Ich habe ein paar Fragen

Diskutiere Ich habe ein paar Fragen im Streifenhörnchen Haltung Forum im Bereich Streifenhörnchen Forum; Hallo ich habe ein paar Fragen. 1. Braucht man eine Haltebewilligung? 2. Muss man sie firstEinzeln Halten? 3. Was für mindestmasse muss der Käfig...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Maketa

Maketa

Registriert seit
05.06.2009
Beiträge
168
Reaktionen
0
Hallo ich habe ein paar Fragen. 1. Braucht man eine Haltebewilligung?
2. Muss man sie
Einzeln Halten? 3. Was für mindestmasse muss der Käfig haben? ( Meiner ist 90cm Lang 69 cm Breit und 164cm Hoch) 4. Wie ist die haltung Vielleicht etwa wie bei den Ratten oder Frettchen...? Danke jetzt schon für die Antworten. Lg Maketa
 
17.07.2009
#1
A

Anzeige

Guest

Alexandra (Tierärztin) hat einen Ratgeber über Nager und Streifenhörnchen geschrieben. Sie erklärt in diesem Ratgeber, was die aufgeweckten Hörnchen brauchen, um sich als Heimtiere wohl zu fühlen. Vielleicht hilft dir das ja weiter?
Silberfeder

Silberfeder

Registriert seit
29.02.2008
Beiträge
1.351
Reaktionen
0
Hallo Maketa!

Streifenhörnchen gibt es 2 Arten: Sibirische Streifenhörnchen und Chinesische Baumstreifenhörnchen.
Ersteres ist die Art, die hier im Forum zu 99% vertreten ist.

Diese sind strikte Einzelgänger und kämpfen zur Not bis zum Tode, wenn man Sie zu zweit hält.
Platz benötigen Sie 1x1x2m (lxbxh), am idealsten wäre aber 1x2x2m!

Ansonsten kann man vielen Threads hier entnehmen, wie diese Streifi's gehalten werden. Ich fasse mal wichtiges zusammen:

  • sibirische Streifenhörnchen sind Einzelgänger (Burunduks, das sind die die die meisten hier haben [3x die, Gott bin ich gut :mrgreen:]).
  • Chinesische Baumstreifenhörnchen sind Gruppentiere
  • Burunduks benötigen am besten 2x2x1m (HXBXT) Platz, sie sind sehr Bewegungsfreudig
  • Burunduks halten Winterruhe, d.h. sie kommen meist nur für wenige Minuten raus zum Fressen, Trinken und sich erleichtern in der Zeit von ca. Nov.-März
  • Vor der Winterruhe sind Burunduks manchmal aggressiv, beißen und werden scheu :arrow: Sie sammeln Futter für ihre Winterruhe-Verstecke und befürchten, du würdest Ihnen da in Konkurrenz treten
  • Einige Burunduks werden nie (!!) zahm
  • Zahmheit heißt in den meisten Fällen: Streifi frisst aus der Hand
  • Sie sind keine Kuscheltiere!
  • Burunduks akzeptieren keine anderen Tiere in ihrer Umgebung (seltene Ausnahmen bestätigen die Regel) :arrow: Andere Nager bereiten den Hörnchen Streß, Vögel werden mitunter getötet, da sie teils ins natürliche Beuteschema der Streifi's gehören
  • Streifenhörnchen benötigen regelmäßig Tierisches Eiweiß in Form von Mehlwürmern (lebenden!)
Ansonsten sind die Tiere natürlich außerordentlich niedlich und toll zu beobachten.
Man sollte bedenken, dass ein normaler Tierarzt von Ihnen keine wirkliche Ahnung hat, d.h. man braucht die Adresse eines TA der sich mit denen auskennt.
Auch solltest du dein Streifi nicht aus der Zoohandlung holen.
Diese sind meist Stereotyp (Verhaltensgestört; Sie springen immer zwischen 2 Punkten hin und her. Folge einer zu kleinen Voliere).
An Futter benötigen die Kleinen eine Mischung aus Körnern, Samen und Nüssen, sowie regelmäßig gerade so viel Obst, dass Sie es fressen und nicht bunkern.
Im Käfig muss ein Erdbad vorhanden sein, da sich die Tiere in der Erde "baden" und somit Fellpflege betreiben.
Ganz wichtig: Viele Klettermöglichkeiten, aber nicht alles verbauen.
Der Boden sollte frei von "Kanten" sein, falls das Hörnchen fällt, fällt es nicht auf diese und stirbt an Brüchen.

Habe ich sonst noch was vergessen?
Mh..
Achja, wenn du ein weißes oder zimtfarbenes Hörnchen holen solltest, achte darauf, dass das Hörnchen nie direkter Sonnenstrahlung ausgesetzt ist. Ihnen fehlt etwas im Körper/Fell, um dies richtig zu verarbeiten.
Zumindest steht das im Internet.
Sowohl ich als auch Angi konnten das bei unseren weißen nicht beobachten.

Liebe Grüße
Federchen
 
Maketa

Maketa

Registriert seit
05.06.2009
Beiträge
168
Reaktionen
0
Danke viel mal. aber das heisst dann wol das ich ein zu kleines gehege habe oder? Und nur nochmal zum sicher gehen man braucht keine Haltebewilligung? Lg Mketa
 
Silberfeder

Silberfeder

Registriert seit
29.02.2008
Beiträge
1.351
Reaktionen
0
Huhu!

Entschuldige - habe ganz vergessen, das zu schreiben.
Streifenhörnchen sind domestizierte Haustiere, daher brauchst du keine Haltungsbewilligung. Sie sind weder vom Aussterben bedroht, noch giftig.

Und Ja, dein Gehege ist zu klein.
Wenn du dir was bauen lassen willst, guck' mal auf www.volierentraum.de nach, ansonstne empfielt sich ein Eigenbau (Kostenpunkt zwischen 150-200€.. guck mal auf www.hoernchenvilla.de, da gibt es auch günstigere Bauanleitungen!).

Liebe Grüße
Feder
 
Maketa

Maketa

Registriert seit
05.06.2009
Beiträge
168
Reaktionen
0
Danke viel mal. Lg Maketa
 
Kulle

Kulle

Registriert seit
30.10.2008
Beiträge
1.654
Reaktionen
0
Ich will auch mal fragen :D:

Kann man das Hörnchen auch rausnehmen und mal streicheln oder ist es dann sofort in den tiefen der Wohnung verschwunden?

Wenn Sie absolute Einzelgänger sind wie vermehrt man die eigentlich?

Hab letzten ein Hörnchen im Zoohandel gesehen, sah schon sehr niedlich aus, wär aber kein Tier für mich.
 
Silberfeder

Silberfeder

Registriert seit
29.02.2008
Beiträge
1.351
Reaktionen
0
Hallo Kulle!

Streifenhörnchen vermehrt (du hast es gut ausgedrückt), in dem man Sie zur Paarungszeit halt zusammen setzt. Dann sind die guten nicht mehr so aggressiv eniander gegenüber; Das hält aber nicht lange, relativ bald wird/würde das Männchen wieder verjagt.

Man kann Streifenhörnchen weder zum Kuscheln noch sonst wie rausnehmen.
Die wenigsten lassen sich da so anfassen bzw. werden überhaupt so zahm, zumal gilt: Nagetiere/Hasenartige sind keine (!!) Kuscheltiere.

Liebe Grüße
Federchen
 
B

Brillenschlange

Registriert seit
09.11.2008
Beiträge
3.377
Reaktionen
0
Huhu,

Hab letzten ein Hörnchen im Zoohandel gesehen, sah schon sehr niedlich aus, wär aber kein Tier für mich.
man sollte Streifi's wirklich nur beim Züchter kaufen, weil die Tierchen durch unkontrolliertes Vermehren mit zu alten Tieren oder durch Inzucht schnell mit Krankheiten wie Epilepsie auf die Welt kommen.
Ebenso sind Tiere aus dem Zoohandel in den meisten Fällen scheu und nicht handzahm/futterzahm!

Gruß
 
Silberfeder

Silberfeder

Registriert seit
29.02.2008
Beiträge
1.351
Reaktionen
0
Du hast einen entscheidenen Punkt vergessen, Schlange.

Die Hörnchen aus der Zoohandlung haben zu ich würde sagen mind. 75% Stereotypie durch einen zu kleinen Käfig (rennen immer zwischen zwei Punkten hin und her).

Außerdem sind die Tiere aus der Zoohandlung (zumindest bei uns) wesentlich teurer..
 
B

Brillenschlange

Registriert seit
09.11.2008
Beiträge
3.377
Reaktionen
0
Nö, die Hörnchen bei uns haben eine riesige Voliere, werden allerdings zu dritt gehalten - also, es gilt, wie auch bei anderen Tieraten: Pfoten weg vom Zoohandel, auch wenn's schwer fällt!
 
Silberfeder

Silberfeder

Registriert seit
29.02.2008
Beiträge
1.351
Reaktionen
0
Hallo Fellnäschen!

Wie du aus den anderen Threads hier entnehmen kannst, hat Flöckchen Freilauf und auch äußere ich häufig die Notwendigkeit diesbezüglich.

Meine Aussage bezog sich auf das Kuscheln, was auch Inhalt der Frage war.
Und "Rausnehmen" kann man die Tiere auch nicht, die meisten lassen sich nämlich nur mit Bissspuren "packen".
Bitte etwas genauer lesen, was ich schreibe.
Danke!

Liebe Grüße
Feder
 
B

Brillenschlange

Registriert seit
09.11.2008
Beiträge
3.377
Reaktionen
0
Im Grunde meinte Feder so genanntes "Zwangskuscheln" - rausnehmen und herzen geht bei Streifenhörnchen, anders als bei Kaninchen und Co., leider nicht, das bekommt man rasch mit Bissen zu spüren.

Auch sind Hörnchen, im Gegensatz zu den äußerst menschenbezogenen Ratten, eher scheu und gehen lieber ihren eigenen Weg, anstatt, dass sie auf den Menschen zu kommen und ihn quasi dazu nötigen, das Hörni zu "begrabschen". ;)

Da wir ein äußerst tiergerechtes Forum sind, streben wir alle danach, unseren Tieren, soweit wie es geht, ein artgerechtes Zuhause zu bieten. Das täglicher Freilauf ganz selbstverständlich bei allen Kleintieren dazu gehören sollte, dazu braucht man sich hier nicht zu äußern - das geht ohne große Nachfragen gebongt.

Aber das kannst du ja als Neu-User nicht gleich wissen. ;)

LG
 
Silberfeder

Silberfeder

Registriert seit
29.02.2008
Beiträge
1.351
Reaktionen
0
Mein liebes Kriechtierchen :D
Schön dass du ausdrückst, wozu mir wieder die Worte fehlen (ich habe ein Déjà Vue.. du auch?)..

"Rausnehmen" lassen sich Hörnchen wie gesagt nicht.
Man kann die Tür öffnen, sodass das Horn raushüpft, aber ein Großteil wird beim Zugreifen beißen.
Tut übrigens gut weh.

Und Nein Schlange, nicht alle Kleintiere wollen Freilauf.. glaube Mäuse sollten da lieber in ihren Aquarien bleiben wegen Revier und so :eusa_think:
 
Fellnäschen

Fellnäschen

Registriert seit
27.07.2009
Beiträge
22
Reaktionen
0
Hallo,
falls es dir nicht aufgefallen ist, bin ich erst seit heute angemeldet & kann mich nicht sofort durch alle Themen lesen.

Deine Ironie konnte man allerdings gut raus lesen.
Kommt bei neuen Usern bestimmt Super an!
 
B

Brillenschlange

Registriert seit
09.11.2008
Beiträge
3.377
Reaktionen
0
Ja, ich auch... *lacht*

Stimmt, Mäuschen sollen ja gar nicht raus. Ich glaube, das würde auch bei futterzahmen Tieren recht umständlich, alle wieder einzusammeln. :eusa_think:

*Hand hochhebt und Narbe zeigt*
Jup, das tut wirklich arg "aua" - vor allem, weil Hörnchen gerne mal bis auf den Knochen beißen wollen und auch nicht loslassen, selbst, wenn man sie bereits wieder in die Voliere entlassen hat.

Edit:

Hey, alles mal auf Kommando "Stop!".
Mit Gezicke und Gezerre kommen wir hier gar nicht weiter, vor allem, wenn wir hier Fragen klären wollen.
Auch wenn ich kein Mod bin, möchte ich mal für allgemeine Ruhe und für ein "nicht für ungut" plädieren, wir sind ja hier nicht zum Spaß. ;)

(Übrigens ist die Ironie und das Anzicken von Neu-Usern entweder (geltend für ersteres) nicht böse gemeint oder (geltend für letzteres) nicht üblich. Das sollte auch bleiben.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Ich habe ein paar Fragen