Einlaufzeit... bevor die Fische kommen.

Diskutiere Einlaufzeit... bevor die Fische kommen. im Aquaristik Forum Forum im Bereich Terraristik & Aquaristik; Hallo, mal ein Beitrag zu dem Thema, andere dürfen gerne auch ihre Gedanken/Erfahrungen hier niederschreiben, ich denke, dies ist immer ein...
B

Botia

Guest
Hallo,
mal ein Beitrag zu dem Thema, andere dürfen gerne auch ihre Gedanken/Erfahrungen hier niederschreiben, ich denke, dies ist immer ein interessantes Thema...

Ich habe schon viele Aquarien aufgestellt.
Eigene, bei anderen, als Projekte, auf Messen...

Ich habe es auf die "langsame" und auch auf die "schnelle" Art gemacht. Mit beiden habe ich sehr gute Erfahrungen gehabt.

Für mich unterscheide ich zwischen zwei Umständen grob:
die Einfahrzeit bei einem Anfänger (lang) und die eines kundigen Aquarianers ( schnell).

Ersterem würde ich IMMER eine Einfahrzeit ans Herz legen.
Sprich das Einrichten eines Aquariums und dann mind. 3-4 Wochen warten bevor Fische kommen.
Dabei das Messen von Nitrit und beobachten wie es ansteigt und wieder abfällt.
Der sogenannte Nitritpeak.

Und nicht nur aus dem Grund, daß daß sich das System "Aquarium" langsam einfährt, sondern, daß man sich auch dem "Glaskasten" annähert.

Darunter verstehe ich, daß man langsam ein Gefühl dafür bekommt, wie man einen Wasserwechsel macht (ich rate an, dies ruhig ein paar mal zu machen , bevor Fische kommen), ob die Heizung richtig hängt, die Temperatur richtig verteilt wird, der Filter läuft und auch ob die Strömungsstärke und Richtung stimmt, die Pflanzen richtig sitzen, alle Steine
dort sind, wo sie einem nach wenigen Tagen auch gefallen, wie man einen Wasserwechsel durchführt ...

Alles Dinge, die man als erfahrener Aquarianer automatisch berücksichtigt, bzw. richtig handhabt.

Zudem denke ich, werden gerade bei einem Einsteiger / Unkundigem einige Fehler auftreten.
Falsche Pflanzen, falsches Einsetzen, dadurch auch etwas höhere Belastung des Aquariums (zersetzende/ faulende Blätter), zu viel / falscher Fischbesatz, zu viel Futter, zu viel Reinlichkeit... daß kann man als Anfänger minimieren.
Wenn einem nämlich dann die Ungeduld vorantreibt und man sich über Fische und Pflege etc. informiert, damit man wenigstens etwas mit Aquaristik während der Wartezeit zu tun hat. :mrgreen:

Ich erinnere mich sehr gut daran, daß ich permanent an dem AQ rumgefummelt hatte, als ich anfing. :roll:

Da war die Strömung falsch, die Temperatur nicht so wie ich wollte, die Pflanzen lösten sich immer wieder, der Filterkorb war dann von absterbenden Blättern immer wieder verstopft, die Wurzel sollte doch woanders hin... manches klappte einfach nicht so, wie ich es wollte. :evil:

Und die armen Fische mittendrin, weil ich eben nicht abwarten konnte. :eusa_doh:

Fische /Lebewesen gehören eigentlich erst rein, wenn alles andere sitzt. Filterhandhabung, Wasserwechsel etc.

Zudem war es zu viel Fisch auf zu wenig Wasser und mein Nitritanstieg war immens !

Nitrit ist nämlich das Schlagwort bei der Einfahrzeit.
Dazu habe ich hier schon mal was geschrieben: Nitrit

Ich habe Unsummen von Geld an diese Bakterienstarter ausgegeben...sie haben mir nicht geholfen. Ein Wasserwechsel wäre effektiver gewesen, denn die Bakterien bilden sich von ganz alleine !
Man braucht diese Bakterienstarter nicht.
Nur eben etwas Zeit. :p

Man sollte also zuliebe seiner zukünftigen Fische etwas Geduld aufbringen...denn Fischkrankheiten sind sehr schwer zu diagnostizieren und meistens auch schwer zu behandeln: das ganze Aquarium wird durch Medikamente immer belastet.
Also lieber alles vermeiden, was Fische schwächeln lassen kann und das zukünftige Zuhause so perfekt wie möglich machen. :mrgreen:

Heutzutage kann ich ein AQ einfach aufstellen, Sand rein, Pflanzen rein, Wurzeln und Steine, eine ordentliche Portion Mulm, wenig Besatz, fertig.

Aber ich "sehe" anders...habe ein Gefühl entwickelt, bilde mir ein, alleine am Wasser/ Pflanzen sehen zu können, ob es rund läuft oder nicht.


Da sitzt der Filter gleich richtig, die Strömung stimmt, der Besatz, das Futter, ich habe auch genügend Mulm in dem die wichtgen Bakterien sitzen ( aus anderen Aquarien)...

Es ist schwer zu sagen, aber alleine schon das Einsetzen der Pflanzen geht anders von statten, es passt einfach.
Ich weiß nicht, was ich anders mache...es müssen nur Feinheiten sein, aber diese entscheiden einfach, obs klappt oder nicht.


Wenn ich kann, dann würde ich einem AQ jedoch immer Zeit geben ( 3-4 Wochen), sich langsam auf den Besatz vorzubereiten.
Den Pflanzen genug Zeit sich im Boden zu verankern, dem Wasser Zeit sich langsam in eine Richtung einzupendeln, dem Bakterienhaushalt die Population auszurichten....
Gerade bei dichtbepflanzten Aquarien habe ich das Gefühl, sie laufen dann einfach weicher...und langlebiger.


Eine Einfahrzeit kann also nicht nur vom Nachteil sein, sondern dem angehenden Aquarianer einfach spätere Pannen, Patzer und Unmut abnehmen, aber sie ist keine absolute Pflicht.
Es ist durchaus machbar, ein Aquarium sofort aufzustellen und auch zu besetzen.
Aber dann muß es auch richtig vorbereitet sein.
Je nachdem was es für ein AQ ist ( Pflanzen/Wurzel/Stein/Bachbecken etc.) , welcher Filter dran hängt und welcher Besatz dort hinein kommt, muß man auf einige Dinge achten.
Dies ist aber individuell verschieden.
Dazu gehört einiges an Wissen und oftmals eben auch Erfahrung.
Allen Einsteigern/Anfänger lege ich daher ans Herz:

Lasst Euch Zeit! ;)



Liebe Grüße, Botia
 
09.08.2009
#1
A

Anzeige

Guest

Kennst du schon die Warehouse Deals? Amazon bietet hier zurückgesandte und geprüfte Ware deutlich billiger an.
Dort gibt´s das auch speziell nur mit interessanten Dingen aus dem Haustierbedarf. Was haltet ihr davon?
L

Laura-Marie

Registriert seit
27.05.2009
Beiträge
94
Reaktionen
0
Hey Botia,
was du sagst ist mir genau so passiert wie dir :)
Nur mit dem Unterschied, dass ich bis jetz nur 2 AQ aufgebaut habe.
Bei meinem ersten konnte ich auch nicht warten und habe schon nach 2 Wochen Bestz und alles rein, ohne mich richtig zu informieren.
Als ich dann ENDLICH Anfing über meine Fische zu lesen, bemerkte ich, dass ich völlig fasch beraten wurde und aus dem viel zu kleinem 54er ein 112er machen musste. Mit viel arbeit hat es funktioniert aber ich musste natührlich die Fische von Anfang an reinsetzen und habe auch leider verluste gemacht.
Jetzt läuft alles soweit OKAY, auf alle Fälle gehts den Fischen gut.
Auch ich sag:

LASST EUCH ZEIT!

LG Laura
 
Thema:

Einlaufzeit... bevor die Fische kommen.