gesucht: Haustier, das man mitnehmen kann (Ferien etc.)

Diskutiere gesucht: Haustier, das man mitnehmen kann (Ferien etc.) im Sonstige Haustier & Tiere Forum Forum im Bereich Tiere Allgemein; Meine Mutter (69j.) hat vor kurzem ihren Hund verloren (er war krank und auch nicht mehr der jüngste/kam aus Tierheim). Auch ich vermisse ihn...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
S

shs

Registriert seit
28.12.2004
Beiträge
41
Reaktionen
0
Meine Mutter (69j.) hat vor kurzem ihren Hund verloren (er war krank und auch nicht mehr der jüngste/kam aus Tierheim). Auch ich vermisse ihn sehr. Leider geht es ihr selber gesundheitlich nicht gut, sodass sie keinen Hund mehr will, da sie Bedenken hat, ihm nicht geben zu können was er braucht (sie kann manchmal kaum
mehr gehen). Eine Katze möchte sie nicht, ist nicht "ihr" Tier (trotzdem sie meine beiden Stubentiger sehr mag).
Wer hat eine Idee, welches Tier als Haustier für sie geeignet wäre? Es sollte ein Tier sein, das auf Zuwendung auch reagiert, also nichts "Passives" wie zB Fische, auch Vögel (ausser ev Beo) sind nicht ihre Wunschtiere. Sie fände sowas wie Erdmännchen interessant, es ist aber klar, dass diese Tiere Haltungsbedingungen brauchen, die man in einer Wohnung mit Balkon nicht bieten kann - daher scheidet das logischerweise aus.
Wer hat einen guten Vorschlag ? Der Hund wäre nach wie vor der Traum - aber sie meint einfach, es sei bei ihrer eigenen gesundh. Verfassung verantwortungslos (ich arbeite ganztags, kann mich also auch nicht um dann notfallmässig einen Hund kümmern, daher habe ich Katzen).
PS: wie kompliziert/aufwendig ist die Haltung von Beos ? kann man so einen Vogel mitnehmen ? oder sind diese laut (Ferienwohn. wäre ja gemietet, dann sollte es nicht zu laut werden, denke ich)

Danke !
 
25.07.2005
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal einen Blick in den Ratgeber geworfen? Vielleicht hilft dir dieser ja weiter?
K

Kleines Mäuschen

Registriert seit
18.03.2005
Beiträge
64
Reaktionen
0
Hallo!

Hm, das ist sehr schwierig unter deiner Beschreibung ein Haustier zu finden, aber ich glaube, so ein Tier gibt es nicht!

Der Hund ist auch das einzige Haustier, welches man in den Ferien mitnehen kann!
Ich würde deiner Mutter einen Senior-Hund aus dem Tierheim aus eurer Nähe empfehlen. Am Besten einen, der nicht mehr so gut läuft und auch keine Marathon-Läufe verlangt. :wink: Und ein Senioren-Hund sollte nicht viel Aufwand machen, er wird im Körbchen liegen, mal zum Kuscheln zu deiner Mutter kommen und zum Fressen auch mal gucken usw.

Das würde ich deiner Mutter empfehlen, so Kleintiere wie Meerschweinchen, Kaninchen brauchen sehr sehr viel Platz, genauso wie Ratten. Außerdem lassen sich die wenigsten davon anfassen und in den Urlaub mitnehmen geht auch nicht.

Also, wie gesagt, ich würde euch zu einem älteren Hund raten.

LG
 
C

Chicolina

Registriert seit
08.01.2005
Beiträge
728
Reaktionen
0
hallo hier ist eine seite bei der du dir die infos holen kannst

http://www.der-beo.de/mainsite/main.htm

hier mal ein auszug aus der seite, unter anschaffung

Beos kommen auch heute noch als "Wildfang" in die Zoohandlungen. Solche "Neuzugaenge" aus Wildbestaenden lehnen wir jedoch konsequent ab. Wir selbst haben uns seit 1991 die Auflage gemacht, nur noch Beos aus Zweiter, Dritter etc. Hand aufzunehmen. Wir verschweigen an dieser Stelle jedoch nicht, dass unsere ersten 3 Beos mit grosser Wahrscheinlichkeit auch noch aus Wildbestaenden stammten und koennen bzw. wollen das nicht entschuldigen.

Beos sind aeusserst gesellige Tiere und benoetigen daher eine entsprechende Zuwendung. Ein Beo, der alleine gehalten wird, ist daher nichts fuer Berufstaetige, die dann nach Feierabend nur wenig Zeit fuer das Tier haben. Nach unserer Auffassung sollte man Beos ohnehin moeglichst mit Artgenossen zusammenhalten. Die Zusammenhaltung mehrerer Beos geht sehr wahrscheinlich auf Kosten der Sprachbegabung und Zutraulichkeit (vermutlich der Hauptgrund, warum sich viele Leute einen Beo anschaffen wollen).

Beos in "Gefangenschaft" haben eine relativ hohe Lebenserwartung von durchschnittlich 15 Jahren. Ein Beo, der im Zoo Amsterdam lebte, soll sogar 28 Jahre alt geworden sein.

Bevor man sich mit dem Gedanken befasst, einen Beo zu halten, sollte man sich weiter darueber im klaren sein, dass das unter Umstaenden tolerante Nachbarn erfordert. Denn ob Beos nun zahm sind oder nicht, aendert nichts an der Tatsache, dass sie sich insbesondere in den Morgenstunden (kurz nach dem Aufwachen) und auch in den Abendstunden (bevor sie sich zum Schlafen zurueckziehen) erstmal lautstark bemerkbar machen. Aber auch tagsueber sind sie nicht die leisesten. Diese Aussage trifft natuerlich nicht fuer jeden Beo gleichermassen zu, sondern ist individuell zu bewerten.

Bedenken sollte man auch, dass Beos, wenn sie daran gewoehnt sind, gerne "Lebendfutter", wie z. B. Mehlwuermer, Grillen etc. zu sich nehmen, was nicht unbedingt jedermanns Sache ist. Im Handel sind sogenannte Fertigfuttermischungen erhaeltlich, mit denen ein Beo jedoch nicht ausschliesslich zu ernaehren ist! Lebendfutter bietet einen gewissen "Beschäftigungsgrad" fuer den Beo und ist eine wertvolle Eiweissquelle. Es sollte allerdings in Wohnbereichen nur unter Aufsicht gereicht werden, da z. B. Mehlwuermer (die Larve des Mehlkaefers) als "Schaedling" fuer Nahrungsmittel einzustufen sind.

Bevor man sich einen Beo anschafft, sollte man sich bereits im Vorfeld erkundigen, ob der ortsansaessige Tierarzt mit der Behandlung von erkrankten Weichfressern vertraut ist.

Beos haben ein ausgepraegtes Bewegungsbeduerfnis. Daher sollten sie unbedingt die Moeglichkeit haben, entsprechenden Freiflug zu bekommen. In diesem Zusammenhang muss darauf hingewiesen werden, dass Beos als "Weichfresser" entsprechende fluessige Ausscheidungen abgeben. Insbesondere nach der Gabe von Apfelsinen, Bananen und anderen wasserhaltigen Fruechten sind "Ausscheidungstakte" ca. alle 3 bis 5 min. keine Seltenheit. Entsprechend verschmutzt ist dann das Umfeld. Dem Beo ist es natuerlich dabei egal, wo er sich gerade aufhaelt.

Die Behausung fuer den Beo sollte unserer Meinung nach nicht aus einem sogenannten "Original Beokaefig" bestehen, da dieser, ausgehend von den Massen 50 x 30 x 80 cm, eindeutig zu klein ist (als Kaefig, um einen kranken Beo voruebergehend zu isolieren, ist er aber ok). Ebenfalls ungeeignet sind Kaefige fuer Papageien. Insbesondere die runden Varianten, da ein Vogel in so einem Kaefig keinerlei Orientierungsmoeglichkeiten hat. Beos koennen zwar kraeftig "beissen", sind aber nicht in der Lage, z.B. handelsuebliche Drahtgeflechte zu zerstoeren, so dass der Eigenbau einer "Beobehausung" recht einfach ist. Als Material eignet sich dafuer Hartholz, wie z. B. Buche, recht gut. Als Drahtgeflecht hat sich eine Maschenweite ca. 15 x 25 mm und 1,5 mm Durchmesser, Ausfuehrung kunststoffbeschichtet, sehr bewaehrt.

Wenn man die Beobehausung selber bauen moechte, sollte man unbedingt eine Nisthoehle mit den Abmessungen: min. 20 x 20 x 30 cm (B x H x T) und einer Einflugsoeffnung von etwa 80 - 100 mm Durchmesser in seine Ueberlegungen mit einbeziehen. Beos suchen solche Nistkaesten sehr gerne zum Schlafen auf. Grundsaetzlich hat sich fuer den Bau einer Beo-Behausung im Innenbereich ein Kisten-Kaefig-Prinzip bewaehrt. Das heisst, die Rueckwand und Seitenteile sind geschlossen. Diese Art von Kaefig bzw. Voliere haelt auf der einen Seite die Verschmutzung in Grenzen, bietet dem Beo aber auch ein Gefuehl der Geborgenheit. Ausfuehrliche Infos zum Bau einer Beobehausung sind in der Rubrik "Beobehausung" zu finden.

Der Aufstellungsort einer Beo-Behausung ist so zu waehlen, dass genuegend Tageslicht vorhanden ist und ausreichende Belueftung moeglich ist. Bei unzureichender Tageslichteinstrahlung kann eine Lichtquelle mit Tageslichtspectrum und geringer UV-Strahlenabgabe verwendet werden. Soche Leuchtmittel werden im Handel mit den Bezeichnungen "True-Light", "Full Spectrum Light" oder auch "Bio-Licht" angeboten (siehe hierzu auch Rubrik "Beo und Krankheit" Unterrubrik "Beleuchtung").

Wir moechten auch darauf hinweisen, dass Beos erhebliche Mengen an Ausscheidungen abgeben und auch sonst nicht gerade die besten "Tischmanieren" haben. Die taegliche Reinigung muss daher gewaehrleistet werden koennen. Bei Beos, die in "kleineren" Kaefigen gehalten werden, kann das auch mehrmals taeglich erforderlich werden. Leider ein Punkt, der haeufig unterschaetzt wird!

Unerwaehnt sollen auch die Fragen nach den Erwartungen nicht bleiben. Im Klartext; will man einen zahmen und sprechenden Beo haben, was meistens "Einzelhaft" und viel Zeitaufwand bedeutet? Oder will man einen Beo artgerecht halten, sofern das in "Gefangenschaft" ueberhaupt moeglich ist? Was das Sprechen bzw. Nachahmen der menschlichen Sprache angeht, ist das sicherlich nicht als artgerechtes Verhalten seitens des Beos zu bewerten. Diese schwierigen Fragen muss jedoch jeder fuer sich selbst beantworten. Vorzuziehen ist aus unserer Sicht mindestens die paarweise Haltung, was auf jeden Fall geraeumige Zimmer- oder Freivolieren erforderlich macht.

Abschliessend noch der leider oft vergessene Hinweis, dass Vogelfedern im Einzelfall dazu geeignet sein koennen, allergische Hautreaktionen auszuloesen. Im eigenen Interesse sollte sich daher jeder (bevor ein Beo angeschafft wird), bei seinem z. B. Hausarzt entsprechend informieren! Einem potentiellen Beo bleibt damit ein u. U. langwieriges "Hin- u. Hergewandere" erspart.

Wer mit den vorangegangenen Ausfuehrungen keine Probleme hat, wird sicherlich sehr viel Freude an der Beohaltung haben.
 
S

shs

Registriert seit
28.12.2004
Beiträge
41
Reaktionen
0
danke - aber den älteren tierheimhund hatten wir ja eben leider nur zweieinhalb jahre lang. er war schon nicht ok als er zu uns kam, aber mit guter (tierärztl) betreuung und futter hat er viel abgeholt. bestehende schäden liessen sich natürlich nicht "reparieren2. aber auch er, trotzdem er nicht der fitteste war, hatte doch 2xlange und 3-4 kürzere spaziergänge im tag - und genau das geht nicht mehr, da meine mutter kaum mehr gehen kann (ob das noch bessert, kann man derzeit nicht sagen). daher lieber keinen hund mehr, da sie einfach bedenken hat, mit ihm nicht genügend raus zu können.
 
K

Kleines Mäuschen

Registriert seit
18.03.2005
Beiträge
64
Reaktionen
0
Hm, die Freundin meines Bruders hat einen Chihuahua-Mix und der geht auf ein Katzenklo, die gehen auch nicht mit dem raus.
 
gold_Fish

gold_Fish

Registriert seit
03.07.2005
Beiträge
2.664
Reaktionen
0
Wie wär´s denn mit einer Ratte? ich hab meine auch überall mithin genommen. Sie sind unkompliziert und reagieren auf Zuwendung mit Zuwendung. :D
Wenn deine Mutter den Gedanken an Ratten nicht so mag, sollte sie sich erstmal ein Jungtier ansehen, dann wird sie die Tierchen ganz schnell liebgewinnen! (Meine Mutter fand sie auch eklig, bis ich mal eine mitgebracht hab, danach wollte sie sich gar nicht mehr trennen^^)

Versuchts einfach mal, Ratten sind echgt super ;D
 
A

AnnSo

Guest
das sag ich aber auch. Das ist Tierquälerei :x :( . @kleines Mäuschen: findest du das okay? du könntest auch dafür sorgen, dass ihnen der hund weggenommen wird.im tierheim geht es ihm auf jeden fall besser als bei denen.
 
Angeldust

Angeldust

Registriert seit
13.01.2005
Beiträge
1.663
Reaktionen
0
Huhu,

mal vorne weg
Hm, die Freundin meines Bruders hat einen Chihuahua-Mix und der geht auf ein Katzenklo, die gehen auch nicht mit dem raus.
Wurde ja schon was zu gesagt. Meiner Meinung wäre das ein Fall fürs VetAmt.
*kopfschüttel*

Ich denke das es mal okay ist, aber auch ein kleiner Hund braucht frische Luft und auslauf.

Wie wär´s denn mit einer Ratte? ich hab meine auch überall mithin genommen.
Eine Ratte schon mal gar nciht ;)
Ratten sollten auch nicht überall mit hingeschleppt werden.
Sie sind sehr anfällig für Atemwegskrankheiten.
Der Stress durch Lärm (z.B. vorbei fahrender Lastwagen) ist auch enorm.

Ratten sind ansonstenw irklich sehr zutrauliche liebevolle Tiere, die Liebe auch erwiedern. Aber ich glaube das eine etwas ältere Frau nciht so begeistert davon ist. ;)

Ansonsten fällt mir auch nciht wirklich viel ein.



Liebe Grüße
 
S

shs

Registriert seit
28.12.2004
Beiträge
41
Reaktionen
0
eine ratte hat was für sich - ich werde es meiner mutter vorschlagen (sie hat kein problem mit ratten).
einen hund dauernd aufs katzenklo zu schicken, nur damit man nicht mit ihm raus muss -> das ist meines Erachtens ABSOLUT UNAKZEPTABEL !
 
Angeldust

Angeldust

Registriert seit
13.01.2005
Beiträge
1.663
Reaktionen
0
Huhu,


habe ein paar Informationen zur Rattenhaltung im Ratten und Mäuse Bereich geschrieben.
Da kannst du ja mal rein lesen.
Ein Link zu weiteren Infos steht auch drinne.
Falls du noch Fragen hast, kannst du die auch gerne stellen :)

Ratten sind wirklich wundervolle Tiere.
Die Lebenserwartung ist zwar nciht besonders hoch, aber sie sind meistens sehr treue gefährten.

Bitte achtet dann auch darauf das sie artgerecht gehalten werden, ja ?

Falls deine Mutti sich dafür entscheidet und ihr armen Nasen ein Zuhause geen wollt, sagt doch bescheid.
Es gibt zur Zeit wieder sehr viele Notfälle *seufz*


Liebe Grüße
 
N

Nijikita

Guest
Achja, mich gibts auch noch. ^^° ERst mal sorry fürs nicht-gepostet-haben, bei mir gings in letzter Zeit drunter und drüber. :oops:

Zu dem Chihuahua möchte ich auch mal was sagen: Auch wenn so ein Tierchen noch nicht mal so groß wird wie eine Katze, ist es immernoch ein Hund, der jeden Tag sein gewisses Minimum an Auslauf braucht! Irgendwie werden Chihuahuas wegen ihrer "Größe" oft unterschätzt was ihre hündischen Bedürfnisse betrifft, das sieht man ja an diesem beispiel hier sehr schön. Oft wird vergessen, dass so ein kleiner Kläffer eben ein "richtiger" Hund ist, der gefordert werden will und der ausgelastet werden will. Falls dann das Argument mit der Größe kommt: Das einzige was daran praktisch ist, ist dass er selbst in der kleinsten Wohnung Platz hat. Wer seinem Hund nicht seine paar Stunden Rennerei am Tag draußen gönnen will, der sollte sich nach einer ruhigeren Rasse umschaun, die nicht so viel und nicht so gerne läuft. Auf jeden Fall sollte er sich nicht so einen Temperamentsbolzen wie einen Chihuahua anschaffen.
Und speziell das mit dem Katzenklo: Ich streite nicht ab, dass es mitunter ne praktische Idee ist, seinen Kleinhund das Benutzen eines Katzenklos beizubringen, damit er da drauf kann, wenn man mal von jetzt auf nahher zu einem wichtigen Termin gerufen wird und vorher nicht mit ihm rauskann. Aber ihm garkeine Möglichkeit zu geben, sein Geschäft draußen zu verrichten, das finde ich schon ziemlich arg und brutal. Also ich würde diese Menschen auf jeden Fall drauf ansprechen, wie sie sich meinedwegen fühlen würden, wenn sie meinedwegen ins Schlafzimmer eingesperrt werden und dazu verdonnert wären, da reinzukacken und alles. Und das nach Möglichkeit für den Rest ihres Lebens. Mir tut das arme Tier echt leid. :(

Also das mit der Ratte wollte ich auch vorschlagen. Die passen doch immernoch am Besten auf die Wunschbeschreibung. Man kann sie überall mit hinnehmen, sie reagieren auf menschliche Zuwendung. Wenn man sich einen Hund oder eine Katze anschaffen möchte, dann muss man sich in einem so fortgeschrittenen Alter ja leider die Frage stellen: "Was passiert mit dem Tier, wenn ich mal nicht mehr kann?" Bei einer Ratte muss man nicht zu weit in die Zukunft schauen, die werden ja nur 2-3 Jahre alt.
 
Burani

Burani

Registriert seit
17.01.2005
Beiträge
11.471
Reaktionen
0
hey, wie wäre es mit reptilien?

wenn man sich darüber sehr gut informiert kann man sich so etwas auch halten.
man sollte sich damit auskennen,dann kann man sich spinnen,schlangen,chamäleons,bartagame usw. halten.

aber man muß beachten das diere tiere auch gefährlich sein können (z.b. giftschlangen). man sollte auch das klima beachten.

wenn ihr ein reptil gefällt, kann ich euch mehr dazu schreiben/sagen.

liebe grüße
 
Angeldust

Angeldust

Registriert seit
13.01.2005
Beiträge
1.663
Reaktionen
0
Huhu,

Reptilien sind aber keine "Kuscheltiere" :?

Und ich find auch nciht das sie nen besonderen Bezug auf Menschen haben.

Aber zum beobachten etc. sind sie klasse.



Liebe Grüße
 
K

Kleines Mäuschen

Registriert seit
18.03.2005
Beiträge
64
Reaktionen
0
Hey, hey. Gaaanz ruhig. Der Hund geht doch nicht NUR auf das Katzenklo, natürlich kommt der Hund auch mal raus, es gibt halt Tage in der Woche, wo sie nur 30 Minuten zum Gassi-gehen hat und dann gleich zur Uni muss.
Es ist schon nicht so, dass der Hund nur zu hause rumsitzt und in das Katzenklo macht. Es war bloß die Überlegung, dass auch Hunde öfter als in den 30 Minuten aufs Klo müssen. Und das finde ich schon okay, oder was würdet ihr dazu sagen? :?:

LG
 
S

shs

Registriert seit
28.12.2004
Beiträge
41
Reaktionen
0
danke für die div. vorschläge. reptilien und andere exoten gab es schon in meiner famlie, als ich noch ein kleinkind war - die erfahrung wäre da, aber das mit der zuwendung. werde meiner mutter die div. vorschläge und für/wider unterbreiten. entscheiden muss schliesslich sie (auch wenn ich natürlich helfe, wenn sie mal nicht kann - aber da ich 100% arbeite, kann ich nicht kurzfristig dann plötzlich mit einem hund raus zB.)
danke für eure meldungen !
 
Angeldust

Angeldust

Registriert seit
13.01.2005
Beiträge
1.663
Reaktionen
0
Huhu,

meld dich doch dann noch mal und erzähle was drauß geworden ist :)


Liebe Grüße
 
Burani

Burani

Registriert seit
17.01.2005
Beiträge
11.471
Reaktionen
0
hey,

naja, ich hab die reptilien vorgeschlagen zum beobachten, das das keine schmusetiere sind is klar. :wink:

wie wäre es mit hamser,hasen oder so?


grüße
 
A

Amalie

Registriert seit
11.09.2005
Beiträge
2.236
Reaktionen
0
Haustier gesucht

Hallo shs !

Ich habe mir mal ´n biscken meine Gedanken gemacht . . . wenn man nach den Bedürfnissen Deiner Mutter geht, wäre nun mal eine Katze, Maus oder Ratte das beste.

Ich würde die Katze bevorzugen, (warum bloß . . . :oops: ) . . . aber im Ernst, habe schon gelesen, dass Du, oder besser gesagt Mama meint es sei nicht "ihr" Tier. So was kann sich aber ändern.
Deine Mama hat sich mit ihrem fortschreitenden Alter und den sich daraus ergebenden Einschränkungen verändert. Die "Einstellung" hinkt da meist etwas hinterher, kann aber gut noch kommen . . .
Gib ihr doch mal unter einem Vorwand Deine Tiger (oder einen davon) in "Pflege". Laß Dir was einfallen und schau mal, wie Mama´s Einstellung dann wirklich ist . . . :wink:
Ich möchte fast drauf wetten . . . :D


Gruß + Kuß
AmalieSchüppenstiel
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

gesucht: Haustier, das man mitnehmen kann (Ferien etc.)

gesucht: Haustier, das man mitnehmen kann (Ferien etc.) - Ähnliche Themen

  • Haustier(-Art) gesucht

    Haustier(-Art) gesucht: Hallo zusammen. Ich bin weiblich, 30 und mache mir momentan Gedanken über eine passende Tierart für ein/mehrere zukünftiges Haustier. Aktuell...
  • Passendes Haustier gesucht!

    Passendes Haustier gesucht!: Hallo Gemeinde :) Ich suche, seit nun 4 Jahren des kalten Tierentzuges, ein geeignetes Haustier für mich! Warum diese Frage hier und nicht...
  • Haustier gesucht...

    Haustier gesucht...: Hallo zusammen! Wie im Titel schon zu lesen ist suche ich eine passende "Haustierart"... Um die Situation etwas näher zu beschreiben kommt jetzt...
  • exotisches Haustier gesucht,ähnlich Geko oder eidechsen

    exotisches Haustier gesucht,ähnlich Geko oder eidechsen: Ich bin auf der Suche nach einem exotischen Haustier. Gekos, eidechsen oder Chamäleon könnt ich mir gut vorstellen. Es sollte ein Tier sein das...
  • zu mir passendes haustier gesucht!!

    zu mir passendes haustier gesucht!!: Hi , ich suche ein tagaktives nicht zu teures haustiet. Es sollte kein wirbelloses tier kein insekt oder kein amphib sein am besten ein ...
  • Ähnliche Themen
  • Haustier(-Art) gesucht

    Haustier(-Art) gesucht: Hallo zusammen. Ich bin weiblich, 30 und mache mir momentan Gedanken über eine passende Tierart für ein/mehrere zukünftiges Haustier. Aktuell...
  • Passendes Haustier gesucht!

    Passendes Haustier gesucht!: Hallo Gemeinde :) Ich suche, seit nun 4 Jahren des kalten Tierentzuges, ein geeignetes Haustier für mich! Warum diese Frage hier und nicht...
  • Haustier gesucht...

    Haustier gesucht...: Hallo zusammen! Wie im Titel schon zu lesen ist suche ich eine passende "Haustierart"... Um die Situation etwas näher zu beschreiben kommt jetzt...
  • exotisches Haustier gesucht,ähnlich Geko oder eidechsen

    exotisches Haustier gesucht,ähnlich Geko oder eidechsen: Ich bin auf der Suche nach einem exotischen Haustier. Gekos, eidechsen oder Chamäleon könnt ich mir gut vorstellen. Es sollte ein Tier sein das...
  • zu mir passendes haustier gesucht!!

    zu mir passendes haustier gesucht!!: Hi , ich suche ein tagaktives nicht zu teures haustiet. Es sollte kein wirbelloses tier kein insekt oder kein amphib sein am besten ein ...