mein hund geht auf andere Rüden los..hilfe!!

Diskutiere mein hund geht auf andere Rüden los..hilfe!! im Hunde Verhalten und Erziehung Forum im Bereich Hunde Forum; Hallo..hab mal eine dringende Frage..mein Hund (Parson Jack Russel 11 Monate) geht seit er 8 monate ist auf andere Rüden los. Ich bin langsam sehr...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Jack2008

Jack2008

Registriert seit
03.12.2008
Beiträge
65
Reaktionen
0
Hallo..hab mal eine dringende Frage..mein Hund (Parson Jack Russel 11 Monate) geht seit er 8 monate ist auf andere Rüden los. Ich bin langsam sehr Ratlos,aus dem nichts herraus fängt er wie verrückt an richtig aggressiv
zu bellen und wenn er die möglichkeit hat dann versucht er richtig auf den anderen los zu gehen. Letztens ist er auf mein Opa sein Hund los und hat ihn blutig gebissen. Nicht sehr aber es ist ja so schon schlimm genug. ich war nicht dabei,er war bei meiner Mutter weil ich zum Geburtstag war.Ich bin im 9. Monat Schwanger und mittlerweile ist es für mich ganz schwer mit ihm irgendwo spazieren zu gehen wo andere Hunde sind bzw sein könnten. Daheim muss ich sagen ist er ein sehr lieber Hund und hört auch sehr gut,blos draußen ist alles vergessen.:( Kann mir jemand ein guten Tipp geben?
 
21.09.2009
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: mein hund geht auf andere Rüden los..hilfe!! . Dort wird jeder fündig!
Flixilotte

Flixilotte

Registriert seit
05.06.2009
Beiträge
5.525
Reaktionen
0
Wieso bekommt der Hund überhaupt die Chance dazu? Warum ist er nicht angeleint?

Geht in eine Hundeschule aber schnell!!!!!
 
Jack2008

Jack2008

Registriert seit
03.12.2008
Beiträge
65
Reaktionen
0
der Hund ist immer angeleint..er geht auch in eine Hundeschule,blos es hat noch nix gebracht..dort hört er perfekt,blos draußen nicht mehr. Denkst du ich lass den Hund frei laufen wenn ich weiß das sowas passieren kann. Er hat sich los gerissen bzw meine Mutti war kurz unaufmerksam und hat die leine nicht richtig gehalten..mein Opa sein Hund darf immer frei laufen und ist vor ihm rum stolziert..meiner war die ganze zeit ruhig..dann ist er los gerannt,zu den Pudel hin und der knurrt immerhat er schon immer gemacht..er knurrt alles an was sich ihm nähert, darauf hin soll meiner dann auf ihn los gegangen sein..also es war keine absicht das meiner frei war. Bitte mal nicht immer gleich so bösartig reagieren,wenn ich was nicht richtig beschrieben hab dann sorry..
 
Jeysie

Jeysie

Registriert seit
29.05.2007
Beiträge
2.022
Reaktionen
0
wie reagierst du denn wenn er anfängt? Meist liegt die Ursache tatsächlich beim Halter.
 
Nicky15

Nicky15

Registriert seit
14.04.2009
Beiträge
1.997
Reaktionen
0
Villeicht hilft dort einHundetrainer..
Hat dein Hund denn schonmal schlechte Erfahrung gemacht,
mit anderen Hunden??


lg
 
Flixilotte

Flixilotte

Registriert seit
05.06.2009
Beiträge
5.525
Reaktionen
0
Ich würde auch sagen, dass die Fehler absolut bei den Haltern zu suchen sind. In der Hundeschule hört er, draussen nicht. Absolute Fehlverknüpfung, wieder verursacht durch den Halter.

Sucht Euch einen GUTEN Hundetrainer, der zu Euch nach Hause kommt und erst mal EURE Fehler analysiert und dann Lösungsansätze findet.
 
Jack2008

Jack2008

Registriert seit
03.12.2008
Beiträge
65
Reaktionen
0
er geht in die Hundeschule..blos er hört dort perfekt und danach nur noch so lange bis wir auf einen anderen Rüden treffen,dann ist meißt alles wieder vergessen. Ich hab schon alles mögliche probiert..am Anfang dachte ich er will blos mal zu dem anderen Hund hin..nix..das ist dann immer ausgeartet,dann hab ich versucht ihn abzulenken mit leckerlie..interessiert ihn gar nicht..dann hab ich es strenger probiert mit pfui und fuß sagen und mit einen kettenhalsband (hat der trainer empfohlen) weil er zieht dann unwahrscheinlich und das schaff ich nicht mehr einfach.Aber das hat nur selten bzw nur ein wenig linderung gebracht.:roll:
 
Flixilotte

Flixilotte

Registriert seit
05.06.2009
Beiträge
5.525
Reaktionen
0
Nicht Hundeschule. Ein Hundetrainer, der zu Euch nach hause kommt und das Problem analysiert und Euch Verhaltensmuster mitgibt.
 
Jack2008

Jack2008

Registriert seit
03.12.2008
Beiträge
65
Reaktionen
0
das ist ja immer leicht gesagt das der fehler immer nur beim halter liegt..er hat als welpe einmal eine schlechte erfahrung gemacht da ist ein rüde auf ihn los gegangen..da war er 9 wochen alt. Also wir bzw ich geb mir viel mühe mit dem Hund,will ihn schließlich trotz Baby behalten aber es wird auch immer beschwerlicher. Der trainer meint er ist sehr dominant und lässt das immer wieder raushängen. Wenn wir so schlecht sind wie manche von euch denken,warum hört er dann ansonsten sehr gut,hat sich daheim total untergeordnet und versteht sich mit meiner Mutter ihren Rüden (8 Monate) sehr gut?
 
Jeysie

Jeysie

Registriert seit
29.05.2007
Beiträge
2.022
Reaktionen
0
Also ich bin nicht der Meinung das ein Kettenhalsband was bringt, versuche es lieber mal mit einem gutem Geschirr oftmals hilft auch das.

Aber bitte komm nicht auf die mit Kettenhalsband / Stachelhalsband etc...
Ich bin da strikt gegen, meistens wird es nur noch schlimmer da der Hund sich immer mehr dadurch reinsteigert.
 
Flixilotte

Flixilotte

Registriert seit
05.06.2009
Beiträge
5.525
Reaktionen
0
Wenn der Rüde schlechte Erfahrung gemacht hat, hättet Ihr ihn umlenken müssen. Der Fehler liegt also beim Halter.

Hundetrainer. Mein Tipp.
 
Jack2008

Jack2008

Registriert seit
03.12.2008
Beiträge
65
Reaktionen
0
Ich find es ja sehr nett das ich Antworten bekomm aber es ist absolut nicht schön wenn man nur schlecht gemacht wird..anscheinend sind hier einige absolut perfekt..woher soll ich wissen das mein Hund der einmal eine schlechte Erfahrung gemacht hat dann, nach einigen Monaten (wo er in der zwischenzeit sehr gute kontakte zu anderen Hunden hatte) plötzlich verrückt spielt..hatten vorher keine probleme damit. Hundetrainer ist ja schön und gut aber wer sagt mir das dass kein rausgeschmissenes Geld ist..bin mit dem trainer absolut zufrieden wo er ist er hat alle kommandos ansonsten perfekt beherrscht nach kürzester Zeit. blos halt diese Sache die bekomm ich nicht in den Griff. Nehm das Kettenhalsband gar nicht mehr weil es ihm die Haare am Hals rausgezogen hat..war keine gute Sache.Stachelhalsband sowieso nicht! dachte es hat einfach mal jemand aus der erfahrung herraus einen tipp.
 
Flixilotte

Flixilotte

Registriert seit
05.06.2009
Beiträge
5.525
Reaktionen
0
Ihr habt ein MASSIVES Problem mit Eurem Hund. Wichtig ist es wirklich zu reflektieren woran es liegt, wo die Ursachen liegen und die liegen zu 99,9% leider beim Halter.

Wie soll man in einem Forum eine Ferndiagnose stellen wenn man die Körpersprache des Hundes, den Auslösereiz, Eure Reaktion auf das Verhalten nicht sehen kann? Ziemlich schwierig möglich.

Euer Trainer ist anscheinend mit DIESEM Problem überfordert, da er Euch den Rat zu einem Kettenhalsband etc. gibt, was in dem Fall vollkommen kontraproduktiv ist, da es zum einen das Problem durch Meideverhalten nur deckelt und zum anderen dem Hund den vollkommen verkehrten Schlüsselreiz gibt.

Nimm Dir eine Probestunde bei einem Trainer, der ohne solche Hilfsmittel arbeitet und die Situation vor Ort betrachtet.
 
Claudine

Claudine

Registriert seit
06.03.2009
Beiträge
278
Reaktionen
0
ach herrje, dass du dir sorgen machst, weil demnächst noch ein Baby dein Leben aufmischt, kann ich verstehen. so ein kleiner Spatz krempelt den ganzen Alltag um und wird dich ganz schön fordern. Und Spaziergänge mit Kinderwagen und einem Hund an der Leine, der bei jedem Rüden ausflippt, sind fast nicht zu bewerkstelligen. Hast du jemanden, der dich in der ersten Zeit begleiten könnte? du solltest dir Hilfe holen, denn ein wütender Hund kann dich mitsamt Kinderwagen schnell ins Schleudern bringen. Tipps zu geben, ist aus der Entfernung kaum möglich, da niemand sehen kann, was deinen Hund letztlich auf die Palme bringt und wie die Aggression sich aufbaut.
LG Claudia
 
Jack2008

Jack2008

Registriert seit
03.12.2008
Beiträge
65
Reaktionen
0
kann dir mal bissl seine körperhaltung beschreiben..er stellt sich sehr weit auf(sieht aus als macht er sich groß) die Ohren stehen nach vorn und meißt wächst der Kamm und dann gehts nach vorn vom normalem bellen bis zum agressiven gekleffe geht es dann weiter..er lässt sich dann absolut nicht mehr ansprechen,beruhigen oder sonstiges..als wenn er total abschaltet. Mein Verhalten:ich geh mittlerweile einfach weiter,red trotzdem mit ihm..komm Jack,sei lieb usw und lauf mit ihm aber einfach vorbei,geh niemanden mehr aus dem Weg..aber beiseite schon etwas!Das dass ein großes problem ist weiß ich,grad wenn ich dann noch den Kinderwagen mit baby dabei habe..kann es vielleicht auch an der Schwangerschaft liegen das er sich so verändert hat?
 
Flixilotte

Flixilotte

Registriert seit
05.06.2009
Beiträge
5.525
Reaktionen
0
Glaube ich nicht. Ich würde auf jeden Fall einen Hundetrainer kontaktieren.

Wie lastet Ihr den Hund geistig und körperlich aus?
 
N

Noel

Registriert seit
27.04.2009
Beiträge
1.369
Reaktionen
0
Hi,

hat er das Problem nur mit anderen Rüden oder auch bei Hündinnen?
Wie reagiert ihr, wenn er los legt. Was macht ihr dann?

Wie Flixilotte schon sagte, sucht euch einen Hundtrainer, der zu euch heim kommt und sich das alles ansieht.

Könnte mir vorstellen, dass er auch versucht dich vor den anderen zu beschützen, jetzt wo du nicht mehr so mobil bist.

Meistens sind die Halter Schuld und es hat sich in einer Erziehung ein Fehler eingeschlichen, der sich auf die eine oder andere Weise rächt.
Wichtig ist jetzt nur, dass ihr bereit seid, den Fehler zubeheben und zusammen mit dem Hund dran zu arbeiten.

Ich würde nicht viel mit ihm reden, einfach ein klares lautes NEIN und das schon bevor er sich "Großmacht".
 
Jack2008

Jack2008

Registriert seit
03.12.2008
Beiträge
65
Reaktionen
0
ich geh jeden früh eine stunde mit ihm spazieren,dann Bekommt er sein essen..spielen will er dann auch immer,mie ball oder sein strick..im grundstück kann er auch immer rum laufen zwischendurch gehen wir aber auch noch spazieren..aber da keine stunde.. am Abend geht dann mein Freund nochmal eine stunde mindestens mit ihm und trainiert dabei auch mit ihm..fuss,sitz,platz am Fahrrad läuft er gut mit. mit unserer 8 jährigen Tochter spelt er auch super un d hört auch auf sie..! mit dem trainer muss ich dir doch recht geben,er meint auch es sei unsere Schuld das er darauf nicht hört weil wir zu weich zu ihm sind. vielleicht ist er doch nicht so gut.
 
Flixilotte

Flixilotte

Registriert seit
05.06.2009
Beiträge
5.525
Reaktionen
0
@Noel

Ich war sachlich. Denke, dass ist OK.
---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

Zu weich? Verstehe ich nicht. Wenn er gesagt hätte zu inkonsequent, wäre das vielleicht noch nachvollziehbar, aber KEIN Hund muss hart angefasst werden.

Ich würde wirklich nach einem anderen Trainer gucken.
 
Zuletzt bearbeitet:
Jack2008

Jack2008

Registriert seit
03.12.2008
Beiträge
65
Reaktionen
0
muss mich mal nach einen guten trainer umhören der auch Hausbesuche macht. habt ja recht. Er geht nicht auf weibchen..da ist er der liebste hund und lässt sich alles gefallen.:) typisch macho..! Es gibt auch Rüden wo er nichts macht aber das ist halt selten der Fall. Beschützen will er mich vielleicht auch..ich war mal Abends mit ihm draußen da kamen zwei betrunkene mit einem Hund und die haben mich versucht anzumachen und haben den Hund frei gehabt. Meiner hat sich vor mich gestellt und die Zähne gefletscht..da haben die sich nicht mehr näher ran getraut und der Hund ist zum Glück weiter gelaufen..
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

mein hund geht auf andere Rüden los..hilfe!!

mein hund geht auf andere Rüden los..hilfe!! - Ähnliche Themen

  • Junghund geht auf andere Hunde los

    Junghund geht auf andere Hunde los: Hallo, wir haben einen 8 Monate alten Old English Bulldog Rüden namens Egon. Egon ist eigentlich recht gehorsam, er hört draußen beinahe...
  • Unser Hund wird nicht sauber, der häusliche Frieden geht kaputt.

    Unser Hund wird nicht sauber, der häusliche Frieden geht kaputt.: Guten Morgen zusammen, ich habe mittlerweile ein sehr großes Problem mit dem Hund meiner Tochter. Wir haben Shadow seit er ca. 4 Monate ist ...
  • Hund geht keine Treppen mehr.

    Hund geht keine Treppen mehr.: Hallo, ich bin neu hier im Forum aber habe mich schon erkundigt bei denen die das selbe Problem hatten wie ich, nur leider keine passende Lösung...
  • Hund kreischt wenn es los geht zum gassi

    Hund kreischt wenn es los geht zum gassi: Hallo zusammen, Eventuell kennt ja jemand das "Problem".... Situation ist folgende, wir möchten los zum Gassi - Pepper (7 Monate) macht brav ihr...
  • Hund ohne Leckerli erziehen geht das?

    Hund ohne Leckerli erziehen geht das?: Hallo Ich hätte eine Frage zur Hundeerziehung: Kann man einem Hund bzw. einen Welpen von Anfang an ohne Leckerlis oder Spielzeug erziehen? Und...
  • Hund ohne Leckerli erziehen geht das? - Ähnliche Themen

  • Junghund geht auf andere Hunde los

    Junghund geht auf andere Hunde los: Hallo, wir haben einen 8 Monate alten Old English Bulldog Rüden namens Egon. Egon ist eigentlich recht gehorsam, er hört draußen beinahe...
  • Unser Hund wird nicht sauber, der häusliche Frieden geht kaputt.

    Unser Hund wird nicht sauber, der häusliche Frieden geht kaputt.: Guten Morgen zusammen, ich habe mittlerweile ein sehr großes Problem mit dem Hund meiner Tochter. Wir haben Shadow seit er ca. 4 Monate ist ...
  • Hund geht keine Treppen mehr.

    Hund geht keine Treppen mehr.: Hallo, ich bin neu hier im Forum aber habe mich schon erkundigt bei denen die das selbe Problem hatten wie ich, nur leider keine passende Lösung...
  • Hund kreischt wenn es los geht zum gassi

    Hund kreischt wenn es los geht zum gassi: Hallo zusammen, Eventuell kennt ja jemand das "Problem".... Situation ist folgende, wir möchten los zum Gassi - Pepper (7 Monate) macht brav ihr...
  • Hund ohne Leckerli erziehen geht das?

    Hund ohne Leckerli erziehen geht das?: Hallo Ich hätte eine Frage zur Hundeerziehung: Kann man einem Hund bzw. einen Welpen von Anfang an ohne Leckerlis oder Spielzeug erziehen? Und...