Drogensüchtige hält Tiere nicht Artgerecht und will noch mehr Tiere haben

Diskutiere Drogensüchtige hält Tiere nicht Artgerecht und will noch mehr Tiere haben im Tierhilfe Forum Forum im Bereich Tier Ecke; Hallo an alle. Ich kenne leider jemanden der seine Tiere nicht Artgerecht hält und sich noch mehr Tiere anschaffen will, vieleicht könnt ihr mir...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Lubaya

Lubaya

Registriert seit
12.03.2008
Beiträge
1.492
Reaktionen
0
Hallo an alle.
Ich kenne leider jemanden der seine Tiere nicht Artgerecht hält und sich noch mehr Tiere anschaffen will, vieleicht könnt ihr mir ja ein paar Tips geben, wie ich den Tieren helfen kann.

Sie hat:
2 Zwerghamster, beide Männlich, leben zusammen in einem 60L Aquarium, der eine ist schon total Fett, weil er ja keinen Platz hat sich zu bewegen.

1 Teddyhamster, weiblich, lebt in einem 80cm x 40 x 40 cm Käfig,

9 Farbmäuse + 1 Streifenmaus, alle weiblich, leben in einem 80cm x 40cm x 80cm Käfig, haben alle Atem geräusche, geht aber nicht mit ihnen zum Tierarzt.

1 Vogelspinne, Terra ist für die Art ausreichend

Die Tiere bekommen alle das gleiche Futter(ausser die Vogelspinne natürlich) irgendein Trockenfutter, bekommen ab und zu mal ein wenig Frischfutter, Sie meint wenn man jeden Tag Frischfutter füttern würde, würden die Durchfall bekommen, habe ihr natürlich gesagt das das total schwachsin ist.

Die Mäuse sind wie gesagt alle Krank, sie geht damit aber nicht zum Arzt, weil sie meint sie hätte kein Geld (muss ja ihr Geld für Drogen ausgeben).

Sie ist auch starke Raucherin und raucht im gleichen Raum, wo auch die Tiere stehen (Lebt in einer Wg, hat nur das eine Zimmer) und hat dabei meist auch noch das Fenster zu.

Jetzt sagt sie, sie will sich ne neue Vogelspinne mit Terrarium holen, habe ihr gesagt, sie solle erst mal ihren Hamstern ein größeren Käfig anschaffen, bevor sie sich neue Tiere holt.
Ich denke sie ist total überfordert mit den Tieren, will es aber nicht einsehen und auch immer mehr haben.

Was kann ich machen? Ich will den Tieren helfen, die tun mir so leid. Reden mit ihr bringt nichts, sie stellt auf stur und meint das sie alles besser weiß.
 
03.09.2009
#1
A

Anzeige

Guest

Kennst du schon die Warehouse Deals? Amazon bietet hier zurückgesandte und geprüfte Ware deutlich billiger an.
Dort gibt´s das auch speziell nur mit interessanten Dingen aus dem Haustierbedarf. Was haltet ihr davon?
Katha...x3

Katha...x3

Registriert seit
07.06.2009
Beiträge
88
Reaktionen
0
Die armen Tiere :shock:
Ich würde auf jeden Fall mal ein ruhiges Gesräch mit ihr führen und ihr auch erklären dass sie die Tiere nicht artgerecht hält [auch wenn du es schon gemacht hast] und du, falls sie nichts ändert den Tierschutz einschaltest.
Würde ihc aber auf jeden Fall auhc machen.

Lg Katha...x3
 
Lubaya

Lubaya

Registriert seit
12.03.2008
Beiträge
1.492
Reaktionen
0
Reden bringt nichts, ich rede mit jeden Tag den Mund fusselig. Aber sie ändert nichts! Sie meint sie weiß alles besser. Habe auch schon über legt den Tierschutz einzuschalten, aber machen die wirklich was?
 
Anitram

Anitram

Foren-Engel
Registriert seit
02.12.2006
Beiträge
4.391
Reaktionen
0
Hallo Lubaya,

das hört sich alles nicht schön an - auch die Krankheit Deiner Bekannten nicht, denn Drogensucht ist ja eine Krankheit.:(

Hat sie eine Betreuerin ? Wenn ja, könntest Du mit der vielleicht mal ein ruhiges, vernünftiges Gespräch führen ?
 
Lubaya

Lubaya

Registriert seit
12.03.2008
Beiträge
1.492
Reaktionen
0
Mit ihrem Wohnbetreuer habe ich schon geredet, der sagt aber das sie sich gut um ihre Tiere kümmert und das es ihnen gut geht und das ich mich daraus halten soll. Er hält halt zu ihr.
 
Chipi

Chipi

Registriert seit
26.10.2006
Beiträge
11.025
Reaktionen
0
Versuch ein Gespräch mit dem Zuständigen Amts-Vet zu bekommen. Es gibt ATÄ, die in der Hinsicht 2 taube Ohren haben, andere wiederum sind sehr engagiert und daran interessiert, schon bei ersten Anzeichen von animal hoarding (und als das könnte man die Bestrebungen, noch mehr Tiere zu wollen, durchaus auslegen - bzw. man kann Bedenken in dieser Hinsicht äußern, einfach, daß man sich Sorgen macht).
Je nachdem, ob du da die Möglichkeit zum Gespräch bekommst, kann man dann sehen, ob es Alternativen gibt, auf sie einzuwirken. Auch der Betreuer hat eine/n Vorgesetzte/n.
 
Katha...x3

Katha...x3

Registriert seit
07.06.2009
Beiträge
88
Reaktionen
0
der sagt aber das sie sich gut um ihre Tiere kümmert und das es ihnen gut geht und das ich mich daraus halten soll.
Wie kann es den Tieren bitte gut gehen, wenn sie die Tiere nicht artgerecht hält?


Habe auch schon über legt den Tierschutz einzuschalten, aber machen die wirklich was?
Ob die was machen, da bin ich mir nicht unbedingt sicher.
Aber ihc würde trotzdem dort hingehen, vielleicht bringt es ja was und sie gucken sihc das an.
Und wenn sie nichts machen, hast du wenigstens etwas verscuht.
 
Lubaya

Lubaya

Registriert seit
12.03.2008
Beiträge
1.492
Reaktionen
0
Auch der Betreuer hat eine/n Vorgesetzte/n.
Leider nicht. Ihr Betreuer ist der Chef von dem Verein, von dem Sie betreut wird.

Werde mich dann mal mit dem Amts-Vet in Verbindung setzten und hoffen das die was machen.

der sagt aber das sie sich gut um ihre Tiere kümmert und das es ihnen gut geht und das ich mich daraus halten soll.
Wie kann es den Tieren bitte gut gehen, wenn sie die Tiere nicht artgerecht hält?
Ja das habe ich ihn auch gefragt, dann kam nur das ich mich daraus halten soll.
 
Lubaya

Lubaya

Registriert seit
12.03.2008
Beiträge
1.492
Reaktionen
0
Ja sie macht das Freiwillig, ist ja auch nur eine Wohnbetreuung und keine Gesetzliche Betreuung.
 
Anitram

Anitram

Foren-Engel
Registriert seit
02.12.2006
Beiträge
4.391
Reaktionen
0
Hm, blöd - eine gesetzliche Betreuung wäre da natürlich schon zu mehr verpflichtet.

Vielleicht kannst Du ja aber trotzdem mal nach "Animal Hoarding" googeln, einiges ausdrucken und das der Wohnbetreuerin in die Hand drücken ? Da müsste sie eigentlich Parallelen sehen...
 
S

smiley1

Registriert seit
30.03.2009
Beiträge
413
Reaktionen
0
ich möchte nur erwähnen das jemand der drogen nimmt nicht gleich süchtig sein muss.nur zur klarstellung.
auf jeden fall den tierschutz anrufen,oder einem tierheim deines vertrauens dein anliegen schildern,die machen das dann auch.
wenn sie nicht auf dich hört geht nur diese variante.
alles liebe
 
Lubaya

Lubaya

Registriert seit
12.03.2008
Beiträge
1.492
Reaktionen
0
ich möchte nur erwähnen das jemand der drogen nimmt nicht gleich süchtig sein muss.nur zur klarstellung.
Das weiß ich auch. Hatte selber mal Probleme damit.
Aber wenn jemand jeden Tag konsumiert und agressiv wird wenn er nichts bekommt, der ist süchtig.

Vielleicht kannst Du ja aber trotzdem mal nach "Animal Hoarding" googeln, einiges ausdrucken und das der Wohnbetreuerin in die Hand drücken ? Da müsste sie eigentlich Parallelen sehen...
Das wird nichts bringen. Ihr Wohnbetreuer hat mir ausdrücklich gesagt mich da raus zuhalten und da ich mit ihm eh auf Kriegsfuss stehe, werde ich mich mit ihm über dieses Thema nicht mehr unterhalten.

Werde morgen mal beim Vet-Amt anrufen. Danke an alle.
 
S

smiley1

Registriert seit
30.03.2009
Beiträge
413
Reaktionen
0
Das weiß ich auch. Hatte selber mal Probleme damit.
Aber wenn jemand jeden Tag konsumiert und agressiv wird wenn er nichts bekommt, der ist süchtig.
ja ich meinte ja nur das man einen der drogen nimmt ,unter anführungszeichen,nicht gleich ein süchtiger sein muss.denn es gibt verschiedene drogen und daher auch unterschiedliche menschen.es kommt auf die dosis und auf den geistigen und körperlichen zustand des jeweiligen menschen an ob er süchtig wird oder nicht.

ich wollts nur erwähnen weil viel zu oft gesagt wird das man automatisch ein junkie ist.

aber wenn der jenige jeden tag konsumiert und nervös wird wenn mal nix is, dann kann man von einem süchtigen reden!!!!!
 
Mariama

Mariama

Moderator
Registriert seit
05.11.2008
Beiträge
3.862
Reaktionen
0
Hallo Jessica,

in unserem örtlichen Tierschutzverein gibt es einen Tierschutzbeauftragten, der sich um solche Fälle kümmert.

Vielleicht gibt es sowas bei Euch auch?

In ganz schlimmen Fällen kann man auch Anzeige wegen Verstosses gegen das Tierschutzgesetz erstatten, dann kann die Polizei die betroffenen Tiere beschlagnahmen.

Aber so krass scheint es im Fall Deiner Nachbarin ja noch nicht zu sein, oder?
 
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
12.331
Reaktionen
0
Viele Menschen mit psychischen Problemen halten tiere - die geben halt, zwingen zu eienm regelmäßigen Tagesablauf, haben immer verständnis.

Wegen 20cm zu kleinem käfig hier oder da Ärger machen bringt gar nichts sondern führt nur dazu,d ass sie dicht macht - zu recht übrigens! versuch lieber mal nach billigen käfigen zu suchen, vielleicht undichte Aquarien oder gebrauchte bei Ebay, anstatt zu motzen - und wenn Du was ergatterst bring es ihr, dann kann man ja auch die Zwerghamster trennen.

Wegen dem Futter: ich füttere auch hamstern, Mäusen, Vielzitzen und Wühlmäusen dasselbe Futter - eine Selbst zusammengestellte Mischung aus wellensittich- Kanarienvvogelfutter, getreidemischung und verschiedenen Einzelsaaten. Die anspräüche sind durchaus recht ähnlich, mit einer gescheiten mischung für Mäuse oder zwerghamster kommen alle so weit zurecht, man müsste nur ein wenig bei Eiweiß- und Fettreichen Dingen variieren - bissi mehr für Mäuse und zwerge, bissi weniger für den Teddy.

und gar zu viel Gemüse ist da auch gar nicht so gesund, ein kleines Stückchen jeden tag darf ruhig sein, aber wenn jemand einem hamster täglich ne cherrytomate, ein blatt Salat und ne halbe karotte gibt ist das wieder zu viel. Da lieber etwas vorsichtiger als einen hamster der an Dauerdurchfall und Blähungen eingeht. Vor allem die aus Zooläden sind durchaus mit Vorsicht zu füttern.

Stachelmäuse brauchen extra viel Eiweiß, sind sonst aber durchaus auch in Gemeinschaftshaltung mit farbmäusen ok. natürlich wäre noch eine Artgenossin besser, aber stachelmäuse sind auch schwer zu bekommen.

Die Mäuse gehören wirklich zum tierarzt, aber wenndafür kein geld da ist wäre es hilfreicher zu sagen, mit hilft bei den kosten oder eienn Tierarzt zu überreden kostenlos zu behandeln, als deswegen nen Vortrag zu halten. Oft hilft bei leichten Atemgeräuschen auch schon eine Wärmelampe wunder... Mäsue mögen es einfach nicht feucht und kühl.

ich würde empfehlen sie nicht zu verurteilen, sondern eben mit der Suche nach billigen Angeboten die haltung zu verbessern, und vor allem fragen, wofür sie mehr Tiere möchte, dass die Tiere auf Dauer auch kein Ersatz für Freunde sind etc.

Ihr leben ist schon schwer genug, und wenn die Tiere ein ersatz für die sind kann ich das verstehen. Und so schlimm ist die haltung nicht, sondern sogar eher guter Durchschnitt - es gibt sehr viel kleinere hamsterkäfige im handel, gruppenhaltung bei zwerghamstern wird relativ häufig praktiziert, und es spricht ja eher alles dafür, dass sie sich mühe gibt große käfige zu haben etc - nicht überfordern, sondern fördern. Und beider Haltung, die ja relativ gut gegenüber dem in den meisten deutschen Kinderzimmern ist wird kein Vetamt was machen. Gott sei Dank, sonst wären die Tierheime echt mehr als übervoll. Mit zwang hilft man da niemandem.
 
Dawn

Dawn

Registriert seit
27.03.2009
Beiträge
649
Reaktionen
0
ich sehe das so wie susanne. und muss ehrlich sagen, ich finde es nciht gut, dass du sie verurteilst wenn du selbst erfahrungen mit de thema hast. im übrigen ists leider so, dass das vetamt die tiere nciht deswegen wegnehmen wird.
 
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
12.331
Reaktionen
0
ich finde es durchaus ok, dass das vetamt deswegen noch keine Tiere weg nimmt - dann dürften die Tierheime keine Tiere halten, weil sie so viel platz gar nciht heben, auch viele Notstationen hätten probleme, und nachdem zooläden deutlich kleienre käfige verkaufen und die ja auch Abnehmer dafür finden müsste man eien Razzia durch alle Kidnerzimmer machen - das wäre aber nun doch etwas arg polizeistaatmäßig.

und in diesem fall sind die Größenunterschreitungen ja nicht so wild, und man könnte mit ein paar gebrauchten käfigen und einer Wärmelampe für die Mäuse sehr viel mehr helfen als mit Haltungsverboten. Macht natürlich dem helfenden mehr Arbeit und kstet am Ende noch Geld,d as ist das Amt rufen eben viel einfacher - und zerstört alles Vertrauen des Menschen in Ämter die helfen wollen.
 
Lubaya

Lubaya

Registriert seit
12.03.2008
Beiträge
1.492
Reaktionen
0
Ähm Leute gehts noch?
Warum werde ich jetzt von euch als die Böse hingestellt?
Ich habe der besagten Person schon mehrmals gesagt wo sie günstige Käfige her bekommt. Und ich werde ihr sicher keine Käfige kaufen. Ich werde sicher keine Drogen süchtige mit Geld unterstützen.

Wenn man kein Geld für den Tierarzt hat, darf man sich auch keine Tiere anschaffen. Das ist meine Meinung und an der halte ich auch Fest. Was ist wenn einer der Mäuse einen bösen tumor bekommt, sagt ihr dann "ach den kann man lassen oder selber weg schneiden".

Sie füttert vieleicht einmal im Monat grünzeug und dann in großen Mengen und das Trocken Futter ist das Billigste vom Billigsten und die Mäuse und Hamster werden noch mit Kitten futter als leckerchen voll gestopft. Ich denke das ist keine Art gerechte Ernährung.

Ich selber habe auch Psychische Probleme, halte aber alle meine Tiere Artgerecht und jedes Tier bekommt die Ernährung die es braucht. Auch wenn man Krank ist muss man seine Tiere Artgerecht halten, wenn man das nicht kann darf man sich halt keine holen.

und in diesem fall sind die Größenunterschreitungen ja nicht so wild
Und ein Aquarium mit den Maßen 57 x 35 x 30 cm für 2 Zwerghamster finde ich schon sehr arg klein.
 
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
12.331
Reaktionen
0
1. klar Geld für den Tierarzt ich wichtig - aber wenn eine Maus mit 1,5 jahren Alter einen Tumor hat und die überlebenschancen für die Narkose wie in dem Alter üblich so bei 50:50 stehen, die Maus ohne Op aber vielleicht noch 3-4 schöne, schmerzfreie Monate leben kann - würde ich persönlich sagen, die Maus soll so lange Leben, bis sie sichtlich Schmerzen hat und dann erlöst werden. Einfach weil das Risiko zu groß ist. Egal was es kostet, es geht dabei um das Risiko, diese mäusetypischen Gesäugetumore bereiten ja erst in sehr spätem Stadium Schmerzen.

2. Das billigste vom billigsten - naja, das Mäusefutter vom Dehner ist noch nicht mal das allerschlechteste, würde ich noch nicht mal verurteilen. Einmal Monatlich viel Gemüse ist natürlich nciht gut, dann lieber 3 mal die Woche ein bisschen.

3. Niemand sagt, Du sollst ihr Geld geben - aber Du kannst ja mal schauen, ob Du bei ebay nen käfig für 1 euro in 10km Nähe findest. Den einen Euro - Wurst.

4.diese Aquagröße klingt für zwei zwerghamster eher so, als hätte sie da drin ne realistische Chance, sich nicht irgendwann gegenseitig tot zu beißen.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Drogensüchtige hält Tiere nicht Artgerecht und will noch mehr Tiere haben

Drogensüchtige hält Tiere nicht Artgerecht und will noch mehr Tiere haben - Ähnliche Themen

  • Darf man private Spendenaufrufe für ein krankes Tier starten?

    Darf man private Spendenaufrufe für ein krankes Tier starten?: Hallo liebe Community! Ich hoffe nicht, dass ich gegen irgendwelche Regeln verstoße. Das hier ist kein Spendenaufruf, sondern es geht um das...
  • Aktiv etwas mit Tieren machen und ihnen helfen (mit 13)

    Aktiv etwas mit Tieren machen und ihnen helfen (mit 13): Hallo ;) Ich möchte gerne etwas für den Tierschutz tun. Ich würde gerne aktiv etwas machen, wie zum Beispiel im Tierheim ehrenamtlich helfen...
  • Welttierschutztag , was halte ihr davon

    Welttierschutztag , was halte ihr davon: So...heute ist Welttierschutztag..was haltet ihr davon?:lol:
  • Mein Traum Tiere aufzunehmen...

    Mein Traum Tiere aufzunehmen...: Hallo ihr lieben;), ich Träume gerade etwas vor mich hin, was meine Zukunft betrifft:roll:. Und immer wieder bleibe ich an dem Punkt hängen...
  • Tieren helfen - welche Möglichkeiten habe ich??

    Tieren helfen - welche Möglichkeiten habe ich??: Hallo :) ich bin ein sehr tierlieber Mensch und möchte gerne Tieren helfen, weil es mich glücklich macht. Mir geht es nicht ums Geld. Ich...
  • Tieren helfen - welche Möglichkeiten habe ich?? - Ähnliche Themen

  • Darf man private Spendenaufrufe für ein krankes Tier starten?

    Darf man private Spendenaufrufe für ein krankes Tier starten?: Hallo liebe Community! Ich hoffe nicht, dass ich gegen irgendwelche Regeln verstoße. Das hier ist kein Spendenaufruf, sondern es geht um das...
  • Aktiv etwas mit Tieren machen und ihnen helfen (mit 13)

    Aktiv etwas mit Tieren machen und ihnen helfen (mit 13): Hallo ;) Ich möchte gerne etwas für den Tierschutz tun. Ich würde gerne aktiv etwas machen, wie zum Beispiel im Tierheim ehrenamtlich helfen...
  • Welttierschutztag , was halte ihr davon

    Welttierschutztag , was halte ihr davon: So...heute ist Welttierschutztag..was haltet ihr davon?:lol:
  • Mein Traum Tiere aufzunehmen...

    Mein Traum Tiere aufzunehmen...: Hallo ihr lieben;), ich Träume gerade etwas vor mich hin, was meine Zukunft betrifft:roll:. Und immer wieder bleibe ich an dem Punkt hängen...
  • Tieren helfen - welche Möglichkeiten habe ich??

    Tieren helfen - welche Möglichkeiten habe ich??: Hallo :) ich bin ein sehr tierlieber Mensch und möchte gerne Tieren helfen, weil es mich glücklich macht. Mir geht es nicht ums Geld. Ich...