Beleuchtung für Phelsumen ... ??? ...

Diskutiere Beleuchtung für Phelsumen ... ??? ... im Echsen Haltung Forum im Bereich Echsen Forum; Hallo ... Ich bekomme Phelsumen madag. und hätte da noch eine oder der eigentlich ein paar Frage(n), etwas ganz allgemeines, aber ich finde...
Belethcair

Belethcair

Registriert seit
01.09.2009
Beiträge
94
Reaktionen
0
Hallo ...

Ich bekomme Phelsumen madag. und hätte da noch eine oder der eigentlich ein paar Frage(n), etwas ganz allgemeines, aber ich finde einfach keine vernünftige Auskunft dazu und würde euch um euren Rat fragen ... :) ...

Nun, es geht um die Beleuchtung meines Terrariums (80x50x120). Es ist oben aus Glas, was ja leider auch bedeutet, dass kaum UV-Licht durch kann. Ich wollte jetzt oben (eben auf
das Glas) die ExoTerra Compact Top 60 drauf legen, was soviel bedeutet wie das da 3 Lampen drinnen sind, und diese Beleuchtung als "Standard-Dauer-Licht" nehmen. Und da ja durch Glas eben keine UV-Strahlung kommt ganz normale Energiesparlampen verwenden.

Frage Nummer 1 : Ist das generell möglich bzw. ratsam Enegeriesparlampen als Dauerlicht zu nehmen?

Frage Nummer 2: Ist die Lösung mit den 3 Lampen zuviel Licht für die Tiere?

Um den Geckos nun die notwenige Vitamin D Versorgung zu ermöglichen raten manche Leute zum generellen Weglassen von UV-Lampen und dem Zufüttern von Vitaminen. Andere sagen wieder, dass es absolut notwendig ist, eine UV-Lampe zu verwenden. ??? Was denn nun ??? :?:

Meine Idee bzw. der Plan wäre jetzt, dass ich oben auf das Glas die ExoTerra Comapct Top mit den Energiesparlampen lege und zusätzlich ins Terra eine UV-Lampe (oder eine Pfanzenwachstumslampe) hänge, die ich allerdings nur ein paar Stunden am Tag aufdrehe.

Frage Nummer 3: Wäre das eine gute Lösung die 3 Energiesparlampen plus der UV-Lampe oder ist das ein absulter Schwachsinn?

Frage Nummer 4: Wie notwendig wäre dann noch das Vitamine zufüttern?

Ich hoffe das ihr euch bei meiner Erklärung / Beschreibung auskennt und ihr mir bei diesem Problem weiterhelfen können!

:) THX!!!

Belethcair
 
16.09.2009
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal einen Blick in den Ratgeber von Gunther geworfen? Vielleicht hilft dir das ja weiter?
Patricia

Patricia

Registriert seit
13.04.2008
Beiträge
1.181
Reaktionen
0
Hallöchen,

sprechen wir hier von Phelsuma grandis? Deine Grundfläche finde ich dann etwas arg knapp. Bei den herkömmlichen Vitaminen ist in meinen Augen auf jeden Fall eine zusätzliche UV-Beleuchtung erforderlich. Bei deiner geplanten Beleuchtung mit Energiesparlampen kommt außerdem so gut wie kein Licht an, schon mit T5-HO röhren würde ich mir bei einer Höhe von 120cm so meine Gedanken machen.

Energiesparlampen als Dauerlicht ist in meinen Augen Schwachsinn, wie du es so schön ausdrückst. Du erreichst damit kaum Licht (für Menschenaugen ja, für Reptilien eindeutig nein). Zu viel Licht also auch auf keinen Fall, eher zu wenig. Auch die UV-Strahlung, die Energiesparlampen abgeben, ist vielleicht bis maximal 40cm brauchbar, wenn sich das Tier im mittleren oder unteren Teil aufhält, ist das was es davon abbekommt gleich 0.

In meinen Augen ist die sinnvollste Beleuchtung Bright Sun in Kombination mit T5 HO-Röhren. Natürlich hast du das Problem, dass du ein Glasterrarium hast. Ich würde an deiner Stelle überlegen, den Deckel abzunehmen und durch Gaze zu ersetzen, da momentan auch die Belüftung alles andere als glücklich ist. Dann kannst du obenauf die Lampen installieren. Die Bright Sun UV (desert oder jungle, ich würde aber eher zu desert raten, da ich bei der jungle öfter von Problemen gehört habe), je nach erforderlicher Temperatur 50 oder 70W dient dann vor allem für Helligkeit und UV. Mit der Helligkeit kannst du locker Sonnenplätze schaffen, sie ist mit einer HQI vergleichbar, die in solchen Terrarien eigentlich schon zum Einsatz kommen sollten. Die T5 HO (High Output!) leuchtet das Terrarium dann noch schön aus, an heißeren Tagen kannst du dann z.B. die Bright Sun nur mittags zuschalten und ansonsten mit den Röhren beleuchten. Das dürfte eigentlich die günstigste Variante sein, da du mithilfe der Bright Sun zwei Fliegen mit einer Klappe schlägst. Die Bright Sun ist zwar recht teuer in der Anschaffung, lohnt sich aber in dem Fall.

Energiesparlampen sind bei einem über einen Meter hohen Becken wirklich kompletter Müll und auch herkömmliche UV-Röhren taugen nicht das, was sie versprechen. Dieser Thread hier dürfte dir noch weiter helfen: http://www.dghtserver.de/foren/showpost.php?p=643826&postcount=13

Liebe Grüße
Patricia
 
Belethcair

Belethcair

Registriert seit
01.09.2009
Beiträge
94
Reaktionen
0
Hi ... danke für deine promte Antwort ... =)

Die Tiere die ich bekomme sind Phelsuma madag. Boehmei ... die werden „nur“ rund 23 cm groß – bleiben also in der Größe ein wenig unter den Grandis (rd. 30 cm) ... die Tiere leben normalerweise im Hochland von Madagaskar, weshalb das laut dem Züchter von dem ich sie bekomme, auch mit der Temperatur weniger problematisch ist, da sie es nicht so warm brauchen wie die Verwandten Grandis ... (der Züchter hält sie bei max. 25° C) ...

Beckengröße: laut dem Gutachten über „Mindestanforderungen an die Haltung von Reptilien“ (vom Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, Referat Tierschutz vom 10.01.1997) ergibt sich die Formel bei der für LxBxH die halbe Kopf-Rumpf-Länge des Tieres mit den Werten 6x6x8 multipliziert wird um an mindest Terrariengröße zu gelangen ... nach dieser Formel bräuchte ich mindestens 69x69x92 ... habe aber 80x50x120 ... ist also noch im Rahmen ... ^^ ...

Ok ... also auf alle Fälle Vitamine ... ! ...


Danke für den Link ...


*wink*
Belethcair
 
Patricia

Patricia

Registriert seit
13.04.2008
Beiträge
1.181
Reaktionen
0
Achso. Ich hab das mit dem Namen nicht so gerafft, dachte du willst mir irgendwas von ner madgaskar Phelsume erzählen und hab einfach mal auf grandis getippt ;) Dann ist das natürlich in Ordnung. Nach dem Gutachten kann man sich zwar nicht immer richten, da dort nur Größe, nicht aber Bewegungsdrang beachtet wird, aber mit deinem Maß wirds passen.

Das mit der Temperatur ist hingegen schon etwas problematischer. Also ich glaube ich würde es mal so testen:
Deckel durch Gaze ersetzen, obenauf eine Lucky Reptile Bright Sun UV desert oder jungle mit 50W und 1-2 T5 HO Röhren über die Länge des Terrariums. Temperaturen messen, durch den Gazedeckel geht dir ja auch einiges an Temperatur verloren weshalb ich denke, dass es sooo heiß nicht werden kann. Vielleicht auch eher etwas außen hinstrahlen lassen, damit auch kühlere Zonen entstehen können. Zumal die Bright Sun ohnehin nicht unbedingt mit einem entsprechenden Spot verglichen werden kann. Wenn es dann ein paar Grad zu warm ist, würde ich die Bright Sun einfach vormittags ein paar Stunden zuschalten, bis die notwendigen Temperaturen erreicht sind. Dann bekommen sie zwar nicht den ganzen Tag UV, aber immernoch besser als mit Kompaktlampen.

Wenn du es dann wirklich so machen musst dass du die Bright Sun nur mittags einschaltest, bringen dir die T5 HO Röhren trotzdem noch genug Helligkeit rein.

Liebe Grüße
Patricia
---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

Hallo,

ich fand maximal 25°C etwas merkwürdig und hab mal noch ein paar Infos über diese Art gesucht. Und bin auf einer ziemlich verlässlichen Seite auf das hier gestoßen:

Sehr wichtig ist der mit einem Halogenstrahler eingerichtete Sonnenplatz. Bei einer Umgebungstemperatur von ca. 20 - 22°C sollte der in ca. 25 cm Entfernung auf das Terrariendach gestellte Strahler auf dem hellen Sonnenplatz 35 - 40°C entwickeln.
Quelle: Interessensgruppe Phelsuma
[/QUOTE]

Also ich denke, da kannst du gut und gerne eine Bright Sun ganztägig laufen lassen. Dann passt das so.
Übrigens heißen die jetzt wohl nur noch Phelsuma madagascariensis seit 2007, nachzulesen hier: http://www.dghtserver.de/foren/showthread.php?t=61141&highlight=madagascariensis+boehmei

Liebe Grüße
Patricia
 
Zuletzt bearbeitet:
M

michael meixner

Registriert seit
18.09.2009
Beiträge
1
Reaktionen
0
hallo und zwar habe ich eine frage wegen meine rotkehanolis wie bekomme ich die wärme ins terrarium habe zwei uvb lampen drin je 36 watt langt dass oder nicht
 
Patricia

Patricia

Registriert seit
13.04.2008
Beiträge
1.181
Reaktionen
0
Hallo,

ist zwar jetzt ein anderes Thema, aber:
Wie groß ist das Terrarium?
Deine Beleuchtung reicht leider nicht aus.
Lies dir mal das hier durch:http://www.reptilien-herxheim.de/9-reptilien-anolis-carolinensis.html

An Beleuchtung brauchst du vor allem Helligkeit in Form von HQI! Bei Rotkehlanolis ganz wichtig, da sie ziemlich Helligkeitsliebend sind. Die passenden Lampen bringen dann meist noch genug Wärme mit, damit du auf die benötigten Temperaturen kommst. Was für eine UV-Lampe ist das? Röhren?

An deiner Stelle am ehesten geeignet ist auch hier eine Lucky Reptile Bright Sun, das ist eine HQI die praktischerweise auch noch den UV-Bedarf deiner Tiere abdeckt, in der Anschaffung zwar recht teuer, lohnt sich aber schnell. Dazu noch eine T5 Röhre über die Länge des Terrariums, dann dürfte sich das damit haben. Die Bright Sun müsste auch genug Wärme abgeben, damit du auf deine Temperaturen kommst, das musst du aber in Verbindung mit Lüftungsflächen testen.

Liebe Grüße
Patricia
 
Atrax

Atrax

Registriert seit
14.05.2009
Beiträge
1.908
Reaktionen
0
@Patricia:

so, jetzt muss ich auch mal was dazu sagen ;). habe mir das ganze jetzt mal durchgelesen und musste mich doch schon sehr wundern.....

hast du phelsuma-arten jemals gepflegt?

die grundfläche passt erstmal auf JEDENFALL, egal welche phelsuma-art ;) und das gesamtvolumen passt ebenfalls.

jetzt spezielle zur art boehmei:
diese seite die du gefunden hast, ist bekannt und ich weiß jetzt nicht genau was du mit deinen posts eigentlich bezweckst. diese seite die du als so kompetent bezeichnest, empfiehlt als mindestmaß eines terrariums für ein paar dieser art die maße 40x40x80 cm. jetzt hast DU aber gemeint, dass belethcairs terrarium zu klein ist .... also was jetzt? ;)
auch auf dieser seite sprechen sie übrigens von einer umgebungstemperatur von 20 bis 22 grad und SONNENPLÄTZEN von 35 bis 40 grad. also passt das sicher mal nicht wenn man ne brightsun den ganzen tag laufen lässt, weil durch höhere temperaturen auch stärkere luftbewegungen entstehen und wenn man dann auch noch nen gazedeckel hat, zu starke zugluft entsteht und die ist für keine geckoart gut.
also stimmt das mit den maximal 25 grad (NATÜRLICH auf die umgebungstemperatur gemünzt) sehr wohl.

kenne das buch von belethcair sehr gut, auch den autor (nicht persönlich) aber der autor zählt als absoluter spezialist auf diesem gebiet. auch biologische studien über diese art zeigen, dass sie in höhen bis 1000 meter vorkommen und somit diese temperatur absolut richtig ist.

den gazedeckel kann man sich sparen, im gegenteil, der kann sogar sehr ungut werden, weil dann zuviel zugluft entsteht.

sonnenplätze kann man anbieten, ok, aber die gesamttemperatur stimmt absolut so wie es im buch steht und auch uv-licht ist subjektiv. muss nicht angeboten werden, schadet aber auch nicht.

also dieser ganze lampenaufwand den du da vorschlägst, der ist echt unnötig ;).

also bitte nur tipps geben wenn man sich dabei wirklich auskennt. ist jetzt nicht böse gemeint aber viele züchter und viel literatur widersprechen dir in vielen punkten ;).

lg.
 
Patricia

Patricia

Registriert seit
13.04.2008
Beiträge
1.181
Reaktionen
0
Hallöchen,

ich war verwirrt.
Die zu kleine Terrariengröße war auf Phelsuma grandis bezogen. Als ich nachhinein gesehen habe, dass Phelsuma madagascariensis gemeint ist, sagte ich ja, dass sie i.O. sein müsste.

Was die Temperaturen angeht, dachte ich anfangs, weil Belethcair schrieb, maximal 25°C, dass eben die wärmste Stelle 25°C haben sollte, das fand ich merkwürdig und wusste nicht, ob damit jetzt Umgebungstemperatur oder wärmste Temperatur gemeint war, da es eben "maximal" hieß. Deshalb das ganze Gelaber um die Temperatur ;)

Was letztendlich den Betrieb der Bright Sun angeht, so kann ich mir kaum vorstellen, dass es mit der 50W zu heiß wird. Aber wie ich schrieb, muss das alles gemessen werden, da es natürlich von vielen Faktoren abhängig ist. Und notfalls kann man sie ja nur mittags zuschalten oder so, deshalb auch die Empfehlung mit den T5-Röhren.

Also was du hier von mir bezüglich Terrariengröße schreibst, war nicht auf Phelsuma madagascariensis bezogen. Und was die Temperatur angeht, wie gesagt, fand ich dieses maximal verwirrend und ging deshalb anfangs von einer Sonnenplatztemperatur von 25°C aus. Von einem Gazedeckel sprach ich in Verbindung mit einem Beleuchtungskasten, weil es um ein Glasterrarium ging und es eben eher ungünstig ist, die Beleuchtung innen anzubringen. Deshalb sprach ich von Gazedeckel.

Also Posts in der richtigen Reihenfolge lesen ;)
Ich glaube wir reden wiedermal aneinander vorbei.

Liebe Grüße
Patricia
 
Atrax

Atrax

Registriert seit
14.05.2009
Beiträge
1.908
Reaktionen
0
servus,

nönö, wir reden nicht aneinander vorbei und ich hab die posts auch nacheinander gelesen, keine sorge ;).
auch für ph. grandis ist das gesamtvolumen/grundfläche mehr als ausreichend ;).

wenn man auf dem gebiet der terraristik von "maximaler temperatur" spricht, spricht man logischerweise IMMER von auf die gesamte umgebungstemperatur bezogen ;) weil ja sonnenplätze ausnahmeplätze bzw. ausnahmesituationen sind und diese dann extra hervorgehoben werden ;).

wenn man zb. sagt, dass bei ph. boehmei die maximale temperatur 35 bis 40 grad sein darf, wäre das ja bisschen heftig oder? da hätte man dann gegrillten gecko am ast :mrgreen:.

also allgemeine temperaturangaben sind immer auf die umgebungstemperatur gemünzt, plätze wie sonnenplätze immer extra ;).

beleuchtungen innerhalb eines so großen terrariums anzubringen ist keine schwierigkeit. dafür gibts ne gute auswahl an schutzkörben und man muss nicht mit dem gazezeugs herumtun. das ist ja ein riesenaufwand die glasoberfläche herausschneiden zu lassen und einen gazeoberteil einzufügen :shock:.
terrarium transportieren, schonmal extrem mühsam, geht alleine unmöglich, zum glaser wegen dem rausschneiden, kostet wieder extrem viel und dann die ganze arbeit mit dem gazezeugs.
nö, das ist echt sinnlos.

auch bei den chamäleons ist es eigentlich sinnlos einen gazeteil oben reinzumachen wenn er nicht schon vorher drin ist. da reicht wenn man ein terrarium mit zwei breiten oder 3 normalbreiten belüftungsstreifen bestellt/kauft.

je unkomplizierter desto weniger fehler und desto besser ;).

also das passt schon was da in diesem buch steht. der autor beschäftigt sich nicht umsonst schon seit jahrzehnten mit diesen tieren ;).

lg.
 
Thema:

Beleuchtung für Phelsumen ... ??? ...

Beleuchtung für Phelsumen ... ??? ... - Ähnliche Themen

  • Maskenleguan Terrarieneinrichtung (Beleuchtung)

    Maskenleguan Terrarieneinrichtung (Beleuchtung): Hallo zusammen! Ich möchte gerne bald bunte Maskenleguane halten und versuche mich jetzt darüber schlau zu machen. Ein Terrarium habe ich bereits...
  • Beleuchtung für Taubagame

    Beleuchtung für Taubagame: Hallo, Ich bekomme bald eine Taubagame und habe ein Terrarium mit den Maßen 100x50x60. Ich wollte mal Fragen ob die Beleuchtung passt oder ob ich...
  • Beleuchtung: Bright Sun, Solar Raptor, Lightstorm oder X-Reptile

    Beleuchtung: Bright Sun, Solar Raptor, Lightstorm oder X-Reptile: Hi ich habe ein 80x50x110 Terrarium und würde gern wissen welcher Strahler (der Oben genannten) am besten geeignet ist, qualitativ, Lebensdauer...
  • Beleuchtung und Einrichtung für Geckoterrarium

    Beleuchtung und Einrichtung für Geckoterrarium: Hallo, ich bekomme die Tage einen Weißpunkt Mauergecko ( Tarentola Anularis ). Das Terrarium hat die Grösse 60x40x40. Verbaut sind 2...
  • Beleuchtung für Mad Grandis

    Beleuchtung für Mad Grandis: Hi, wollt euch ma um Rat fragen in sachen Beleuchtung, ich hab ein 100x50x100 Terra für ein Päärchen Mad Grandis , allerdings ist die temperatur...
  • Beleuchtung für Mad Grandis - Ähnliche Themen

  • Maskenleguan Terrarieneinrichtung (Beleuchtung)

    Maskenleguan Terrarieneinrichtung (Beleuchtung): Hallo zusammen! Ich möchte gerne bald bunte Maskenleguane halten und versuche mich jetzt darüber schlau zu machen. Ein Terrarium habe ich bereits...
  • Beleuchtung für Taubagame

    Beleuchtung für Taubagame: Hallo, Ich bekomme bald eine Taubagame und habe ein Terrarium mit den Maßen 100x50x60. Ich wollte mal Fragen ob die Beleuchtung passt oder ob ich...
  • Beleuchtung: Bright Sun, Solar Raptor, Lightstorm oder X-Reptile

    Beleuchtung: Bright Sun, Solar Raptor, Lightstorm oder X-Reptile: Hi ich habe ein 80x50x110 Terrarium und würde gern wissen welcher Strahler (der Oben genannten) am besten geeignet ist, qualitativ, Lebensdauer...
  • Beleuchtung und Einrichtung für Geckoterrarium

    Beleuchtung und Einrichtung für Geckoterrarium: Hallo, ich bekomme die Tage einen Weißpunkt Mauergecko ( Tarentola Anularis ). Das Terrarium hat die Grösse 60x40x40. Verbaut sind 2...
  • Beleuchtung für Mad Grandis

    Beleuchtung für Mad Grandis: Hi, wollt euch ma um Rat fragen in sachen Beleuchtung, ich hab ein 100x50x100 Terra für ein Päärchen Mad Grandis , allerdings ist die temperatur...