griechische Landschildkröte

Diskutiere griechische Landschildkröte im Landschildkröten Forum im Bereich Schildkröten Forum; Hi, ich wollt ma fragen ob die haltung der Schildkröte meiner oma so in ordnung ist. Sie hat firsteine griechische...
meerie-freak

meerie-freak

Registriert seit
31.03.2006
Beiträge
175
Reaktionen
0
Hi,
ich wollt ma fragen ob die haltung der Schildkröte meiner oma so in ordnung ist. Sie hat
eine griechische landschildkröte(männlich,adult,keine papiere oder pass), das gehege ist so 1,5qm groß (bisschen klein oder?) gefüttert wird sie mit erdbeeren, chicoree und salat (auch anderes). Sie hat kein frühbeet und auch keine uv-lampen. Und sie ist alleine.
Mir kommt die haltung immer ein bisschen komisch vor, aber mich würde interresieren was ihr dazu sagt.
Lg
meerie-freak
 
24.06.2006
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon einen Blick in den Fester Panzer- Weiches Herz von Thorsten geworfen? Er hat jahrelange Erfahrung im Umgang mit euopäischen Schildkröten und viele Ratschläge und Hinweise aus der Praxis zusammengefasst. Besonderen Fokus legt er auf die naturnahe Haltung. Er erläutert die Gestaltung von Freigehegen und stellt geeignete bzw. weniger geeignete Futterpflanzen vor. Weitere Themen sind: optimale Ernährung, Pflege von Schlüpflingen und Jungtieren, Winterstarre, Tiergesundheit, erfolgreiche Vermehrung, Artenschutz, aber auch Irrtümern in der Schildkrötenhaltung. Vielleicht hilft dir das ja weiter?
T

Tharagina

Guest
Hallo,
so leben meine Schildkröten:
also ich habe zwei Griechische Landschildkröten, weil eine Einzelhaltung wirklich nicht gut ist. Der Stoffwechsel der Schildkröten hängt vom Sonnenlicht ab. Deshalb sind unsere den ganzen Sommer über in einem Außengehege, das ca 3 m breit und 4,5 m lang ist. Das gesamte Gehege ist sehr sonnig, mit einigen Sträuchern zum Schattenspenden und Versteckmöglichkeiten. Schon morgens suchen sie sich sonnige Plätze zum Aufwärmen. Außerdem haben sie noch ein Haus mit Dach, zum Zurückziehen in der Nacht.
Unsere Fressen hauptsächlich Klee und Löwenzahn und andere Kräuter, die sie im Garten noch selbst finden können, die Schildis bekommen nämlich täglich einige Zeit Freilauf. Natürlich steht auch immer frisches Wasser bereit.
Liebe Grüße
 
Aga

Aga

Registriert seit
16.01.2006
Beiträge
427
Reaktionen
0
Hallo,
diese haltung ist falsch.
Eine schildi sollte mindestens 15- 20qm freigehege haben...mit beheizbarem frühbeet, den ganzen sommer von märz bis ca oktober. (hängt natürlich von dem wetter ab)
Im Terrarium braucht man lampen die seeehr viel licht, uv und wärme abgeben.
Die Ernährung sollte voll und ganz umgestellt werden!
Hier hast du mal beispiele as schidlkröten fressen sollten.
www.schildifutter.de

Ihr solltet die schildi auch einem schildkrötenerfahrenen tierarzt vorstellen...bei dieser ernährung und haltung ist die schildi nicht mehr gesund denke ich mal...
Wie lange wird sie denn schon so gehalten???
Hier findest du erfahrene ärzte: http://tierarzt.schildkroeten.com/

Naja in dieser weise, wird die schildkröte nicht sehr lange leben...
könntest du vielleicht ein foto von der schildi reinstellen???
 
meerie-freak

meerie-freak

Registriert seit
31.03.2006
Beiträge
175
Reaktionen
0
Hi, ich glaub die wird schn so 25 Jahre so gehalten! Meine Oma glaubt mir nicht, das sie ihre Schildi falsch hält sie meint er hat es ja sooooo gut bei ihr. Der arme läuft den ganzen tag im Kreis am Zaun entlang!
Lg
meerie-Freak
 
D

der mit den Emys tanzt

Guest
also ich habe zwei Griechische Landschildkröten, weil eine Einzelhaltung wirklich nicht gut ist.
Da mit der Einzelhaltung ist vollkommen in Ordnung, da Schildkröten ja im Grunde auch Einzelgänger sind. Bevor aber jetzt ein Aufschrei der Laien kommt, gebe ich euch ein paar Tipps in Form von Links mit auf den Weg. Es gibt nämlich auch Langzeituntersuchungen über Schildkröten und ihrem Verhalten im Habitat.(nicht nur "Urlaubsuntersuchungen":clap: )

http://www.ahailey.f9.co.uk/alyki.htm
http://www.ahailey.f9.co.uk/greece.htm

Die in den Artikeln angegebenen Bücher kann man sich an jeder Bücherei über Fernleihe besorgen, sollten sie dort nicht vorrätig sein.8)
 
meerie-freak

meerie-freak

Registriert seit
31.03.2006
Beiträge
175
Reaktionen
0
Ich glaub ich kann nicht gut genug English um das zu lesen ich geh ja erst in die 7. Klasse! Aber eigentlich heißt es doch immer das sich die Reviere überschneiden und deshalb regelmäßig Sozialkontakte in Form von Duftspuren entstehen!
 
D

der mit den Emys tanzt

Guest
Nun, neueste Untersuchungen haben gezeigt, daß diese Behauptungen total überbewertet sind. Die Tiere ignorieren sich und können sich auf engem Raum...auch 25qm angreifen. Wenn man bedenkt was die Tiere im Habitat für Flächen zur Verfügung haben, ist die Heimhaltung hier oft nur ein Witz.

Mein Rat. Laß das Tier alleine. Wenn es schief geht, bekriegt sich das Tier mit anderen und Du mußt sie sowiso trennen.
 
Sonnenreiterin

Sonnenreiterin

Registriert seit
25.02.2006
Beiträge
65
Reaktionen
0
Also ich würde sagen lass das so wie es ist... wenn die Schildkröte das schon 25 Jahre so gewöhnt ist dann ist das doch ok so....es geht ihr ja gut weil sie draussen ist und das ist schon mal gut ... ich kenne genug die die armen Tiere nur im Terrarium halten weil sie Angst haben sie bekämen einen Schnupfen ... Du kannst der Schildkröte aber ab und zu was gutes tun und im Garten Löwenzahn für sie suchen wenn du willst ...;-)) da sind sehr viel mehr Nährstoffe drin als in Salat und nicht so viel Obst das ist nicht gut....nur ab und zu ...;-))
LG Tanja
 
Sonnenreiterin

Sonnenreiterin

Registriert seit
25.02.2006
Beiträge
65
Reaktionen
0
Ja Ja ... aber ich sagte ja auch ab und zu .... meine bekommen einmal die Woche ne kleine Minitomate und auch wenn erdbeerzeit ist ab und an mal ne Erdbeere... auch himbeeren und Holunderbeeren nehm ich ihnen im MC Donald aus em Joghurt um ihnen ne Freude zu machen und glaub mir wenn sie lachen könnten würd man ihnen ansehen wie glücklich sie dann sind ...lach
LG Tanja
 
D

der mit den Emys tanzt

Guest
Ja Ja ... aber ich sagte ja auch ab und zu .... meine bekommen einmal die Woche ne kleine Minitomate und auch wenn erdbeerzeit ist ab und an mal ne Erdbeere... auch himbeeren und Holunderbeeren nehm ich ihnen im MC Donald aus em Joghurt um ihnen ne Freude zu machen und glaub mir wenn sie lachen könnten würd man ihnen ansehen wie glücklich sie dann sind ...lach
LG Tanja
Nun, am Ende muß jeder selbst wissen was er macht. Auf die Risiken habe ich ja hingewiesen.;)
 
caro596

caro596

Registriert seit
02.02.2006
Beiträge
732
Reaktionen
0
Nur, weil Tiere etwas mögen, heißt es ja nicht, dass es gut für sie ist ;)

Und auch wenn die Haltung schon 25 Jahre so ist... man kann immer etwas ändern. Sie würde sich sihcerlich auch nach der Zeit über ein größeres Gehege und angemessenes Futter freuen!
 
A

Amalie

Registriert seit
11.09.2005
Beiträge
1.782
Reaktionen
0
Nur, weil Tiere etwas mögen, heißt es ja nicht, dass es gut für sie ist ;)

Und auch wenn die Haltung schon 25 Jahre so ist... man kann immer etwas ändern. Sie würde sich sihcerlich auch nach der Zeit über ein größeres Gehege und angemessenes Futter freuen!
Ich kann mich da nur anschließen!

Leider, leider gehört es wie man so schön sagt, zu meinem täglich Brot, ansehen zu müssen, wie schrecklich die Folgen jahrelanger falscher Ernährung bei Schildkröten sind!
Es ist grausam, was man den Tieren damit antut!

Hier noch einmal der schon von Aga empfohlene link:
www.schildifutter.de



Gruß + Kuß
AmalieSchüppenstiel
 
turtlethom

turtlethom

Registriert seit
01.08.2005
Beiträge
74
Reaktionen
0
Pssssst, bitte nicht weitersagen. Keine Papiere? Uijujujujui! ;)

Gruß Thom.
 
turtlethom

turtlethom

Registriert seit
01.08.2005
Beiträge
74
Reaktionen
0
Liebe Amalie,

ich möchte Dir nicht zu nahe treten, aber wer lesen kann ist klar im Vorteil. Diese Aussage wurde in einem anderen Zusammenhang von "der mit ...." getroffen und war an "Tanja" gerichtet, nicht an den Themenstarter. :p

Gruß Thom.
 
A

Amalie

Registriert seit
11.09.2005
Beiträge
1.782
Reaktionen
0
. . . na klar, dennoch entbehrt sie nicht einer gewissen Allgemeingültigkeit, nicht wahr ? . . .

Es war übrigens an sonnenreiterin gerichtet ;)


Hallo meerie :D

Ich glaub ich kann nicht gut genug English um das zu lesen ich geh ja erst in die 7. Klasse! Aber eigentlich heißt es doch immer das sich die Reviere überschneiden und deshalb regelmäßig Sozialkontakte in Form von Duftspuren entstehen!
Bei den beiden von emys eingestellten links hadelt es sich NICHT um Arbeiten/Forschungen zur Frage der Einzelhaltung oder dem Sozialverhalten von Schildkröten. Da hat er heftig geschummelt. :(

Es geht im ersten link um eine Bevölkerungsstudie zu testudo hermanni in Griechenland. Ergebnis der Studie ist, dass durch Brandrodung und Bauarbeiten der Bestand stark dezimiert wurde. Das Verhältnis von Männchen zu Weibchen in´s Ungleichgewicht geriet, wodurch der „Begattungsdruck“ für die übriggebliebenen Weibchen so groß wurde, dass so schwerwiegende Verletzungen bei den Weibchen entstanden, dass keine erfolgreiche Samenübertragung mehr möglich war, Infolgedessen die Anzahl der beobachteten Jungtiere dramatisch zurückgegangen war. Nach ca. 10 Jahren hatte sich die Anzahl der Jungtiere wieder normalisiert.
Kurz erwähnt wird noch, dass ein vergleichbares Phänomen bei testudo graeca auf Grund der völlig anderen Beschaffenheit des männlichen Hornnagels nicht beobachtet werden konnten.
Kein einziges Wort zur Frage Gruppenhaltung oder Einzelhaltung oder Sozialverhalten ja oder nein oder wie genau!

Im zweiten link geht es um eine vergleichende Studie von testudo graeca, testudo hermanni, und testudo marginata, welche Art welches Habitat besetzt, mit besonderem Schwerpunkt auf das jeweilige Wärmebedürfnis sowie um die Frage, worin die Größenschwankungen erwachsener Tiere begründet ist und um die Entwicklung der jeweiligen Bevölkerungsdichte.
Auch hier kein einziges Wort zur Frage Gruppenhaltung oder Einzelhaltung oder Sozialverhalten ja oder nein oder wie genau!

Er hat wohl gehofft, wir sind zu faul, das wirklich zu lesen, wenn es auf Englisch ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
D

der mit den Emys tanzt

Guest
Hallo Amalie. Hier noch einmal für dich, daß auch Du es verstehst.8)
Es gibt nämlich auch Langzeituntersuchungen über Schildkröten und ihrem Verhalten im Habitat.(nicht nur "Urlaubsuntersuchungen":clap: )
...das war unter anderem eine Spitze an dich und deine "Urlaubsuntersuchungen" ein Beispiel, wie man richtige feldherpetologische Untersuchungen betreibt. Hast Du dir denn wie empfohlen auch die zitierten Bücher angeschaut? :roll: Ich denke nicht. Und kann man diese Untersuchungen nicht auf die Privathaltung übertragen? Hierbei spreche ich insbesondere den ersten Link an. Ich denke selbst einem Laien dürfte dort etwas auffallen. Paarungsdruck etc.


Ich habe mir einmal die Mühe gemacht deine Beiträge ein wenig zu analysieren. Dort fiel mir dieser geistige Erguss ins Auge.:p

https://www.tierforum.de/t7286-griechenlandurlaub--fotos.html

Jaaaa, Draco, ist ein Marginata Mann. Uralt und Paparazzihasser :mrgreen: Ich beobachte ihn schon seit 2001 regelmäßig. Er duldet ein mindestens ebenso altes verkrüppeltes Männchen in seinem Revier immer ziemlich nahe bei sich.
Nun, ich habe das Gefühl du weißt nicht so recht was Du überhaupt möchtest. Auf der einen Seite ist für dich Gruppenhaltung die Art und Weise Schildkröten zu halten, auf der anderen Seite räumst Du mit dieser Aussage ein, daß eine Duldung im eigenen Schildkrötenrevier etwas besonderes zu sein scheint. Gerade in der Heimtierhaltung sind die Reviere aber nicht so groß, wie sie in freier Wildbahn oft sind. Es kann also schief gehen.;)

Er hat wohl gehofft, wir sind zu faul, das wirklich zu lesen, wenn es auf Englisch ist.
Wenn man nicht mit Argumenten weiter kommt, muß man es wohl mit Unterstellungen versuchen. Erinnert mich stark an T. + S. Vinke.:angel:

Zu guter letzt möchte ich mich Aga's Meinung anschließen. Die Haltung sollte wie beschrieben optimiert werden.
 
Okapi

Okapi

Registriert seit
29.01.2006
Beiträge
3.585
Reaktionen
0
...das war unter anderem eine Spitze an dich und deine "Urlaubsuntersuchungen" ein Beispiel, wie man richtige feldherpetologische Untersuchungen betreibt. Hast Du dir denn wie empfohlen auch die zitierten Bücher angeschaut? :roll: Ich denke nicht. Und kann man diese Untersuchungen nicht auf die Privathaltung übertragen? Hierbei spreche ich insbesondere den ersten Link an. Ich denke selbst einem Laien dürfte dort etwas auffallen. Paarungsdruck etc.
[..]
Nun, ich habe das Gefühl du weißt nicht so recht was Du überhaupt möchtest. Auf der einen Seite ist für dich Gruppenhaltung die Art und Weise Schildkröten zu halten, auf der anderen Seite räumst Du mit dieser Aussage ein, daß eine Duldung im eigenen Schildkrötenrevier etwas besonderes zu sein scheint. Gerade in der Heimtierhaltung sind die Reviere aber nicht so groß, wie sie in freier Wildbahn oft sind. Es kann also schief gehen.;)
Nun, sogar mir als Laie 8) ist etwas aufgefallen: Es scheint einen gewissen Unterschied im Verhalten zwischen Männlein und Weiblein zu geben.
Auch ich habe mal ein wenig quer gelesen und konnte feststellen: Nirgendwo wird bezüglich der Gruppenhaltung zu einer Männer-WG geraten.
Um den Unterschied zwischen männlichen und weiblichen Verhalten bei Schildkröten zu verstehen, sind Grundlagenkenntnisse der Ethologie, der Genetik und der Evolution notwendig. Auch ein Ausflug in die Soziobiologie kann Erkenntnisse liefern.
Mir jedenfalls erscheint es äußerst kurzsichtig, immer nur proximate Ursachen aufzuzählen und dabei die ultimaten Faktoren vollständig aus dem Blick zu verlieren.
Ein Schulbuch könnte hilfreich sein ;)

Da ich aber, wie bereits erwähnt, ein Schildi-Laie bin, interessiert mich nun doch, wie der Paarungsdruck in einer Extremsituation uns aufzeigen soll, dass Einzelhaltung ok ist.

Zum Thema: "Urlaubsuntersuchung vs. Wissenschaft"
Die Statistik ist die Wissenschaft der unendlichen Möglichkeiten... einige Grundlagen genügen vollkommen um den größten M*** zu beweisen. Es lohnt sich immer Daten und Zahlen, mithilfe des eigenen Erfahrungshorizontes in einen sinnvollen Kontext zu bringen.

PS:
Die Duldung des Krüppels ist höchst wahrscheinlich möglich, da dieser nicht mehr als ernsthafter Konkurrent in Frage kommt (Stichworte: Motivation und Schlüsselreiz). Auf der anderen Seite können wir davon ausgehen, dass der Krüppel versucht die Weibchen seines Kumpels *heimlich* zu begatten. Eine im Tierreich nicht seltene Strategie von schwächeren Männchen....
 
D

der mit den Emys tanzt

Guest
Hallo Okapi! Kennst Du diese Diskussion? Gerade die zwei letzten Seiten dürften für dich interessant sein. Da dies halt ein "Laienforum" ist, finde ich es wichtig auch mal dort zu schauen, wo die Leute auch richtig Ahnung haben.:shock:
http://dghtserver.de/foren/showthrea...t=44786&page=7

Zum Paarungsdruck: Bei den kleinen "Revieren", die unsere vergleichsweise Minigehege hergeben, ist der Paarungsdruck der bei uns ganzjährig paarungsbereiten Männchen nicht abzufangen.

Zitat von meeri-freak:
"deshalb regelmäßig Sozialkontakte in Form von Duftspuren entstehen".
(= Standardspruch von Amalie)--->konnte es mir nicht verkneifen.

Alleine durch Duftspuren entstehen keine Sozialkontakte, sondern nur durch unmittelbare Begegnungen und Interaktionen der Tiere selbst, die sich bei Schildkröten auf Aggression und Paarung (= ritualisiertes Aggressionsverhalten) beschränkt.
Manche Leute sollten erst mal die wichtigsten Definitionen kennen, bevor sie schlau daher schreiben....

Zitat:
Zitat von Okapi
Nun, sogar mir als Laie 8) ist etwas aufgefallen: Es scheint einen gewissen Unterschied im Verhalten zwischen Männlein und Weiblein zu geben.
Auch ich habe mal ein wenig quer gelesen und konnte feststellen: Nirgendwo wird bezüglich der Gruppenhaltung zu einer Männer-WG geraten.



Ja eben! Meeri-Freak, der Anfragende, hat aber ein Männchen. Woher soll er/sie auf die Schnelle mehrere Weibchen bekommen, die er/sie dann doch wieder getrennt halten muss (Quarantäne aufgrund von Herpesgefahr und Geschlechtertrennung) und sie nur zur Paarungszeit zusammensetzen kann.

Zitat:
Die Duldung des Krüppels ist höchst wahrscheinlich möglich, da dieser nicht mehr als ernsthafter Konkurrent in Frage kommt (Stichworte: Motivation und Schlüsselreiz).

So ein Laie scheinst Du gar nicht zu sein, denn Du hast den Nagel auf den Kopf getroffen. Ein SK-Männchen ist auf Paarung konditioniert und paart auch, wenn er ein Weibchen sieht (Schlüsselreiz). Wenn die Dame aber gar nicht paarungsbereit ist, weil sie hormonell nicht stimmuliert ist, wird er sie vergewaltigen. Man denke auch an den Sexualzyklus der Europäischen LSK.

http://dghtserver.de/foren/showthrea...light=Follikel

Zitat:
Zitat von eva1
Ich denke, um das alles zu verstehen, sollte man sich mal genauer mit der Physiologie der Tiere auseinander setzen. Die Reproduktionszyklen der Geschlechter verlaufen nämlich etwas konträr. Das läßt auf den ersten Blick zwar vermuten, daß das hinten und vorne nicht zusammen passt, macht aber letztendlich einen hervorragenden Sinn.

Die Spermareifung bei den SK-Männchen beginnt, man staune, _nach_ der Paarungszeit (ab Temperaturen von 26 - 28°C, wie Editha schon schrieb) und läßt sich nach verschiedenen Untersuchungen in 5 Phasen einteilen, die ich hier nicht näher erläutern möchte. Dies zeichnet sich sogar an der jahreszeitbedingt unterschiedlichen Hodengröße der Tiere ab. Die Spermiogenese bei SK aus den gemäßigten Breitengraden (mediterraner Raum) erreicht im Spätsommer ihr Maximum und kann, je nach Verbreitungsgebiet, noch vor oder aber auch erst nach der Winterruhe beendet sein. Erst während der Phase der Spemiogenese reifen die Speramtiden zu Spermatozoa (= "fertige" Samenfäden) heran, werden im Nebenhoden gespeichert und stehen bei der folgenden Frühjahrspaarung zur Befruchtung zur Verfügung.

Die Follikelreifung der Weibchen verläuft etwas konträr und startet erst nach der Eiablagezeit im Spätsommer oder Herbst. In Abhängigkeit von Schildkrötenart, Alter des Weibchens und Verbreitungsgebiet ist das Follikelwachstum im Spätherbst oder erst nach der Winterruhe beendet. Im Frühjahr stehen die Eier nach der Ovulation den männlichen Spermien zur Verfügung.

Während der 2. Paarungszeit im Spätsommer stehen also weder befruchtbare Eizellen, noch genügend befruchtungsfähige Samenzellen zur Verfügung. Man kann davon ausgehen, daß die Paarungszeit im Spätsommer hauptsächlich dazu dient, die Eireifung der Weibchen anzuregen. Logisch, daß diese Paarungen nicht immer wirklich ausgeführt werden müssen, sondern schon in "angetäuschter" Form ihren Zweck erfüllen. Aus dem selben Grund würde es für die Männchen in freier Natur auch keinen Sinn machen, wenn sie nach der 1. und eigentlichen Paarungszeit im Frühjahr Paarungen ausführen würden.
Weiters erklärt sich daraus auch, warum beide Geschlechter Spermien speichern können. Das während der spätsommerlichen Paarungszeit evtl. eingeführte Sperma dient grundsätzlich erst im folgenden Frühjahr der Befruchtung.

Bis dahin....
 
Thema:

griechische Landschildkröte

griechische Landschildkröte - Ähnliche Themen

  • Vielleicht Griechische Landschildkröte?

    Vielleicht Griechische Landschildkröte?: Hallo liebes Forum, diese Schildkröte entdeckte ich im "Garten der Schmetterlinge" in Sayn / Bendorf. Leider fand ich dort kein Namensschild, um...
  • griechische Landschildkröten beißen sich!

    griechische Landschildkröten beißen sich!: Hallo Leute, Ich habe seit ca.5 Jahren zwei sieben Jahre alte, männliche, griechische Landschildkröten und bisher vertrugen sie sich gut, doch...
  • Hilfe !!! Griechische Landschildkröte tot oder winterstarre??

    Hilfe !!! Griechische Landschildkröte tot oder winterstarre??: Hi, eine meiner Griechen (1 Jahr) ist von gestern auf heute ganz steif und wacht nicht auf. Tagsüber sind die im Freigehe, abends nehm ich die...
  • Griechische Landschildkröte entlaufen :-( 74579 Fichtenau

    Griechische Landschildkröte entlaufen :-( 74579 Fichtenau: Wer hat sie gesehen ? Sie hat ein schräges Rückenfeld Gold braun Männerhand groß Entlaufen Ende Juni 2014
  • Welche Tiere kann man mit einer griechischen Landschildkröte zusammen halten ?

    Welche Tiere kann man mit einer griechischen Landschildkröte zusammen halten ?: In meinem Schildkrötengehege habe ich das Problem das Ameisen meiner Schildkröte zuschaffen machen Sie klettern bei der Schildkröte unter den...
  • Welche Tiere kann man mit einer griechischen Landschildkröte zusammen halten ? - Ähnliche Themen

  • Vielleicht Griechische Landschildkröte?

    Vielleicht Griechische Landschildkröte?: Hallo liebes Forum, diese Schildkröte entdeckte ich im "Garten der Schmetterlinge" in Sayn / Bendorf. Leider fand ich dort kein Namensschild, um...
  • griechische Landschildkröten beißen sich!

    griechische Landschildkröten beißen sich!: Hallo Leute, Ich habe seit ca.5 Jahren zwei sieben Jahre alte, männliche, griechische Landschildkröten und bisher vertrugen sie sich gut, doch...
  • Hilfe !!! Griechische Landschildkröte tot oder winterstarre??

    Hilfe !!! Griechische Landschildkröte tot oder winterstarre??: Hi, eine meiner Griechen (1 Jahr) ist von gestern auf heute ganz steif und wacht nicht auf. Tagsüber sind die im Freigehe, abends nehm ich die...
  • Griechische Landschildkröte entlaufen :-( 74579 Fichtenau

    Griechische Landschildkröte entlaufen :-( 74579 Fichtenau: Wer hat sie gesehen ? Sie hat ein schräges Rückenfeld Gold braun Männerhand groß Entlaufen Ende Juni 2014
  • Welche Tiere kann man mit einer griechischen Landschildkröte zusammen halten ?

    Welche Tiere kann man mit einer griechischen Landschildkröte zusammen halten ?: In meinem Schildkrötengehege habe ich das Problem das Ameisen meiner Schildkröte zuschaffen machen Sie klettern bei der Schildkröte unter den...