Zebrafinken Nachwuchs

Diskutiere Zebrafinken Nachwuchs im Prachtfinken Forum Forum im Bereich Vogel Forum; Ich habe heute bemerkt das meine Zebrafinken Nachwuchs bekommen haben jetzt würde ich gerne wissen ob man denen jetzt spezielles Futter geben muss...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Cheesy

Cheesy

Beiträge
117
Punkte Reaktionen
0
Ich habe heute bemerkt das meine Zebrafinken Nachwuchs bekommen haben jetzt würde ich gerne wissen ob man denen jetzt spezielles Futter geben muss ?!?
lg Jessi =)
 
Kiaran

Kiaran

Beiträge
1.772
Punkte Reaktionen
0
Hallo Jessi,

wenn die Jungen bereits geschlüpft sind, ist die Futtergabe schon recht spät.

Vielleicht kennst du das Aufzuchtfutter aus der Zoofachhandlung?
Achte bitte auf das Mindesthaltbarkeitsdatum und wie es gelagert wird.

Ansonsten könntest du auch gekochtes Eigelb anbieten, alles für das tierische Eiweiß.
Ich habe früher auch Mehlwürmer angeboten, dann aber nur die Kleinen und frisch gehäuteten!

Allerdings kein Grünfutter, okay?

Viel Glück und ich freu mich schon auf Fotos, wenn die Jungen im Abgabealter sind!
 
Zuletzt bearbeitet:
T

teff

Guest
Ich habe damals abgekochte Eier mit Semmelbrösel und Kinder-Karottenbrei gefüttert.
War auch recht unsicher und habe mir durchs ganze www alles zusammen gesucht, was wo stand.
Hat ganz gut geklappt, die 2 sind schön groß geworden.

wie viele Eier hast du den?

teff
 
Cheesy

Cheesy

Beiträge
117
Punkte Reaktionen
0
ich habe jetzt 2-3 gesehen bin mir nicht sicher=b
 
Anitram

Anitram

Foren-Engel
Beiträge
7.049
Punkte Reaktionen
0
Hallo,

ich weiß nicht, woher das Gerücht stammt, während einer Brut dürfe überhaupt kein Grünfutter gegeben werden. :eusa_think:

Zumindest die Elterntiere brauchen etwas Grünfutter, jetzt z.B. die Rispen von Wildgräsern - in Australien ist gerade dann Brutzeit, wenn es geregnet hat und alles grünt. Das macht ja auch Sinn, weil dann eben das größtmögliche Angebot an gesunder Nahrung zur Verfügung steht. ;)

Genauso ist es auch bei den domestizierten Zebrafinken. Sie füttern ihre Jungvögel aus dem Kropf, und da gehört eben auch , neben dem ausgewogenen Körner-und Aufzuchtfutter, vitaminreiche, frische Nahrung dazu, wie Keimfutter und auch frische Rispen.

Ich kenne so einige Wellensittichzüchter, und da bekommen die Altvögel regelmäßig Frischkost - die Jungen , wenn sie anfangen, selbständig zu fressen, knabbern probeweise auch daran herum. Wie sollen sie auch sonst ein möglichst vielfältiges Nahrungsangebot kennenlernen ?

Todesfälle gibt es höchstens, wenn man es übertreibt mit der Grünfuttergabe, gespritzer Kopfsalat und gespritzes Möhrenkraut gehören natürlich nicht auf den Speiseplan und alles andere auch in Maßen, Obst beispielsweise brauchen alle Vögel aus den Steppen Australiens nicht. ;)
 
Kiaran

Kiaran

Beiträge
1.772
Punkte Reaktionen
0
Hallo Cheesy,
hast du Kücken oder Eier gesehen?

@Martina,

ich habe dir den Thread rausgesucht, in dem ich dieses (Vor-)Urteil habe.
Klick hier. Mag sein, dass ich hier was von Kanaris auf Zebras verknüpft habe...
Ich habe außerdem von jemandem gelesen, dessen Sittiche die Eier fraßen. Als man das Grünfutter entfernte, hörten sie auf damit.

Wie sieht's mit Keimfutter aus? Zählt das auch zum Grünfutter?
 
Anitram

Anitram

Foren-Engel
Beiträge
7.049
Punkte Reaktionen
0
Hallo Kiaran,

ja, ich kenne den Thread, aber ich glaube nicht daran, dass Vögel, auch Kanarien, in der Brutzeit nun gar kein Grünfutter bekommen dürfen.

Eine gute Bekannte von mir züchtet Wellis und Kanarien,daher habe ich die Fütterung der Kanarien mit eigenen Augen gesehen, und alle bekommen - wie gesagt, in Maßen und das richtige - Grünzeug, auch während der Aufzucht. Da gab es noch nie Todesfälle wegen der Frischkost.

Ebenso kenne ich Züchter, die hobbbymäßig, in kleinem Rahmen Zebrafinken und/ oder Gouldamadinen züchten, auch da herrscht kein Frischfutterverbot während der Brutzeit. Warum denn auch, in den Ursprungsländern gibts das auch nicht.

Das ist meiner Meinung nach noch so ein Märchen von früher - viele Zoogeschäfte übernehmen das ja auch und erzählen den Kunden, die Wellis, Kanarien, Zebrafinken etc. dürften in den ersten Wochen im neuen Heim um Himmels willen nichts Frisches bekommen, junge Hamster dürften kein Trinkwasser bekommen etc. ;)

Und genau das sind dann die Vögel, die sich später nur noch schwer an Frisches gewöhnen lassen, weil sie es eben nicht von Jugend auf kennengelernt haben. :?

Ich vermute eher, viele Züchter achten nicht darauf, das Grünzeug rechtzeitig wieder aus der Voliere zu nehmen, so dass es gammelt und gärt - dann natürlich sieht es böse aus, gerade für Jungvögel, deren Immunsystem noch gar nicht ausgereift ist. Und außerdem ist das Ganze für einen Züchter auch viel Arbeit, dann doch besser sagen, Grünfutter ist generell schädlich, fertig. ;)
 
B

bigSchnuppy

Beiträge
5
Punkte Reaktionen
0
hallo mein Zebries haben vor 3 Tagen nachwuchs bekommen gebe gekochte eier mit zwieback gemischt zum futter dazu und ein wenig grünfutter wie vogelgrass und vogelkress aber nur nicht zu viel.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

Zebrafinken Nachwuchs

Zebrafinken Nachwuchs - Ähnliche Themen

Zebrafinken nachwuchs trennen von eltern?: Guten Tag zusammen, Ich habe seit einiger Zeit Zebrafinken. Die Eltern haben das jungtier bekommen und auch gut gefüttert, nun hat die Mama ein...
Kastration von Chinchilla: Hallo, ich bin neu auf diesem Forum. Ich habe schon oft Beiträge gelesen, aber irgendwie finde ich zu meinem aktuellen Problem keinen Beitrag...
Schwarzer Knubbel / Warze am Hinterbein meines Hundes entdeckt: Hi, kann mir jemand sagen was das auf dem Bild ist. Habe ich heute am Hinterbein meines Hundes entdeckt. Natürlich werden wir am Montag zum...
Meine Katze isst nur Billigfutter: Hallo meine lieben, Ich habe da ein kleines Problemchen. Meine Kitty 1 Jahr und 2 Monate isst nur Billigfutter (fit & fun nass) und von perfect...
Gibt es alternativen zu Sorgenfrei?: Hallo! Wir haben einen 25 Jährigen Hessen er baut leider momentan ab und wir versuchen ein Futter zu finden welches ihn wieder beim Muskelaufbau...
Oben