aggressiver Graupapagei

Diskutiere aggressiver Graupapagei im Papageien Forum Forum im Bereich Vogel Forum; Huhu^^ ich melde mich hier auch mal wieder zu Wort. Also meine Mutter hat 2 Papageien. Eine 43-jährige Gelbstirnamazone (sehr aggressiv zu...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Lotti

Lotti

Registriert seit
10.01.2009
Beiträge
1.527
Reaktionen
0
Huhu^^ ich melde mich hier auch mal wieder zu Wort.
Also meine Mutter hat 2 Papageien.
Eine 43-jährige Gelbstirnamazone (sehr aggressiv zu Artgenossen, bekommt in 2 Wochen aber einen "Partner" mit dem wir eine VG versuchen wollen) und das "Paulchen" ein Graupapageien Männchen den wir vor 5 Monaten für unsere Polly ein Graupapageien-Weibchen (wurde vor 2 Wochen eingeschläfert) gekauft haben.
Als Paul zu uns kam, hat er sich gleich meine Mutter und mich als "Bezugspersonen" ausgesucht.
Ich konnte ihn nehmen (er kam auch dauernd von allein zu mir), ihm Küsschen geben und ihn auf meinem Schoß sitzen
lassen, wo er immer gerne geschlafen hat.
Vor ungefähr nem Monat dann saß er mit Polly auf seinem Hochsitz und ich bin hingegangen und habe mit beiden gesprochen, wollte mich gerade umdrehen und gehen, da prescht Paul nach vorne und hängt an meinem Finger und hackt zu.
Ich konnte ihn gerade noch so "abschütteln", so erschrocken war ich nach dieser Aktion.
Mein Finger hat richtig doll geblutet und ich hatte von seinem Schnabel zwei tiefe Löcher im Finger.

Seitdem hege ich einen "Hass" auf Paul.
Ich ignoriere ihn einfach und will ihn am liebsten nie wieder sehen.
Seine "Bezugsperson" ist inzwischen ausschlißelich meine Mutter, wobei mein Bruder und mein Vater ihn auch anfassen können.

Seit genau dieser "Beiss-Attacke" fliegt Paul mich regelmäßg an, wenn ich mich im Wohnzimmer aufhalte.
Entweder er fliegt sehr dicht über meinen Kopf und greift kurz meine Haare und fliegt weiter, oder er versucht auf mir zu landen.

Da diese Beiss-Attacke nen Monat zurückliegt, dachte ich mir letzte Woche, dass er mir vlt gar nichts böses will und hab ihn auf mir landen lassen.
Er saß dann auf meinem Kopf und hat in meinen Haaren rumgewuschelt.
Ich dachte mir nichts dabei.
Plötzlich beugt er sich über mein Gesicht und hackt mit voller Wucht in meine Augenbraue (ich kann von Glück sprechen, dass er mein Auge nicht getroffen hat).

Ich habe ihn sofort weggescheucht.
Seitdem ist mein Hass auf Paul noch größer als vorher und ich will mit diesem Vogel nichts mehr zu tun haben.

Warum macht er das nur?
ich habe ihm nie i.was getan...
Was kann ich tun, damit er versteht, dass er mich einfach in Ruhe lassen soll? (er fliegt mich nämlich immer noch an, sobald ich das Wohnzimmer betrete) .... :evil:

wütende Grüße Lotti
 
27.08.2009
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du es schon mal mit Clickertraining für Papageien versucht? Funktioniert auch mit Sittichen und anderen Vogelarten, macht beiden Spaß und stärkt die Beziehung zum geliebten Papageien.
V

vionah

Registriert seit
10.08.2009
Beiträge
3
Reaktionen
0
so ein problem haben wir auch unser pennantsittich Mozart ( M) welchen ich seit drei jahre habe ist ebenfalls agressiv geworden und zieht die gleiche show ab wie bei dir. aber er war genau so zahm wie deiner mit küsschen und auf der schulter schlafen und so. Currie ( w) haben wier seit einem jahr aber seit drei Monaten erst meckert er so rum. Er ist eines tagen ganz plötzlich auf mich zu. nur mit jacke und handschu kann ich das zimmr betreten. keine ahnung woher die diese macken haben würde ich auch wissen suche auch seit monaten für eine lösung. ( bin am verzweifeln)
 
Anitram

Anitram

Foren-Engel
Registriert seit
02.12.2006
Beiträge
4.391
Reaktionen
0
Hallo Lotti,

wie alt ist Paulchen ? Vielleicht mitten in der Pubertät ?

Außerdem ist es ja so, dass gerade Graupapageien sehr sensibel sind, und Paulchen ist sicherlich noch verstört wegen dem Verlust seiner Partnerin. Nun hat er sich Deine Mutter als Bezugsperson ausgesucht, die er gegen andere "Schwarmmitglieder" verteidigt, auch das ist ein ganz typisches und normales Verhalten, das man nicht mit menschlichen Maßstäben messen darf.

Bitte hasse Paulchen also nicht, er meint es nicht "böse", sondern reagiert einfach so, wie er unter diesen Umständen reagieren muss. Auch Paulchen braucht also eine neue Partnerin, aber das ist Euch sicherlich klar.

Da Du ja nun weißt, dass Paulchen Dich nicht akzeptiert, gehe ihm einfach vorerst aus dem Weg, solche Attacken können wirklich ziemlich gefährlich werden.

@ vionah : Bei Dir scheint das gleiche Problem vorzuliegen, Mozart verteidigt seine Henne und sein Revier. Ist er vielleicht gerade in Brutstimmung ? Oft legt sich das Verhalten wieder, wenn die Brutstimmung nachlässt. Hast Du ansonsten schon mal darüber nachgedacht ( gilt auch für Lottis Familie ), Dich an einen Verhaltensexperten für Papageien zu wenden ?
 
Lotti

Lotti

Registriert seit
10.01.2009
Beiträge
1.527
Reaktionen
0
Huhu Antiram : Paul ist jetzt ungefähr 7 Monate alt.
Polly wurde aber erst vor 2 Wochen eingeschläfert und seine erste Biss-Attacke liegt ja schon einen Monat zurück.
Und zu der Zeit (vor einem Monat) hatte er sich meine Mutter ja noch nicht ausgesucht. Da war er mir gegenüber ja auch noch super-zutraulich!
Bis er mich gebissen hat und seitdem ist meine Mutter seine Bezugsperson, weil ich ihn ja versuche zu ignorieren.
Und das mit dem Ignorieren ist halt schwierig, weil er im Wohnzimmer eigentlich immer frei ist und sobald ich den Raum betrete kommt er schon angeflogen.
Dann duck ich mich und er fliegt weiter. Sobald ich wieder aufrecht stehe, kommt er wieder angeflogen. :eusa_think:

An einen Verhaltensexperten haben wir noch garnicht gedacht, weil er dieses Verhalten nur bei MIR an den Tag legt.
Ich muss auch nur vorm Käfig stehen und der hackt wie ein wilder in die Gitterstäbe.
Bei meinem Vater und meinem Bruder ist er nicht so aggressiv, obwohl er sich meine Mutter ausgesucht hat, die können ihn auch nehmen oder kraulen....:(
 
V

vionah

Registriert seit
10.08.2009
Beiträge
3
Reaktionen
0
darüber nach gedacht habe ich noch nicht, ich habe gehoft das es vorrüber geht. ich werd aus meinen liebling nicht schlau in den einen moment setzen sie sich auf meine schulter, fressen aus der hand und baden in der wanne wärend ich sie mit den händen nass mache und mit ihnen plantsche und sie tuhn gar nichts und im nesten moment... wird gehakt und gedroht und geschrien...
 
face1

face1

Registriert seit
03.08.2008
Beiträge
259
Reaktionen
0
hallo ihr beiden,
googelt mal ann castro.
sie ist verhaltenstherapeutin und hilft euch sicherlich gerne weiter!
lg
 
Lotti

Lotti

Registriert seit
10.01.2009
Beiträge
1.527
Reaktionen
0
ahh okay danke. Da werd ich mich gleich mal umschauen ;)
 
Lotti

Lotti

Registriert seit
10.01.2009
Beiträge
1.527
Reaktionen
0
Hallo!
Ich melde mich mal wieder....
Es ist kaum noch auszuhalten!
Paul's Verhalten wird immer, immer schlimmer!
Ich kann das Wohnzimmer nicht einmal betreten, ohne sofort ins Visier genommen zu werden --> Ich ziehe sowieso in den nächsten Wochen um, aber das nagt eben trotzdem an meinen Nerven!

Nach der Ann Casrto habe ich mehrere Wochen lang gegooglet, nur leider ist ihr Forum im Moment außer Gefecht gesetzt :eusa_think:
Dann haben wir bei unserer Tierärtztin (Papageienspezialistin) nachgehorcht, aber die wusste nun auf die Schnelle auch keinen Rat, außer, dass ich ihm einfach aus dem Weg gehen solle...

Ich versuche ja immer ihm aus dem Weg zu gehen, aber wie soll das funktionieren, wenn ich das Wohnzimmer nicht einmal betreten kann?
Selbst wenn ich im Flur bin, ist dieser Vogel so gerissen, dass er mir dort auch schon hinterherfliegt.
Wir haben es schon auf mehrere Weisen versucht zu unterbinden, indem wir zum Bsp. sobald er mich anfliegt laut "Nein!" sagen. Darauf reagiert er sonst auch sehr gut, aber es hilft nichts!
Es kommt mir inziwischen so vor, dass umso wütender ich werde, umso wilder versucht er mich zu erreichen!

Ich kann nicht einmal vor dem Käfig stehen, ohne, dass er wie ein verrückter in die Gitterstäbe hackt!

Wütend-seufzende Grüße
Lotti
 
Anitram

Anitram

Foren-Engel
Registriert seit
02.12.2006
Beiträge
4.391
Reaktionen
0
Hallo Lotti,

Paul scheint Dich absolut nicht zu akzeptieren,sondern als Konkurrentin anzusehen- am besten ist wirklich, Du gehst ihm aus dem Weg. Wenn Du im Wohnzimmer bist, muss Paul halt in seiner Voliere bleiben , alles andere wäre einfach zu gefährlich.

Wennn ich Dich richtig verstanden habe, ziehst Du ja bald in eine eigene Wohnung, so dass die Situation in absehbarer Zeit "entschärft" wird.

Eine pn hast Du auch.
 
Lotti

Lotti

Registriert seit
10.01.2009
Beiträge
1.527
Reaktionen
0
Hey!

Ja ich ziehe aus und bin den Vogel los!
Das ist echt ein Lichtfleck am dunklen Horizont.
Ich fühle mich absolut nicht wohl , wenn ich noch nichtmal ins Wohnzimmer "darf" :?

Ich hoffe dem Vogel kann endlich geholfen werden...irgendetwas muss ich ja verbrochen haben, weswegen er so ist :eusa_think:

Vielen lieben Dank für eure Hilfe!
 
G

Greyparrot

Registriert seit
11.10.2009
Beiträge
3
Reaktionen
0
Hallo!!

Ich denke ganz einfach das der Graue merkt, welche Gefühle du ihm gegenüber hast! Wahrscheinlich gehst du schon mit einer gewissen Anspannung in die Nähe seiner Voliere! Er möchte sich nur verteidigen, da bin ich mir fast sicher!

Da er erst 7 Monate alt ist, also noch fast ein Baby, lernt er aus den verschiedensten Situationen.
Wahrscheinlich hat er dich als Gefährlich eingestuft.
Ich konnte ihn gerade noch so "abschütteln", so erschrocken war ich nach dieser Aktion.

Seitdem hege ich einen "Hass" auf Paul.
Ich ignoriere ihn einfach und will ihn am liebsten nie wieder sehen.
Es kommt mir inziwischen so vor, dass umso wütender ich werde, umso wilder versucht er mich zu erreichen!
Das hast du ganz richtig erfasst!

Grüße
Greyparrot
 
Lotti

Lotti

Registriert seit
10.01.2009
Beiträge
1.527
Reaktionen
0
Hey!

Ja schon, aber bevor er mich das erste mal "gehackt" hat, haben er und ich uns super verstanden!
Meine Mutter und ich waren seine Bezugspersonen und plötzlich ist er das erste Mal auf mich losgegangen und dann immer wieder.
Und genau DAS verstehe ich ja nicht.
Wieso wird er mit einem Mal so aggressiv zu mir, wobei ich vorher Alles mit ihm machen durfte? :eusa_think:
 
G

Greyparrot

Registriert seit
11.10.2009
Beiträge
3
Reaktionen
0
Hört sich jetzt komisch an, aber viell. hatte er genau in diesem Moment schlechte Laune, warum auch immer?!
 
Zuletzt bearbeitet:
Lotti

Lotti

Registriert seit
10.01.2009
Beiträge
1.527
Reaktionen
0
DAS hatte ich ja auch schon im Kopf :eusa_think:
Aber nach der ersten Attacke bin ich ihm ja erstmal aus dem Weg gegangen.
Und dann dachte ich mir irgendwann (nachdem er dauernd versuchte auf mir zu landen) , dass er seine erste Attake vlt. garnicht böse meinte und es nur lieb meint.
Daraufhin hab ich ihn wieder landen lassen und die zweite Attacke folgte sogleich! :eusa_think:

Und weißt du, wie ich ihm verständlich machen kann mich in Ruhe zu lassen und mich nicht dauernd anzufliegen?

edit : Bei Ann bin ich angemeldet, warte nur noch auf die Bestätigung ;)
 
G

Greyparrot

Registriert seit
11.10.2009
Beiträge
3
Reaktionen
0
Das ist von Vogel zu Vogel unterschiedlich!
Manche sagen, man soll den Papagei gar nicht erst landen lassen, das ist allerdings leichter gesagt als getan!
Versuche mal Paulchen nicht zu beachten, das heißt du solltest nicht zur Voliere oder dem Freisitz schauen, wenn du das WZ betrittst. Wenn er angeflogen kommt, dann duck dich weg, mit einem klaren NEIN!
Versuche ihn nicht zu beachten!
Wenn er merkt, das es nichts bringt dich anzufliegen (also keine Reaktion kommt, Nicht schreien, meckern oder mit den Armen fuchteln) dann läßt er es evtl. wieder!
Es gibt kein Allheilmittel, jeder Geier ist anders!

Grüße
Greyparrot
 
häschen-86

häschen-86

Registriert seit
23.01.2009
Beiträge
1.384
Reaktionen
1
Vielleicht hatte er ein Schlüsselerlebnis.
Das du z.B. eine Bewegung gemacht hast, die er mit einem negativen Erlebnis (aus seiner Vergangenheit) verbunden hat.

Ist denn was über Pauls Vorgeschichte bekannt?
 
Lotti

Lotti

Registriert seit
10.01.2009
Beiträge
1.527
Reaktionen
0
Paul kommt vom Züchter!
Und als die erste Attacke kam, stand ich einfach nur vor ihm, mehr hab ich gar nicht gemacht.

Zu dem Ignorieren : das haben wir schon versucht.
Er kam angeflogen, wollte landen, ich hab mich weggedreht und laut "Nein!" gesagt.
Er ist dann immer auf seinen Hochsitz geflogen und von dort gleich wieder auf mich zu :eusa_think:
Ignorieren bringt also rein gar nichts! :(
 
Anitram

Anitram

Foren-Engel
Registriert seit
02.12.2006
Beiträge
4.391
Reaktionen
0
Schaust Du Paul eigentlich an, wenn Du ins Zimmer kommst ? Schimpfst Du oder schreist "aua"? Ich weiß, es ist schwer, nicht zu schreien, schließlich tun Papageienbisse weh. :?

Ich denke aber auch, dass Du durch irgendetwas Pauls Verhalten verstärkst - sobald er Beachtung findet, auch negative Beachtung, lohnt sich für ihn sein Verhalten.

Du könntest natürlich versuchen, mit Paul an den Problemen zu arbeiten - aber ich weiß nicht, ob Du das überhaupt möchtest, da Du ja sowieso bald ausziehst und Paul ja auch nicht so sehr liebevolle Gefühle entgegenbringst - das wäre aber die Voraussetzung. :eusa_think:
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

aggressiver Graupapagei

aggressiver Graupapagei - Ähnliche Themen

  • Aggressive Papageien

    Aggressive Papageien: Hallo, wir haben uns vor einer Woche bei einem Mann zwei Gelbbrustaras gekauft. Beide sind schon 16 Jahre alt. Wir haben den Käfig und das...
  • Blaustirn Amazone Aggressiv

    Blaustirn Amazone Aggressiv: Hallo, meine Frau und ich haben uns im Februar eine Blaustirn Amazone bei einem Züchter geholt. Er ist Männlich und 16 Jahre alt. Lebt alleine...
  • Mohrenkopfpapagei aggressiv

    Mohrenkopfpapagei aggressiv: Hallo, ich habe seit gut einer Woche zwei Mohrenkopfpapageien (ein Weibchen und ein Männchen). Ca. 6 Monate alt. Beim Züchter waren beide...
  • Aggressiv mir gegenüber :(

    Aggressiv mir gegenüber :(: Hallo alle zusammen, Seit ich denken kann war mein es mein Traum einen Papagei zuhaben. Vor cirka einem Monat hab ich ihn mir erfüllt und mir...
  • Hilfe , unsere Blaustirnamazone wird zunehmend aggressiver

    Hilfe , unsere Blaustirnamazone wird zunehmend aggressiver: Ein liebes Hallo , vielleicht kann mir ja irgendjemand helfen mit unserer Lori (Blaustirnamazone) . Das Geschlecht wissen wir leider nicht , Lori...
  • Hilfe , unsere Blaustirnamazone wird zunehmend aggressiver - Ähnliche Themen

  • Aggressive Papageien

    Aggressive Papageien: Hallo, wir haben uns vor einer Woche bei einem Mann zwei Gelbbrustaras gekauft. Beide sind schon 16 Jahre alt. Wir haben den Käfig und das...
  • Blaustirn Amazone Aggressiv

    Blaustirn Amazone Aggressiv: Hallo, meine Frau und ich haben uns im Februar eine Blaustirn Amazone bei einem Züchter geholt. Er ist Männlich und 16 Jahre alt. Lebt alleine...
  • Mohrenkopfpapagei aggressiv

    Mohrenkopfpapagei aggressiv: Hallo, ich habe seit gut einer Woche zwei Mohrenkopfpapageien (ein Weibchen und ein Männchen). Ca. 6 Monate alt. Beim Züchter waren beide...
  • Aggressiv mir gegenüber :(

    Aggressiv mir gegenüber :(: Hallo alle zusammen, Seit ich denken kann war mein es mein Traum einen Papagei zuhaben. Vor cirka einem Monat hab ich ihn mir erfüllt und mir...
  • Hilfe , unsere Blaustirnamazone wird zunehmend aggressiver

    Hilfe , unsere Blaustirnamazone wird zunehmend aggressiver: Ein liebes Hallo , vielleicht kann mir ja irgendjemand helfen mit unserer Lori (Blaustirnamazone) . Das Geschlecht wissen wir leider nicht , Lori...