Kleine Kätzchen aus dem Tierschutz päppeln

Diskutiere Kleine Kätzchen aus dem Tierschutz päppeln im Katzenkörbchen Forum im Bereich Katzen Forum; Hallo :angel: Ich überlege zur Zeit, ob ich mir zwei Wohnungskatzen vom Tierschutz holen soll... Jetzt habe ich aber auf der Internetseite...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Ammy

Ammy

Registriert seit
22.07.2009
Beiträge
69
Reaktionen
0
Hallo :angel:

Ich überlege zur Zeit, ob ich mir zwei Wohnungskatzen vom Tierschutz holen soll...
Jetzt habe ich aber auf der Internetseite gelesen, dass zur Zeit viele kleine Kätzchen gefunden werden.
Manche schaffen es wohl nicht und manche können durch's Päppeln gerettet werden. Dafür suchen sie allerdings Tierfreunde, die eine kleine Katze für ein paar Wochen aufnehmen können.

Ich würde es gerne machen, habe es allerdings noch nie gemacht... Ich hatte mal eine Katze, aber die war, als ich sie bekommen habe, schon 15 Wochen alt. Ich glaube, die vom Tierschutz erklären einem, wie man es machen soll (ist ja logisch). Aber habt ihr vielleicht noch Tipps?! Und ist es empfehlendswert, das zu tun, auch wenn man keine Erfahrung hat?

LG, Ammy ;)
 
23.07.2009
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Kleine Kätzchen aus dem Tierschutz päppeln . Dort wird jeder fündig!
Kaaty

Kaaty

Registriert seit
16.07.2009
Beiträge
39
Reaktionen
0
Ich finde es klasse, dass du dich um die Kleinen kümmern möchtest!!! ;)

Ich denke, wenn du dir alles genau erklären lässt, dann schaffst du das! :angel:
 
Soraya282

Soraya282

Registriert seit
16.07.2008
Beiträge
2.262
Reaktionen
0
Find ich auch eine tolle Sachen, wenn man die Zeit dafür hat.
Je nachdem wie klein die Kitten sind, müssen die z.B. Tag und Nacht alle 2 Stunden gefüttert werden.
Sobald man berufstätig ist, und sei es auch nur eine Halbtagsstelle oder zur Schule geht kann man sowas nicht machen.

Ich bewundere Leute, die sich dafür aufopfern und ihre ganze Liebe und Zeit in das aufpäppeln von Tieren (werden ja nicht nur Katzen gepflegt) stecken, ich könnte es nicht, da ich allein die Zeit schon nicht hätte. Zudem würde es mich vermutlich zu sehr mitnehmen, wenn es dann mal ein Tier nicht schafft und stirbt, oder eingeschläfert werden muss.
 
Ammy

Ammy

Registriert seit
22.07.2009
Beiträge
69
Reaktionen
0
Mitnehmen würde es mich auch, wenn sie oder er es nicht schaffen würde, aber dafür wär die Freue um so größer, wenn alles gut verlaufen würde!!! :)... Normaler Weise habe ich auch keine Zeit dazu, aber jetzt hätte ich ein paar Wochen.
 
Debbi

Debbi

Registriert seit
11.07.2009
Beiträge
5.983
Reaktionen
0
Huhu,
Das peppeln von kleinen Katzen ist garnicht sooooooooo schwierig (kommt aber immer auf die Kitten an), du musst ja nicht gleich mit nen Flaschenkind anfangen, das grade ein paar Tage oder Wochen alt ist.
Geh am besten mal in das örtliche Tierheim, die meisten sind echt dankbar wenn ihnen ein wenig Arbeit abgenommen wird. Die können dir auch direkt sagen was sie genau für Hilfe brauchen. Ich kann nur von unseren Tierschutzvereinen sprechen, die laufen momentan über an kleinen Kitten, es ist kein Platz da und somit werden die kleinen oft in Kaninchenställen gehalten, da freuen sich die Pfleger natürlich wenn jemand sagt das er zur Pflege 1-2 Kitten aufnimmt.:D
Wünsch dir viel Erfolg dabei und ich finde es klasse wenn du das wirklich machen würdest.
 
Ammy

Ammy

Registriert seit
22.07.2009
Beiträge
69
Reaktionen
0
Wenn ich schon etwas "Größere" nehmen würde, könnte ich doch auch zwei nehmen oder? Weil viel mehr Arbeit mach das ja auch nicht und dann wären sie gleich zu zweit.

Aber hat noch jemand Tipps?!;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Debbi

Debbi

Registriert seit
11.07.2009
Beiträge
5.983
Reaktionen
0
Zwei sind natürlich immer besser, da haben sie einen Spielgefährten.:D
 
Ammy

Ammy

Registriert seit
22.07.2009
Beiträge
69
Reaktionen
0
Hab ich mir auch gedacht :mrgreen:
---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

PROBLEM!!!
Meine Eltern finden die Idee super und wollen mir auch helfen und alles. ABER mein Vater denkt, dass ich die Katzen dann bestimmt nicht wieder hergeben möchte! Ich habe ihm vorgeschlagen einen Vertrag zu machen. Aber er meint, dann quatsche ich sie die ganze Zeit damit zu, wie gerne ich sie behalten hätte und so... Das ist doch kein Grund! :(
 
Zuletzt bearbeitet:
Liyah

Liyah

Registriert seit
29.08.2008
Beiträge
74
Reaktionen
0
Ich glaube, dein Vater hat nicht ganz unrecht. ;) Außerdem fände ich es nicht so gut, wenn du 2 Kätzchen für ein paar Wochen aufnehmen wölltest, nur um sie dann wieder abzugeben, man sollte die Ortswechsel doch möglichst gering halten.

Vielleicht kannst du bei eurem Tierschutz/heim ja so aushelfen? Da hast du dann gleich ganz viele verschiedene Tiere um dich rum, weniger Stress und kannst dich leichter wieder trennen.

Und ist es empfehlendswert, das zu tun, auch wenn man keine Erfahrung hat?
Nun, für jeden ist es irgendwann mal das erste Mal, aber es ist sicher etwas, wo man sich vorher gut drüber informieren sollte, da man sehr viel beachten muss. Vorallem muss man auch die Arbeit bedenken, wie Soraya ja schon sagte, müssen sie auch Nachts alle 2 Stunden gefüttert werden.
 
N

Noel

Registriert seit
27.04.2009
Beiträge
1.369
Reaktionen
0
Hallo,

wir haben vor 1 1/2 Wochen zwei Kätzchen gefunden und päppeln die Beiden jetzt.
Sie sind ca. 6-7 Wochen alt. Hatten Durchfall, Milben, Bindehautentzündung und waren Unterernährt.
Wir mussten alle 2 Tage zum TA damit sie Antibiotika und und und bekommen haben.

Es ist gar nicht so schwer aber man hängt mit der Zeit doch sehr an den Kleinen.
Du musst sie ja nicht nur einfach päppeln sondern auch erziehen und ihnen sehr viel zeigen.

Das kostet alles viel Zeit und man beginnt sich sehr an sie zu gewöhnen und baut eine Beziehung auf. Das kannst du gar nicht verhindern.

Du musst auch bedenken, dass du ihnen Medizin geben musst, was sie nicht mögen. Zimperlich kann man da nicht immer mit ihnen umgehen, denn Medizin muss sein.

Bedenke, dass du sie auch von deinen anderen Haustieren (falls du welche hast) isolieren musst (je nachdem wie krank sie sind). Dann brauchst du ein extra Zimmer, musst dir ständig die Hände desinfizieren und die Kleider wechseln.
Ausserdem solltest du viel Spielzeug und auch Kratzbäume zur Verfügung haben (sonst gehen sie dir die Wände hoch, wenn es ihnen besser geht). Viele Decken wirst du auch brauchen.

Zwei Kätzchen sind wohl immer besser als eins, denn so können sie zusammen spielen und du hast mehr Zeit für was anderes.

Es ist eine sehr große Verantwortung und sollte gut überlegt sein.

Bei uns ist es so, dass wir die Beiden behalten werden, da wir sie einfach nicht mehr hergeben könnten.
 
Goldchen

Goldchen

Registriert seit
23.03.2009
Beiträge
2.171
Reaktionen
0
der Tierschutz Hohenlohe, ganz bei mir in der Nähe sucht auch Leute die kleine Katzenbabys großziehen.

ich würde es liebend gerne machen, bin ja den ganzen Tag zu Hause und hätte rund um die Uhr Zeit die kleinen aufzupäppeln

ABER

ich mache es aus dem Grund nicht, weil ich eben genau weiß, dass mir die Katzen schrecklich ans Herz wachsen würden und ich sie nicht mehr hergeben könnte. ;)
ich denke es ist ganz schön schwierig sich Tag und Nacht um ein kleines Kätzchen zu kümmern und es dann herzugeben...
ich könnte das auf keinen Fall.

die Schwester meines Freundes hat eine kleine Katze die ein paar Tage alt war mit der Flasche aufgezogen und zu dieser Katze hat sie n besonderes Verhältnis als zu ihrer anderen Katze. Sie liebt ihre andere Katze auch, aber die wo sie mit der Flasche aufgezogen hat ist halt doch etwas besonderes...
 
Die 7 M´s

Die 7 M´s

Registriert seit
24.06.2007
Beiträge
22.186
Reaktionen
0
Mitnehmen würde es mich auch, wenn sie oder er es nicht schaffen würde, aber dafür wär die Freue um so größer, wenn alles gut verlaufen würde!!! :)... Normaler Weise habe ich auch keine Zeit dazu, aber jetzt hätte ich ein paar Wochen.
Eine Pflegestelle für ein paar Wochen bringt ja nichts, von daher würde ich sagen: lass es lieber;)
Sehr oft sind die Pfleglinge krank, z.B. mit Katzenschnupfen infiziert, benötigen wochenlange, zuverlässige Medikamentengaben, Du brauchst auf jeden Fall ein Auto, um in Notfällen schnell zum TA zu kommen, denn gerade bei den kleinen Flaschenkindern kann jederzeit was passieren.. Du benötigst ein separates Zimmer für die Unterbringung der Katzen (das ist immer Voraussetzung, um "Pflegestelle" werden zu können) Es ist eben eine Aufgabe "rund um die Uhr", die sehr zeitintensiv und auch nervenaufreibend sein kann..
Für zarte Gemüter ist das jedenfalls nichts...

Vielleicht wäre Dein erster Gedanke doch besser, Dir 2 Katzen "für immer" aus dem Tierheim zu holen, dann hättest Du ja auch ein gutes Werk getan.;)
 
Fraanzy

Fraanzy

Registriert seit
06.04.2009
Beiträge
178
Reaktionen
0
Hallo Ammy ;)

Ich habe das selbe Problem wie du... Ich würde auch lieber einer Kleinen helfen, als mir selber eine zu kaufen. Denn wenn man sich eine kauft, dann muss man das ja ca. für die nächsten 20 Jahre entscheiden und da ich auch noch etwas jünger bin, möchte ich das auch noch nicht jetzt entscheiden... !

Ich habe aber auch ein Problem und zwar sagt meine Mum: "Mir kommt kein fremdes Tier ins Haus!" ..Wenn man sich eine Katze kauft, ist die auch erstmal fremd, also von daher... VERSTEH ICH ÜBERHAUPT NICHT! :roll:
 
Ammy

Ammy

Registriert seit
22.07.2009
Beiträge
69
Reaktionen
0
@ Fraanzy: Ich möchte mich auch noch nicht entscheiden, da ich ja noch studieren muss, arbeiten, etc.
Und dann die Katze wegzugeben, wäre auch doof! Aber so würde man ja wem helfen. Viel besser, als zu sagen "Ich will 'ne Katze!" Gerade in unserem Alter hat man vielleicht schnell das Interesse verloren (nach Monaten/einem Jahr). Und da ich jetzt so viel Zeit habe...
 
Die 7 M´s

Die 7 M´s

Registriert seit
24.06.2007
Beiträge
22.186
Reaktionen
0
Aber so würde man ja wem helfen. Viel besser, als zu sagen "Ich will 'ne Katze!" Gerade in unserem Alter hat man vielleicht schnell das Interesse verloren (nach Monaten/einem Jahr). Und da ich jetzt so viel Zeit habe...
Mit Zeit alleine ist es ja nicht getan:?
Wenn ich es richtig verstanden habe, studierst Du zur Zeit.

Hast Du ein separates Zimmer für eventuelle Pflegekatzen? Hast Du ein Auto, um mit ihnen nachts um 3 schnell zum Nottierarzt oder in die Tierklinik zu fahren, wenn irgendwas ist?
Bisschen "Fläschchengeben" reicht ja nicht...:|

Wenn Du die Voraussetzungen nicht erfüllst, wird Dir kein Tierheim irgendwelche kleine Katzen zum Päppeln geben..., die schauen sich die Pflegeplätze schon ganz genau an..


Aber viele Tierheime suchen ehrenamtliche Helfer, um "Wildlinge" zahmzuknuddeln, die ansonsten kaum vermittelbar wären. Vielleicht wäre das das richtige für Dich;)
 
Ammy

Ammy

Registriert seit
22.07.2009
Beiträge
69
Reaktionen
0
Die Vorraussetzungen könnte ich erfüllen.

Was muss man machen, um "Wildlinge" zahmzuknuddeln...;) Auch bei sich zu Hause? Behält man die dann oder nicht? Weil ich habe ja hier gelesen, dass es für Katzen nicht so gut sein soll, wenn man den "Wohnort" oft wechselt...
 
N

Noel

Registriert seit
27.04.2009
Beiträge
1.369
Reaktionen
0
Wildlinge knuddelt man im Tierheim zahm. Du gehst da hin und beschäftigst dich mit ihnen. Zu erst durch viel zureden und einfach nur anwesend sein und dann langsam durch streicheln und viel zureden.
Kommt aber auf den Wildling an.
 
Ammy

Ammy

Registriert seit
22.07.2009
Beiträge
69
Reaktionen
0
Das ist auch toll :angel: Dann könnte ich auch gleich mit Hunden Gassi gehen..!

Achja @ Die 5 M's: Ich studiere noch nicht, ich gehe noch zur Schule. Ich mache es später, das meinte ich eigentlich;) Ich wohne also noch zu Hause;)
 
Loki

Loki

Registriert seit
21.02.2009
Beiträge
20
Reaktionen
0
Ich bin selber ehenamtliche Tierheimtante.
Unser Tierheim ist froh über jeden der sich mit den Tieren nur ein wenig beschäftigt. Die Tiere brauchen Ansprache, dafür bleibt den Mitarbeitern einfach nicht die Zeit. Die werden versorgt, der Rest bleibt meist auf der Strecke. Zur Zeit ist halt wieder der Boom der Katzenkinder und ausgesetzten Mütter.

Ich habe alle meine Katzen selber aufgepäppelt. Der Jüngste war 2-3 Wochen alt als er zu mir kam. Es ist verdammt viel Arbeit, aber auch ein tolles Gefühl wenn man es geschafft hat. Die Beziehung zu den Tieren ist schon eine ganz Andere als zu einem "gesund gekauften".
Ich selber päppel nun keine Kitten mehr auf. Leider konnte ich mich nämlich von keinem mehr trennen und 4 Katzen sind definitiv genug. ;-)

Frag einfach mal in Euerm TH nach. Da wartet bestimmt genug Arbeit auf Dich. Finde es übrigends toll das Du Dich engagieren möchtest.

LG

Loki
 
Ammy

Ammy

Registriert seit
22.07.2009
Beiträge
69
Reaktionen
0
Dann hat sich das erledigt, mit dem Katzen päppeln...

Ich gehe dann lieber so ins Tierheim, wenn das sinnvoller ist.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Kleine Kätzchen aus dem Tierschutz päppeln

Kleine Kätzchen aus dem Tierschutz päppeln - Ähnliche Themen

  • Kleines Kätzchen zugelaufen! Was nun?

    Kleines Kätzchen zugelaufen! Was nun?: Hallo Ihr Lieben, meine Mum rief mich vor ca. 2 std an das eine kleine Katze miauend vor der tür sitzt und nicht mehr weggeht. Ich also hin und...
  • Brauche Hilfe, Anregungen, Ideen-Name für kleines schneeweißes Kätzchen?

    Brauche Hilfe, Anregungen, Ideen-Name für kleines schneeweißes Kätzchen?: Hallo alle zusammen! Nächsten Freitag ist es endlich soweit, ich bekomm endlich mein kleines Kätzchen - und freue mich schon soooo ;) Das...
  • HILFEE!!! Kleine Kätzchen mit verklebten Augen?!

    HILFEE!!! Kleine Kätzchen mit verklebten Augen?!: Hallo, ich habe hier 2 kleine Kätzchen sitzen, mit verklebten Äuglein, und jetz wollt ich eben Fragen mit was ich die auswaschen kann, früher...
  • Mein kleiner Kater wurde überfahren

    Mein kleiner Kater wurde überfahren: Hallo :| Das ist Louis. Wir haben ihn vor knapp einem Jahr aus dem Tierheim geholt. Er war uns todkrank in die Hände gelegt worden, da dem...
  • Kleiner Kater übersteht Sturz in den Keller

    Kleiner Kater übersteht Sturz in den Keller: Hallo ihr Lieben, also heute morgen habe ich den Schreck meines Lebens bekommen. Ihr müsst wissen, dass wir in einm ca. 200 Jahre altem Haus...
  • Ähnliche Themen
  • Kleines Kätzchen zugelaufen! Was nun?

    Kleines Kätzchen zugelaufen! Was nun?: Hallo Ihr Lieben, meine Mum rief mich vor ca. 2 std an das eine kleine Katze miauend vor der tür sitzt und nicht mehr weggeht. Ich also hin und...
  • Brauche Hilfe, Anregungen, Ideen-Name für kleines schneeweißes Kätzchen?

    Brauche Hilfe, Anregungen, Ideen-Name für kleines schneeweißes Kätzchen?: Hallo alle zusammen! Nächsten Freitag ist es endlich soweit, ich bekomm endlich mein kleines Kätzchen - und freue mich schon soooo ;) Das...
  • HILFEE!!! Kleine Kätzchen mit verklebten Augen?!

    HILFEE!!! Kleine Kätzchen mit verklebten Augen?!: Hallo, ich habe hier 2 kleine Kätzchen sitzen, mit verklebten Äuglein, und jetz wollt ich eben Fragen mit was ich die auswaschen kann, früher...
  • Mein kleiner Kater wurde überfahren

    Mein kleiner Kater wurde überfahren: Hallo :| Das ist Louis. Wir haben ihn vor knapp einem Jahr aus dem Tierheim geholt. Er war uns todkrank in die Hände gelegt worden, da dem...
  • Kleiner Kater übersteht Sturz in den Keller

    Kleiner Kater übersteht Sturz in den Keller: Hallo ihr Lieben, also heute morgen habe ich den Schreck meines Lebens bekommen. Ihr müsst wissen, dass wir in einm ca. 200 Jahre altem Haus...