern-Teddy.
Danke schonmal im Vorraus
Liebe Grüße
Bettina
 
14.07.2009
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Alexandra zu werfen. Vielleicht hilft dir das ja weiter.
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
15.152
Reaktionen
6
Huhu Bettina,
und erstmal herzlich Willkommen im Forum!

Was Du bisher getan hast, klingt erstmal superprima - mir fällt jetzt auch nichts ein, was Du da noch verbessern könntest...

Bist Du ganz sicher, dass es eine Feldmaus ist? Die bräuchte nämlich dann in der Tat Gesellschaft, denn ein Leben in Gefangenschaft UND Einzelhaltung wäre der SuperGau für ein wildes Rudeltier...
Eine Waldmaus hingegen ist Einzelgänger...

Alles in allem wäre es aber natürlich um Längen besser für die Maus, wenn sie wieder fit würde und Du sie wieder rauslassen könntest. Ein Wildtier in Gefangenschaft wird nie wirklich glücklich...
Von daher würde ich sagen: Beschäftige Dich so wenig wie möglich mit der Maus, damit sie sich nicht zu sehr an die Menschen gewöhnt. Futter, Wasser, Medizin... mehr nicht. (Auch wenn das hart klingt...)
Und dann drücke ich alle verfügbaren Daumen, dass die Maus bald wieder in die Freiheit entlassen werden kann.

LG, seven
 
muh

muh

Registriert seit
06.03.2009
Beiträge
313
Reaktionen
0
Ich hab zwar keine Mäuse (bin nur wegen der Katze jetzt auf den Thread gestoßen), aber ich denke alleine ist sie ziemlich unglücklich....und eine Feldmaus in einem Käfig...ich weiß nicht, wie lange willst du sie dadrin halten? Sie ist doch die Freiheit gewöhnt...und ob man sie mit "normalen Hausmäusen" zusammenpacken kann wage ich auch irgendwie zu bezweifeln, aber Ahnung hab ich davon auch nicht...
 
C

Cheridwen

Registriert seit
14.07.2009
Beiträge
6
Reaktionen
0
Hallo seven und Annika

Danke für die schnelle Antwort :) ist definitiv ne Feldmaus, ich hab nochmal eben gegoogelt und Bilder verglichen. Bei uns ist auch kein Wald in der Nähe, nur Felder.

Das mit der Einzelhaft find ich auch doof aber falls das Beinchen nicht mehr wird was tun? Könnte man ihr ne normale Maus dazusetzen? aber ich fürchte das klappt nicht, ich denke Feldmaus braucht Feldmaus :( . Ich warte jetzt mal ab und hoffe daß das Bein wieder wird, die Maus ist noch sehr jung vielleicht wird das wieder.
Wenn nicht.... dann kann ich mir immer noch was überlegen, ich berichte auf jeden Fall wie sich das Mäusekind entwickelt.
@ Annika - Ich will sie ja garnicht behalten eigentlich :( aber wenn ich sie so freilasse mit dem Beinchen dann überlebt sie nicht lange denn dann freut sich der nächste Fressfeind über nen ziemlich leicht zu fangenden Happen.

Lieber Gruß
Bettina
 
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
15.152
Reaktionen
6
Naja, da müsste man sich nochmal schlau machen, welche Mäuseart man zu einer Feldmaus dazusetzen könnte. Ich meine, mit Farbmäusen müsste es gehen. Ist zwar nicht optimal, aber auf jeden Fall besser als Einzelhaft.
Allerdings wäre es dazu wichtig, das Geschlecht der Maus zu kennen. Wenn´s ein Weibchen ist, ist alles gut, dann könnte man ein paar Farbmausmädels dazuvergesellschaften.
Wenn´s allerdings ein Kerlchen wäre, dann hättest Du (bzw. die Maus) ein Problem, denn dann gingen als Gesellschaft bestenfalls kastrierte Farbmauskerle (unkastrierte lassen sich nicht mit fremden Mäusen vergesellschaften, die beißen sich schon so gegenseitig tot...), und selbst mit Kastraten gäbe es keine Garantie, dass das klappt...
Wenn´s tatsächlich so aussieht, dass die Maus nicht mehr in die Freiheit kann, müssten wir uns da aber nochmal schlau machen, was für Mäuse denn nun genau in Frage kämen.
Aber erstmal hoffen wir, dass die Maus sich doch bald erholt!

Daumendrückende Grüße,
seven
 
C

Cheridwen

Registriert seit
14.07.2009
Beiträge
6
Reaktionen
0
Ist ein Männchen :( ich habs genau gesehn weil er in dem moment als ich ihn am Schwänzchen angehoben hab um zu schaun gepinkelt hat und das kam eindeutig aus dem Teil vorne. hab auch verglichen mit Bildern, müsste ein Männchen sein.
 
C

Cheridwen

Registriert seit
14.07.2009
Beiträge
6
Reaktionen
0
Huhu

Mäuschen lag gestern vormittag tot im Käfig :(. Ich kann mir nicht so richtig erklären warum, hat am abend noch so fleißig gefressen und war eig. recht fit.
Vielleicht hat mein Kater doch zu fest gequetscht und sie hatte innere Blutungen oder so. Schade, war ein süßes Ding und das Beinchen wurde auch schon etwas besser.

Jedenfalls Danke nochmal für Eure Hilfe
Lieber Gruß
Bettina
 
H

Henni

Registriert seit
16.07.2008
Beiträge
2.599
Reaktionen
0
Hallo Bettina,
ich seh den Thread jetzt erst.
Das tut mir sehr leid dass der kleine Mäuserich gestorben ist :(
Ich könnte mir vorstellen, dass es vielleicht am Katzenspeichel lag, der enthält eine Art "Gift" das die Mäuse lähmt. Das kommt aber nicht unbedingt sofort zum Tragen, kann daher gut sein, dass die Maus einfach zu viel davon abbekommen hat.
Manche wilden Mäuse (egal welche Art) kommen auch so mit der Gefangenschaft nicht klar und sterben dann einfach. Es ist alles möglich.
Aber trotzdem schön dass du dich um die Maus so gut gekümmert hast :)
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Feldmaus-Katzenopfer